Wie geht es Dir heute?

Mehr
15 Dez 2016 21:49 #31 von frauiltis
frauiltis antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Guten Abend ihr Lieben,

Es tut mir immer noch gut zu wissen, dass es mehrere gibt, die meine Angst teilen. Und auch wenn ich nicht schreibe, lese ich doch ab und zu und bin in Gedanken bei euch, versuche ganz viel Kraft und positives Denken rüber zu schicken! ♡
Sabine, ich hoffe dein Tag wurde besser und du hast dich mit deinem Sohn wieder zusammen gefunden. Ich denke auch, dass jeder glauben kann, wenn er sich damit befasst und es möchte, ganz gleich ob man das dann Gott, allah, atman, religiös oder spirituell oder sonstwas nennt.
Ich hatte gestern einen fast angstfreien Tag und heute auch weniger Angst als die letzten Wochen, aber nun kommt sie gerade wieder weil mein freund morgen eine Dienstreise bis Samstag macht und ich den Laden alleine wuppen muss. Nicht auszudenken, wenn es morgen passiert...! Und auch ich frag mich immer wieder weshalb man gerade so Ängste vor Weihnachten entwickelt. Weil die Ärzte geschlossen haben? Ich hab keine Ahnung...

Wünsche euch eine gute angstfreie Nacht!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Dez 2016 22:10 #32 von Christina
Christina antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Hallo,ihr Lieben!
Ganz ganz kurz,ich versuche,die Tage mehr zu schreiben!
Also bei mir ist die Angst ,dass wir ES an Weihnachten bekommen besonders schlimm,weil ich Weihnachten mit den Kindern so schön finde und ich möchte,dass sie alle glücklich sind!
Bei mir ist diese Angst gerade echt schlimm und ich bin so so so froh wenn Weihnachten da ist und wir alle gesund sind!
Ich muss ganz kurz noch mal nach den Zitronen fragen -ich würde ja fast alles tun,wenn es nur schützt!
Habt ihr seitdem keine MDG mehr gehabt?Dann gehe ich morgen los und kaufe mir 10 Tonnen Zitronen :-D ;-)!
Gute Nacht an alle hier :-)!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Dez 2016 22:29 #33 von Kriss
Kriss antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Hallo Christina,

Zum Thema Norovirus und Zitronen hier ein Link: www.dkfz.de/de/presse/pressemitteilungen...viren-austrickst.php
Das kam wohl schon vor mehr als einem Jahr raus. Ich selbst hab es erst vor ungefähr 2 Monaten entdeckt. Seitdem hatte ich keinen Virus, aber ob man das jetzt unbedingt auf die Zitronen schieben kann, weiß ich nicht.
Leider finde ich zu dem Thema im Internet überall nur diesen Text, keine Erfahrungsberichte oder ähnliches. Aber ich denk mir, Zitronen sind gesund, warum also nicht ausprobieren. :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Dez 2016 10:07 #34 von Sabine
Sabine antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Guten Tag Ihr Lieben!

@frauiltis: Dass die Angst größer ist, wenn man alleine ist, das kenne ich auch sehr gut! Ich bin echt froh, dass mein Mann nur Früh- und Spätschicht hat und er dadurch in der "gefährlichen" Nachtzeit immer da ist! Ich wünsche Dir gutes Durchhalten!!

@Christina: Aber es sind ja auch schon übersteigerte Erwartungen an Weihnachten. Letztendlich sind es Tage, wie alle anderen auch. Verändlich machen sie ja nur unsere eigenen Vorstellungen. Natürlich wäre ich auch gern mit meiner Familie gesund an Weihnachten. Allein schon wegen des Beisammenseins, des Essens usw. Aber schlußendlich weiß ich auch, dass -falls es mal anders sein sollte- es auch kein Weltuntergang wäre. Dann holen wir Weihnachten einfach nach! Und wenn die Kinder aus der akuten Phase raus sind (die dauert doch nur max. 24-48 Stunden, bei uns immer weniger), dann wird kuschelig auf dem Sofa gefeiert und wir erholen uns zwischen Weihnachtsliedern und Geschenken und Tannenbaum (den kannst Du ja 1-2 Tage vorher schon fertig machen, wenn es dich beruhigt) und es wird sicher ganz unvergesslich bleiben. Nach dem Motto :"Weißt Du noch? Dieses eine Weihnachten, als wir alle die Seuche hatten und nicht feiern konnten. Aber ruhig war es und kuschelig!" Also fast erstrebenswert *witz*. Versucht Euch nicht selbst unter Druck zu setzen, dass Ihr gesund seid an "dem Tag der Tage". Weihnachten kommt jedes Jahr wieder und die Kinder werden definitv nicht unglücklich, wenn ein Weihnachten mal anders abläuft also sonst. Wir können es eh nicht ändern.

@Kriss: Genau, diesen Artikel habe ich auch gelesen. Sehr wertvoll sowieso, weil man da mal erfährt WIEVIEL Wirkung diese Frucht hat! In Sachen Krebs viel mehr als eine künstliche Chemo! Erstaunlich und wieder mal sehr dankenswert an unseren Gott, der diese Frucht für uns erschaffen hat :-).
Ich reibe uns auch gefronene Zitrone (mit Schale und Kernen) über fast jedes Essen. Das schmeckt total lecker, duftet zum dahinschmelzen und ist noch viel gesünder als nur der Saft. Aber ob es auch dagegen hilft sich mit Noro zu infinzieren, dass ist bisher nicht bekannt. Nur dass sich Zitronensaft als Desinfektionsmittel eignet ist erwiesen. In welcher Dosis, kann ich allerdings auch nicht rausfinden.
Christina und keine 10 Tonnen ... die schimmeln zu schnell :P

lg
Sabine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Dez 2016 12:42 #35 von Micha_Mausi
Micha_Mausi antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Hallo ihr Lieben,

Kriss: Ich habe mich auch schon sehr oft mit dem Immunsystem beschäftigt, denn wenn es gestärkt ist, ist das immer eine tolle Sache :) Die Angst ist allerdings schlecht für uns, sie schwächt uns auch körperlich. Daher ist es trotzdem wichtig immer wieder zu entspannen, Sport zu machen, viel Schlaf etc (was du eben auch schon alles geschrieben hast :) ). Wie man den Teufelskreis durchbricht? Gute Frage! Ich habe leider keine Ahnung :( Mir hilft es eben wirklich einfach viel rauszugehen, mich zu bewegen. Oder einfach ein gutes Buch. Es ist tatsächlich auch so, dass es gegen die Angst hilft, wenn man sie zulässt! Ich habe das die letzen Tage immer gemacht, sobald (egal in welcher Situation) die Angst gekommen ist, habe ich sie zugelassen und ganz bewusst wahrgenommen. Sie verschwindet dadurch genauso schnell wie durch Ablenkung, nur das man sich anders damit befasst. Und das soll ja angeblich der bessere Weg sein. Ob das wirklich so stimmt, kann ich aber auch nicht sagen ;) Ich hatte jetzt auch keine richtigen Panikattacken mehr, gestern dachte ich, ich bekomme eine, aber habe dann zu meiner Angst gesprochen (das klingt jetzt ziemlich krank xD), und dadurch bin ich dann wieder ruhiger geworden. Also glaube ich einfach mal daran, dass es tatsächlich hilft nicht ständig gegen dieses Gefühl anzukämpfen ;)
Ich muss zugeben, das mit dem Zitronensaft gegen Noroviren habe ich noch nie gehört, in wie fern soll das denn helfen? Ich bin da etwas kritisch, um ehrlich zu sein erscheint es mir nur als eine weitere „Scheinsicherheit“ ;) Aber Fakt ist ja, dass Zitrone gut für das Immunsystem ist, und von daher ist es nie verkehrt ;) Ich werde auf jeden Fall noch den Artikel lesen, den du geteilt hast ;)
Weiterhin gute Besserung, hoffe es geht dir schon wieder etwas besser :)

Sabine: Die Sorge vor Weihnachten teile ich voll und ganz mit dir. Ich habe tatsächlich schon überlegt, ob ich einfach nicht nach Hause zu meiner Familie fahre. Aber das wäre der falsche Weg und würde auch alle enttäuschen! Von daher, Augen zu und durch. Ich habe auch ziemlich Angst dass wir an Weihnachten alle flach liegen, aber wenn man es vorher schon durch gehabt hätte, ist das ja auch keine Garantie dass es nicht trotzdem nochmal passiert. Du hast Recht, einfach nehmen wie es kommt. Mit positiven Gedanken angehen, und uns das schöne Fest nicht vermiesen lassen ;)
Das mich meine MDG etwas zurückgeworfen hat ist natürlich nicht schön, aber ich wollte euch damit sicher keine Angst machen :( Ich meine, dass die Angst mit einmal übergeben nicht verschwindet ist ja sowieso klar. Aber es muss einen ja nicht unbedingt so prägen wie mich. Mir geht es mittlerweile auch schon wieder besser, noch nicht so gut wie noch vor einem Jahr, aber das war ja auch vor der MDG schon nicht mehr der Fall. Also keine Angst, ich wollte euch nicht den Mut nehmen. Ich habe die MDG super überstanden, und würde es auch wieder überstehen. Aber dass die Angst bleibt, ist ja auch ganz logisch ;)
Ich finde dein Gottvertrauen auch nach wie vor klasse :) Aber es ist leider auch nicht für jeden was. Ich selbst habe meinen Glauben schon lange verloren und komme auch viel besser damit zu Recht an mich SELBST zu glauben. Aber das bleibt ja jedem selbst überlassen, jeder kann glauben was er will und nur weil ich dazu etwas anders eingestellt bin, will ich es bestimmt nicht schlecht machen. Nein ich finde, es wirklich toll also bitte nicht falsch verstehen :) Bin da eben einfach nur sehr kritisch und denke eben auch, dass es nicht jedem helfen kann. Aber versuchen kann es natürlich jeder. Dennoch finde ich den Ansatz falsch, jetzt anfangen zu glauben wegen der Angst. Entweder glaubt man weil man davon überzeugt ist, oder eben nicht. Man sollte das niemals davon abhängig machen wie man sich fühlt und ob man evtl „Hilfe“ braucht. Von daher finde ich das bei dir auch super, denn du schöpfst ja für alle Lebenslagen Kraft daraus und nicht nur im Kampf gegen die EMO :)

Frauiltis: Die Angst vor Weihnachten hat bestimmt viele Gründe. Ich bin mir auch nicht ganz sicher, warum es so ist bei mir. Aber ich lasse mich davon nicht einschränken :)
Es wird bestimmt alles gut gehen und du wirst das allein ganz gut schaffen, da bin ich sicher ;) Aber erzähl doch mal wie es so lief? Hattest du viel Angst, oder war es ok?
Ja Glauben ist immer so eine Sache, das muss jeder selbst entscheiden. Aber an wen oder was man letztendlich glaubt, ist wirklich ganz egal. Hauptsache man hat seine eigene Überzeugung gefunden :)

Christina: Weihnachten will man ja immer schön feiern, weil es einfach ein Familienfest ist. Und es wäre einfach schade, wenn einer oder sogar alle krank wären. Andererseits verbringt man doch so viel schöne Zeit mit seiner Familie oder Freunden, also warum immer auf Weihnachten festlegen? Bei mir könnte es daran liegen, dass man nicht auskommt. Also es wird von mir erwartet das ich da bin. Ich kann nicht einfach absagen oder so. Das macht mir denke ich auch Angst. Aber ich weiß es nicht genau woran es liegt ;)
Mit den Zitronen... ich bin da etwas skeptisch (habe aber auch den Artikel noch nicht gelesen, vielleicht belehrt mich der ja eines besseren ;) ). Es schadet niemals etwas für das Immunsystem und generell dem Körper zu tun und Zitronen sind extrem gesund :) Aber das es wirklich effektiv einer MDG vorbeugt kann ich nicht glauben. Also keine 10 Tonnen kaufen und keine Scheinsicherheiten aufbauen ;) :lol:

Soo ich hoffe ich habe niemanden vergessen :)
Mein Tag gestern war eigentlich großartig. Ich war den ganzen Tag mit Freunden unterwegs und danach sogar noch auf einer Party. Zwischendurch wollte ich fast gehen, weil eben die Angst kurz kam. Aber ich blieb, abhauen wäre ja das schlimmste gewesen. Aber kaum zu Hause angekommen, kam die Panik. Ich könnte mich ja irgendwie angesteckt haben. Bei so vielen Menschen um mich herum ist es ja gut möglich, dass einer den Virus hatte oder jetzt bereits in sich trägt. Aber ich habe mich meiner Angst gestellt, habe mich nicht abgelenkt sonder das Gefühl bewusst wahrgenommen. Dann ging es ganz gut weg und heute geht es mir wieder ganz gut. Ich sterbe nur gerade vor Hunger und muss mir jetzt dringen etwas kochen :D
Ich wünsche euch noch einen schönen, erfolgreichen Tag und schon mal ein erholsames Wochenende :)

Ich hab schon wieder so viel geschrieben... tut mir echt Leid :blush: :whistle: :lol:

Michaela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Dez 2016 13:55 #36 von she-ra
she-ra antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?

Christina schrieb: Ich muss ganz kurz noch mal nach den Zitronen fragen -ich würde ja fast alles tun,wenn es nur schützt!
Habt ihr seitdem keine MDG mehr gehabt?Dann gehe ich morgen los und kaufe mir 10 Tonnen Zitronen :-D ;-)!

Liebe Christina

Bau dir keine Scheinsicherheit auf. Es gibt kein Mittel, dass 100%ig schützt. Selbst Impfungen schützen nicht sicher. Anstatt Zitronen zu pressen investier die Zeit in dich und ändere dein Verhalten.

Ich hatte gestern dafür ein unglaubliches Erlebnis. Ich war bei meiner Psychologin, sie hat wegen des weiteren Vorgehens einen Psychiater dazu gezogen. Und nach nur fünf Minuten sagt er, dass ich ganz klar eine Emetophobie habe. Die erste Fachperson die den Begriff kennt.

Aber meine Lieben, nicht vergessen, es ist eine Phobie, und die Behandlung ist so ziemlich immer die gleiche.

LG
she-ra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Dez 2016 14:31 #37 von Christina
Christina antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Huhu :-),
ich finde es immer so toll,Michaela,wie viel Zeit du dir nimmst,also meinetwegen schreibe ganze Romane :-D!
Kriss,vielen lieben Dank für den Link!
Scheinsicherheit hin oder her-ich fand den Bericht sehr interessant und ich fand ihn auch logisch und ich werde mir Zitronen besorgen ;-)!Für mich ist das keine Scheinsicherheit-es ist doch toll wenn man etwas findet,das einem hilft,nicht mehr ganz so viel Angst zu haben!Ich denke auch,je weniger Angst,desto weniger wird das Immunsystem angegriffen,dazu das Vitamin C der Zitrone,das auch gut ist-ich sehe keinen Grund,es nicht einfach zu machen.Aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden!
Ich habe meinen alten Hausarzt, der jetzt leider in Rente ist, einmal gefragt, was sein Geheimnis ist! Denn er war in den ganzen Jahren, in dem ich bei ihm war, niemals krank! Sein Geheimnis war, sagte er, dass er keine Angst vor Krankheiten hat! ;-)
Dazu hat er jeden Tag frisch gepressten Ingwer Tee und Massen an Knoblauch gegessen… man hat es in der Praxis gerochen! :-D
Also ich kann das mit Weihnachten leider nicht so locker sehen,auch wenn ihr sicher Recht habt!
Dafür genieße ich das Fest zu sehr-ich schenke so unheimlich gerne und ich liebe diese leuchtenden Kinderaugen und für mich wäre es einfach schlimm...aber ich versuche,jetzt mal positiv zu denken!
Das war immer das Motto meiner Mutter-du bekommst das jetzt nicht!Fertig!;-)
Warum gerade dann?
Na ja,es ist einfach gruselig wie sehr ich momentan aus allen Ecken von MDG höre-vielleicht aber auch nur,weil ich so offene Ohren dafür habe!
Aber eine Mama aus der Schule meiner dritten Tochter scheint auch ein wenig mehr Angst als "normal" zu haben,was mir nicht unbedingt gut tut...ich hatte meine Tochter zwei Tage mit ihrer Erkältung zu Hause gelassen und sie fragte mich gleich per SMS,ob meine Tochter Magen Darm Grippe hat und sie schien sehr erleichtert,als ich ihr schrieb,was sie hat und als ich meine Tochter heute von der Schule abgeholt habe,kam sie gleich auf mich zu und erzählte mir ganz entsetzt,dass ein Kind in der Klasse im Erzählkreis heute einem anderen Kind über den Schoß gespuckt hat!:-O
Mein Kind interessiert sowas gar nicht und sie hätte mir das sicher gar nicht erzählt ....puh,ich war froh,dass nicht meinem Kind über den Schoß gespuckt wurde...ich wäre durchgedreht!
Aber nun ist es wieder mal frisch in meinem Kopf :-(!
Liebe Grüße!
Christina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Dez 2016 17:49 #38 von Micha_Mausi
Micha_Mausi antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Guten Abend,
jetzte melde ich mich heute einfach nochmal ;)
She-ra hat finde ich ganz Recht. Aber wie schon erwähnt, Zitronen sind natürlich generell gesund und es schadet ja nie das zu sich zu nehmen ;) Ich habe den Artikel jetzt auch gelesen, fand das ganze auch sehr interessant und es klingt für mich auch logisch. Nur könnte man mir viel erzählen, denn ich habe ja keine Ahnung davon ;) Ich denke mir einfach, wenn es so ein "Wundermittel" zur Vorbeugung von MDG wäre, hätte man schon viel mehr davon gehört oder würde auch mehr darüber im Internet finden. Aber solange man nicht denkt "Oh, wenn ich jetzt jeden Tag ne halbe Zitrone esse kann ich keine MDG bekommen" ist es denke ich auch nicht verkehrt. Du hast ja Recht, wenn es die Angst mildert traut man sich auch mehr und es lebt sich leichter. Trotzdem macht es ja genau das zu einer Scheinsicherheit ;) Aber wie du schon sagst, Christina, es bleibt jedem selbst überlassen. Und nachdem Zitronen ja sehr gesund sind kann man es ja gerne auch machen. Ich achte auch darauf mich generell gesünder zu ernähren, und ich LIEBE Zitronen, von daher wird sie vielleicht auch in meinen Alltag integriert. Aber eher mit dem Gedanken, dass sie gut für das Immunsystem sind. Die viele Säure darin kann den Magen ja auch schnell angreifen, das darf man auch nicht vergessen. Aber jedem das Seine, schaden kann es ja auch nicht ;)
Ich hätte nicht gedacht, das Weihnachten für so viele ein Problem ist, dachte wirklich immer ich wäre damit allein ;) Aber wir machen einfach das Beste daraus :)
Hast du denn mehr Kontakt zu der anderen Mutter? Vor MDG fürchten sich ja viele, und es muss nicht gleich eine Panikstörung sein. Aber möglicherweise geht es ihr ja auch wie uns. Vielleicht ist es auch gar nicht so blöd, jemanden in der Nähe zu haben mit dem man darüber sprechen kann, der das ganze selbst durchmacht :) Kann natürlich auch kontraproduktiv sein ;)
Das du die Vorstellung von dem "Übergeben auf den Schoß eines anderen Kindes" jetzt nicht mehr aus dem Kopf bekommst ist ganz normal. Aber versuche dich etwas zu entspannen, gönn dir einen schönen Abend. Nimm ein schönes Bad, geh raus, was auch immer dir hilft um zu entspannen :) Ich hoffe du kriegst den Kopf schnell wieder frei und musst nicht mehr so oft daran denken.
Euch allen alles Gute weiterhin :)

Beste Grüße, einen schönen Abend und eine gute, erholsame Nacht wünsche ich euch ;)
Michaela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Dez 2016 19:58 #39 von Sabine
Sabine antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Das schrieb Michaela:

Dennoch finde ich den Ansatz falsch, jetzt anfangen zu glauben wegen der Angst. Entweder glaubt man weil man davon überzeugt ist, oder eben nicht. Man sollte das niemals davon abhängig machen wie man sich fühlt und ob man evtl „Hilfe“ braucht.

Aber genau das passiert doch ganz oft. Wann finden Menschen denn zu Gott? Wann suchen sie ihn überhaupt? Wenn es ihnen schlecht geht. Oft erscheint er dann als "letzte Lösung" und ich muss sagen ... egal! Ich verstehe denn Sinn gar nicht, zu sagen "Jetzt in meiner Not darf ich nicht anfangen an Gott zu glauben, nur weil ich in Not bin".
Jesus sagt in der Bibel "Ich bin zu den Kranken gekommen, denn die Gesunden brauchen keinen Arzt".

Also das mit den Zitronen finde ich auch nicht schlimm. Die geben mir keine Scheinsicherheit (die ist sicher nicht gut), aber wie Michaela schon schreibt: Zitronen sind allgemein supergesund. Also ran an die gelbe Frucht :-).

@Christina: Oha! Mir ginge es auch wieder schlechter, wenn ich hören würde, dass sich ein Kind in Sohnis Klasse übergeben hat ... Sowas ist immer so ein schlimmer Auslöser. Ich hoffe, Du bekommst die Bilder aus dem Kopf bald wieder weg!

Wir haben heute den Tannenbaum gekauft und ich habe mir vorgenommen ihn alsbald schon zu schmücken und die Kerzenlichte dann auszulassen. Falls wir dann die Seuche haben an Weihnachten, dann ist der aber fertig.

Übrigens: Ich ertappe mich mehr und mehr, wie ich bestimmte Handlungen/Riten durchführe, die mich (scheinbar) beruhigen. Dazu gehört: Jede Nacht Spuckschüssel am Kinderbett in Griffweite schieben, kleine Eimer in den Bädern verteilen, für den Fall es kommt einem vor und hinten ... , Hausschuhe vor die Kellertreppe, falls ich nachts Wäsche runter bringen muss, Spuckschüssel im Auto spazieren fahren usw. Schrecklich. Mir geben diese Dinge irgendwie eine Sicherheit. Ich mache mir Sorgen deswegen ... das füttert doch bestimmt nur die Angst, oder?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Dez 2016 21:55 #40 von Christina
Christina antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Oh je,das ist bei mir ganz anders!
Ich verdränge die Angst ganz oft und wenn ich dann überall Spuckschüsseln hinstellen würde,würde ich noch mehr Angst bekommen!
Interessant,wie verschieden der Mensch mit einer ähnlichen Angst umgeht!
Ich finde Schüsseln eh so eklig,dass die Kinder damals immer in Handtücher spucken mussten-was natürlich eigentlich noch ekliger ist :-D ....mein Mann hat die dann sauber gemacht...brüll :-D...mit etwas Abstand kann ich echt darüber lachen!
Ich würde an deiner Stelle nur aufpassen,dass dein Sohn das nicht mitbekommt,da es bestimmt nicht gut ist.Ich hätte mir dann schon eingebildet ,dass es mir schlecht geht!
Damals haben mich immer Leute gefragt,ob es mir nicht gut geht,weil ich als Kind so blass war und ich habe das so gehasst-dann war mir wirklich nicht mehr gut!Denke,eine Schüssel unter dem Bett könnte deinem Sohn vermitteln,dass du nicht zuversichtlich bist und jeden Tag mit dem "schlimmsten" rechnest?!
MICH würde das auf jeden Fall fertig machen!Also bitte nicht falsch verstehen,das soll auf keinen Fall vorwurfsvoll gemeint sein!!!!
So hat eben jeder seine Art,mit dieser Angst umzugehen!

Und kurz zum Glauben:
Meine Familie war wie gesagt sehr ungläubig und meine Mutter hat immer geschimpft,dass die Bibel ein schlechtes Märchen wäre und ich glaube,das bekommt man nicht mehr ganz raus!
Ich glaube schon,dass es ETWAS gibt und ich glaube auf jeden Fall an das Schicksal!
Aber wie zum Beispiel die Erde oder der Mensch entstanden ist...da glaube ich fest an die Wissenschaft ,sprich Urknall und der Mensch stammt vom Affen ab z.B..

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Dez 2016 21:55 #41 von Kriss
Kriss antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Hallo ihr Lieben,

ich habe mich in Bezug auf die Zitronen anfangs auch gefragt, ob das eine Scheinsicherheit ist. In gewisser Weise bestimmt, weil ich persönlich schon hoffe, dass sie was bringen. Und klar sind sie darüber hinaus gesund, deswegen denke ich mir, es ist ja so oder so förderlich, wenn ich sie esse/ trinke. Was die Säure angeht: Ich glaube, die Schulmedizin erkennt die Theorie von Übersäuerung des Körpers durch bestimmte Nahrungsmittel nicht an, aber nach alternativmedizinischer Ansicht, wirkt Zitronnensaft im Körper basisch. Ist also nicht schädlich für den Magen. Andererseits habe ich mal gelesen, dass die Zitronensäure nicht gut für den Zahnschmelz ist. Ich weiß auch nicht, vielleicht muss das jeder selber entscheiden. Ich werde sie weiterhin trinken.

Ich hatte heute eigentlich einen ziemlich guten Tag. und das obwohl mal wieder eine Kollegin aus unserem Großraumbüro mit Magenkrämpfen früher nach Hause gegangen ist und ich in der Zeitung einen Artikel gelesen habe, dass bei uns schon doppelt so viele Norovirus-Fälle registriert wurden wie im Vorjahr um die Zeit. Ich hatte allerdings auch einen langen, stressigen aber erfolgreichen und lustigen Arbeitstag und war gerade noch mit drei Freundinnen/ Kolleginnen auf dem Weihnachtsmarkt. Seit einem Glühpunsch mit Rum und einem Glühwein bin ich noch ein bisschen entspannter. :D Auch wenn ich mich morgen sicher verfluche für diese Fruktose-Bomben.
Mich persönlich treiben zwar die ganzen Virus-Fälle momentan oft zur Verzweiflung, aber speziell auf Weihnachten bezogen habe ich nicht mehr Angt als sonst auch. Allerdings bin ich bisschen ein Weihnachtsmuffel und kann mir gut vorstellen, dass es mit Kindern auch nochmal was anderes ist. Mir graut eher vor der Zeit danach. Mein Freund ist jetzt dann für drei Wochen zu Besuch bei mir und ab dem 26.12. wohnt für eine Woche noch ein Freund von ihm auf meiner Couch. Wenn ich da krank werden würde und nicht wirklich eine Möglichkeit hätte, mich zurückzuziehen und mit meiner Angst alleine zu sein, wäre das echt der Horror. Ich hoffe, da geht alles gut.

Ich wünsche euch einen entspannten Start ins Wochenende.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Dez 2016 22:02 - 16 Dez 2016 22:08 #42 von Kriss
Kriss antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Oh, ganz vergessen, zum Thema Spuckschüsseln, Hausschuhe und Co: Ich kann dich da gut verstehen, Sabine. Ich glaube, in gewisser Weise geht es dabei darum, sich bestmöglich auf den schlimmsten Fall vorbereiten zu wollen. Ich denke, das gibt einem ein bisschen das Gefühl, die Situation zumindest ansatzweise kontrollieren zu können.

Und noch eine Frage an euch: Habt ihr Probleme damit, wenn Tiere sich übergeben? Mir fällt immer wieder auf, dass es mch überhaupt nicht stört, das Erbrochene meiner Katzen wegzumachen. Obwohl es genauso eklig aussieht. Ich habe allerdings, zugegebenermaßen betrunken, das Erbrochene einer Freundin aufgeputzt. Und eine andere Freundin hat sich mal auf meine Hand übergeben, als jemand ihr was ins Glas getan hat und sie völlig weggetreten war und ich ihr die Haare aus dem Gesicht halten wollte. Sorry, falls euch das zu anschaulich ist. Ich mache mir in letzter Zeit nur viele Gedanken darüber, was genau mir Angst macht. Und ich denke, es geht bei mir in erster Linie wirklich nur darum, dass ich mich selber übergeben könnte. Also macht es mir bei anderen auch dann am meisten ANgst, wenn sie etwas ansteckendes haben könnten. Wie ist das bei euch?
Letzte Änderung: 16 Dez 2016 22:08 von Kriss.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Dez 2016 19:10 #43 von Micha_Mausi
Micha_Mausi antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Guten Abend ihr Lieben :)
Zuerst nochmal zum Thema Glauben: Es stimmt natürlich dass viele Menschen erst zum Glauben finden wenn es ihnen schlecht geht. Aber für mich wäre das nur wieder eine "Scheinsicherheit", aber da denkt ja auch jeder anders darüber. Soll ja jeder das tun was ihm hilft :)
Wegen den Schüsseln etc: Ich selbst finde Schüsseln, Eimer etc auch immer etwas unangenehm anzusehen. Aber ich habe bisher einmal (und morgen wird es das zweite Mal sein), eine Tüte in der Handtasche wenn ich mit der Familie zum Essen gehe. Nur zur Sicherheit. Das macht das ganze nicht weniger schlimm, aber immerhin bin ich etwas besser vorbereitet. Ich finde aber auch, dass es die Angst auf lange Sicht eher wieder fördert. Denn wenn dann eine Situation kommt, wo mal keine Schüssel etc in der Nähe ist dreht man ja gleich durch wenn man sich daran gewöhnt hatt immer was in der Nähe zu haben, oder? So denke ich zumindest.

Wegen den Zitronen: Für die Zähne sind sie sicher nicht gut, aber da gibt es ja mehr was schädlich ist. Man sollte nur auf keinen Fall zu früh nach dem Verzehr Zähneputzen! Ansonsten dürfte es nicht allzu tragisch sein. Natürlich ist es nicht das beste für den Zahnschmelz, aber es gibt schlimmeres ;) Was den Magen betrifft: Ich wusste nicht dass es unterschiedliche Ansichten gibt wie oder ob es schlecht für den Magen ist. Ich dachte nur, Säure ist ja nie so sonderlich gut. Gibt bestimmt auch viele Leute die das nicht so vertragen, wie ich zum Beispiel ;) Aber solange man es verträgt, warum nicht ;)

Ich habe auch zum größten Teil Angst davor mich selbst zu übergeben. Daher auch am meisten Angst wenn andere etwas haben womit ich mich anstecken könnte. Anfangs fand ich es bei Tieren auch schlimm, aber damit kann ich mittlerweile ganz gelassen umgehen. Wenn die Mieze mal kotzt, dann kann ich es auch ohne Probleme wegmachen (es sei denn sie wäre wirklich krank - Würmer etc - dann ginge das nicht mehr ;) ). Aber ich habe auch tierisch Panik wenn sich Menschen aufgrund von Alkohol übergeben. Da beruhige ich mich natürlich schneller wieder, da ich mich ja nicht anstecken kann. Aber in dem Moment und auch davor, wenn ich einen Betrunkenen nur sehe, fängt die Panik schon wieder an. Das hab aber andere Gründe, viele schlechte Erfahrungen mit Betrunkenen etc. Ich trinke selbst nicht weil ich es einfach schrecklich finde. Daher habe ich dazu vielleicht einfach generell eine ganz andere Einstellung :)

Kriss, ich kann deine Sorgen wenn du dich nicht zurückziehen kannst etc sehr gut nachvollziehen. Ich kann es auch gar nicht leiden, wenn jemand bei mir übernachtet oder länger da ist. Ich brauche immer viel Zeit für mich, wenn ich die nicht habe drehe ich durch.
Aber ich hoffe, du kriegst die Zeit gut rum und kannst sie vor allem auch genießen :)

Die letzten Tage waren bei mir ganz ok. Heute ist es wieder alles etwas komisch. Bin jetzt seit der MDG nicht mehr zu Hause gewesen und heute seither das erste mal an den "Ort des Geschehens" zurückgekehrt. Jetzt verfolgt mich natürlich immer so ein komisches Gefühl. Ich hoffe das legt sich schnell wieder, denn die Feiertage werde ich ja auch hier mit meiner Familie verbringen. Wäre schade, wenn die Angst dann jeden Tag so präsent ist. Aber mal sehen :)

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und einen ruhigen Sonntag :)
Beste Grüße,
Michaela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Dez 2016 21:55 #44 von frauiltis
frauiltis antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Huiii, ich werde leider wieder nur einen Bruchteil aufschreiben können, hier ist ja viel los gewesen ♡
Also erstmal - hab ich die Zeit ohne Freund gut hinter mich gebracht, Kind blieb auch gesund und ich war sogar auf der Weihnachtsfeier. Im Moment wird die Angst Gottseidank stetig kleiner sodass ich einigermaßen klar bin. Bei der Feier gestern war MD auch Thema - und ich habe insgeheim gedacht, wie viele meiner Kollegen wohl auch ein Unwohlsein spüren bei diesem Thema? - unruhig wurden schon einige....naja. weiterhin ists ein leidiges Thema und bei mir kommt Herzrasen wenn ich dran denke.
Diese Sicherheit der Schüsseln und Tüten usw kenne ich auch! - allerdings kann ich mich da auch nur anschließen - es gibt einerseits Sicherheit, andererseits wirds evtl zwanghaft und verunsichert das Umfeld. Jetzt wo ich es lese wirds mir erst bewusst dass ich das auch mache ( inzwischen hab ich auch immer ein Tuch für mein Kind dabei, falls was passiert obwohl es aus dem spuck- brei- sonstwas alter schon raus ist. Ich denke auch, unsere Kinder brauchen Sicherheit und fühlen auch wenn was nicht in Ordnung ist, genau wie wir das auch gespürt haben als Kind. Diese Aufgabe, vor anderen stark zu sein, setzt mich persönlich auch wieder unter Druck...ob das nun das eigene Kind ist, vor dem ich immer stark sein möchte oder der Besuch der sich schon lange im Vorhinein angekündigt hat.....irgendwie beschränkt mich das immer.
Wie hier auch so schön gesagt wurde - die Diagnose Emo ist letztlich doch auch nur ein lernen mit der Angst umzugehen....hier gibt's vielleicht andere Einschränkungen als bei anderen Ängsten aber letztendlich ist die Akzeptanz doch wichtig.
Nu bin ich heute so müde, dass ich hier erstmal Schluss mache und euch eine gute Nacht wünsche! <3

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Dez 2016 22:24 #45 von Oriane
Oriane antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Hallo zusammen!

Ich lese hier jetzt schon eine kleine Weile still mit, aber irgendwann fühle ich mich, als würde ich euch stalken und das mag ich nicht :D
Deshalb jetzt auch mal was von mir.

Die Scheinsicherheit der Plastiktüte kenne ich auch zu gut. Als das mit der Emo vor etwa einem Jahr anfing, hatte ich immer eine dabei, mittlerweile zwinge ich mich, sie Zuhause zu lassen und manchmal denke ich nichtmal mehr darüber nach, eine mitzunehmen. Aber wenn ich schlechte Phasen habe, greife ich noch immer gerne darauf zurück und stecke die Tüte eben doch wieder in die Tasche. Auch beim Schlafen gehen liegt oft eine "rein zufällig, weil ja eh Chaos herrscht" neben meinem Bett. Ich ärgere mich dann zwar, dass ich es nicht schaffe, von dieser Scheinsicherheit zu lassen, aber manchmal sage ich mir auch, dann nimmst du eben die Tüte mit, bevor du wieder mit Panik in der Bahn sitzt und völlig erschöpft wieder aussteigst. Dann doch lieber eine panikfreie Fahrt und ein kleines, schlechtes Gewissen.

Das zweite, was mich momentan beschäftigt: Am Donnerstag kam der Bruder meiner Mitbewohnerin zu Besuch und Freitag Morgen höre ich sehr unschöne Geräusche aus dem Bad. Da ich eh zur Uni musste, hatte ich die Chance zu flüchten und war erstmal sehr erschrocken. Später schrieb mir meine Mitbewohnerin, dass er wohl etwas falsches gegessen hatte und als ich Abends nach Hause kam, war er auch schon wieder ganz fit, wir haben uns nett unterhalten, er hat was gegessen und die zwei sind noch ins Konzert gegangen. Trotzdem sind mein Freund und ich nicht bei mir geblieben, sondern zu ihm gefahren. Einerseits musste er noch etwas holen, das er für heute brauchte und Zuhause vergessen hatte, andererseits wollte ich mich den möglichen Keimen so wenig wie möglich aussetzen und habe ihn gebeten, dass wir fahren. Der Bruder wusste sogar genau, dass die Pizza vom Vorabend wohl nicht so gut gewesen sei, das hätte er schon beim Essen gemerkt, aber ich bin trotzdem skeptisch. Bei aller Emo, krank sein kann ich gerade nicht gebrauchen, viel zu viel zu tun.
Übers Wochenende bin ich bei meinen Eltern, aber ich glaube, ich weiß schon, was ich am Montag als erstes machen werde, nämlich das Bad gründlich putzen...nicht, dass es das nicht sowieso nötig hätte ;)

@Kriss: Katzenkotze finde ich zwar ekelhaft und unsere Katze kotzt natürlich auch immer genau auf den Teppich und nicht aufs Laminat oder die Fliesen daneben, aber wenn ich muss, mach ichs natürlich weg, da habe ich kein Problem mit.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: AbbelAnthea