Panische Angst vor dem Norovirus

Mehr
30 Jan 2018 19:33 #1 von jennna
jennna erstellte das Thema Panische Angst vor dem Norovirus
Ist hier noch jemand der um die Wintermonate noch ne Ecke ängstlicher lebt als sonst, weil man sich ja mit dem Norovirus anstecken könnte?

Ich versuch mir immer zu sagen "wenns passiert, dann passiert es halt", da sich der Ausbruch des Viruses ja auch nicht ankündigen soll. Trotzdem will ich im Winter am liebsten garnicht das Haus verlassen, nichts anfassen, und trag immer Desinfektionsspray mit mir rum.

Geht es noch wem so? Obwohl ich diesen Virus noch nie hatte, schränkt mich die Angst manchmal doch enorm ein... :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Jan 2018 21:30 #2 von Heutierli
Heutierli antwortete auf das Thema: Panische Angst vor dem Norovirus
Du sprichst mir aus dem Herzen.... ich muss dazu sagen, dass wir letztes Jahr den Noro- und den Rotavirus im Haus hatten (ich habe 2 kleine Kinder)... seither habe ich auch panik vor dem Virus (habe sogar Panikattaken)... ich starte morgen meine Verhaltenstherapie und am Freitag habe ich die 1. Hypnose Sitzung.. ich hoffe sehr, dass es mir etwas hilft... was tust Du dagegen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Feb 2018 14:21 #3 von jennna
jennna antwortete auf das Thema: Panische Angst vor dem Norovirus
Naja, das einzige was ich vorbeugend tun kann ist nach möglichkeit zuhause zu bleiben, oder mir ständig die Hände zu waschen und zu desinfizieren. Ich habe auch die eiserne Regel, dass meine Hände nichts in der Nähe meines Mundes zusuchen haben. Wenn ich Sachen esse die man anfassen muss (Süßkram oder Kekse) dann nehm ich diese Dinge ganz pingelig mit einem Stück papier in die Hand. Man kommt sich zwar bischen bescheuert vor, fühlt sich aber sicherer. Da ich keine Kinder habe und auch sonst keinen Kontakt zu solchen, bleibt diese "Gefahrenzone" schonmal weg.

Aber manchmal hilft halt alles nichts. Ich versuch mir dann zu sagen, wenn es mich erwischt ist es vielleicht wie eine Spontanheilung. Im Grunde genommen weiß ich ja dass Erbrechen nichts schlimmes ist. Nur eben sehr unangenehm.

Mich "schockiert" immer Regelrecht wie egal das manchen Menschen ist, eine Freundin von mir hatte letztes Jahr den Norovirus und ihr einziger Kommentar war "war garnicht weiter schlimm". Aber die nimmt es zum Beispiel auch nicht so mit der Hygiene, fässt Gläser und Tassen auch immer mit ihren Fingern direkt am Mundstück an, wäscht sich selten die Hände etc. Und eine andere Freundin hingegen, hatte in ihrem ganzen Leben noch nie einen Magen-Darm-Virus, weil sie sich am Tag ca 12 mal die Hände wäscht. Ihre Hände sehen etwas mitgenommen aus, aber einen Virus hat sie irgendwie nie :dry:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Feb 2018 15:58 #4 von Oriane
Oriane antwortete auf das Thema: Panische Angst vor dem Norovirus
Also nur um das etwas zu relativieren, Hygiene hilft natürlich um Ansteckung vorzubeugen, aber nach Möglichkeit nicht mehr aus dem Haus zu gehen und Kekse nur mit Papier anzufassen, hat nichts mehr mit Hygiene zu tun, sondern mit Vermeidungsverhalten.

Ich z.B. wasche mir nicht sehr oft die Hände, fasse Gläser etc. auch am Rand an und bin mit den Händen am Mund, wenn ich mich konzentriere und ich hatte seit mindestens 17 Jahren keine MGD mehr. Der Zusammenhang, den du daraus erkennen willst, ist also einer, der so nicht unbedingt richtig ist.

Mich schockiert es genauso, wenn ich von anderen höre, dass eine MDG ihnen nichts ausmacht und es für sie eine lästige Krankheit ist wie jede andere, aber ich musste mir auch darüber klar werden, was zu normaler Hygiene gehört und was definitiv in Vermeidungsverhalten abrutscht. Das einzige, was ich noch nicht ganz ablegen konnte ist die Tüte, die ich manchmal noch dabei habe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: AbbelAnthea