Angst vor Betrunkenen

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

Simone
Beiträge: 5
Registriert: 19.07.2015, 01:47

Angst vor Betrunkenen

Beitragvon Simone » 19.07.2015, 02:12

Hallo ihr Lieben,
heute musste ich mich mal wieder mit der Angst vor kotzenden Leuten beschäftigen

Wir haben meinen 30. Geburtstag in einem biergarten gefeiert, was auch wirklich toll war. Gegen 00.30 haben die geschlossen und ein paar Freunde wollten nock weiter in eine Kneipe - meine Hass Kneipe Nr 1 !!!!
Ich bin dann nach langem üverlegen noch mit gegangen, was ich mir echt hätte sparen können !! Das gute ist dass meine Freunde alle Bescheid wissen und entsprechend auf mich aufpassen, aber sie gucken doch mit anderen Augen als ich. Wir also in die Kneipe und ich beobachte erstmal die Leute ... wie betrunken sind die, können die noCh laufen oder bekommen die schon nix mehr mit etc. In der Kneipe hängen eh nur asis und viele junge Leute die sich da die kante geben. Da es aber mein 30. War (als wäre das nicht schon schlimm genug ) wollte ich es versuchen. Wir setzten uns also hin und meine Aufmerksamkeit galt nur noch dem Tisch gegenüber, wo 4 Jungs ca Anfang 20 saßen. Einer von den 4 lag schon halb in seinem Stuhl drin und hat von den Kollegen immer mal wieder ein Glas Cola eingeflößt bekommen. Mein Kopf sagte mir sofort der muss bestimmt kotzen ! Immer wenn der sich auch nur ansatzweise bewegt hat hab ich herzrasen bekommen und hab mich natürlich immer weiter rein gesteigert. Meine Freunde haben versucht mich abzulenken aber es war nicht mehr möglich. In meinem Kopf stand fest dass der kotzen Word ohne wenn und aber. Ich war höchstens 20 Minuten da und hab es nicht mehr ausgehalten und musste gehen.

So geht es mir ständig ich halte betrunkene Menschen einfach nicht aus. Ansonsten hab ich die Emo super im griff. Angst das ich kotzen muss hab ich kaum noch aber gerade Situationen mit betrunkenen Macken mich wahnsinnig !!! Kennt ihr das ? Ich versuche es immer wieder und manchmal halte ich es auch echt lange aus. Die Kölner unter euch kennen bestimmt die roonburg da War ich vor kurzem auf einer 90er Party und da ging es mit der Angst. Gut meine blase ist fast explodiert weil ich Wie immer das Klo aus angst gemieden habe aber sonst ging es. Hat von euch jemand auch so angst vor Betrunkenen ?

mimi
Beiträge: 642
Registriert: 14.04.2013, 14:43

Re: Angst vor Betrunkenen

Beitragvon mimi » 19.07.2015, 04:01

Hallo Simone,
darf ich fragen, ob du allgemein ein Problem mit Betrunkenen hast, oder da mal schlechte Erfahrungen gemacht hast? Oder ist das Problem wirklich "nur", dass sie kotzen könnten?

Wenn es "nur" das ist, kann ich dir versichern, dass man sich daran gewöhnen KANN, wenn man das WILL. Ich selbst hab seit die Emo schlimmer wurde lange überhaupt nichts getrunken und das auch meinem damaligen Freund "verboten". Danach war ich aber mit jemandem zusammen, der ohne Rücksicht auf Verluste einfach trotzdem gesoffen hat - das ging so weit, dass er mir mal in die Wohnung gekotzt hat.

Cool war das nicht, abgehärtet hat es mich trotzdem gewissermaßen. Zwar kann ich jetzt sagen, dass ich nie wieder so einen versoffenen Mann möchte und wenn jemand wirklich schon fast umfällt, geh ich auch zur Seite, bevor er mir auf die Schuhe kotzt...

... aber an betrunkene allgemein hab ich mich so gewöhnt und hab so zumindest ein normales Verhältnis zu Partys und Kneipen - finde aber, dass man sich mit sowas trotzdem nicht zwingend anfreunden muss, wenn man das nicht will.
Lady Angst bittet zum Tanz, ich nehm die Beine in die Hand - ich sing nie mehr die alten Lieder und ich brenne den Tanzsaal nieder!

Simone
Beiträge: 5
Registriert: 19.07.2015, 01:47

Re: Angst vor Betrunkenen

Beitragvon Simone » 19.07.2015, 12:04

Hallo Mimi,
eigentlich dreht es sich bei der Angst vor Betrunkenen nur darum, dass sie kotzen könnten. Sind meine Freunde z. B. mal voll macht mir das eigentlich weniger aus, aber bei fremden ... ich kann es halt nicht einschätzen und fa wäre dann die Kontrolle nicht mehr da.
Ich hatte aber tatsächlich ein Erlebnis, dass damit zusammen hängen könnte. Mein Papa ist mal als ich 3 war am vatertag völlig dicht nach hause gekommen und musste sich mehrmals übergeben und ich habe dann wohl mehrmals meine Mama gefragt, ob er jetzt sterben muss. Könnte damit zusammen hängen.

Wow ok ... also ich selbst hab noCh nie von alkohol gekotzt. Die Emo fing aber auch schon mit 13 an, daher war ich mit Alkohol immer unheimlich vorsichtig.

Ich bin schon ganz froh, dass ich im August wieder zur Therapie gehe. Alles andere hab ich echt gut im Griff, ich hab es sogar geschafft ein paar tage nach England zu Freunden zu fahren OHNE Probleme. Gut ... ich hab da jetzt nicht sonderlich viel gegessen, aber das lag auch eher an der englischen Küche :)


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast