wir werden schwanger

Forum für Emomamis/ -papis und alle die es werden wollen...Eltern von betroffenen Kindern und Kinder von betroffenen Eltern...

Moderatoren: Sase, Dianati, *

Feldweg
Beiträge: 193
Registriert: 26.11.2010, 20:26
Wohnort: Hessen

Re: wir werden schwanger

Beitragvon Feldweg » 23.08.2015, 02:23

oh oh :shock:

heute thematisierte mein Liebster ganz nebenbei unser beider Alter. :shock: Und formulierte Befürchtungen, bzgl. des Risikos eines evtl. behinderten Kindes - bzw einer komplizierten - gefährlichen Schwangerschaft. DAS hatte ich nicht erwartet - denn schließlich war er bisher voll der Freude über den gemeinsamen Weg - und meine Fortschritte der EMO wegen.

Und dann passierte folgendes.
Nach einer kleinen Pause ( ein paar Minuten ) war ICH es, die auf einmal vor Zuversicht nur so strotzte. Ja - ich bin 39. ja, ich wünsche mir ein Kind seit fast 20 Jahren - NEIN!, es war NICHT früher möglich, auch nur daran zu denken! - und JA - es fühlt sich richtig und wahrhaftig an, JETZT " kommen zu lassen, was kommen will "

Er schaute mich an ( ich habe gelächelt ) - und sagte kein Wort mehr. Nahm nur kurz meine Hand ( wir saßen im Auto ) und sagte: " so soll es sein".

Naja - ich hoffe, ich habe ihn nicht " platt - gemacht" :lol: - denn zumeist ist er nicht soooo still, nach einem " Monolog" meinerseits.

Sonst nichts neues bisher. Emotionales Befinden: positiv, würde ich sagen :wink:

Kinabalu
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2061
Registriert: 01.07.2009, 20:17

Re: wir werden schwanger

Beitragvon Kinabalu » 23.08.2015, 20:03

Schön :) behalte deine zuversicht. Hoffentlich klappt es bald bei euch
And every demon wants his pound of flesh
but I like to keep some things to myself
I like to keep my issues strong
it's always darkest before the dawn

And it's hard to dance with a devil on your back
so shake him off!

Feldweg
Beiträge: 193
Registriert: 26.11.2010, 20:26
Wohnort: Hessen

Re: wir werden schwanger

Beitragvon Feldweg » 24.08.2015, 01:20

Danke :) DAs hoffen wir auch - das es bald klappt, meine ich :ja:

annelene
Beiträge: 130
Registriert: 15.01.2006, 21:19
Wohnort: Großraum Hannover

Re: wir werden schwanger

Beitragvon annelene » 27.08.2015, 19:59

... ich wollte auch mal wieder 'Hallo' sagen - schade, dass es noch nichts positives zu berichten gibt aber es ist ja noch viel Zeit. Und ich freue mich zu hören, dass du so positiv bist und ihr noch fleißig an eurem Wunsch arbeitet :)

Ich drücke feste die Daumen! :)

Feldweg
Beiträge: 193
Registriert: 26.11.2010, 20:26
Wohnort: Hessen

Re: wir werden schwanger

Beitragvon Feldweg » 28.08.2015, 14:27

vielen Dank :ja:

Das es ein wenig zu dauern scheint, sehe ich GLÜCKLICHERWEISE doch noch sehr gelassen - ich vertraue einfach darauf, dass es sein wird, wenns " soweit ist" 8)

Bisher ist es in jedem Zyklus ein wenig anders mit meinen Gefühlen zum erneut nicht - positiven Ergebnis. Nicht schlimm, oder traurig - eher spannend. Und ich bemerke, dass da eben doch noch dieser Rest " Ängstlichkeit ist" - Angst vor der eigenen Courage :lach: sozusagen.

Ich weiß auch nicht, woher diese Zuversicht kommt - sooooo tiefenentspannt kenne ich mich überhaupt nicht. - oder sagen wir so: ich KANNTE dieses Gefühl nicht, in den letzten Jahren. Ein grundsätzlicher Teil meines Wesens ist es aber ( glücklicherweise ) schon. schon immer.

Kommen momentan Gedanken ans Erbrechen oder an Übelkeit - da passiert interessanterweise GAR NICHTS in mir. Völlige Gleichgültigkeit. :?: Also auch nicht, dass ich jetzt todesmutig denke: " alles kein Problem " - es passiert einfach NICHTS - hochinteressant. Auch eine solche Reaktion auf DEN Panikgedanken schlechthin, kannte ich bisher nicht.

Ich glaube, es kommt so, " wie`s kommen soll " - ( sagte meine allerliebste Großmutter immer <3 ). Ich glaube nun nicht zu 100 % an " göttliche Fügung" :wink: - aber: irgendwie fühle ich mich doch " GEFÜHRT " - ich kann es näher nicht beschreiben

LG - bis bald

annelene
Beiträge: 130
Registriert: 15.01.2006, 21:19
Wohnort: Großraum Hannover

Re: wir werden schwanger

Beitragvon annelene » 31.08.2015, 17:51

Huhu,

schön, dass du noch so entspannt bist! Ich glaube, das ist wirklich wichtig :)
Wir üben jetzt 2 Zyklen und es ist immer so ein gefühls auf-und-ab - mal hoch motiviert, dann enttäuscht wenn die Periode kommt etc. pp.
Aber grundsätzliche Motivation sollte da sein!!

Schön zu hören, dass du so entspannt auch mit dem Thema Übelkeit umgehst. Das fehlt mir ein wenig - tagsüber bin ich meist super locker und denke mir, ach was, das passt schon. Abends im Bett zweifle ich dann doch manchmal aber die Angst ist wesentlich weniger als ich dachte :)

Ich verstehe, was du meinst - ich glaube, es fügt sich, wie es sein soll. Es ist ein bisschen Schicksal dabei, das kann man nicht beeinflussen.

Ich drücke uns die Daumen, dass es schnell klappt!! :)

Feldweg
Beiträge: 193
Registriert: 26.11.2010, 20:26
Wohnort: Hessen

Re: wir werden schwanger

Beitragvon Feldweg » 06.09.2015, 05:20

sagte ich, ich sei ENTSPANNT :evil:

gerade nicht - oder doch? bin ganz durcheinander. es sind beide Seiten da - werden gleichstark von mir empfunden.
Ich denke, wenn die Angst kommt, aber nicht an Übelkeit oder Erbrechen. Hm ne - ich denke an das Kindchen - also das klingt jetzt bestimmt irre irgendwie - aber in mir ist ein Gefühl, " als sei es schon in mir " - ich BIN aber noch NICHT schwanger - DENN: ich habe keinen Sex :oops:

oh Bitte!!!! was geht denn ab? Eine Beziehungskrise scheint sich einzuschleichen :cry: Der Liebste gesteht mir, dass er plötzlich an andere Frauen denkt :? WAAAAAAS ?

Wir reden sehr offen - nach wie vor. Und dennoch ist da eine ganz eigenartige Distanz zwischen uns - die sich direkt auf der sexuellen Ebene zeigt.

Es gab und gibt keine Szenen zwischen uns. Er versichert mir, dass er nicht im entferntesten daran denkt, mich zu verlassen oder sich eine andere Frau zu suchen.
Wir hockten also neulich abend zusammen und tranken etwas ( ich trinke sonst keinen Alkohol - nicht mal zu Partys oder so - da ich von einem Glas Sekt strakke bin :biggrin: ) aber hier dachte ich - " völlig wurscht, jetzt ist Zeit, was neues zu machen"
Widererwarten bliben wir VÖLLIGST nüchtern und besprachen, wie es weitergehen soll. ER kam auf die Idee, dass er versteckt, tief in sich vielleicht Angst bekommen hat - vor .......? davor, dass es " Ernst" wird. :shock: hä? wir sind fast 7 Jahre zusammen - was war es denn VORHER - " Spaß" ?

OH OH ganz schön verrückt. Er scheint mir sehr distanziert. Wollte er mich aber hintergehen - dann könnten wir doch SO nicht kommunizieren, oder? WOLLTE er zu einer anderen Frau - würde er mir das SO offen sagen? ich bin verwirrt.

Das ist das erste mal, dass wir beide uns in einer solchen Situation befinden :| - ich bin NOCH ruhig und zuversichtlich - ich würde es dennoch gern verstehen.

Das Zusammensein mit ihm hat durchaus mehr und mehr getragen über die Jahre - und für uns beide war es das erste mal nach jahrelanger Single - Zeit. Wir brauchten 3 Jahre, um uns ( lachend ) einzugestehen, dass wir nun ein stinknormales Paar seien. Keiner von uns beiden wollte sich jemals wieder an einen anderen binden - und dann taten wir es doch - und es gelang, miteinander zu leben ( er ist der erste Mann, mit dem ich zusammen lebe ), gemeinsame Dinge zu tun- und getrennte Freundeskreise gleichermaßen zu pflegen, wie den gemeinsamen. nach 4 Jahren stellte ich schockiert fest, dass ich eben doch kein Single mehr bin - sondern eine Fast - Ehefrau. Ich bekam Panik - kriegte mich aber wieder ein. Er blieb die ganze Zeit unaufgeregt " neben mir" - ohne Druck, ohne Dramatik. Und ich fasste wieder Vertrauen, befand es dann doch gut, eben NICHT mehr zu leben, wie eine Nonne ( ja - es war 12 Jahre lang vor ihm so - ohne ein einziges Verhältnis zwischendurch ) Und nun " dreht er durch" - mannnnnnn- also wenn wir DAS schaffen sollten... können wir echt heiraten. :| :wink:

Danke fürs Mitlesen
Eure verwirrte F.

Benutzeravatar
mainzerin
Beiträge: 772
Registriert: 24.07.2011, 10:01

Re: wir werden schwanger

Beitragvon mainzerin » 06.09.2015, 09:21

Liebe Feldweg,

GLÜCKWUNSCH zu diesem Mann!!!!! Das sage ich ganz bewusst!! Er ist offen und ehrlich!!!! Jetzt den Kiwu mal hinten angestellt! Ich war in einer ähnlichen Situation und zwei Wochen vor der Hochzeit habe ich herausgefunden, dass er mich hintergangen hat! Hat sich sexuelle Wünsche erfüllt, die er sich mir nicht getraut hat zu sagen. Er BEREUT bis heute! Aber ich war erstmal gebrochen. Nicht, weil er sich das letztenendes geholt hat, sondern, dass er vorher nichts GESAGT hat!!
Gut, was dann kam, konnte auch keiner ahnen, ich wurde dann von einer Affäre schwanger, mit dem ich nun fast 2 Jahre versucht habe, eine Beziehung aufzubauen, auch des Kindes wegen. Letzten Endes musste ich mir aber nun eingestehen, dass ich ihn nie geliebt habe, weil ich noch viel zu verletzt war (bin?) und wegen Schwangerschaft/Kind gar keine Zeit hatte, meine langjährige Beziehung richtig zu betrauern.

Irgendwie schweife ich gerade ab. Jedenfalls hilfts dir mit deinem Kiwu nicht weiter, aber dein Mann - Respekt für so viel Ehrlichkeit! Macht was draus!!

Kinabalu
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2061
Registriert: 01.07.2009, 20:17

Re: wir werden schwanger

Beitragvon Kinabalu » 06.09.2015, 10:11

Wirklich toll, dass ersooo ehrlich ist.
Ich muss sagen: ich kann es sehr gut verstehen. Ich bin jetzt bald 8 Jahre mit meinem Freund zusammen. Aber trotzdem verbinde ich Hochzeit und Kinderkriegen mit "jetzt wird es ernst" und das stimmt doch irgendwo auch. Für mich heißt es nicht "vorher war Spaß", aber jetzt ist doch die Situation anders.
Vorher.musste man nur für sich entscheiden ob man glücklich ist und ob man so leben will.
Aber wenn ein Kind geplant wird würde ich mich auch fragen, ob ich jetzt wirklich ganz ganz sicher bin dass ich mit meinem Partner zusammen bleiben will. Wenn man sich so hinterfragt kann ich mir durchaus vorstellen, das auch der Gedanke kommt "ohje das war es dann jetzt-ab jetzt nurnoch diese Frau?" Vorher hatte man ja wenigstens noch theoretisch die Möglichkeit "schnell" schlusszu mache und zu einer anderen zu gehen. Aberjetztmuss man das nichtmehr nurnoch vor sich selbst verantworten wenn man so eine Entscheidung trifft sondern eben auch vor dem gemeinsamen Kind.

