Halben Weg geschafft!!

Du hast eine Krise gemeistert oder Dir geht es im Allgemeinen deutlich besser, als noch vor einiger Zeit? Hier ist der Platz um deine Erfahrungen und deinen Weg anderen mitzuteilen...

Moderatoren: Anna85, *

xmiriix3
Beiträge: 1
Registriert: 09.12.2014, 23:20

Halben Weg geschafft!!

Beitragvon xmiriix3 » 09.12.2014, 23:43

hallo ihr Lieben :-)
Ich bin neu hier und wollte mir mal meine Fortschritte von der Seele schreiben, weil ich glaube, Menschen mit der gleichen Last können das besser nachvollziehen.

Also, bei mir hat alles so angefangen, dass ich Kotzen schon immer scheisse fand und immer dachte ich würde gleich ersticken, dann wurde mir schon nach kleinen Schlücken alkohol kotzübel und irgendwie ging es dann so weiter dass mir jeden Tag schlecht war. Ich konnte mir einfach nicht mehr vorstellen wie es ohne tägliche Übelkeit ist.. Ich konnte nicht mehr ins Kino, ins Restaurant, Café und habe mich jeden Morgen in die Schule gezwungen, bin extra mit dem Fahrrad anstatt mit dem Bus zur Schule gefahren, um dann die ersten 90 Minuten mit totaler Übelkeit dort zu sitzen. Ich hab mir 24/7 Gedanken um dieses Thema gemacht, als ich am Supermarkt an der Kasse stand dachte ich 'was wäre wenn ich kotzen musste und nicht schnell genau aus der Schlange rauskomme ?' .. Wenn ich mit mehreren Leuten am Tisch saß, konnte ich nicht in der Mitte sitzen, weil von da kommt man ja nicht so schnell weg.
Ich war einfach komplett am Ende. Und hab mich zum größten Teil sehr unverstanden gefühlt..
Dann ging ich zum Arzt und der hat mir verschiedene Therapeuten rausgesucht, nach ein paar Monaten dann mein erster Termin. Am Anfang dachte ich 'das soll mir helfen?' .. Und ja, das tat es.
Doch das erste was mir wirklich geholfen hat, war ein Beitrag hier von einer anderen Userin. Da stand ungefähr sowas drin: und wenn ich kotze, dann wird sich die Welt weiter drehen und morgen wird mein Wecker klingeln und ich werde wieder aufstehen .... Und ja , es ist so. Was passiert wenn ich mich übergebe? Das ändert doch nichts. Ich habe versucht meine Gedanken umzudrehen. Stattdessen dachte ich: wenn du kotzt musst du morgen nicht zur Schule/Arbeit .. Ein kleiner Anfang ..
Ich habe auch versucht dieses Thema so gut es geht aus meinem Kopf zu streichen.

Dann kamen Tipps meiner Therapeutin dazu: ich soll mir vor einer 'schlimmen' Situation KEINE Gedanken übers Erbrechen und die ganze Bevorstehende Situation machen.. Und das tat ich und habe es geschafft im Sommer nach Mallorca zu fliegen und ganze 2 Stunden im Flugzeug zu sitzen OHNE dass mir schlecht wurde:-)
Außerdem soll man sich an einen 'Traumort' denken, ein Ort an dem man sich wohlfühlt und gerne ist.
Außerdem bin ich manchmal einfach über meinen Schatten gesprungen und habe meinen betrunkenen Freund bei mir schlafen lassen und bis jetzt hat er auch nie gekotzt.
Ich glaube ich habe schon viel geschafft, aber immernoch nicht alles.

Ich möchte euch nur zeigen, dass man es schafft wenn man seine Gedanlen umstrukturiert.:-)
Liebe Grüße von mir !!

Sonnenschein
Beiträge: 62
Registriert: 11.11.2014, 12:01

Re: Halben Weg geschafft!!

Beitragvon Sonnenschein » 10.12.2014, 07:34

Schön das du so viel weiterkommst!
Der Beitrag könnte von Glycerine gewesen sein sie hilft mir im Moment auch echt enorm weil sie einfach gut klar kommt und wertvolle tipps hat! :)
Turn the pain into power!


Zurück zu „Wege aus der Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast