Meiner Tochter (9) geht's mies

Mehr
30 Jul 2017 23:47 #16 von WorriedDaddy
WorriedDaddy antwortete auf das Thema: Meiner Tochter (9) geht's mies
Hätte ich jetzt noch nicht gehört, dass es zwingend zu Essstörungen kommen muss. Wir hatten das so zwei, drei Wochen. Das, was davon übrig ist, ist, dass unsere Tochter abends manchmal fragt, ob sie wohl noch ein bisschen mehr essen sollte bzw. ob sie das darf. Da sieht man, dass sie da noch besorgt ist. Ich glaub nicht, dass es zu Essstörungen kommen muss.

Unser größtes Problem ist jetzt das Einschlafen. Wenn sie sich hinlegen und das Licht ausmachen soll, dann wächst die Angst so, dass sie nicht mehr einschlafen kann. Sie muss immer in unser Bett und es muss immer jemand dabei sein, bis sie eingeschlafen ist, was aber oft sehr spät wird; 23 Uhr ist keine Seltenheit. Das ist sehr belastend, auch für die Elternbeziehung.

Kennt ihr das auch? Habt ihr da eine gute Idee?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Jul 2017 08:51 #17 von tom123
tom123 antwortete auf das Thema: Meiner Tochter (9) geht's mies
Also mein Sohn kann zwar jetzt wieder alleine einschlafen, zum Anfang der akuten Phase war dies wegen der Angst nicht möglich.
Gelegentlich wacht er in der Nacht mal auf und sagt das er Angst hat, wir holen ihn dann aber nicht zu uns, sondern ein Elternteil legt sich dann zu ihm kurz ins Bett bis er wieder eingeschlafen ist.

Da sieht man wie unterschiedlich diese blöde Phobie ist...

Liebe Grüße
Tom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Jul 2017 11:00 #18 von Oriane
Oriane antwortete auf das Thema: Meiner Tochter (9) geht's mies
Hallo :)
Ich habe zwar keine Kinder, aber bei Angst hilft mir selbst am besten Ablenkung.

Habt ihr es mal mit Hörspielen zum einschlafen versucht? Vielleicht die Nachttischlampe anlassen, oder so eine Lavalampe, eben irgendwas, das einem vorgaukelt, das Licht wäre noch an, oder die Zimmertür einen Spalt auflassen und dann eben relativ leise ein Hörspiel anmachen.
Ich selbst habe mich als Kind dann immer sehr sicher gefühlt (wobei ich keine Emo hatte als Kind) und mache das manchmal immer noch, wenn ich akut Panik habe. Im Normalfall bin ich durch die Angst dann so erschöpft, dass ich mit Ablenkung super schnell weg bin.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: AbbelAnthea