woher habt ihr euren Therapeuten?

Du hast eine Krise gemeistert oder Dir geht es im Allgemeinen deutlich besser, als noch vor einiger Zeit? Hier ist der Platz um deine Erfahrungen und deinen Weg anderen mitzuteilen...

Moderatoren: Anna85, *

Keks82
Beiträge: 22
Registriert: 13.09.2014, 20:02
Wohnort: bei Stuttgart

woher habt ihr euren Therapeuten?

Beitragvon Keks82 » 17.09.2014, 22:21

Schönen guten Abend,
ich wollte mal hören, wie ihr euren Therapeuten gefunden habt? Hab schon öfters mal gelesen und gehört, dass sich nicht gerade viele Therapeuten damit auskennen...
ich hab jetzt aber auch nicht unbedingt lust, jeden hier im Umkreis anzurufen und meine Story zu erzählen!

Muss ich vorher zum Hausarzt?

Danke schon mal, lg
Don't worry be happy

zuckerl
Beiträge: 17
Registriert: 18.02.2014, 00:51

Re: woher habt ihr euren Therapeuten?

Beitragvon zuckerl » 17.09.2014, 23:46

Hallo,
ich hab einfach alle im Umkreis abtelefoniert und nach einem Platz für Verhaltenstherapie gefragt. Irgendwann hat es dann geklappt und ich hatte mein Erstgespräch. Ich war vorher beim Hausarzt...

Meine Therapeutin kannte Emetophobie vorher auch nicht. Aber sie kennt sich mit Ängsten/Angstpatienten aus. So wird es bei einigen Therapeuten sein, denke ich.

Benutzeravatar
mainzerin
Beiträge: 772
Registriert: 24.07.2011, 10:01

Re: woher habt ihr euren Therapeuten?

Beitragvon mainzerin » 18.09.2014, 00:22

mir wurde mein therapeut von meiner ärztin empfohlen und er hat mich (zum glück) direkt genommen.
frag mal bei deiner krankenkasse oder der kassenärztlichen vereinigung nach.
du musst auch nicht jedem am tele deine geschichte erzählen, sondern sagen, dass du ängste hast und eine verhaltenstherapie machen möchtest. in der regel hast du bis zu 5 gespräche frei, bevor die therapie beantragt wird.
viel erfolg!

Keks82
Beiträge: 22
Registriert: 13.09.2014, 20:02
Wohnort: bei Stuttgart

Re: woher habt ihr euren Therapeuten?

Beitragvon Keks82 » 25.09.2014, 18:47

Ich geh jetzt am Montag mal zu meinem Hausarzt und dann sehen wir weiter... Vielleicht hat der nen guten Tipp für mich!

Muss man so eine Therapie eigentlich selber zahlen??
Don't worry be happy

Benutzeravatar
mainzerin
Beiträge: 772
Registriert: 24.07.2011, 10:01

Re: woher habt ihr euren Therapeuten?

Beitragvon mainzerin » 25.09.2014, 18:58

private therapeuten ja, die mit kassenzulassung nicht.

Keks82
Beiträge: 22
Registriert: 13.09.2014, 20:02
Wohnort: bei Stuttgart

Re: woher habt ihr euren Therapeuten?

Beitragvon Keks82 » 25.09.2014, 20:09

Ok danke :)
Don't worry be happy

Benutzeravatar
Sase
Administrator
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: 22.05.2003, 02:19
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: woher habt ihr euren Therapeuten?

Beitragvon Sase » 26.09.2014, 13:23

Du kannst dich an deine Krankenkasse wenden, die schicken dir eine Liste der kassengeförderten Therapeuten in deinem Umkreis zu (in der regel sortiert nach Art der Therapieform). Im Grunde musst du dann selbst herausfinden, wer dir liegt und passt, das ist ähnlich wie bei Ärzten auch! Ich weiß gar nicht, ob die Bewertungsplattformen im Internet, wie z.B. kennstdueinen, jameda, auch Therapeuten umfassen. De facto muss du aber halt einfach schauen, ob die Chemie zwischen dir und dem Therapeuten passt und das ist nochmal was ganz anderes, wie die Chemie zwischen Arzt und Patient.
Niemand wird kommen, um dir zu helfen - Du musst es selbst tun!


Zurück zu „Wege aus der Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast