Schwangerschaftstagebuch von Expanse

Mehr
19 Apr 2016 14:33 #1 von expanse
expanse erstellte das Thema Schwangerschaftstagebuch von Expanse
Hallo ihr Lieben,

in diesem Thread möchte ich euch gerne mitverfolgen lassen, wie meine Schwangerschaft verläuft und wie es mir dabei geht.

Vor ab:
Ich bin 25 Jahre alt, befinde mich grade im Trennungsjahr und hab mit meinem Ex noch ein Haus an der Backe, welches er bewohnt und abzahlt.
Seit 3,5 Monate bin ich in einer neuen Beziehung. Ein toller Mann <3

Im Januar musste ich die Pille absetzen, aufgrund etlicher schelchte PAP-Werte (Abstrich beim Frauenarzt). Ich hatte jetzt schon mehrmals den Wert PAP 3D (Pap 0 = normal, Pap I,Pap II,Pap II-a,Pap III,Pap IIID, Pap IVa =Krebsvorstufe, Pap IVb, Pap V = Krebs).
Oftmals wird ein verschlechteter Wert durch Hormone verursacht. Mittlerweile habe ich aber erfahren, dass es bei mir am HPV Virus liegt, high risk. Trotzdem wirkt die Pille nicht grade förderlich, ebenso versuche ich mein Immunsystem zu stärken - noch kann der Körper es selbst bekämpfen.

Das ist zumindest die Story, warum ich die Pille nicht mehr nehme. Dann waren wir etwas zu unvorsichtig, sodass ich die Pille Danach einmal nehmen musste.

Letztes Wochenende sollten dann meine Tage kommen. Unterleibschmerzen hatte ich, Blutung jedoch keine. -> Kommt natürlich von der Pille danach (dachte ich). Schmerzende Brüste? Liegt bestimmt am neuen BH. Unsicher war ich dennoch und eine Freundin riet mir, einen Test zu machen. "Ich stelle mich so unter Druck, deshalb würden meine Tage nicht kommen" Gut. Test gekauft. Mittwoch morgen gemacht: positiv.

...
...
...

Oh mein Gott.

Ich bin dann trotzdem erstmal zur Arbeit, war aber so fix und fertig, dass ich mittags heim bin. Mein Freund war auch zuhause bei mir. Ich muss gestehen, ich hatte ziemlich Bammel es ihm zu sagen - wie würde er reagieren?
Und was soll ich sagen? Er hat mega toll reagiert - zwar waren es keine Lutsprünge - aber er war gefasster als ich.

Das beruhigte mich sehr. Zumindest an diesem Tag, am Mittwoch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Apr 2016 14:43 #2 von expanse
expanse antwortete auf das Thema: Schwangerschaftstagebuch von Expanse
Donnerstag: "Ok, irgendwie schaff ich das. Schaffen wir das. Mir geht es gut. Punkt."

Freitag: "Krass, ich bin schwanger. Oh man, ich kann es mir überhaupt mal gar nciht vorstellen. Kinderlieder singen, nur noch fürs Kind da sein. Finanzielle Lage? Und ich wollte noch meinen Meister machen...."

- Abends war ich dann arbeiten (Minijob-Kellnern). Bis 0 Uhr war alles gut, dann war ich fix und fertig. Körperlich und Seelisch. Als ich nach hause bin, habe ich Heulkattacken gehabt ohne Ende. Die ganzen Sorgen, wie man das halt mit Kind schafft. Und Angst, dem Kind nicht gerecht zu werden. Angst, dass die Phobie wieder schlimmer werden könnte. Angst, dass man die ganze Schwangerschaft über kotzt. Und Angst, esdoch wieder zu verlieren (Gefühlschaos pur)
Aber mein Freund hat mich aber sehr beruhigt und Kraft gegeben.

Ab Sonntag konnte ich mich dann das erste mal freuen. Und eine Freundin meinte, dass ich endlich strahlen würde wie eine Schwangere :side:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Apr 2016 14:53 #3 von expanse
expanse antwortete auf das Thema: Schwangerschaftstagebuch von Expanse
Heute hatten wir den Termin beim Frauenarzt und mein Freund ist mit.

Nach etlichen warten, Urinabgabe, Impfpasskontrolle, Blutabnahme, Gewicht-Blutdruck-Messungen wurde dann endlich mit dem Ultraschall (untenrum) geguckt. 6. Woche (5+5) Fruchtblase ist zu sehen, leider noch kein Herzschlag - der aber oftmals erst ab der 7 oder 8. SSW zu sehen ist.

Wahnsinn. Ich hab natürlich immer noch Angst, es zu verlieren. Komischerweise macht es mir dadurch auch nichts aus, wenn mir übel ist - denn dann weiß ich, dass da unten wohl noch alles passt.

Heute Abend fahren wir zu seinen Eltern, seine Mutter weiß es schon, sein Vater noch nicht. Bin schon mega gespannt.
Meinen Eltern möchte ich es auch gerne persönlich sagen, geht aber bei 350km Entfernung nicht so schnell. Ich habe so sehr das bedürfnis jetzt bei meiner Mutter zu sein, mich mit ihr darüber zu unterhalten. Aber das geht nicht, ich muss mich gedulden und stark sein. Mal schauen, wann wir wieder nach NRW fahren, vielleicht Anfang Mai, ansonsten Ende Mai.

Liebe grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Apr 2016 16:07 #4 von Tränchen89
Tränchen89 antwortete auf das Thema: Schwangerschaftstagebuch von Expanse
Liebe Expanse,

ich hoffe, ich darf überhaupt in dein "Tagebuch" schreiben. Aber ich traue mich einfach mal :) Als ich deine Zeilen gelesen habe, war ich total überrascht, jedes einzelne Wort hätte genauso gut von mir sein können.

www.emetophobie.de/forum/vorstellungsrun...ben,-meine-angst#937

Ein bisschen weiter unten ist die Situation beschrieben. Ich bin laut Schwangerschaftstest ebenfalls schwanger (laut der letzten Regel 4+2, also ca 5. Woche) und durchlebe momentan ein echtes Gefühlschaos. Als ich das von deiner Heulatacke gelesen habe, musste ich ehrlich gesagt ein wenig schmunzeln. Mir erging es gestern Abends so, ich habe geheult wie ein Schlosshund und habe alles (wirklich ALLES) in Frage gestellt. Mein Freund saß eher hilflos daneben und wusste nicht so recht, was er machen sollte. Ich bin froh, dass es nicht nur mir so ging bzw. geht, habe diese schlimmen Gedanken immernoch Phasenweise.
Heute Abend gehe ich zu meiner Gynäkologin und werde mal schauen, was mich erwartet.

Wenn du Interesse daran hast und sich bei mir ebenfalls eine Schwangerschaft im Ultraschall bestätigt (heute wird wahrscheinlich noch nicht so viel zu sehen sein), würde ich mich sehr gern ein bisschen mit dir austauschen :) Es ist schön zu wissen, dass man nicht allein ist.

Liebe Grüße, Tränchen89

~a dream is a wish your heart makes~

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Apr 2016 09:35 #5 von expanse
expanse antwortete auf das Thema: Schwangerschaftstagebuch von Expanse
Hallo Tränchen89 :)

Klar darfst du schreiben :) Freue mich sehr.
Hab mir grade auch mal deinen Thread durchgelesen.:)

Wie war es denn bei dir gestern? Herzchen hört man wahrscheinlich noch nicht schlagen (meine FA meinte so ca ab 7./8. SSW).
Und Glückwunsch :) Vielleicht bist du momentan schon soweit, dich beglückwunschen zu lassen. Ich kann es auch erst jetzt (also Glückwünsche annehmen) , aber ich freue mich mittlerweile so sehr. Gestern das Ultraschallbild zu sehen war toll.
Ich fühl mich gleich viel verbundener und näher zu meinem Freund, auch wenn es ja bei uns erst 3,5 Monate sind.

Du, das mit dem Heulen, Sorgen, Ängsten ist scheinbar echt normal. Und auch viele ohne der Emo kennen das (hab mich mal mit ein paar Unterhalten im Freundeskreis). Daran sind auch etwas die Hormone schuld.
Auch hab ich alles in Frage gestellt, aber Abtreiben kann ich auch nicht. Und NUR wegen meiner Angst ein Kind zu töten...nein. Definitiv nicht. Und du hast ja abgesehen von der Angst auch einen Kinderwunsch. Versuch dich zu freuen, dein Freund gibt dir Kraft, er steht zu euch. Davon können andere nur träumen. Und zusammen schafft man das. Und dein kind merkt auch, wenn du nur Angst hast. ich muss mich zB momentan echt zusammen reißen, weil ich totale Angst vor einer Euileiter Schwangerschaft habe (hab nämlich ab und zu starke Unterleibschmerzen - aber die FA konnte noch nicht genaues sehen in den Eierstöcken (jedoch war was in der Gebärmutter ja zu sehen - aber sie meinte, dass man es trotzdem noch nicht sicher sagen kann?).
Ebenso mit der Übelkeit in der SS. Ich habe jetzt Folsäure Tabletten bekommen, gleichzeitig mit Vitamin B(12?) was wohl auch etwas helfen soll, weil die Übelkeit oft daran liegt, dass der Blutzucker fällt. Also immer Kleinigkeit essen, am besten trockendes Brot. Und ich will mir noch diese SEA-Bänder holen, die stimulieren das Handgelenk und können gegen Übelkeit helfen. Denk dran: Du bist nicht krank. Du trägst dein / euer Glück unterm Herzen. Und der perfekte Zeitpunkt zum schwanger werden gibt es so oder so nicht.

Ich denke auch oft dass es Schicksal hat. Zum Beispiel weiß ich ja bei mir nicht, ob ich doch mal Gebärmutterhalskrebs bekomme, und Brustkrebsgefährdet bin ich leider auch (meine Mutter hatte das sehr jung). Und momentan ist meine Angst echt gering, sodass es vielleicht jetzt wirklich ein günstiger Zeitpunkt ist.

Also freu dich :) Wir können uns ja jetzt immer austauschen :) mein nächster Termin ist der 2. Mai.
Seit gestern nehme ich ja die Folsäure + noch Magnesium. :)

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Apr 2016 17:31 #6 von Tränchen89
Tränchen89 antwortete auf das Thema: Schwangerschaftstagebuch von Expanse
Hallo Expanse,

danke für deine Antwort. Ich freue mich sehr zu lesen, wie sehr du dich freust und dass du glücklich bist. Das ist doch klasse!!!

Ich war gestern bei meiner Gynäkologin und es sieht alles entsprechend der 4+2. SSW aus (Schleimhaut ist hoch aufgebaut usw., Aber es ist noch kein Pünktchen in Sicht). Deshalb kann sie auch noch nicht sagen, ob es vielleicht eine Eileiterschwangerschaft ist. Habe ebenfalls noch freie Flüssigkeit im Bauch, die nächste Woche kontrolliert werden soll. Vielleicht sieht man dann ja endlich ein klitzekleines bisschen mehr :) Es ist ja auch noch sehr früh, aber Geduld war noch nie meine Stärke :whistle:

Das mit den Bauchschmerzen kenne ich auch, gestern Nacht war es ganz schlimm. Aber es liegt wohl jetzt schon an der Vorbereitung auf die Dehnung der Mutterbänder. Es stellt sich halt alles um. Ich habe auch Samstag sofort angefangen Folsäure und ein Vitamin B Präparat zu nehmen und witzigerweise habe ich mir auch gleich am Samstag die Seabands bestellt, um mich ein bisschen besser vorbereiten zu können. Ist wirklich alles sehr ähnlich bei uns ;)

Leider muss ich gleich noch in die Stadt und etwas erledigen, deswegen schreibe ich so knapp.
Ich hoffe, du hattest einen schönen Tag. Meiner war ein bisschen anstrengend, da ich mir ständig einrede, dass mir übel wird :sick:
Das muss ich mir wirklich mal abgewöhnen.:oops:

Liebe Grüße,
Tränchen 89

~a dream is a wish your heart makes~

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Apr 2016 11:28 #7 von expanse
expanse antwortete auf das Thema: Schwangerschaftstagebuch von Expanse
Huhu :)

Wie geht es dir? Ist alles gut?

Nicht jedem muss es schlecht werden ;) positiv denken :)

Ich liege leider mit einem grippalen Infekt flach. Überstehe alles ohne Medikamente - die Angst ist einfach zu groß. Hoffe so sehr, dass es dem Würmchen nicht schadet :(

Vor allem tun mir seit 2 Tagen die Brüste nicht mehr so arg weh und Unterleibsschmerzen hab ich auch keine mehr (das liegt aber wahrscheinlich auch am Magnesium). trotzdem. Ich hab voll schiss, dass ich es verloren habe, bzw dass es bereits nicht lebt - Blutungen habe ich keine.

Wenn man googelt ließt man direkt von den ganzen Fehlgeburten der anderen. Oh man :( Nächster Termin ist erst am 2.5. Da wird dann bei mir auch noch mal der Abstrich gemacht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Apr 2016 11:58 #8 von Tränchen89
Tränchen89 antwortete auf das Thema: Schwangerschaftstagebuch von Expanse
Liebe Expanse,

bitte mach dir darüber nicht so viele Gedanken (auch wenn es schwer fällt!!!). In ein paar Tagen siehst du dein Würmchen auf dem Ultraschall und deine Sorgen sind vergessen. Wenn du dir unsicher bist, dann lass dir vielleicht einfach vorher schon einen Termin zum Ultraschall geben, das machen die Schwangeren bei uns in der Praxis auch ab und an, wenn Unsicherheiten bestehen. Es darf nur nicht ausarten... Ich glaube, man muss seinem Körper auch einfach mal vertrauen. Und ich bin mir sicher, dass sich dein Mäuschen sehr willkommen und wohl bei dir fühlt.
Habe seit ein paar Tagen auch weniger Unterbauchziehen, dafür explodieren meine Brüste. Das ist aber alles auszuhalten und kann natürlich auch bei jedem anders sein.
Ich bin dagegen von der Übelkeitsangst so stark eingenommen, dass ich fast nichts essen kann. Ich habe diese Sorge ständig bei mir. Ich habe panische Angst und frage mich permanent, was mich wohl noch erwartet.
Heute bin ich 5+2 und habe wieder einen Termin zum Ultraschall, hoffentlich ist die freie Flüssigkeit weg und alles sitzt so wie es soll.

Wie bewältigst du sonst deinen Alltag? Weiß es dein Arbeitgeber bereits?
Wenn es mir schlecht geht, versuche ich oft Entspannungsübungen zu machen, das hilft mir einfach mal alle negativen Gedanken loszulassen und runterzufahren.

Ich wünsche dir eine gute Besserung, damit du schnell wieder fit wirst!!!

Liebr Grüße, Tränchen

Ps: Wenn du es mir verraten möchtest, würde es mich einfach mal interessieren, aus welchem Bundesland du kommst. Ich komme aus Niedersachsen :)

~a dream is a wish your heart makes~

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Apr 2016 17:23 #9 von expanse
expanse antwortete auf das Thema: Schwangerschaftstagebuch von Expanse
Huhu,

danke. Du hast natürlich recht. Ich sollte meinem Körper einfach mehr vertrauen. Einen Termin eher bringt auch nicht wirklich viel mehr, denn wenn das Kind nicht überlebensfähig ist, geht es so oder so Retten geht da ja eh nichts mehr. trotzdem macht mich diese Warterei verrückt ^^ Mir gehts aber heute schon viel besser als die letzten Tage :)

Angst wegen der Übelkeit hab ich komischer weise gar keine, wahrscheinlich kommt das erst wenn es soweit sein würde. Glaub ich aber nicht. Schlimmer finde ich die Vorstellung wenn das Kind dann so 3-4 Jahre alt ist und die ersten Magen Darm Infekte nach Hause bringt ... oO aber da muss ich dann auch durch ;)

Du musst auf jeden fall was essen :) Auch deinem Kind zuliebe. Den meisten wird schlecht wenn der Blutzuckerspiegel runter fährt, deshalb wäre es auch eine Hilfe, wenn man immer eine Kleinigkeit zu essen dabei hat (Stück Brot oder Traubenzucker (ist praktischer als Brot zu transportieren, hält aber nicht so lange an). Das hat auch nichts mit vermeideverhalten zu tun sondern das ist sogar ein Rat von meiner Frauenärztin ;)

Wenn dir von gerüchen schlecht werden sollte, kannst du zB eine Packung Kaugummi dabei haben und daran riechen (einfach um einen anderen Geruch in die Nase zu bekommen). Ich glaube das kann sehr gut helfen.

Aber bitte iss was :)

Ja mein Arbeitgeber weiß bescheid, ebenso wie der von meinem Minijob (Kellnern). Der vom Vollzeitjob weiß es, weil ich die Glastür zur den hinteren Räumen (wo er und eine Aushilfskraft immer Rauchen) zugemacht habe und er volle kanne dagegen gerannt ist :D:D
Dem anderen habe ich es gesagt, weil ich ja nicht mehr schwer heben und nur bis 22 Uhr arbeiten darf.

meine Familie weiß aber immer noch von nichts. Das macht mich soooo sooooo wahnsinnig ^^

Danke :)

Ich komme ursprünglich aus NRW ( da wohnt auch meine Familie), jetzt wohne ich in Bayern, in Unterfranken :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Apr 2016 22:27 #10 von Anthea
Anthea antwortete auf das Thema: Schwangerschaftstagebuch von Expanse
@Tränchen: Ich kann dir auch nur empfehlen, regelmäßig was zu essen - egal wie. In meiner ersten Schwangerschaft haben mich Käsewürfelchen gut gerettet. Da habe ich allerdings auch die Erfahrung gemacht, dass ich zu lange nichts gegessen habe (war im Urlaub und bis wir im Restaurant ankamen, war es zu spät, da hat irgendwie auch essen nicht mehr wirklich geholfen) und puh, also so eine Erfahrung will ich nicht wieder machen :) Das war schon ziemlich ätzend.

Wunder muss man selber machen (Trinkwalder)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Apr 2016 09:45 #11 von expanse
expanse antwortete auf das Thema: Schwangerschaftstagebuch von Expanse
Hallo :)

Also gestern war wieder ein Tag der Hormone :ohmy:

Da ich ja seit dem Wochenende krank bin - und ich die ganze Woche zuhause bin - fällt mir hier echt die decke aufm Kopp. Ich bin total unzufrieden und konnte mir dann gestern überhaupt gar nicht vorstellen 6 Wochen vor der Geburt zu Hause zu sein und Däumchen zu drehen - oder eben nur Haushalt schmeißen. Oder halt die 2 Jahre nach der Geburt: Nur Baby Haushalt Kochen.
Als ich daran gestern dachte, bekam ich echt Panik.
Dazu möchte ich einfach nicht fett sein. Weder mit Babybauch (angeblich finden die Männer das ja SOOO attraktiv - schön - ich aber nicht!) oder den Speck danach.
Dann möchte ich einfach meine Eltern um mich haben (auch wenn ich 25 bin *schäm*). Wenn andere erzählen: Ja dann gibste halt mal das Baby zu deiner Mutter - geht nicht, wohnt nicht hier - ja dann eben "Schwiegermutter" - toll, ist nicht das gleiche. (Versteht halt keiner, mich macht es aber irgendwie traurig.)
Und von der Geburt will ich auch absolut nichts hören, keine Erzählungen, kein Vorgang - nichts.

Ihr seht meine Hormone machen mir echt zu schaffen :(

Mein Freund und seine Schwägerin (sehr gute Freundin von mir) meinten gestern auch dass ich mich da zu sehr reinsteigere, und zu ängstlich bin etc. Ich solle die Schwangerschaft doch genießen.
Aber die Veränderungen machen wir grade wieder total Angst, mein Leben mit Kind macht mir Angst. Die Verantwortung zu tragen und dass das Kind einfach ständig dabei ist - vor allem als Säugling. Kann halt mehr mit Kleinkinder anfangen.

Ich hoffe das legt sich schnell wieder, die Tage davor konnte ich mich auch mega über das Kind freuen.
Will ja auch meinen Freund nicht vergraulen und irgendwie auch stark sein. :blush:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Apr 2016 10:09 #12 von Kinabalu
Kinabalu antwortete auf das Thema: Schwangerschaftstagebuch von Expanse
Huhu,
warum musst du denn 2 Jahre nach der Geburt zuhause bleiben und nur baby/Kochen/Haushalt machen? Wenn du arbeiten möchtest kannst du das doch tuen-heutzutage MUSS eine Frau ja nicht 2 Jahre zuhause bleiben.
Und wenn du dich entscheidest zuhause zu bleiben heißt das auch nicht, dass du 2 Jahre nichtmehr aus der Küche rauskommst, du hast ja ja noch einen Partner, Familie und ansonsten eben Babysitter damit du auch mal ein paar freie Tage hast.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Apr 2016 14:24 #13 von mainzerin1979
mainzerin1979 antwortete auf das Thema: Re:Schwangerschaftstagebuch von Expanse
Also ich muss dir ganz ehrlich sagen, ich hatte auch Angst, fett zu werden. Aber dein Körper holt sich, was er braucht. Ich habe das irgendwann genossen, essen zu können, worauf ich gerade Bock hatte und habe trotzdem erst in der 22. SSW meine erste Umstandshose angezogen. Und selbst im Sommer MUSSTE ich jeden Tag Stracciatella Eis mit Sahne und Schokosoße essen. Ich hatte einfach ein mega Verlangen danach. Letzten Endes habe ich 10kg zugenommen, die direkt nach der Geburt wieder unten waren. Haben gleich alle Hosen wieder gepasst. Also nicht jede Frau wird fett. Und Männer finden den Bauch schon sexy, habe selten so viele Komplimente bekommen, wie in dieser Zeit. Warum? Keine Ahnung ;-)

Und glaub mir, mit fortgeschrittener Kugel wirst du froh sein, zuhause bleiben zu dürfen! Du bist ja nicht gefangen und erst recht nicht krank. Aber du wirst langsamer, alles wird schwerer, evtl kommen paar Schlafprobleme dazu, weil du nicht mehr auf dem Rücken liegen kannst,... Es ist ejnfach gut zu wissen, nichts mehr tun zu "müssen", also auf die Arbeit
zu gehen zB. Genieße diese Zeit.

Ich habe mir auch keine Geburtsstories angehört. Weder gegoogelt noch von Freundinnen. Es kommt wie es kommt. Ganz einfach. Mache dir nicht so viele Gedanken darüber. Such dir eine gute Hebamme und die wird dir schon sagen, was zu tun ist.


Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr 2016 19:49 #14 von Nicki84
Nicki84 antwortete auf das Thema: Schwangerschaftstagebuch von Expanse
Wenn du kannst hole dir das Buch Hypnobirthing. Ich habe nur die Atemtechnik angewandt und dann wirklich keine Schmerzen während der Wehen. Es hilft aber auch die ganze SS und Geburt in einem ganz anderen Licht zu sehen. Das ist nicht so esoterisch wie es sich anhört, ich bin da auch gar nicht der Typ.
Eines kann ich dir versichern, dein Kind wird dir ab dem ersten Tag eine Dimension an Liebe zeigen die du nicht kennst. Es verändert alles, also mach dir keine Gedanken wie es danach sein wird. Wenn dir die Decke auf den Kopf fällt gehst eben wieder arbeiten. Mit Kita oder Tagesmutter alles möglich

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr 2016 20:11 #15 von Anthea
Anthea antwortete auf das Thema: Schwangerschaftstagebuch von Expanse
Ich finde deine Gedanken nicht unnormal. Also ich bin gewollt schwanger geworden und hatte so absurde Gedanken auch. Das einzige, was mir egal war war, ob ich mal fett werde. Aber, hey - nun ist es doch eigentlich eh zu spät, sich darüber Gedanken zu machen. Mit reinsteigern hat das (noch) nichts zu tun - also m Anfang ist man einfach erst mal sehr verwirrt und muss sich in die Situation neu einfinden. Ich habe mehrere Jahre ein Kind geplant und mir das bis ins letzte Detail überlegt und trotzdem: Als ich schwanger war, ganz am Anfang, fragte ich mich erstmal, ob ich mir das eigentlich gut überlegt habe... und wie ich auf so eine "Schnapsidee" gekommen sei.

Es gibt viele tolle Bücher! Es gibt auch tolle und sehr nette Schwangerschaftsforen - vielleicht wäre es was, dich in so einem anzumelden? Hast du Freundinnen, die vielleicht schon Kinder haben?

Im Endeffekt bis du gesetzlich nur dazu gezwungen, die acht Wochen nach der Geburt zu Hause zu bleiben (und das willst du dann auch, garantiert...) theoretisch kannst du bis die Geburt losgeht arbeiten (aber ich verwette ein Päckchen Gummibärchen, dass du das nicht tun wirst und schon gar nicht willst am Ende...).

Das mit deiner Mutter verstehe ich... es wundert mich allerdings, das Leute sowas nicht verstehen...

Wunder muss man selber machen (Trinkwalder)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: AbbelAnthea