Schwangerschaft?

Forum für Emomamis/ -papis und alle die es werden wollen...Eltern von betroffenen Kindern und Kinder von betroffenen Eltern...

Moderatoren: Sase, Dianati, *

Benutzeravatar
Sternle85
Beiträge: 34
Registriert: 04.11.2013, 14:25
Wohnort: saarlouis

Schwangerschaft?

Beitragvon Sternle85 » 04.11.2013, 14:59

Hallo ihr Lieben...
Ich leide schon seit 17Jahren unter der Brechangst...
Jetzt bin ich schon 28..und irgendwann will ich auch mal Kinder haben....
Wie ist das bei euch?
Habt ihr viel erbrechen müssen in der Schwangerschaft?
Im moment is mir sowieso viel Übel und hab oft Magen und Bauchschmerzen, allein schon wenn ich an die Magendarmgrippe denke...

Danke schon mal für eure Antworten im voraus..
Lg

Mutti82
Beiträge: 123
Registriert: 15.01.2013, 18:18

Re: Schwangerschaft?

Beitragvon Mutti82 » 04.11.2013, 20:28

Hallo
Hatte ca 6 Monate Übelkeit und auch hin und wieder Erbrechen!
Aber es war bei mir eine andere Übelkeit als bei MDG, konnte
direkt danach wieder essen z.B.! Und würde es auch wieder tun. ;D :lach:
Hab allerdings überwiegend Angst davor, dass andere brechen könnten!
Aber was genau willst du denn aus den Antworten für dich raus ziehen?
Ist ja bei jeder Frau anders! ;D
VG
Trenne dich nie von deinen Illusionen und Träumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben, zu leben.
"Mark Twain"

Benutzeravatar
Sternle85
Beiträge: 34
Registriert: 04.11.2013, 14:25
Wohnort: saarlouis

Re: Schwangerschaft?

Beitragvon Sternle85 » 05.11.2013, 11:13

Huhuuu Mutti ;)
Also bei mir ist es halt so das ich wohl Angst habe irgendwann Schwanger zu werden, wegen dem vielen erbrechen ;(
Und ich würde gerne Kinder mal bekommen ;(

Danke für die Antwort ;D

Benutzeravatar
Giiqii
Beiträge: 71
Registriert: 25.04.2012, 17:57
Wohnort: Roggenhagen (Mecklenburg-Vorpommern)

Re: Schwangerschaft?

Beitragvon Giiqii » 05.11.2013, 11:23

Hallo Sternle :)
Ich kann zwar nicht soo viel erzählen, da ich mein Baby in der 13. Woche verloren hab. Aber die "schlimmen" wochen der übelkeit hatte ich trotzdem.
Ich kann dir sagen das es wirklich eine andere übelkeit ist. Ich hab nicht einmal angst gehabt, man weiss ja wofür man "leidet". Und es muss nicht zwingend bei dir so sein.. meine Cousinen haben alle nicht gebrochen. Also kopf hoch, und lass dir deinen Kinder Wunsch bitte nicht von der Emo nehmen.
Lg steffi
Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen,
fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben

Benutzeravatar
Sternle85
Beiträge: 34
Registriert: 04.11.2013, 14:25
Wohnort: saarlouis

Re: Schwangerschaft?

Beitragvon Sternle85 » 05.11.2013, 11:38

Huhuu Steffi ;D
Erstmal tut mir das furchtbar leid das du das Baby verloren hast ;(
Aber ich denke du hast recht und wenn ich mich wirklich mal dafür entscheide werde ich das bestimmt auch durchziehen, geht ja dann wohl nicht anders ;D
Bin ja erst seit 3Monaten mit meinem Freund zusammen :D Und der hilft mir auch schon etwas mit der Emeo....allerdings is es für mich schon eine Umstellung, wieder einen Freund zu haben aus Angst mich vor ihm zu erbrechen...danke meine Liebe :D

Benutzeravatar
Giiqii
Beiträge: 71
Registriert: 25.04.2012, 17:57
Wohnort: Roggenhagen (Mecklenburg-Vorpommern)

Re: Schwangerschaft?

Beitragvon Giiqii » 06.11.2013, 02:24

Heey Sternle :)
Ich hab die emo seit ich denken kann und bin bald 3 Jahre mit meinem Partner zusammen. Haben viele Höhen und tiefen aber er hält immer noch zu mir und meiner Krankheit ,unterstützt mich bei der Therapie und allem.
Aber angst das er mich erbrechen Sehen oder hören könnt hab ich auch immernoch ^^ es ist bereits 2x vorgekommen das ich brechen musste (neben zimmer) er hat es wohl auch gehört, aber er hat ein "zu" gesundes Verhältnis zum erbrechen ^^ also er hat mein malör immer weg gebracht und den eimer sauber gemacht , tee gemacht usw.. also wenn du sagst du hast ein gutes Gefühl bei deinem freund dann brauchst du auch keine angst haben :)
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück & erfolg beim eventuellen Baby machen :P
Lg steffi
Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen,
fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben

Benutzeravatar
Sternle85
Beiträge: 34
Registriert: 04.11.2013, 14:25
Wohnort: saarlouis

Re: Schwangerschaft?

Beitragvon Sternle85 » 06.11.2013, 08:28

Danke Steffi das du immer so schnell antwortest :) das hilft mir sehr ;) hab grad meinen Freund gefragt ob er meinen Eimer auch leeren würde. .und er so natürlich :) dann bin ich ja schon mal erleichtert ;) aber mit Babys bekommen müssen wir noch 2-3Jahre c.a. warten, sind ja erst 3 Monate zusammen:) Ich habe ja immernoch die Hoffnung das ich bis dahin besser mit dem erbrechen klar komme ;(

Aber du hast ja auch gesagt das es nicht wie bei der Magendarm is :)

Benutzeravatar
Giiqii
Beiträge: 71
Registriert: 25.04.2012, 17:57
Wohnort: Roggenhagen (Mecklenburg-Vorpommern)

Re: Schwangerschaft?

Beitragvon Giiqii » 06.11.2013, 14:18

Hey Sternle, ja siehst du ;)
Für nicht-emos ist das meist auch kein Problem ^^
Okay gut , ich kann dir sagen das der gedanke das man schwanger ist und ein wunder unter dem herzen trägt macht die Angst schon bald zu nichte :) man ist soo stolz und glücklich, das dass alles überwiegt ;)
Lg Steffi
Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen,
fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben

Benutzeravatar
Sternle85
Beiträge: 34
Registriert: 04.11.2013, 14:25
Wohnort: saarlouis

Re: Schwangerschaft?

Beitragvon Sternle85 » 07.11.2013, 07:25

;) das is sehr aufbauend aufjedenfall :)

Benutzeravatar
Sternle85
Beiträge: 34
Registriert: 04.11.2013, 14:25
Wohnort: saarlouis

Re: Schwangerschaft?

Beitragvon Sternle85 » 07.11.2013, 07:25

;) das is sehr aufbauend aufjedenfall :)

Benutzeravatar
Sase
Administrator
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: 22.05.2003, 02:19
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Schwangerschaft?

Beitragvon Sase » 10.11.2013, 12:47

Ich musste mich in keiner meiner beiden Schwangerschaften übergeben ("nur" trocken würgen in der ersten). Aber die Übelkeit - vor allem in der zweiten Schwangerschaft - war schon wirklich extremst heftig und ich bin mir auch sicher, dass jeder "normale Mensch" sich einige male übergeben hätte.
Niemand wird kommen, um dir zu helfen - Du musst es selbst tun!

Tina1986
Beiträge: 125
Registriert: 15.06.2012, 23:38

Re: Schwangerschaft?

Beitragvon Tina1986 » 11.11.2013, 08:38

Mir ging es wie Sase. Ich litt unter Dauerübelkeit. Erbrechen musste ich 1x.

Aber auch Sodbrennen sollte nicht unterschätzt werden. Aua und Pfui!

Lady
Beiträge: 50
Registriert: 17.01.2009, 11:58

Re: Schwangerschaft?

Beitragvon Lady » 12.11.2013, 11:01

Ich finde nicht das es sonderlich ratsam ist zu schauen wie es anderen ging in der Schwangerschaft.

Jede Schwangerschaft ist anders. Ich habe selbst zwei Kinder und auch viele Freunde mit Kindern.
Manche haben gar nichts, außer einem dicken Bauch, manchen geht es am Anfang ein bisschen schlecht, andere müssen
stationär aufgenommen werden, weil gar nichts mehr drin bleibt. Es ist immer unterschiedlich und auch wenn man zwei Schwangerschaften hat, können beide komplett anders sein.

Als ich die erste Schwangerschaft geplant habe, habe ich mir darüber erstmal noch keine Gedanken gemacht sondern mich einfach
überraschen lassen wie es mir geht. In der ersten Schwangerschaft war mir am Anfang oft flau bis übel. Aber ich hatte jetzt nie das Gefühl ich müsste brechen. In der zweiten war mir oft schlecht, ich hatte aber auch 4 mal MDG dabei. Erbrechen musste ich da auch ab und an, aber ich denke ´jeder normale Mensch´ hätte sich viel viel öfter übergeben.
Ich war froh als die Schwangerschaft dann um war, trotzdem wollen wir noch ein Baby. Von daher, kann es dann ja nicht so schlimm gewesen sein :lol:

Benutzeravatar
Sase
Administrator
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: 22.05.2003, 02:19
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Schwangerschaft?

Beitragvon Sase » 12.11.2013, 11:54

@lady: :lol: Ich kann echt (fast) alles so unterschreiben - außer dass ich nur 1x MDG in der zweiten SS hatte.
Niemand wird kommen, um dir zu helfen - Du musst es selbst tun!

Kathi1981
Beiträge: 18
Registriert: 27.08.2013, 21:18

Re: Schwangerschaft?

Beitragvon Kathi1981 » 16.05.2014, 14:29

Hallo Sternle, bin gerade in der selben Situation wie du, bin 33 und seit 10 Jahren in einer Beziehung, habe monatelang mit mir gehadert ob ich die Pille überhaupt lassen soll, habe mich vor 3 Monaten dazu entschlossen es zu versuchen. Seit dem is mir dauerübel weil ich nur daran denke dass ich schwanger sein könnte. Pffff es ist echt nicht einfach und ich habe panische Angst davor wenn ich dann wirklich mal schwanger bin und ich bete zu Gott dass mir hoffentlich nicht übel wird weil man als Schwangere ja in der Situation gefangen is und nicht "Stopp ich mag nicht mehr" sagen kann. Klingt jetzt doof aber ist so :( .....jedenfalls wünsch ich dir alles Gute und hoffe für dich dass du von der Schwangerschaftsübelkeit verschont wirst( und ich auc) :) LG


Zurück zu „Emetophobie und Kinder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast