Phobophobie - Die Angst vor der Angst

Mehr
14 Jun 2016 19:31 - 14 Jun 2016 19:31 #16 von Sveñita
Sveñita antwortete auf das Thema: Phobophobie - Die Angst vor der Angst
Oh danke Kriss, mir geht es haargenau so :-(

Habe dann auch immer das Gefühl, dass die Angst so richtig auf der Lauer liegt und je näher der zeitliche Termin/die Verabredung rückt, desto beklemmender ist es.

Langsam traue ich mich auch nicht mehr, irgendwelche Verabredungen festzumachen bzw. andere Pläne, weil ich meist sowieso die Erfahrung gemacht habe, dass die Angst mich dann überkommt und ich absage. Ich möchte mir alles so spontan wie möglich halten, aber durch diese Spontanheit entsteht dann quasi gar nichts mehr und ich schiebe alle möglichen Unternehmungen zögerlich vor mich hin...
Letzte Änderung: 14 Jun 2016 19:31 von Sveñita.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jun 2016 20:02 #17 von Kriss
Kriss antwortete auf das Thema: Phobophobie - Die Angst vor der Angst
Hallo Svenita,

dieses "alles spontan machen" kenn ich nur zu gut. Aber du hast recht, da versauert man letztendlich zu Hause, weil man spontan dann doch wieder lieber nichts macht.
Seit meinem Beitrag hier, bin ich in der Hinsicht ein gutes Stück voran gekommen. Aus meiner Erfahrung bis jetzt hilft am besten, weiter Verabredungen treffen und dann auch trotz Angst einhalten. Ich fand das anfangs ganz schrecklich und die ersten ein- oder zweimal ging es mir auch zunächst echt schlecht. Aber je mehr ich abgelenkt war, weil ich mich ja mit lieben Freunden zu schönen Sachen verabredet habe, umso mehr hab ich über die Angst gar nicht mehr nachgedacht. Mittlerweile sag ich bei fast allem zu, worauf ich Lust hab, außer Ausflüge weiter weg, bei denen ich nicht selbst fahre, das schaff ich leider noch nicht. Probiers einfach aus, du wirst sehen, dass du schnell lernst, dass dir nichts passiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Dez 2016 22:48 #18 von Jasmin
Jasmin antwortete auf das Thema: Phobophobie - Die Angst vor der Angst
Ich kenne das leider sehr gut. Ich habe sogar öfter phasen, in denen ich für einen moment (ich weiß nie wie lange dieser andauert) wie hypnotisiert bin. Denn plötzlich kommen wieder die Gedanken: “wie geht es mir eigentlich?“ und dann weiß ich meistens nicht, wie es mir in den letzten Minuten ergangen ist. Es gibt leider noch mehr Situationen..aber meine Frage: Ich kann mir gut vorstellen, dass man sich besser umgewöhnen kann, die Phobophobie besiegen kann, als die Angst vor dem Erbrechen wirklich loszuwerden und das gilt ja momentan bei mir. Tatsächlich dagegen vorzugehen, aber wie mache ich das am Besten? Also ich bin momentan zwar in einer psychosomatischen Klinik (für Essstörungen), aber ich wollte mir zusätzlich in diesem Forum zuversicht holen.
Ich hoffe, dass diese Frage beantwortet werden kann.
Liebe grüße
Jasmin:)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: AbbelAnthea