Patenkind wickeln

Forum für Emomamis/ -papis und alle die es werden wollen...Eltern von betroffenen Kindern und Kinder von betroffenen Eltern...

Moderatoren: Sase, Dianati, *

Mausemammi
Beiträge: 11
Registriert: 13.12.2013, 11:52

Patenkind wickeln

Beitragvon Mausemammi » 28.02.2014, 21:13

Hallo zusammen :)

Ich habe ein Patenkind (wird bald 2 J). Ich wurde gerne mal auf die kleine Maus aufpassen. Ich habe jedoch Angst, dass ich beim wickeln einen Würgereiz bekomme :( Geht mir mit Hundekot auch so. Ich hab zwar noch andere Personen die das Kind wickeln könnten aber ich würde es gerne selber machen. Noch dazu kommt, dass sie vor 3 Wochen starken Durchfall und Fieber hatte und da hab ich nunmal Angst, dass sie noch Krankheitserreger ausscheidet -.- Ich würde sie so gerne mal zu mir holen aber meine Gedanken machen da grade noch nen Riegel vor ...

Mausemammi
Beiträge: 11
Registriert: 13.12.2013, 11:52

Re: Patenkind wickeln

Beitragvon Mausemammi » 28.02.2014, 21:48

Geht es niemandem ähnlich oder hat Tipps? :/

Tinkerbell
Beiträge: 7
Registriert: 04.02.2014, 00:03

Re: Patenkind wickeln

Beitragvon Tinkerbell » 28.02.2014, 23:14

Ich kenne Dein Problem nicht aus eigener Erfahrung, aber vielleicht könnte Dir helfen:

- Wenn Du unerfahren bist erstmal den Eltern des Kindes beim Wickeln "assistieren" um Dich der Sache zu nähern
- Fenster öffnen
- Durch den Mund atmen
- Bei Stuhlgang gleich mit der Windel das Gröbste abwischen, Windel zusammenklappen und den Rest dann rasch mit reichlich Feuchttüchern entfernen und dann ab damit in einen verschlossenen Beutel. Das geht schneller als Du schauen kannst.
- Durchfall und Fieber bei Kleinkindern sind in der Regel irgendwelche Infekte die nach drei Wochen nicht mehr ansteckend sind. Außerdem wäschst Du Dir direkt nach dem Wickeln gründlich die Hände und gut ist.

Mausemammi
Beiträge: 11
Registriert: 13.12.2013, 11:52

Re: Patenkind wickeln

Beitragvon Mausemammi » 01.03.2014, 11:40

Danke für die Antwort :))

An diese Aspekte habe ich auch schon gedacht. Unerfahren bin ich noch aber das wird sich ja jetzt wohl ändern :) Ich war gestern noch so mutig und habe direkt mal nachgefragt ob aufpassen ok wäre und prompt kam eine positive Reaktion. Ich hab mich riesig gefreut und auch "Notfallbeaufsichtigung" angeboten. Das heißt jetzt also jeden Tag könnte es sein, dass ich unvorbereitet die Süße hier habe. Hab mich auch schon im Inet schlau gemacht und mein Partner kann auch wickeln aber ich will ja selbst :) Werd jetzt auch den restlichen nötigen Kram kaufen damit sie was zum spielen hat und ich nicht deren halben Hausstand mitnehmen muss :D
Ich hab nur Angst gehabt, weil Noro ja auch noch so lange ausgeschieden wird ...
Aber ich bin schon ganz stolz auf mich: hab ihr 2 Wochen nach Krankheit nen Kuss gegeben und sogar ohne mir die Hände zu waschen nach dem Spielen mit den Fingern gegessen *ganz stolz*

schnueppchen
Beiträge: 441
Registriert: 24.11.2009, 17:47

Re: Patenkind wickeln

Beitragvon schnueppchen » 01.03.2014, 15:53

Hallo :)

Ich arbeite in einem Kindergarten, teilweise auch in einer Kinderkrippe. Wickeln und Popo abputzen gehört da zur Tagesordnung ;) Auch ich habe das Problem, dass ich beim Saubermachen einen Würgereiz bekomme. Ganz normal, meinte eine Kollegin. Man muss sich erst dran gewöhnen und da es nicht die eigenen Kinder sind, dauert das halt. Ich hab zwei Strategien entwickelt:

Bei größeren Kindern erkläre ich ganz offen, dass ich mich daran erst noch gewöhnen muss, eben weil ich nicht die Mama bin. Dann sage ich auch, dass ich deswegen direkt beim Saubermachen nicht mit ihnen reden werde. Das verstehen sie alle, ein Kind sagte mal: "Ich würde dir den Popo auch nicht abputzen wollen" :lol: :lol: :lol: :mrgreen:

Bei Wickelkindern schmiere ich mir etwas Erkältungssalbe mit Menthol oder so unter die Nase, dann riecht man kaum noch was. Alter Tipp von einer erfahrenen Krankenschwester ;) Hilft ungemein!

Zur Ansteckung kann ich nichts sagen, da wir in der Einrichtung Handschuhe benutzen. Das kannst du am Anfang auch machen, wenn man fremde Kinder wickelt ist das nicht verwerflich und sogar im Sinne des Eigen-und Fremdschutzes sinnvoll. Unser Träger schreibt das ausdrücklich vor!

Alles Gute und viel Spaß bei der Betreuung :)

Wyluna
Beiträge: 56
Registriert: 16.08.2012, 14:13

Re: Patenkind wickeln

Beitragvon Wyluna » 13.03.2014, 09:32

Das geht schon! Meine Tochter ist schon 5, aber wenn ihre Freundinnen zu Besuch bei uns sind, machen die auch schon mal das "große" Geschäft auf dem Klo und da muss ich beim Abwischen helfen. Ich finde es auch eklig, aber es ist nur ein kurzer Moment und : es nützt ja nichts ! :)


Zurück zu „Emetophobie und Kinder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast