Angst vor Blutspende

Mehr
07 Sep 2016 21:59 #1 von Melody
Melody erstellte das Thema Angst vor Blutspende
Hallo!

Seit einer Weile plane ich, Blut spenden zu gehen, wenn ich achtzehn bin (also in einigen Monaten) und habe mich deshalb auch im Internet viel dazu informiert. Dabei habe ich auch versucht herauszufinden, zu welchen Nebenwirkungen es kommen könnte. Zu diesen Nebenwirkungen zählen unter anderem auch Kreislaufprobleme und somit auch die von mir gefürchtete Übelkeit. Mein Kreislauf ist schon so nicht immer sehr stabil, mir wird manchmal schwindelig, wenn ich zu schnell aufstehe, aber das ist ja normal während der Pubertät... Ohnmächtig geworden bin ich bisher noch nicht (nur einmal fast im Sportunterricht) und ich denke auch nicht, dass ich einen zu niedrigen Blutdruck habe, denn das hätte man mir beim Arzt doch mitgeteilt, oder? Trotzdem kann es ja sein, dass diese Beschwerden durch die Blutspende/die Angst vor den Folgen der Blutspende diese Symptomatik verstärkt, was mir logischerweise Angst macht.
Lange Rede, kurzer Sinn: Hat jemand Erfahrung damit gemacht und hat vielleicht ein paar Tipps, die gegen die Angst helfen?

LG :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Sep 2016 08:22 #2 von didin
didin antwortete auf das Thema: Angst vor Blutspende
Sali Melody

ich habe noch nie eine Blutspende gemacht, aber kann deine Zweifel/Angst nachvollziehen. Jedoch kannst du dir auch schnell helfen: Nach dem Blutspenden musst du nicht sofort aufstehen! Bleib liegen, solange es dir Wohl ist und du das Gefühl hast, dass du jetzt wieder stehen kannst. Ich persönlich würde noch Traubenzucker mitnehmen. Das hilft mir zu 90% meiner Schwindelfälle, da mein Zuckerspiegel immer Abends extrem sinkt. Traubenzucker peppt mich wieder auf und nimmt meinen Schwindel. Sonst unbedingt nicht vergessen ist: Trinken. Das ist sehr wichtig, sodass dein Kreislauf wieder in Schwung kommt.

Ansonsten, Musik, Entspannung und Geduld nach der Spende.

Ich denke, dass es nicht schlimmer wird als ein bisschen Schwindel, aber mit trinken, liegen und Traubenzucker kommt es gut :)

Ich denke, dass bei dir eher die Nervosität einen Strich durch die Rechnung machen könnte.. Also lass dich nicht abschrecken! Es sind Fachleute bei dir und sie können auch in schwierigeren Situationen helfen mit absolutem Verständnis für dein Problem. Nicht vergessen: Tief Atmen und Entspannen!

Lg
didin
Folgende Benutzer bedankten sich: Melody

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Sep 2016 20:23 #3 von Melody
Melody antwortete auf das Thema: Angst vor Blutspende
Hey,

Danke erstmal für die schnelle Antwort (und sorry für die sehr späte Antwort meinerseits...)

Dass ich länger liegen bleiben sollte, wusste ich bereits, ich habe Angst davor, dass ies mir im später nicht gut geht, weil ich schlichtweg den Blutverlust nicht vertrage.
Traubenzucker ist auf jeden Fall schon mal 'ne gute Idee. Ich frage mich, ob dunkle Schokolade auch den Zweck erfüllen würde, weil ich nicht genau weiß, ob ich dann in dem Moment was süßes essen möchte, oder nicht...

Ich hoffe, die haben da Wlan, dann kann ich YouTube Musik hören. :^)

Beim tiefen Einatmen sind wir bei einem weiteren Problem. Seit einer Weile (?) habe ich Probleme, durchzuatmen (ohne körperliche Gründe, logischerweise...) und deshalb habe ich Angst davor, dass ich durch die Nervosität/Angst noch schlechter atmen kann und dann letztendlich halb hyperventiliere, das wäre sehr unschön :/

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Sep 2016 19:25 #4 von Fleur
Fleur antwortete auf das Thema: Angst vor Blutspende
Hallo,

Erstmal Respekt, dass du das machen willst, das find ich toll! :)

Mir hat mal eine Therapeutin gesagt, wenn ich Probleme mit Hyperventilieren bekomme, soll ich die Lippen beim Ausatmen geschlossen halten und dagegen Ausatmen, also die Luft mit etwas Druck aus dem Mund strömen lassen. Lange und langsam Ausatmen. Ich weiß nicht, ob das verständlich ist ⯑ Es hilft gegen das krampfhaft Luft schnappen.

Viel Erfolg, es wäre schön zu wissen, wie es war!

Liebe Grüße,
Fleur

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Sep 2016 21:18 #5 von Melody
Melody antwortete auf das Thema: Angst vor Blutspende
Hi!

Um ganz ehrlich zu sein, mache ich es hauptsächlich deswegen, weil 1. wird man die kostenlos (!) meine Blutgruppe feststellen und 2. werden die ersten Blutproben sehr genau auf mögliche Krankheiten untersucht und irgendwie habe ich da gewisse Hofffnungen, quasi.^^

Lippenbremse hieß das, glaube ich. Ist auch eine Atemtechnik für Asthmatiker. Funktioniert bei mir nur leider nicht immer. ._.

Werde versuchen dran zu denken, wenn ich es geschafft habe, kann aber he noch ein bisschen dauern, da ich ja noch nicht achtzehn bin und dann noch 'nen Termin ausmachen muss und sowas... :D

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: AbbelAnthea