Ich will endlich ein Baby!

Forum für Emomamis/ -papis und alle die es werden wollen...Eltern von betroffenen Kindern und Kinder von betroffenen Eltern...

Moderatoren: Sase, Dianati, *

Tina1986
Beiträge: 125
Registriert: 15.06.2012, 23:38

Re: Ich will endlich ein Baby!

Beitragvon Tina1986 » 24.07.2013, 07:41

Ooooooh Gooooott!
Ich möchte ja keinem dem Urlaub vermiesen - aber - kann es nicht bitte 10 verdammte Grade kälter werden? :lach:
Ich wiege nun schon 92 kg :( Ich habe so viel Wasser dass ich beinahe nicht mehr laufen kann. (Natürlich unter strenger Beobachtung von Blutdruck, Urin etc.).

Aber - so langsam bin ich so aufgeregt! Wie wird sie aussehen? Wird sie auch ein blonder Lockenkopf wie ich? Wie wird sie klingen wenn sie schreit?

Naja, für mich ist es ja auch das erste - (und definitiv letzte).

@Sase: Wie lange musst du denn noch?

Wir sind nun auch mit allem fertig. Einige Sachen - wie Federwiege z.b. hängen schon - damit die Hunde sich schon ein wenig dran gewöhnen können. Die Katzen musste ich auch schon einige Male rausscheuchen. Aber dann kam mir eine geniale Idee - und nun wollen sie da auch ganz sicher nicht mehr rein ;)

Benutzeravatar
Sase
Administrator
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: 22.05.2003, 02:19
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Ich will endlich ein Baby!

Beitragvon Sase » 24.07.2013, 07:49

Ja, Walrossfeeling im Hochsommer ist echt ätzend. Ich hatte da immer Glück, ich bin dafür eher der Sodbrennen-Übelkeits-Typ... :tot: deswegen denk ich mir immer.. soooo schlimm kann doch Wasser nicht sein (kann's aber). Diese Gedanken a la: Wie siehts aus????? Die hatte ich auch sooooo extrem beim ersten Kind. Wieso wird's für dich denn definitiv auch das letzte Kind sein? Wolltest du schon immer nur eins oder ist das jetzt so aktuell der Gedanke... (der kann sich nämlich wieder ganz schnell ändern, man vergisst schnell und die Hormone helfen dabei ;D ).
Wie erging es dir denn sonst noch so? War dir später noch häufig übel?
:top: Wenn ihr soweit alles fertig habt!

Ich hab so ziemlich auf den Tag genau noch so lange wie du :wink:
Niemand wird kommen, um dir zu helfen - Du musst es selbst tun!

Tina1986
Beiträge: 125
Registriert: 15.06.2012, 23:38

Re: Ich will endlich ein Baby!

Beitragvon Tina1986 » 24.07.2013, 08:26

Also, mir gefällt die ganze Schwangerschaft wirklich überhaupt nicht. Ich fühle mich gar nicht wohl in meiner Haut. Trotzdem freue ich mich so sehr auf sie und bereue es auch nicht.

Sodbrennen und Übelkeit habe ich auch noch. Ich muss auch Abends was nehmen gegen Sodbrennen - selbst im Sitzen schlafen hilft da nicht. Mir steigt die Säure non-stop hoch. Wenn du das selber hast - kennst du es ja auch zu gut wie weh sowas nach einer Weile tun kann.

Ich habe mal so 2-3 Tage da ist gar nix mit Übelkeit. Sonst leider auch immer. Übergeben musste ich mich aber wirklich bisher nur dieses eine Mal in der 12. Woche. Vomex habe ich zwar immer im Haus - nehme es aber nur wenn es ziemlich akut ist. Das letzte Mal vor gut 4 Wochen. Da ging es mir schon ziemlich dreckig.

Wie ist es denn bei dir? Musstest du dich des Öfteren Übergeben? Angst vor Erbrechen während der Geburt?

Also EIGENTLICH wollte ich nie Kinder. Ich liebe Kinder und beschäftige mich gerne mit ihnen. Ich bin ja auch 7 - fache Tante (wir wohnen alle in einem Wendekreis quasi) und beobachte die Entwicklung sehr gerne. Der Gedankenumschwung kam vor ca. 1,5 Jahren. Ich denke, ich hatte auch nie den richtigen Partner dafür. Die Emo spielte sicherlich auch eine große Rolle dabei. Mit meinem jetztigen Partner jedoch fühle ich mich sehr gestärkt und weiß, dass ich mich auf ihn verlassen kann. Selbst was die Phobie angeht. Er hält mir nie den Hand vor den Ar*** aber er hat sehr viel Verständniss und zieht es nicht ins lächerliche.

Naja, mit ihm kam der Gedanke, wie es wohl wäre selber Mama zu sein. Wie ein Kind aussehen würde von dem Mann den ich so liebe... Naja - dann der Tod meines Bruders. Da wird einem eben auch klar wie kurz das Leben ist. Und ich will mit 40 nicht bereuen, dass ich mich nicht getraut habe diese Aufgabe zu meistern.
Für mich kommt nur eins in Frage weil ich eben 2 Hunde habe. Die beiden sind selber noch sehr jung (gerade mal 3 und 4) und fordern rassebedingt auch viel. Wir machen viel Hundesport und so. Mit einem Kind kann ich mir das alles total schön vorstellen. Mit 2 befürchte ich, wäre ich zu schnell überfordert. Ich gebe lieber einem Kind 100% anstatt 2 Kindern nur 50%.
Ich bewundere Frauen die 2 oder mehrere Kinder haben und noch so entspannt sein können :) Ich weiß aber eben, ich gehöre da nicht zu.

Nu ist's aber n Roman geworden hier - verzeih'! :oops:

Benutzeravatar
Sase
Administrator
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: 22.05.2003, 02:19
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Ich will endlich ein Baby!

Beitragvon Sase » 24.07.2013, 09:25

Ich kann dich da irgendwie verstehen, mir gefällt die aktuelle Schwangerschaft auch überhaupt nicht. Ich erlebe sie eher als notwendiges Übel, um ein Kind zu kriegen. Beim ersten Mal fand ich es ganz nett, aber da war es insgesamt ganz anders. Ja, was Sodbrennen angeht, kann ich auch ein Lied singen... ich find dann so Ratschläge toll wie "trink ein Glas Wasser" oder ein Glas Milch.... - von Sodbrennen rede ich erst, wenn das alles NICHT mehr hilft.... :ja: An dem Punkt, an dem ich nur noch Haferflocken, Milch, Karotten und Kartoffeln essen konnte, habe ich dann auch was genommen, weil so ne "Armen-Ernährung" meiner Meinung nach auch nicht wirklich zuträglich für ein kleines Lebeswesen ist.

Also ich hab mich bis jetzt nicht übergeben, aber das war wirklich zeitweise nur mit stählernem Mentaltrainig möglich :lol: ganz am Anfang hatte ich ja auch noch den Magendarminfekt (was ich ja zuerst gar nicht geschnallt habe). Mir war diesmal bis zum 6. Monat dauerübel (aber im 6. Monat wars nicht mehr so heftig wie im 3./4.) und jetzt ist es auch eher so 2-3 Tage gut, dann mal schlecht, dann wieder gut.. usw. Aber trotz allem nicht mehr vergleichbar mit der heftigen Übelkeit am Anfang. Gegen die Übelkeit habe ich eigentlich nie was genommen, wobei ich mir heute denke, dass ich da schon auch bescheuert war, echt :lol: Wenn ich überlege, was ich durch Komplikationen sonst so alles nehmen musste.... :roll:

Komischerweise habe ich keine konkrete Angst vorm Erbrechen bei der Geburt, - was aber nicht heißt, das ich nicht innerlich ausrasten werde kurz vorher, falls das passiert.

Irgendwie finde ich es ja interessant, dass du nie Kinder wolltest, aber doch eins kriegst... was die biologische Uhr so alles anrichten kann. Ich bin mal gespannt, ob du dabei bleibst....
Niemand wird kommen, um dir zu helfen - Du musst es selbst tun!

Benutzeravatar
danseusenoire
Beiträge: 801
Registriert: 31.01.2007, 13:40

Re: Ich will endlich ein Baby!

Beitragvon danseusenoire » 19.08.2013, 19:34

Naa, hat sich Dein Gefühl mit Mitte August bewahrheitet? ;) Wie auch immer es bei Dir gerade aussieht, ich hoffe, es geht Dir gut! Entweder hast Du es ja schon hinter Dir, oder es ist zumindest das Schwangerschaftsende in Sicht. Ich wünsch Dir alles Gute!!
Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken oder vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.
-Maxim Gorki

Benutzeravatar
Sase
Administrator
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: 22.05.2003, 02:19
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Ich will endlich ein Baby!

Beitragvon Sase » 22.08.2013, 11:45

Schließe mich danseusenoires Fragen an... wie gehts dir mittlerweile? :D Bist du schon ordentlich am Rumwehen oder ist das Baby sogar schon da?
Niemand wird kommen, um dir zu helfen - Du musst es selbst tun!

Tina1986
Beiträge: 125
Registriert: 15.06.2012, 23:38

Re: Ich will endlich ein Baby!

Beitragvon Tina1986 » 24.08.2013, 20:19

Hallo,

ja, ich bin fleißig am rumwehen :D

Einmal wurden die Wehen so stark (ich dachte ich zerreiße von Innen!) dass ich sogar ins Krankenhaus bin und selbst die Hebammen dachten es geht bald los. Dank viel Entspannung konnte ich es aber ableiten. Da war ich 34. Ssw.

Nun ja - nun darf sie ja eigentlich - und nun will sie nicht mehr. Typisch Weib - brauch ihren dramatischen Auftritt. Aber ich habe jeden Tag Senkwehen. Mein Bauch, Busen und meine Beine sind nun in den letzten 4 Tagen so extrem gerissen :(

Aber mal eben ne Frage an die Mamas hier:

Während ich so da lag, stand oder kroch, mit meinen Wehen - hat sich das immer angefühlt als würde ich Durchfall bekommen. Ich habe der Hebamme glaube ich 10 mal gesagt sie soll das CTG abmachen - ich müsse aufs Klo. Sie schmunzelte immer schon so süß und sagte das seien die Wehen... Ist das normal?! :-O

Benutzeravatar
Sase
Administrator
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: 22.05.2003, 02:19
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Ich will endlich ein Baby!

Beitragvon Sase » 24.08.2013, 20:28

Ich hab in meinem Leben nur zweimal Durchfall gehabt, deswegen kann ich dir das gar nicht sagen :roll: :lol:
Aber ich weiß, dass die meisten Frauen das so beschreiben wie du! Also: Das ist wohl normal :wink:
Ich sitze auch, warte und trinke Tee....
Niemand wird kommen, um dir zu helfen - Du musst es selbst tun!

Kaltblau
Beiträge: 83
Registriert: 14.12.2012, 15:53

Re: Ich will endlich ein Baby!

Beitragvon Kaltblau » 24.08.2013, 23:35

Ich hatte auch Vorwehen und bei mir war es wie bei dir, ich dachte ständig ich muss ganz schnell auf die Toilette. Aber es war wirklich nur das Gefühl.

Als es dann aber losging, hatte ich wirklich Durchfall. Das ist oft ein Vorbote.
Dann habe ich meine Hebamme angerufen und sie kam zu mir nach Hause. Es war so abgemacht, dass sie mich zu Hause noch betreut und dann mit in die Klinik fährt, wenn ich soweit bin.
Das gab mir ein Gefühl der Sicherheit, weil ich nicht lange vorher in der Klinik sein wollte.

Sie kam dann und hat mich mit ihrer Art gleich beruhigt und gesagt, das sei völlig normal und viele Frauen haben Durchfall vor der Geburt.
Ich habe dann noch abgeführt, damit ein Darm so halbwegs leer ist.
In den letzten Zügen hatte ich keine Angst mehr vor dem Erbrechen, aber irgendwie war mir unwohl bei dem Gedanken der Darmentleerung bei der Geburt obwohl in den Vorbereitungskursen ja auch immer gesagt wurde, dass es völlig normal ist und die Hebammen das täglich mehrmals sehen.
Dennoch hatte ich mich so sicherer gefühlt.

Zwischenzeitlich hatte ich dann wieder das Gefühl auf die Toilette zu müssen, aber man sagte mir, das sei wieder nur das Gefühl, aber ich könne zu dem Zeitpunk noch gerne aufs Klo gehen.
Als die Wehen dann aber stärker wurden, war das Gefühl vollkommen weg und der Gedanke mein Darm könnte sich entleeren war auch wie weggeblasen. Alle waren so lieb und nett, alle Gedanken und Sorgen hatten sich nicht bewahrheitet.

Alles Gute für die Geburt!

Benutzeravatar
danseusenoire
Beiträge: 801
Registriert: 31.01.2007, 13:40

Re: Ich will endlich ein Baby!

Beitragvon danseusenoire » 26.08.2013, 21:37

Oh, schön von Dir zu hören! Und es klingt wirklich, als hättest Du Deine Kleine bald im Arm! :) Meine Daumen sind fest gedrückt, wir fiebern hier alle mit! :mrgreen:
Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzunicken oder vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.
-Maxim Gorki

Tina1986
Beiträge: 125
Registriert: 15.06.2012, 23:38

Re: Ich will endlich ein Baby!

Beitragvon Tina1986 » 26.08.2013, 22:32

Danke danke :)

ich hab auch total die gemischten Gefühle was die Geburt angeht. Obwohl ich sagen muss: Neugier ist größer als Angst. Ich meine, es werden furchtbare Schmerzen - da macht sich ja keiner was vor. Aber aufregend ist es ja sicher trotzdem.

Die Angst, ich könnte mich während der Geburt übergeben, ist natürlich auch present. Allerdings fühle ich mich was das angeht recht gut vorbereitet. Ich hatte ja 2 Termin in dem Krankenhaus bzgl. der Geburtsvorbereitung. Ich habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt und auch wirklich ernst genommen. Meine AKte liegt dort nun parat.

Zu erst bekomme ich etwas leichtes zur Beruhigung. Es wird aber auch gleich was gegen Übelkeit bereit gelegt wenn ich komme. Auch wenn es zu einem KS kommen sollte (was ich wirklich nicht hoffe!) weiß das Team von meiner Phobie und geht somit gut auf mich ein.

Also ich persönlich kann nicht verstehen wie man freiwillig einen KS machen lassen kann. Zum Einen ist das für mich wirklich eine plötzliche Schwangerschaftsbeendung und zum anderen finde ich als Phobie-Kranke die Tatsache grauenhaft, keine Kontrolle über mich zu haben!

Naja... ich zähle die Tage. :) Will die kleine Prinzessin endlich knuddeln.

Kaltblau
Beiträge: 83
Registriert: 14.12.2012, 15:53

Re: Ich will endlich ein Baby!

Beitragvon Kaltblau » 27.08.2013, 13:28

Du scheinst eine sehr gute Einstellung zu haben und auch eine tolle Klinik.
Das ist ganz wichtig, dass man sich gut aufgehoben fühlt.

Zu keinem Zeitpunkt war mir irgendwie übel oder schlecht, es gab soviele Eindrücke, dass ich gar nicht daran dachte :D

Geh so locker wie möglich an die Geburt. Mir hat es sehr geholfen, dass meine Hebamme davor noch bei mir war und die Ruhe selbst war.


Das Gefühl nach der Geburt dein Kind auf die Brust gelegt zu bekommen und zu wissen, dass man diesen großen Akt gemeinsam durchgestanden hat, das verbindet.
Natürlich ist es anstrengend und ja es tut weh, aber ehrlich gesagt habe ich es mir schlimmer vorgestellt.

Du bekommst auch ein Mädchen, oder?

Du machst das schon, Tina!

Tina1986
Beiträge: 125
Registriert: 15.06.2012, 23:38

Re: Ich will endlich ein Baby!

Beitragvon Tina1986 » 27.08.2013, 14:26

Ja, es wird ein Mädchen.

Was mich wirklich sehr beruhigt ist die Tatsache, dass man mich dort sehr ernst nimmt. Ob nun die Hebammen oder Ärzte. Das Krankenhaus ist recht klein und hat den kleinsten Kreissaal Bremens. Trotz der super modernen Ausstattung ist die Einstellung recht "altmodisch" geblieben - was ich persönlich sehr schätze.

Denn dieses Krankenhaus ist einzige hier in Bremen, was gegen den Wunschkaiserschnitt ist. Deswegen ist die Geburtenrate dort wohl auch nicht so hoch wie in den großen Kliniken.

Als ich in der 33. Woche mit Frühwehen in eins unserer großen Kliniken musste, war ich wirklich fertig. Man kannte mich nicht, ich erzählte der Hebamme die sich um mich kümmerte von meiner Phobie und sie sah mich total blöde an und sagte: Angst vorm kotzen und dann schwanger werden? Na Prost. Aber dafür ist hier keine Zeit - da müssen andere auch so durch.

Da wusste ich sofort: Tina - Beine zusammenkneifen - hier bekommst du dein Baby nicht! :D

Und ja - meine Hebamme ist eh ein absoluter Goldschatz. Die kann man gar nicht bezahlen so viel wie sie wert ist. :) Ich bin also alles in Allem echt gut gerüstet und das lässt mich eben wirklich entspannt an die Sache heran gehen.

Benutzeravatar
Sase
Administrator
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: 22.05.2003, 02:19
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Ich will endlich ein Baby!

Beitragvon Sase » 27.08.2013, 14:37

@Kaltblau: Irgendwie macht das echt Mut :D Und das, obwohl du in einem Thread geschrieben hast, dass du sehr unter Übelkeit am Anfang gelitten hast, also da schon auch irgendwie auf die Hormone reagierst. :D
Niemand wird kommen, um dir zu helfen - Du musst es selbst tun!

Kaltblau
Beiträge: 83
Registriert: 14.12.2012, 15:53

Re: Ich will endlich ein Baby!

Beitragvon Kaltblau » 28.08.2013, 02:06

Wenn du dich wohlfühlst dann ist das genau die richtige Klinik und es wird sicherlich eine Geburt in entspannter Atmosphäre.
Als meine Kleine da war, haben sich die beiden Hebammen so sehr gefreut und danach haben sie sich bei mir bedankt, dass sie den wundervollen Augenblick mit uns erleben durften. Das fand ich auch total nett!

@Sase: Mein Gynäkologe sagte mir, dass die Übelkeit zu Beginn oft gar nicht von Hormonen ausgelöst wird, sondern vom Immunsystem.
Der Keim stellt einen Fremdkörper da und das Immunsystem will den Fremdkörper loswerden, das geht meist am schnellsten durch Erbrechen. Bei einigen Frauen gibt das Immunsystem nicht so schnell auf, daher ist einem oft übel, bei anderen wird der Keim gar nicht als Fremdkörper angesehen.
Wenn die Übelkeit länger andauert oder sogar die gesamte SS begleitet, dann ist es eher hormonell. Aber ich habe auch keine Ahnung, was bei mir der Auslöser war.
Kurz vor der Geburt werden dann auch nochmal andere Hormone ausgeschüttet und mir war auch manchmal so, als wäre ich ein bisschen "high". Diese Hormone gefallen mir wesentlich besser :lol:


Zurück zu „Emetophobie und Kinder“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast