Wie geht es Dir heute?

Mehr
16 Jan 2017 20:18 #181 von Katrin
Katrin antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Hallo ihr lieben!

Sabine ich drücke dir ganz fest die Daumen das es euch nicht erwischt! Aber mach dir nicht zu viel Gedanken..es muss nicht sein das es euch erwischt nur weil 2 kinder gebrochen haben und es eine kleine Schule ist. Wenn ich mich richtig erinnere hattet ihr es ja schon diesen Winter? und dann hat man ja erstmal auch antikörper gegen den Virus.

Mir geht es zum Glück besser. Es war mir so übel gestern das ich eine Tablette genommen habe. Mir ging es garnicht gut damit weil ich eigentlich ohne Tabletten auskommem wollte aber ich habe es einfach nicht geschafft. Naja, ich mache ja jetzt eine Therapie mit der dann hoffentlich alles ein Ende hat. Mein Freund ist gerad heim gekommen und sagt das ihm total schlecht ist. Ich sitze jetzt in der küche und zitter am ganzen Körper. Ich werde jetzt erstmal die Übungen machen die mir meine Therapeutin gesagt hat und hoffen das es besser wird. Und auch das es meinem freund schnell wieder besser geht.

Ganz liebe grüße

Katrin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Jan 2017 22:22 #182 von frauiltis
frauiltis antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Hallo ihr lieben,

Wie geht es euch denn? - alle gesund? Und "mutig" statt ängstlich? - ich habe ja wieder groß getönt, die Panik ist wieder zurück. Kennt ihr das, da traut man sich einmal einzugestehen, dass es etwas besser geht und dann geht's nach hinten los.
Mein Kind ist irgendwie nicht ganz fit, gestern Nacht ganz warm, heute hustend neben mir. Und ich lieg daneben und denke gleich kommt mit dem husten auch was raus O.o weils ein paar mal so anfing. Dabei heißt es ja nicht, dass es mit jedem husten passieren muss! - auch bange ich weil wir übers Wochenende zum Familientreffen meines Freundes fahren und auch das schon mal nicht klappte aufgrund erbrechen. So ist die Stimmung hier angespannt, mein Freund freut sich und ich mache mit ängstlichen Kommentaren alle Vorfreude zunichte. Dabei bräuchte ich eher ein "die Welt wird schon nicht untergehen" von ihm aber in seiner Enttäuschung kann er gtad nicht anders.
Soviel zu mir im Moment - ich hoffe ihr habt einen angstfreien Abend!

Liebe Grüße,
Die Frau Iltis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jan 2017 10:01 - 18 Jan 2017 10:03 #183 von Sabine
Sabine antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Hallo Ihr Lieben!

Vielen Dank für Eure tröstenden Worte!

@Katrin: Nee, so richtig hatten wir es noch nicht diese Saison. Ich einmal, aber ich bin nicht sicher, ob das echt MDG war. Kind und Mann noch nicht. Aber wir sind alle gesund geblieben bis jetzt und meiner Angst geht langsam die Puste aus. Ich bin so gelassen, wie noch nie in dieser Jahres/Krankheitszeit und das tut mir sehr gut. Ich gehe ohne Angst in die Schule rein, ich fasse alles normal an und esse normal und mich beherrscht der Gedanke: "Alles gut, es ist ein leichter Magen-Darm-Infekt, weiter nix!"

@frauiltis: Ich bin mutig :-). Ich hoffe, Du auch bald wieder. Es ist blöd, dass Dein Mann genervt ist, aber verständlich ist das natürlich. Er kann sich da einfach nicht rein versetzen. Ich wünsche Dir, dass Du Dich von seiner Vorfreunde und seiner Gelassenheit anstecken lässt! Und gute Besserung für das hustende Kind.

lg
Sabine
Letzte Änderung: 18 Jan 2017 10:03 von Sabine.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jan 2017 19:25 #184 von suuhx3
suuhx3 antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Hallo liebe Leute ♡

Mir geht's heute garnicht gut. Letzte nach wurde mir total schlecht. eingeschlafen und heute morgen musste ich dann brechen, aber es kam einfach nichts. Seitdem Mega magenschmerzen. Ich hab einfach nur Panik das es erst noch richtig ausbricht. Und ich meinen Sohn anstecke, da er ja dann auch erbricht. weiss nicht was es ist und die Warterei ob er anfaengt oder nicht macht es nun auch nicht besser.

weiss langsam Nichtmehr welche magenschmerzen vor lauter angst ein gebildet sind und welche wirklich da. Habe angst zu essen, zu trinken. einfach alles immoment. :(
wie geht ihr damit um ? Wie überbrückt ihr das warten?

wuensche euch dennoch einen schoenen abend ♡
Folgende Benutzer bedankten sich: Barfuss_2012

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jan 2017 21:02 #185 von frauiltis
frauiltis antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Guten Abend ♡

Danke Sabine, Mut tut gut! :) auch wenns nicht der eigene ist sondern man von anderen mutigen hört :)
Natürlich ist bisher alles gut, insgeheim geb ich uns (mir und der Angst) noch bis morgen, dann möchte ich sie nicht mehr akut dabei haben, hab ich beschlossen. Zumindest nicht am Wochenende ;)
Heute habe ich eine kleine autogene Reise gemacht und die Angst als Tier vor mir gesehen. Sie war tatsächlich ganz schön gruselig, doch dann sollte ich ihre Größe verändern - von riesengroß bis winzig klein sodass sie auf meine Hand passt. Da hatte ich auf einmal Mitleid mit ihr, denn sie war so hilflos. Die Geschichte stimmt mich etwas nachdenklich, denn ich glaube ich weiß wo der Knackpunkt liegt.
liebe suuhx, gute Besserung! - im Moment versuche ich solche "Wartezeit" so zu überbrücken, dass ich mir "gutes" tue und mich pflege - eine Wärmflasche, ein Tee,.... und versuche, mich von dem Warte- bzw Panikgedanken abzulenken und wieder ins Jetzt zu kommen. Die Angst ist ja oft mit "was wäre, wenn " Gedanken verbunden die in der Gegenwart ja eher nicht sind...
Ich wünsche euch allen eine gute Nacht! ☆

Die Frau Iltis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jan 2017 22:13 #186 von Jennyyy
Jennyyy antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Hallo ihr Lieben!

Ich muss mir auch mal wieder meine Gedanken, Sorgen und Macken von der Seele schreiben und hoffe, von euch vllt nen ein oder anderen Tipp zu benommen. Vllt schreibt ihr mal, wie ihr mit den Situationen umgeht oder was euch hilft?!

Dass es bei mir momentan sehr akut ist und mein Leben fast komplett einnimmt ist hier ja schon bekannt.
Ich habe jetzt auch einen Kurs zur progressiven Muskelentspannung angefangen und setze große Hoffnung rein. Auch habe ich mir 2 Bücher auf Empfehlung meiner Therapeutin gekauft und bearbeite diese jetzt.
Ich versuche jeden Strohhalm zu greifen und mich daran zu klammern, aber trotzdem geht es mir einfach nicht besser.

Jeder Handgriff ist mit dem Gedanken verbunden. Ich seh die Welt so erschreckend anders als noch vor einem halben Jahr. Ich sehe überall nur die grünen kleinen Virentierchen. Auf JEDEM Gegenstand, überall!
Meine Hände sehen fürchterlich aus.
Zeitschriften im Briefkasten, Post, Päckchen.... alles hatten ja schon zich Menschen in der Hand.
Mein Sohn ist seit über einer Woche krank mit Bronchitis und Hand Mund Fuß. Wir waren bereits 3x beim Kinderarzt . Jeder Besuch dort ist die Hölle. Nichts anfassen ist dort höchste Priorität. Und dann steht schon der erste Junge mit Nierenschale an der Anmeldung und im Wartezimmer hat sich dann neben uns ein Mädchen übergeben. Angeblich vom Husten...
Jedes Mal wenn ich dort raus gehe beginnen meine 48 Std des Bangens. Zuhause ziehen wir uns dann aus und alles kommt in die Waschmaschine.
Ich kann nicht mehr, ich lebe nur damit in 48 std Etappen zu denken, kurz aufatmen und dann kommt die nächste Etappe mit 48 Std Panik nachdem ich in einer Handlung ne Gefahr sehe mich oder uns angesteckt zu haben.
Aktuell das Essen von Subway heute Abend, wer weiß was da dran war....

Könnt ihr meine Gedanken nachvollziehen?

Es ist so schrecklich und anstrengend :(((

Könnt ihr mir helfen?

Liebe Grüße und schönen Abend euch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jan 2017 19:35 #187 von Katrin
Katrin antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Hallo :-).

Wie geht es euch? Wie war euer Tag so?. Mir geht es endlich wieder gut! Panik Attacken alle überstanden!..heute war ich den ganzen Tag unterwegs und seit langem habe ich nicht die ganze Zeit nur an Bakterien ect... gedacht! Das ist so befreiend..so kann es bleiben! :-).

@ suuhx
Wie geht es dir jetzt? Ich hoffe besser!. Wie Frau Iltis schon geschrieben hat versuche ich auch mich abzulenken mit Fernsehen, Buch usw...ich mache mir einen Tee und eine Wärmflasche und kuschel mich unter eine Decke. Was bei mir oft ist das ich mir totalen stress mache früh ins Bett zu gehen um fit für die Arbeit zu sein..das verstärkt meine Übelkeit dann...Mittlerweile sage ich mir dann immer ich mache jetzt das was mir gut tut und auch wenn ich erst um 3 Uhr nachts schlafen kann dann ist es eben so dann geh ich halt eben mal nicht arbeiten wenn es nicht anders geht!. Vielleicht habt ihr auch irgendwelche Gedanken die euch unter Druck setzen..ich habe gelernt mich und mein Wohlbefinden an erster Stelle zu stellen.

@jenny
Das hört sich richtig schlimm an und tut mir richtig leid!. Es ist ziemlich schwer aber mach einen Schritt nach dem anderen. Wenn ich es so heftig habe dann schau ich das ich den stress raus ziehe und viel für mich mache..zu viel hände waschen ist auch nicht gut..es ist nur wichtig sie gründlich zu waschen. Ich weiß es ist schwer ich desinfizier mir meine hände ständig auf der Arbeit und in der schule aber es wird weniger bei mir weil ic mir sage es gibt auch andere wege sich anzustecken und meine Hände sind schon ganz trocken und tun echt weh.

Ich wünsche allen die es gerade akut haben alles gute und das es bald wieder besser wird!. & ich hoffe das es bei mir jetzt auch mal gut bleibt :-).

Liebe grüße Katrin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jan 2017 21:54 #188 von frauiltis
frauiltis antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Guten Abend ihr Lieben,

Ich bin einerseits so erleichtert, dass nicht nur ich in diesem 48h Rhythmus lebe und andererseits ists auch ganz schön traurig, dass es noch andere gibt denen das genauso geht.
Heute morgen dachte ich "jetzt ist die Angst erstmal vorbei", weil meist Mittwoch auf Donnerstag was passierte (die 48h Kitazeit). Dann kam meine Kollegin heute zur Arbeit die gestern den Tag auf der Toilette verbrachte, da sie "nur" was falsches gegessen hatte. Bei mir ging natürlich die Gedankenspirale los und ich hoffe einfach, dass wir morgen mittag gut zum Familientreffen fahren können ohne dass mir schlecht wird. Ich merke bei mir (und bei einigen von euren Schilderungen auch), dass die Angst oft eher kommt bei Druck und bei Situationen die nicht in den Alltagstrott passen.
Ich wünsche uns allen mehr Gelassenheit und Ruhe, mach mir eine Wärmflasche und hoffe auf bessere Zeiten.

Liebe Grüße,
Die Frau Iltis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jan 2017 22:57 - 19 Jan 2017 22:57 #189 von suuhx3
suuhx3 antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
@katrin & Die Frau Iltis,

ich danke euch für eure antworten ♡
das hat mir geholfen, ihr helft mir alle ungemein in dem ich mir einfach nur die Antworten durchlese, dann bin ich zum einen abgelenkt. Und zum anderen fuehl ich mich Nichtmehr so allein mit meinen Problemen.

Mir geht rs zum glueck wieder besser heute , bin meinem Job nachgegangen, das kann ich mir zum glueck selbst einteilen. (selbstständige nageldesignerin) & habe auch wieder einigermaßen normal gegessen. Habe euren Rat angenommen und mir den halben Tag eine wäermflasche gemacht. Heute dann dachte ich ich geh noch in den Spielpark mit meinem Sohn (ueberdacht und in geschlossenen räumen) als es dann voller wurde kam mir immer wieder der Gedanke, was ist wenn er was mitnimmt durch die anderen Kinder. Das habe ich versucht auszublenden mit dem das es mir Freude bereitet hat wie sehr er sich freut. Aber ich bin es langsam satt das egal wohin ich gehe ich staendig automatische Gedanken habe.

Bei mir ist es auch so, das wenn etwas ansteht, ich extremer die Anspannung verspüre. Zum glueck bin ich mittlerweile Nichtmehr so das ich mich dann Zuhause verkrieche. Bin froh wenn der Winter Rum ist. Kennt ihr euch mit Therapien aus ? Und wisst ihr zufällig wie ich da am besten an eine ran komme? Ich habe mich entschieden da doch mal eine in Betracht zu ziehen. Versuche stark zu sein und zu bleiben, aber im Winter ist das so Mega schwer, da fängt das schon mit Geld ziehen an, das ich mir am liebsten direkt die haende desinfizieren möchte.

Ich beneide euch zum Teil echt wie gut ihr vieles schon im Griff habt. Ich bin diese tägliche kaempferei so satt.. :(

Ganz liebe gruesse , bleibt alle gesund ♡
suuh
Letzte Änderung: 19 Jan 2017 22:57 von suuhx3.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Jan 2017 16:37 #190 von Kriss
Kriss antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Hallo ihr Lieben,

ich habe mich länger nicht gemeldet, weil ich totalen Arbeitsstress habe zur Zeit. Mir ging es im Großen und Ganzen trotzdem ziemlich gut. Heute allerdings ist irgendwie nicht so mein Tag. Gestern hat einer meiner Kater schon total angefangen zu sabbern. Also richtig heftig. Überall, wo er lag, war danach eine richtige Pfütze. Mit ist das leider erst abends so richtig bewusst geworden, also musste ich mit Tierarzt bis heute morgen warten. Die Ärztin vermutet, dass er erkältet ist. Er hat einen Hustenreiz und sie denkt, dass er sabbert, weil ihm das Schlucken weh tut. Sie hat ihm dann ein Antibiotikum gespritzt.
Als ich dann endlich in der Arbeit war, wars, wie immer zur Zeit, richtig stressig. Und plötzlich ist mir dann total schlecht geworden und ich habe Bauchkrämpfe bekommen. Ich bin dann auch zum ersten Mal seit langem wieder wegen sowas früher gegangen. Ich selber hätte es wahrscheinlich nicht vorgeschlagen, aber mein Kollege hat gesagt, ich soll doch gehen, weil ich nicht gut ausseh. Im Endeffekt wars schon gut, weil ich jetzt auch noch Durchfall bekommen habe.
Gerade macht mir das alles doch etwas Angst. Viel mehr als in den ganzen letzten Wochen, denn da bin ich trotz Übelkeit und verschiedener schwieriger Situationen echt ruhig geblieben. Sogar vorgestern, als mein Kollege nach dem Catering-Essen in der Arbeit plötzlich Durchfall bekommen hat, hab ich mir schon bisschen Sorgen gemacht, aber war eigentlich nicht ängstlich.
Heute hab ich mich auch plötzlich wieder mit dem Norovirus beschäftigt. In letzter Zeit habe ich darüber nicht mehr so viel nachgedacht, in meinem Umfeld hat es niemanden mehr erwischt und auch sonst hat mein bei uns kaum noch was gehört. Ich habe sogar vor ein paar Tagen noch einen Artikel gelesen, in dem ein Mitarbeiter des Gesundheitsamts gesagt hat, seit Anfang des Jahres wurden so wenig Fälle gemeldet, dass sie davon ausgehen, dass die Welle von vor Weihnachten vorbei ist. Als ich das gelesen hab, war ich nicht mal total erleichtert, sondern hab nur gedacht: "Das is ja schön." Weil es mich nur am Rande interessiert hat.
Und jetzt auf einmal ist es wieder super präsent in meinem Kopf. Ich hab jetzt nicht die totalen Panikattaken, aber ich bin schon sehr nervös. Dabei ist es viel wahrscheinlicher, dass es von den Unverträglichkeiten her kommt. Ich hab bisschen viel Obst und Gemüse gegessen in den letzten Tagen und gestern war ich bei meiner Mama essen, die gerne mit Sahne kocht. Und das Essen war auch noch mit Curry und scharf, was ich generell nicht so gut vertrag. Ich kann/will nur zu meiner Mama immer nicht nein sagen, wenn sie extra für mich kocht. Wahrscheinlich spielt auch die zu kurze Nacht noch mit rein, weil ich ewig noch den kranken Kater gestreichelt und Sabber weggewischt hab. Und der Stress. Macht alles Sinn und trotzdem bleibt mein Kopf beim Norovirus. Schon komisch eigentlich.
Gerade denk ich mir, was solls. Dann ist es halt jetzt nicht so gut, die gute Phase dauert jetzt schon so lang an, dass das höchstens eine kleine Unterbrechung sein kann. Da will die Angst nochmal aufmucken, weil ich sie zu sehr ignoriert hab. Ich glaube nämlich, das war auch immer so ein Fehler von mir: Wenn es mal länger gut war und dann einmal schlecht, dachte ich immer, das ist jetzt wieder der Beginn einer schlechten Phase, aber das muss ja gar nicht sein.

Sorry, Leute, für den langen Text. Irgendwie musste das jetzt raus :)

Ich hoffe, es geht allen, die hier gerade mehr Probleme mit Panik haben, soweit gut? Ich kenne solche Zeiten nur zu gut. Vertraut darauf, dass es auch wieder besser wird.

Liebe Grüße
Kriss

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Jan 2017 13:01 #191 von Sabine
Sabine antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Hallo Ihr Lieben,

ich lebe auch noch ;-). Ich habe nur echt viel zu tun. Arbeit, Familie/Kind, Schule usw. Mir geht es sehr gut. Es ist, als wären die Ängste zurzeit weggeschnippt. Sie natürlich NICHT weggeschnippt, denn es liegt ein langer Weg hinter mir.
Gestern Mittag merkte ich plötzlich, dass ich den ganzen Vormittag nicht einmal an MD gedacht habe. Und abends fiel mir auf, dass der Nachmittag genauso verllief :-). Das tut so gut. Abends lege ich mich hin und denke ganz ruhig: "Wenn was kommt heute Nacht, dann hörst Du es schon früh genug, (meinen Sohn meine ich damit). Schlimmstenfalls musst du das Bett beziehen. Egal. Dann machst du es halt." Das ist alles. Ich schlafe ruhig ein und durch.

@Kriss: Wie geht's Dir? Wieder besser?

@Jenny: Das klingt wirklich sehr schlimm :-(.

lg
Sabine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jan 2017 22:04 #192 von Kriss
Kriss antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Freut mich, dass du so gut klar kommst, Sabine. :)
Mir geht es nicht wirklich besser. Ich hab solche Zeiten immer wieder mal. Dann reagiert mein ganzes Verdauungssystem heftig auf wirklich alles, was ich esse. Ich denke, es liegt am Stress. Momentan ist nicht nur in der Arbeit sehr viel los, sondern es sind noch ein paar andere Dinge sehr akut, die ich mit meiner Therapeutin schon als Auslöser der Angst identifiziert hab. Blöderweise ist auch noch gerade diese Woche meine Therapie ausgefallen. Das alles schlägt mir, vor allem heute, nicht nur auf den Magen, sondern auch ganz schön auf die Stimmung. Ich hoffe, ich bin morgen wieder besser drauf, wird wieder ein langer Tag. Und ich hoffe, ich nutze jetzt auch die Gelegenheit und arbeite an den Dingen, wenn sie sich mir schon förmlich aufdrängen. Manchmal ist ignorieren und verdrängen so viel leichter als sich zu stellen und auseinander zu setzen. Aber auf Dauer hilft ignorieren leider einfach nichts. Die wenigsten Probleme lösen sich von allein in Luft auf.

Ich wünsche euch einen schönen Abend.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Jan 2017 13:40 #193 von Kathik
Kathik antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Ich reihe mich auch mal bei euch ein!
Ich bin heute gar nicht gut drauf und voller Angst. Das liegt sicherlich auch an den 2 kommenden Tagen, die stressig und körperlich anstrengend werden. Von einer langen Spätschicht direkt in eine lange Frühschicht zu müssen, ist aber auch bei meinen Arbeitskollegen extrem unbeliebt. Naja, diese Woche muss ich dadurch...
Obwohl es mir letzte Woche noch ganz gut ging und ich meine Angst fast vergessen hatte, kam dann am Samstag der Schlag: Schwiegermutter und die ganze Familie hat MD. Auf der Arbeit auch schon mehrere Fälle gehabt. Seitdem bin ich wieder in ein Loch gefallen und habe gerade einfach kaum Kraft, dagegen anzukämpfen... auch ich habe das 48std-Denken. Wir haben uns also nicht bei Schwiegermutter angesteckt, aber gleich muss ich mit dem Bus zur Uni... morgen und übermorgen arbeiten, ab heute kann ich also wieder mit meiner 48std Rechnerei anfangen. Das ist echt zum Mäuse melken... zu meiner Angst kommt zur Zeit auch noch insgesamt eine schlechte Stimmung dazu. Stress und Angst tragen wohl zu der Stimmung stark bei. Ich will einfach nur, dass diese Phase endlich wieder nachlässt!!! Wenn ich daran denke, was für einen tollen und nahezu angstfreien Spätsommer und Herbst ich hatte! Wir waren sogar auswärts essen und ICH wollte jeden Tag was unternehmen, jeden Tag raus... ja, ich! Wenn ich daran zurückdenke, ist mir gerade wirklich nur noch zum Heulen zumute. Es ging mir so wahnsinnig gut.

Ich habe gelesen, einige haben auch Haustiere. Wie geht ihr damit um, wenn die sich übergeben?
Wir haben uns vor ein Jahr zwei ältere Katzen geholt, eine ist magenkrank... chronische Magenschleimhautentzündung. Das wussten wir vorab nicht. Da holt sich eine total anstrengende Emo'Tante doch tatsächlich eine magenkranke Katze ins Haus ;) Naja... für mich war das anfangs extrem schwer, jetzt kann ich damit leben. Ich renne zwar noch immer reflexartig weg, wenn es passiert (ich kann gar nicht anders, obwohl ich nicht wegrennnen will), aber ich kann es wegmachen mittlerweile und das fast völlig problemlos und alleine! Ein bisschen stolz bin ich darauf schon, nur sage ich mir auch jedesmal: Es ist ja auch nicht ansteckend....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Feb 2017 22:07 #194 von urbanciruela
urbanciruela antwortete auf das Thema: Wie geht es Dir heute?
Lange nicht mehr geschrieben...

Habe vor gut einem Monat ein Mädchen über das Internet kennengelernt und wir haben uns dann jeden Abend per SMS von unserem Tag berichtet, und uns gegenseitig erzählt, mit was wir uns selbst konfrontiert haben und was wir gegessen haben.
Das hat sehr gut getan. Die Motivation, sich draußen unter Menschen zu bewegen, war einfach größer, nur um es dann abends stolz erzählen zu können.
Wir haben dann auch beide mit einer Art Tagebuch angefangen, um unsere Gedanken und Ängste festzuhalten.
Schlagartig ging es mir wieder so gut ( vielleicht auch weil hier immer weniger von Krankheit gesprochen wurde und man gar nichts mehr vom Norovirus gehört hat). So wurde unser Kontakt auch immer weniger, bis er sich jetzt ganz verloren hat... Schade...

Das Blatt hat sich schnell gewendet:

Letztes Wochenende hat meine Oma in ihren Geburtstag reimgefeiert ( jaaa, meine Oma macht so was :D:D ) und mein Freund hat sich da ganz schön gegönnt, Alkohol versteht sich...
Als ich uns dann nachts heimgefahren habe, haben wir noch auf dem Sofa gesessen und gechillt und er ging dann irgendwann aufs Klo und hab die Serie pausiert als plötzlich von Klo kam "Mach dir mal Musik an" mit so einer gepressten Stimme.
Und ich dachte mir "süß, ihm ist es peinlich, dass er Durchfall hat.." also schön Musik angemacht und bisschen im Internet gestöbert.
Nach ner halben Stunde habe ich dann die Musik leiser gemacht und dann habe ich dieses Husten gehört.

Bei mir fiel eine Welt zusammen.
AUF MEINER TOILETTE???? Meine Toilette ist klinisch rein, da wurde noch nie drauf gebrochen. NOCH NIE!
Ich wusste nicht, was ich machen sollte, ob er Hilfe braucht, ob er ohnmächtig wird. Konnte mich aber nicht überwinden, hinzugehen, geschweige denn die Musik auszumachen. Also saß ich auf dem Sofa, Musik megalaut ( dass sich die Nachbarn nicht beschwert haben..) und dazu noch die Ohren zugehalten und gesummt. Habe ihm zwischendurch mal eine SMS geschickt, ob alles ok wäre, kam aber nichts zurück.

Nach einer Stunde war ich fertig mit den Nerven und habe einen Freund angerufen, dass ich mir Sorgen mache.
Der ist dann mitten in der Nacht noch zu mir gekommen, ich habe unten auf der Strasse gewartet.
Als wir wieder hochkamen, saß mein Freund schon kreidebleich auf dem Sofa mit geschlossenen Augen.
Habe ganz vorsichtig geschnuppert, aber es hat gar nicht nach Erbrochenem gerochen.
Habe dann meinem Kumpel meinen großen Mülleimer mit frischem Müllsack drin gegeben, und er hat dann bei meinem Freund gesessen und sich um ihn gekümmert.
Ich saß im Schlafzimmer, mit verschlossenen Türen und Musik in den Ohren und mir alle Fingernägel runtergeknabbert.
Als mein Kumpel dann ging, hab ich meinen Freund noch von der Türschwelle aus gefragt, ob alles ok sei und ich jetzt schlafen gehe und er Bescheid sagen soll, falls er was braucht ( habe im Inneren die Daumen gedrückt, dass es nicht so weit kommt).
Ziemlich schnell bin ich eingeschlafen und um halb 10 morgens kam eine SMS von ihm "Es tut mir so unglaublich Leid!!!!".
Als er dann schrieb, dass alles draußen ist und er mir versichern kann, dass er nicht mehr brechen muss, durfte er sogar noch ins Bett kommen.

Ich war so stolz auf mich.
Er hatte sogar das Badezimmer komplett sauber gemacht, das hat gefunkelt vor Sauberkeit.
Musste natürlich nochmal überall mit der Lupe ran, und ganz sauber war es dann doch nicht, aber ich konnte sogar auf die Toilette gehen.
Normalerweise dauert es bei mir mindestens einen Monat, bis ich wieder auf eine Toilette gehen kann, auf der gebrochen wurde.

Ich habe im Nachhinein zwar sehr oft darüber nachgedacht, wie es wohl für meinen Freund gewesen sein muss und habe ihn ausgequetscht mit Fragen, aber ich habe kein bisschen Ekel verspürt.
Wie geht das?
Vielleicht weil ich fast gar nichts mitbekommen habe? Vielleicht weil es nicht nach Erbrochenem gerochen hat? Vielleicht aus Liebe?

Mir geht es blendend seitdem. Habe das Gefühl, ich könnte alles schaffen.


Jetzt lese ich aber in den letzten Tagen doch häufiger nochmal von MDG.
Kursiert die denn immer noch??????
In welchen Bundesländern ist sie denn unterwegs?
Muss ich wieder extrem auf Hygiene achten?




(Tut mir Leid, dass meine Nachricht so lang geworden ist, musste aber mein "Erfolgserlebnis" (?) irgendwie mit jemandem teilen)


Wie geht es euch derzeit?



@Kathik:
Meine Freundin hatte eine Katze, die hat mal auf jeder Stufe ein Häufchen hinterlassen, seitdem bin ich ziemlich schockiert, denke aber dass ich zwar beim "Akt" selbst auch wegrennen würde, aber mit dem wegmachen kein Problem hätte, da es ja auch anders riecht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: AbbelAnthea