Ich bin ‘wieder’ da - Annelene87

Mehr
18 Dez 2017 20:02 #1 von Annelene87
Annelene87 erstellte das Thema Ich bin ‘wieder’ da - Annelene87
Hallo zusammen,

Nach langem Überlegen habe ich mich nun doch wieder hier angemeldet - ich war schon früher im ‘alten’ Forum unterwegs, leider funktioniert das mit dem Login nicht mehr. Seitdem ist aber viel passiert, was ich euch gerne kurz berichten mag!

Durch die Hilfe meines - bald - Mannes habe ich viel von der Panik abgebaut und bin mittlerweile meist ganz entspannt. Ich habe Atemtechniken gelernt (eigentlich aus dem Flugangst Seminar, hilft aber auch bei anderen Panikattacken) und bin seit einem Jahr Mutter - eine der größten Herausforderungen!

Obwohl ich Angst vor der Schwangerschaft hatte, war ich entspannt - ich musste mich zwar nicht übergeben aber ich hatte diesbezüglich eine innere Ruhe, so dass es für mich ok gewesen wäre.

Mein Kleienr gibt mir auch unglaublich viel Kraft, sodass ich seit seiner Geburt kaum an die Phobie dachte. Das ist natürlich sehr schön, aber nun kam das erste Mal der Punkt, dass er sich übergeben musste - er hat das so toll gemacht, er hat kaum geweint, war den nächsten Tag topfit. Davon muss man sich was anschauen, wie die Kids das wegstecken. Für mich war die Situation nervenaufreibend, aber ich habe sie besser gemeistert als ich mir je erträumt habe.

Ich hoffe, ich kann ein bisschen von meinen Erfahrungen teilen, mittlerweile etwa 15 Jahre Emerophobie - ich bin selber überrascht, dass sie mich so lange in verschiedenen Stadien bereits begleitet.

Ich freue mich auf euch :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • urbanciruela
  • urbanciruelas Avatar
  • Offline
  • Fortgeschrittene/r
  • Fortgeschrittene/r
Mehr
18 Dez 2017 23:11 #2 von urbanciruela
urbanciruela antwortete auf das Thema: Ich bin ‘wieder’ da - Annelene87
WOW! Herzlichen Glückwunsch zum Baldmann, dem Kind und deiner Stärke!!

Ich bin immer so geschockt, wie viele hier von den Emos schon ein Elternteil sind.
Für mich kommt eine Schwangerschaft gar nicht in Frage... leider... auch mein Freund ist deswegen sehr traurig.
Aber ich könnte das nie nie niemals!
Die Schwangerschaft wäre sicherlich überlebbar, aber ein Kind?!
Das würde ich seelisch nicht schaffen und ich wäre keine gute Mutter und Frau...

Ich habe höchsten Respekt denen gegenüber, die ihre Familie über die Angst stellen.

Vielleicht wird diese Liebe ja die beste Therapie und du schaffst, die Angst etwas gleichgültiger zu sehen?
Ich würde es mir für dich wünschen!!

Halte uns doch gerne auf dem Laufenden :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: AbbelAnthea