Ich bin ja wie gesagt mitmeinem Freund seit 8 Jahren zusammen-also ich war16 alswirzusammen kamen. Und ich habe auch manchmal den Gedanken "du hast dich doch garnicht richtig ausleben können. Jast nie was anderes gesehen als diesen einen Kerl. Vielleicht bereust du das irgedwann"
Aber auf deranderen seite sind wir glücklich und es wäre verrückt etwas gutes wegzuwefen um etwas auszuprobieren was vielleicht niemals so gut wird wie das was ich hatte.
Sag ihm doch: ja jetzt ein Kind zu bekommen ist ein Risiko-aber unser tolles Leben aufzugeben weil da draußen eventuell eine andere tolle Frau ist-das ist auch ein Risiko.Also irgendein Risko musst du eingehen.

Und: In den letzen 7 Jahren euer Beziehung ist ihm niemand begegnet der so tollist wie du-wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ihm dann in den nächsten Jahren so jemand begegnet?

Wünsche euch alles Gute.
And every demon wants his pound of flesh
but I like to keep some things to myself
I like to keep my issues strong
it's always darkest before the dawn

And it's hard to dance with a devil on your back
so shake him off!

Feldweg
Beiträge: 193
Registriert: 26.11.2010, 20:26
Wohnort: Hessen

Re: wir werden schwanger

Beitragvon Feldweg » 06.09.2015, 15:49

ich danke Euch.
Und wir beide, wir WOLLEN es - und zwar zusammen :ja:

Es gelingt, dass wir uns buchstäblich ANLÄCHELN ( NICHT ! BE - LÄCHELN ) in dieser verrückten emotionalen Situation - und ich weiß, dass es die " Früchte unserer GEMEINSAMEN " beziehungsarbeit" bisher sind" :ja:

Alles wird gut - und zu einem großen Teil IST es das bereits .

Feldweg
Beiträge: 193
Registriert: 26.11.2010, 20:26
Wohnort: Hessen

Re: wir werden schwanger

Beitragvon Feldweg » 14.09.2015, 01:53

hm :( - man müsste natürlich Sex haben - um schwanger werden zu können - ui ui - wir komen wieder " fließend" miteinander klar - Anzeichen einer " Krise" vorbei und Kommunikation gut - Körperkontakt auch - nur leider ist der Stresslevel zu hoch.

gaaanz ruhig. Ich bemerke, dass ich UNMÖGLICH Sex haben kann, " mit der bewussten Absicht, ein Kind zu zeugen ". nene - ich bewundere Frauen, die sich dann - mit dem bewussten KiWu - darauf einlassen können. Bei mir geht das nicht ( trotz " Übung" ) :cry: . Da grätscht mir wohl meine Biographie dazwischen. " Es" geht nur - weil der Akt als solches gewollt ist - nicht als " Mittel zum Zweck" :wink:

Sowas ! Ich kann mich einfach nicht " überlisten". Entweder ich WILL - oder eben nicht. Schon einschränkend.

Ich denke, Frauen ( oder Männer ), die unbefangen an die Sexualität gehen können - habens da echt leichter :?

ok. Wir haben jetzt Urlaub - 3 Wochen zusammen Zeit - ohne fixe Termine oder starre Planungen. LOSLASSEN :biggrin:

Feldweg
Beiträge: 193
Registriert: 26.11.2010, 20:26
Wohnort: Hessen

Re: wir werden schwanger

Beitragvon Feldweg » 03.10.2015, 00:39

und auf in die neue Runde Bibbern und Hibbeln.

Der Liebste und ich sind entschieden - also nochmal nachdrücklicher: wir wollen Eltern werden.
Diesen Monat ( Zyklus ) sind wir sehr bewusst an das Miteinander rangegangen - hey :lach: - und ich mache gerade die Erfahrung, dass " ein Kind zeugen" UND " Spaß haben " sich keinesfalls ausschließen müssen. wie toll! Ich lerne so viel gerade über mich, meinen Körper, meine persönlichen Wahrheiten - die es immer mal wieder zu hinterfragen gilt - wunderbar.

Warten wirs ab.

Eure gespannte und dankbare Feldweg :biggrin:

annelene
Beiträge: 130
Registriert: 15.01.2006, 21:19
Wohnort: Großraum Hannover

Re: wir werden schwanger

Beitragvon annelene » 16.10.2015, 18:11

Huhu!

Na das hört sich doch super an! Ich drücke weiterhin die Daumen.
Ich muss leider gerade (auch) lernen, dass es deutlich schwieriger ist, schwanger zu werden als allgemein angenommen. Das hört sich immer alles so leicht an, viele werden zufällig schwanger - wie kann das denn gehen frage ich mich manchmal.
4. Zyklus ist nicht die Welt aber 4 Eisprünge gezielt abpassen und es passiert nichts und bei anderen passiert es aus Versehen frustriert manchmal schon.

Viel Glück euch - immerhin haben wir Spaß dabei :)

Benutzeravatar
Sase
Administrator
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: 22.05.2003, 02:19
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: wir werden schwanger

Beitragvon Sase » 07.11.2015, 11:30

Ich finde, bewusst schwanger werden zu wollen, verdeutlicht einem das erste Mal greifbar, was es heißt, null Einfluss und null Kontrollfunktion zu haben. Selbst wenn man die extremsten aller medizinischen Möglichkeiten erwägen muss/müsste - selbst dann hat man im Endeffekt keinen Einfluss drauf ob es klappt. Vorher denkt man sich bei so vielem, man kann ja nichts ändern und erfährt dann doch: Wow, eigentlich nur faule Ausrede, man kann an so vielem was ändern(!) - scheiß Job, blöde Freunde, gar keine Freunde... irgendwie gibt es doch einen Weg (wenn der auch oft nicht so doll ist und ggf. mit Einbußen verbunden).

@Feldweg: Hast du mal überlegt (oder es vielleicht ja auch schon getan), dich vom Gynäkologen zum Schwangerwerden beraten/untersuchen zu lassen?
Niemand wird kommen, um dir zu helfen - Du musst es selbst tun!

Sugarlea
Beiträge: 2
Registriert: 25.11.2015, 14:07

Re: wir werden schwanger

Beitragvon Sugarlea » 26.11.2015, 13:32

Hallo Feldweg,

sehr interessant deine Geschichte hier zu lesen. Ich hab mich direkt wieder gefunden beim lesen :)

Ich habe letztes Jahr im Herbst die Diagnose "Unfruchtbar" erhalten. Genau gesagt hieß es von mehreren Ärzten, das meine Chancen auf natürlichem Wege schwanger zu werden gleich bei Null wären. Mein Körper verhielt sich hormonell quasi wie in den Wechseljahren ( mit gerade mal 31) und das berühmte Anti Müller Hormon ( was die Resteireserve anzeigt, war auf verschwindende 0,15 gesunken) lies auch vor nicht mal 4 Wochen nichts mehr gutes verheißen.

Wir haben nach der Diagnose angfangen über unseren Kinderwunsch nachzudenken. Diese Diagnose hat mich hart getroffen. Da war auf der einen Seite die EMO und auf der anderen Seite diese Diagnose. Wenn Kinder, dann jetzt solange noch eine minimale Chance besteht. Wir haben also Anfang des Jahres beschlossen die Verhütung wegzulassen ( war ja ohnehin die Chance sehr gering, dass das was nutzt) und wollten dann nächstes Jahr ( ein Jahr dauert das oft auch bei Gesunden Paaren, bis eine Schwangerschaft eintritt) in ein Kinderwunschzentrum gehen und uns mal beraten lassen, welche Möglichkeiten wir haben.

Das Thema hat sich bei mir immer sehr wiedersprüchlich angefühlt. Die Angst vor dem Erbrechen und der monatelangen Übelkeit haben mich wieder voll im Griff gehabt, ab dem Moment wo der Kinderwunsch da war und die Umsetzung beschlossene Sache. Da halfen auch die jahrelangen Therapien nicht dagegen. Ab dem Moment, wo wir angefangen haben zu "üben", bin ich jeden Monat ausgetickt vor den Tagen...Ich hatte sämtliche Anzeigen, die immer nur PMS waren ( da ist mir auch immer so verheerend schlecht jeden Monat!) hätte eigentlich Mengenrabatt kriegen sollen, bei all den Schwangerschaftstest, die ich in den letzten 9 Monaten gemacht habe :D

Lange Rede, kurzer Sinn nun bin ich schwanger und fühle mich wie das Kaninchen vor der Schlange.
Die Angst vor der eintretenden Übelkeit und der Möglichkeit monatelang die Schüssel zu umarmen machen mich fast wahnsinnig.
Ich war echt weit mit meiner Emo die letzten Jahre aber das jetzt, kostet mich richtig viel Kraft jeden Tag momentan.

Ich wünsch dir alles gute und freue mich von dir weiter zu lesen :)


Zurück zu „Emetophobie und Kinder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste