Endlich Besserung!!

Du hast eine Krise gemeistert oder Dir geht es im Allgemeinen deutlich besser, als noch vor einiger Zeit? Hier ist der Platz um deine Erfahrungen und deinen Weg anderen mitzuteilen...

Moderatoren: Anna85, *

alexa309
Beiträge: 4
Registriert: 04.03.2015, 17:58

Endlich Besserung!!

Beitragvon alexa309 » 17.04.2015, 12:02

Hey,

seit ca. 3 Jahren leide ich unter der Emetophobie. Ich war eher ein stiller Leser aber habe mich jetzt entschlossen, euch über meine Fortschritte zu berichten und hoffentlich etwas Mut zu machen!

Eine Tortur mit Höhen und Tiefen. Unfassbar viele Arztbesuche, weil ich meine Panikattacken nicht zuordnen konnte. Herzrasen, Übelkeit, Hitzewallungen und Realitätsverlust.
Nach vielem Suchen und Probieren habe ich eine Therapeutin gefunden, mit der ich wunderbar zurecht komme. Es geht mir endlich wieder besser.
Es gab Zeiten in den konnte ich nur Dinge essen, bei denen ich mir sicher war, dass ich sie vertrage und nicht verdorben sind. Ich war deutlich im Untergewicht. Täglich bis zu 6 Panikattacken und Depressionen machen das Leben nicht mehr lebenswert.
Und dann kam der Knackpunkt: Ich habe ein Selbsthilfebuch gelesen ("Die Angst vor der Angst") und endlich verstanden WAS Panikattacken sind und WIE man dagegen ankommt.
Täglich bin ich auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen und muss mit Bus und Bahn ca. 1 Stunde zur Arbeit fahren. Irgendwann war die Angst so weit, dass ich einen Monat nur mit Taxis gefahren bin. Das ging nicht nur ordentlich ins Geld, sondern hat alles verschlimmert.
Eines Morgens als ich auf dem Weg zum Bus war (um mir hinterher doch wieder ein Taxi zu rufen, weil ich nicht einsteigen kann), hab ich mir gedacht: "Dieser Mist muss ein Ende haben! Du steigst jetzt in den Bus ein!". Ich muss dazu sagen, dass es ein "guter" Tag war, an dem ich mich etwas besser gefühlt habe.
Mittlerweile kann ich wieder Bus und Bahn fahren, gehe gerne Feiern, ins Kino, mit Freunden raus und sogar wieder in die Schule, was für mich der Horror war! Ich würde niemals sagen, dass ich die Emo komplett überstanden habe und frei von ihr bin. Aber ich habe gelernt besser damit umzugehen. Man besiegt die Angst, in dem man ihr ins Auge schaut. Ich bringe mich extra in Situationen, in denen ich eine Panikattacke bekommen könnte und merke dann "Hey, das ist ja gar nicht so schlimm".
Ich möchte euch Mut machen und euch zeigen, dass das Leben wieder lebenswert sein kann.
An Tagen, an denen die Angst und die Depression so nah ist, mache ich trotzdem weiter.

Meine wahrscheinlich größte Hürde werden in 2 Wochen meine Abschlussprüfungen meiner Ausbildung sein. In einem Saal mit 200 Menschen gefangen. Ein Horror für jeden Emetophobiker. Aber auch wenn ich mich da übergeben muss: Das Leben geht weiter.

Bei mir bezieht sich die Emetophobie hauptsächlich auf Orte wo viele Menschen mir dabei zu schauen. Ich wurde früher häufig gemobbt und hatte nie ein gutes Selbstbewusstsein. Aber durch die Therapie, lerne ich mich selbst zu akzeptieren. Egal was ich tue oder sage, ich überlege mir was die Menschen jetzt von mir denken. Ob das peinlich war. Ich muss noch viel über mich selbst lernen aber ich weiß, dass ich die Phobie irgendwann hinter mir lassen werde.

Man sollte vielleicht noch eins sagen: Durch die Therapie ist mir klar geworden, dass die Heilung nicht das vollständige Verschwinden der Phobie beinhaltet, sondern damit um gehen zu können. Zu wissen, dass nicht schlimm ist was gerade mit einem passiert. Nicht mehr zu sehr, auf alle körperlichen Aktivitäten zu hören und zu denken "Uh jetzt macht mein Magen aber komische Geräusche, ich habe bestimmt MGD". Und wenn dann mal eine Panikattacke kommt, dann lässt man sich nicht aus der Bahn werfen und macht weiter. Man sieht es nicht mehr als Rückschlag an.

Ich wünsche euch viel Glück weiterhin und starke Nerven

Jeder kann es schaffen,

eure Alexa.

sarina_
Beiträge: 6
Registriert: 18.05.2015, 09:44

Re: Endlich Besserung!!

Beitragvon sarina_ » 20.05.2015, 19:34

Ich bin neu hier und hoffe jeden Tag auf eine Besserung. Ich freue mich wirklich sehr für dich, dass es dir besser geht und du gelernt hast damit umzugehen :)
Oft versuche ich mir auch zu sagen, dass es nicht schlimm ist, wenn es passiert. Was passiert, passiert nunmal und es kann einen nur stärker machen. Doch oft verschwindet dieser positive Gedanke dann leider wieder.
Ich wünsche dir weiterhin viel Glück und das du die Emo hinter dir lassen kannst!


Zurück zu „Wege aus der Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast