Je besser es mir geht, desto tiefer falle ich

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

CherieMorgue
Beiträge: 2
Registriert: 05.09.2015, 16:34

Re: Je besser es mir geht, desto tiefer falle ich

Beitragvon CherieMorgue » 05.09.2015, 16:47

Was ein Zufall, dass ich jetzt darauf stoße, denn ich bin seit heute Morgen auch fest davon überzeugt, krank zu sein, weil ich Bauchschmerzen habe und mich einfach schlimm fühle. Vielleicht liegt das auch am Wetter, ich war schon immer extrem wetterfühlig, aber Zufall kann es ja nicht sein, dass uns allen ausgerechnet heute so schlecht ist. Würde ja intuitiv zuerst auf ein Virus tippen, das im Umlauf ist, aber ich merke immer wieder, dass das eigentlich totaler Quatsch ist. Wenn meine Mutter merkt, dass es mir nicht gut geht und ich ihr sage, dass ich befürchte krank zu sein, schüttelt sie nur noch den Kopf. Das ist aussagekräftig. :lol:

@angsthase: wie fühlen sich deine Bauchschmerzen an? Fühlst du dich insgesamt schlecht bzw. krank?

angsthase
Beiträge: 43
Registriert: 09.08.2015, 18:09

Re: Je besser es mir geht, desto tiefer falle ich

Beitragvon angsthase » 05.09.2015, 16:56

Fühle mich insgesamt gar nicht so erschöpft wie sonst so oft. Weshalb ich natürlich ängstlich bin.denn sonst war nie was Aber heute ist ja ALLES anders:/ iwie ists bei mir nicht typisch im unterleib sondern eher in der magengegend. Schmerz und Druck wenn man das so sagen kann:/ auserdem ist mir zum teil so komisch im hals schlecht.kennt das jmd???
Wetterfühligkeit kenn ich auch nur zu gut, vorallem im hinblick auf sich extrem erschöpft fühlen und kopfweh (inkl übelkeit versteht sich) wie siehts bei dir aus? Hilft ablenkung? Habe mal gelesen von körperlicher übelkeit kann man sich nicht ablenken, von psychischer schon..
Danach versuche ich manchmal einzuschätzen was los is.klappt natürlich auch nicht immer.sowie heute..

Benutzeravatar
Parasomnia
Beiträge: 1687
Registriert: 25.11.2010, 11:52
Wohnort: Baker Street 221b
Kontaktdaten:

Re: Je besser es mir geht, desto tiefer falle ich

Beitragvon Parasomnia » 05.09.2015, 17:04

Was übrigens in Zusammenhang mit dieser ganzen Krankheitsparanoia für mich sehr überraschend war: als ich wirklich MDG hatte vor ein paar Jahren mit heftigen Krämpfen, Durchfall und Fieber war ich nicht derart panisch wie ein aufgescheuchtes Huhn. Es war nicht schön, klar, aber mein Körper hat deutlich anders reagiert und mein Hirn nicht die ewig gleichen Gedankenschleifen reproduziert. Das will ich jetzt natürlich nicht als allgemeingültige Wahrheit hinstellen, aber ich habe schon oft gehört, dass viele deutlich ruhiger sind, wenn sie denn dann mal wirklich krank sind. Das habe ich auch beobachten können. Das heißt jetzt nicht, immer, wenn ihr ruhig seid, seid ihr krank. Aber so lange sich alle Gedanken wie bescheuert darum drehen, ob man JETZT gerade BESTIMMT krank ist im Gegensatz zu den 89798694652959-mal davor, ist man es sehr wahrscheinlich nicht.
Es kommt dazu - trotz alledem -, dass sich die Furcht in Widerstand verwandeln wird - trotz alledem.
(Hannes Wader)

Let me forget about today until tomorrow.
(Bob Dylan)

angsthase
Beiträge: 43
Registriert: 09.08.2015, 18:09

Re: Je besser es mir geht, desto tiefer falle ich

Beitragvon angsthase » 05.09.2015, 17:10

das hab ich mir allerdings auch schon sooft gedacht. "problem" ist nur: ich war schon so ewig nicht mehr krank dass ich glaube ich gar nicht genau weiß wie es ist. und wenn ich mich "anders"fühle vermute ich immer sofort, dass es jetzt soweit ist. manchmal denke ich, dass ich deswegen auch schon gar nicht mehr weiß, wie es ist, wenn man sich super gut fühlt:(

Benutzeravatar
Megan.Morgue
Beiträge: 86
Registriert: 24.12.2014, 11:59
Wohnort: Mittelfranken

Re: Je besser es mir geht, desto tiefer falle ich

Beitragvon Megan.Morgue » 05.09.2015, 17:11

Ja da ich Aquarien hab steht sowieso immer ein Eimer rum xD Ich denke mir, dass ich den lieber griffbereit habe, als es nichtmehr ins Bad zu schaffen. Ich denke so lang du nicht den Kopf direkt rein hällst forderst du damit die Übelkeit nicht noch weiter heraus. Es ist ja nur für den Fall, dass was ist. Ich kann mich dann besser entspannen, wenn ich weiß, dass ich nicht losrennen muss, sondern theorethisch einfach sitzenbleiben kann.
angsthase hat geschrieben: im Sinne von" was nicht drin ist, kann auch nicht raus:/" kennst du das?

Ja das kenn ich sehr gut. Ich versuche aber IMMER trotzdem was zu essen, und wenn es nur ne Scheibe Brot ist ohne alles. Ich esse z.b. ungern wenn ich weiß dass ich das Haus verlassen muss, aber meistens geht es mir dadurch oft noch schlechter. Also Essen ist auf jeden Fall wichtig.
CherieMorgue hat geschrieben:aber Zufall kann es ja nicht sein, dass uns allen ausgerechnet heute so schlecht ist.

Ach das kann schon gut sein. Wenn man erstmal rumfragt findet man immer Leute, denen es am selben Tag schlecht geht. Achja wenn du magst kannst du dich ja mal Vorstellen im Forum (bei Wir sind GT, und wer bist Du...?) wenn du magst.
angsthase hat geschrieben:Hilft ablenkung? Habe mal gelesen von körperlicher übelkeit kann man sich nicht ablenken, von psychischer schon..

Ja das stimmt so. Wenn es sich nur um psychische Übelkeit handelt hilft Ablenkung meist recht gut. Am besten ist es, wenn die Hände beschäftigt sind und nicht nur der Kopf (wie beim Fernsehen o.ä.)
"There is nothing either good or bad, but thinking makes it so". - (Hamlet, Act II, Scene II)

CherieMorgue
Beiträge: 2
Registriert: 05.09.2015, 16:34

Re: Je besser es mir geht, desto tiefer falle ich

Beitragvon CherieMorgue » 05.09.2015, 17:32

Ja, ich werd mich hier noch vorstellen, sobald ich Zuhause bin. :-)

Ich fühle mich insgesamt einfach krank und unwohl und ich weiß, dass körperliche Übelkeit bei Ablenkung nicht besser wird, weswegen ich meine Übelkeit auch bei Ablenkung unterbewusst so beobachte, dass mir auch bei Ablenkung schlecht ist.

@Parasomnia: Genau das ist es! Ich hatte mal eine Lebensmittelvergiftung, bei der ich extremen Durchfall hatte und ich habe keine Sekunde darüber nachgedacht, ob das MDG ist und so weiter. Gar keine Angstgedanken.

Kinabalu
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2061
Registriert: 01.07.2009, 20:17

Re: Je besser es mir geht, desto tiefer falle ich

Beitragvon Kinabalu » 05.09.2015, 18:00

CherieMorgue, varlc, ichbindeinalptraum und wie du dich sonst noch so nennst. Du scheinst es immernoch nicht zu verstehen: Du hast hier Hausverbot. Hör jetzt verdammt nochmal auf dich hier ständig wieder anzumelden und damit uns allen hier Zeit zu stehlen!!!
Du scheinst es einfach nicht zu checken, aber wir merken durchaus wenn es wieder dieselbe Person ist die sich hier anmeldet-wir sind nicht so bescheuert wie du vielleicht denkst. Lass es einfach. Komm gerne in einem Jahr oder vielleicht besser in 5 Jahren wieder wenn du erwachsen geworden bist und so einen Mist nichtmehr nötig hast.
Siehst du denn nicht, dass du dich bei jedem neuen versuch noch mehr verstellen musst? So bekommst du hier doch sowieso keine Antworten mehr die auf DICH zugeschnitten sind.
Und das schlimmste ist, dass wir hier inzwischen bald jedem misstrauen der sich hier neu anmeldet.
Hör auf damit.
Nochmal: Du hast hier Hausverbot: Bist nicht erwünscht und es wird dir hier niemand mehr Antworten wenn auch nur der Verdacht besteht, dass es dein x-ter Account ist. Hör auf hier alle zu verarschen. Boahr ich krieg so einen Hals bei so einem Mist
And every demon wants his pound of flesh
but I like to keep some things to myself
I like to keep my issues strong
it's always darkest before the dawn

And it's hard to dance with a devil on your back
so shake him off!

Benutzeravatar
Parasomnia
Beiträge: 1687
Registriert: 25.11.2010, 11:52
Wohnort: Baker Street 221b
Kontaktdaten:

Re: Je besser es mir geht, desto tiefer falle ich

Beitragvon Parasomnia » 05.09.2015, 18:05

Ich habs befürchtet. :wall: Es ist wirklich traurig, insbesondere für alle, die sich hier unbedarft neu anmelden.
Es kommt dazu - trotz alledem -, dass sich die Furcht in Widerstand verwandeln wird - trotz alledem.
(Hannes Wader)

Let me forget about today until tomorrow.
(Bob Dylan)

Kinabalu
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2061
Registriert: 01.07.2009, 20:17

Re: Je besser es mir geht, desto tiefer falle ich

Beitragvon Kinabalu » 05.09.2015, 18:07

Parasomnia hat geschrieben:insbesondere für alle, die sich hier unbedarft neu anmelden.


Wir sind inzwischen soweit, dass wir sagen: Wir löschen lieber im Zweifelsfall, als dass hier irgendwelche Trolls rumturnen. So nervig
And every demon wants his pound of flesh
but I like to keep some things to myself
I like to keep my issues strong
it's always darkest before the dawn

And it's hard to dance with a devil on your back
so shake him off!

Benutzeravatar
Megan.Morgue
Beiträge: 86
Registriert: 24.12.2014, 11:59
Wohnort: Mittelfranken

Re: Je besser es mir geht, desto tiefer falle ich

Beitragvon Megan.Morgue » 05.09.2015, 18:14

Gott sei Dank bin ich nicht die Einzige, die das selbe dachte. Deshalb wollte ich, dass sie sich vorstellt um sie besser entlarven zu können -.-
Schade dass wegen sowas ein ganzer Thread vom Thema abgebracht wird!
"There is nothing either good or bad, but thinking makes it so". - (Hamlet, Act II, Scene II)

Kinabalu
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2061
Registriert: 01.07.2009, 20:17

Re: Je besser es mir geht, desto tiefer falle ich

Beitragvon Kinabalu » 05.09.2015, 18:16

Du hast recht, wir sollten wegen sowas nicht vom Thema abkommen!

Nochmal zu London:

Keine Ausreden: http://www.urlaubspiraten.de/reisen/cit ... d-ruckflug
And every demon wants his pound of flesh
but I like to keep some things to myself
I like to keep my issues strong
it's always darkest before the dawn

And it's hard to dance with a devil on your back
so shake him off!

Benutzeravatar
Megan.Morgue
Beiträge: 86
Registriert: 24.12.2014, 11:59
Wohnort: Mittelfranken

Re: Je besser es mir geht, desto tiefer falle ich

Beitragvon Megan.Morgue » 05.09.2015, 22:21

Woah Danke :D
Das sind ja mal mega gute Angebote!
"There is nothing either good or bad, but thinking makes it so". - (Hamlet, Act II, Scene II)

Benutzeravatar
mainzerin
Beiträge: 772
Registriert: 24.07.2011, 10:01

Re: Je besser es mir geht, desto tiefer falle ich

Beitragvon mainzerin » 06.09.2015, 04:42

nochmal kurz zum thema pms: ich hatte das auch mal so stark und habe mit dem gyn drüber gesprochen. er hatte mir damals ein präparat verschrieben, was vitamin b1 oder b6 enthält. also ein nahrungsergänzungsmittel. weiß den namen nicht mehr, aber mönchspfeffer wars nicht. wenn du glaubst, pms zu haben, dann sag das mal deinem frauenarzt und frage ihn, was man da tun kann. mir hatte es geholfen.

Feldweg
Beiträge: 193
Registriert: 26.11.2010, 20:26
Wohnort: Hessen

Re: Je besser es mir geht, desto tiefer falle ich

Beitragvon Feldweg » 06.09.2015, 04:44

Huhuuu :)

Ich möchte nochmal etwas zum Thema " EIMER " sagen :ja:
Wenn ich das recht verstanden habe, ist der EIMER ja soetwas, wie ein " Trigger" - also er KANN zu einem werden :mrgreen: - ich meine, hey auch das kommt mir sooo bekannt vor.
Auch hier kann die schlichte Konfrontation helfen + eine " Realitätsprüfung "
1. es ist ein EIMER
2. Ich ( oder wer auch immer ) assoziiere den Eimer mit evtl drohendem Erbrechen - ok - ABER: das obliegt allein meinen GEDANKEN - genausogut kann ich mich ENTSCHEIDEN, den EIMER mit etwas anderem in Verbindung zu bringen. mit etwas schönem, z. Bsp.
3. mit einem Eimer :twisted: kann man: Blumen gießen, Dinge transportieren, sauber machen, notfalls ein süßes Baby baden ( oh Nachtigall :lach: ), Wände streichen - also mit dessen Inhalt , der Farbe natürlich. u.s.w. man kann Ostereier mit oihm ( in ihm ) suchen ........

Warum erzähle ich das ?
weil der EIMER nur EIN Bsp. dafür ist, mit was wir Phobiker uns selbst tyrannisieren, in Panik versetzen, handlungsunfähig machen - ein schlichter Eimer - gehts noch ? :evil: :mrgreen:

Wenn es mir gelingt, angstbringende - aber völlig unsinnige - Assoziationen als solche zu ENTTARNEN, dann liegt es bei MIR :ja: - in MEINEN Gedanken, wie ich weiter damit umgehen will.

und - huhuuu - mir ist auch gerade schlecht - leider + ich habe Erkältungssymptome + Bauchkrämpfe :| - also alles :wink:
und ich denke, bei einem Temperatursturz ( bei uns ) von fast 20 Grad innerhalb von 24 Std - darf das alles sein - das hält ja selbst mein Gummibaum im Wohnzimer nicht aus .

eine Frage - wie wurde so schnell ersichtlich, dass " Ichbindeinalbtraum " wieder im Rennen ist - oder es zumindest versuchte? - da wird mir allmählich ganz anders :shock:
oder ich habs überlesen - sorry.

Alles Liebe Megan.Morgue, weiter so und gutes Durchhalten - und den anderen auch alles Liebe natürlich
Ich stürze ins Bette - ohne Eimer :ja: - und wenn ich nicht schlafen kann - dann stehe ich eben wieder auf .

Benutzeravatar
Parasomnia
Beiträge: 1687
Registriert: 25.11.2010, 11:52
Wohnort: Baker Street 221b
Kontaktdaten:

Re: Je besser es mir geht, desto tiefer falle ich

Beitragvon Parasomnia » 06.09.2015, 09:21

Feldweg, du hast völlig Recht mit dem Eimer. Für mich war und ist der Eimer in schlechten Zeiten auch immernoch ein Trigger, ich weiß auch noch genau, wie der Eimer aussah, in den ich mich als Kind übergeben habe. In der Tat stellt das aber exemplarisch den Widersinn und irgendwo auch die Willkür von Angstgedanken dar. Wofür ein Eimer nicht alles benutzt werden kann.

eine Frage - wie wurde so schnell ersichtlich, dass " Ichbindeinalbtraum " wieder im Rennen ist - oder es zumindest versuchte? - da wird mir allmählich ganz anders


Ich vermute, durch die IP-Adresse, mit der sehr eindeutig bestimmt werden kann, ob es derselbe/dieselbe Userin ist.
Quasi Fingerabdrücke im Internet. :wink:
Es kommt dazu - trotz alledem -, dass sich die Furcht in Widerstand verwandeln wird - trotz alledem.
(Hannes Wader)

Let me forget about today until tomorrow.
(Bob Dylan)


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste