Bin ich unterbewusst traumatisiert?

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

ichbindeinalbtraum
Beiträge: 73
Registriert: 14.05.2015, 16:52

Bin ich unterbewusst traumatisiert?

Beitragvon ichbindeinalbtraum » 23.06.2015, 14:08

Hey. Ich bin 16, physisch kerngesund und psychisch am Ende. Ich fang am besten von vorne an. Meine Kindheit war schön und unbeschwert, ich war zwar sehr anhänglich und wollte weder im Kindergarten noch in der Schule bleiben, aber im Allgemeinen war ich ein fröhliches Kind. 2009, als ich auf ein Gymnasium wechselte, fing für mich die Hölle an. Ich wurde gemobbt, ausgegrenzt, beleidigt und in jeglicher Art und Weise bloß gestellt. Erst in der Klasse, dann in der ganzen Schule, auf Facebook und schließlich in der ganzen Stadt. Das alles hat mich in dieser Zeit nicht bewusst belastet, ich hab das auch nie als Mobbing bezeichnet. Irgendwann 2009 hat sich dann bei mir die starke Angst vorm Erbrechen entwickelt. Ich hatte nächtliche Panikattacken, hab mir Haare ausgerissen und mich geschlagen. Ende 2009 ist dann mein Opa an Krebs gestorben. An einen Tag erinnere ich mich noch genau; da hatte ich den ganzen Tag so starke Angst, dass ich wenig gegessen hatte und später zum Arzt gefahren bin. Im Auto hatte ich dann einen Hyperventilisations-Anfall. Obwohl organisch immer alles in Ordnung war. 2012 erkrankte meine Mutter an einer akuten Bauchspeicheldrüsen-Entzündung. Daraufhin folgten viele Krankenhausaufenthalte und schließlich eine große OP. In dieser Zeit habe ich fast nur Äpfel gegessen, weil es mir so schlecht ging. An einem Morgen 2012 hatte ich eine Panikattacke auf dem Weg zur Schule, bei der sich meine Hände total verkrampften und ich meinte, mich übergeben zu müssen. Ich wurde dann abgeholt und war nie wieder auf dieser Schule. Ende 2012 dann Schulwechsel; erneut Mobbing und schließlich stationärer Aufenthalt in einer Jugendpsychiatrie. Auch da wurde ich gemobbt, habe wieder angefangen, mich selbst zu verletzen; nach 3 Monaten kam ich in eine Tagesklinik und danach wieder in die Schule. Meine Psyche ist total am Ende, ich habe Borderline, Angst- und Zwangsstörungen, gestörtes Essverhalten und extrem viel Stress. Ich vermute auch, Opfer sexueller Gewalt gewesen zu sein, und dieses Ereignis verdrängt zu haben. Seit Jahren verspüre ich körperliche Symptome, für die keine physischen Ursachen gefunden werden können. Ich hab so gut wie alles hinter mir. Langzeit-EKG, Blutabnahme, Magenspiegelung, Schilddrüsenwerte, Allergietests, Darmuntersuchungen - alles bestens. Meine Symptome äußern sich am häufigsten in Form von Übelkeit und Verdauungsproblemen. Seit einigen Wochen kamen Müdigkeit, Kopfschmerzen, Magenschmerzen, innere Unruhe, Zittern, Schwitzen, Schwindel, Speichelfluss, Muskelzuckungen und Verspannungen dazu. Ich habe fast täglich Panikattacken, fühle mich innerlich so hilflos, verzweifelt, habe ein unerträgliches Gefühl in den Beinen und würd am liebsten heulen. Das Schlimme ist, dass ich genau das mit einem Trauma assoziiere, bei dem ich kotzen musste; und dadurch verstärkt sich die Angst, ich könnte auch jetzt wieder erbrechen. Und ich hab so viel Stress, dass ich wahrscheinlich dadurch eine leichte Gastritis habe. Meine Frage ist, ob meine körperlichen Symptome die Folge meiner jahrelangen unterbewussten Sorgen sind? Kann die Psyche allein solche Beschwerden hervorrufen? Kann es also sein, dass ich traumatisiert bin und deswegen diese Symptome spüre? Werde ich körperlich krank, weil meine Psyche krank ist? Geht es jemandem ähnlich?

Benutzeravatar
Abbel
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 269
Registriert: 29.10.2004, 12:24
Wohnort: Leverkusen

Re: Bin ich unterbewusst traumatisiert?

Beitragvon Abbel » 23.06.2015, 16:19

Hallo,
wieso behandelst du nicht erstmal deine anderen geöffneten Threads, anstatt immer neue zu öffnen.

Zu deiner Frage: Die Psyche kann tatsächlich viele Symptome hervorrufen, auch Übelkeit.
No Narcotics In My Brain Can Make This Go Away
http://www.howdoeshomeopathywork.com/

Kupferpelz
Beiträge: 3
Registriert: 16.06.2015, 19:56

Re: Bin ich unterbewusst traumatisiert?

Beitragvon Kupferpelz » 23.07.2015, 17:46

Hallo!

Ich stimme definitiv zu, dass psychischer Stress körperliche Symptome hervorrufen kann. Du schreibst ja von einer ganzen Menge unangenehmer Sachen, vllt ist das einfach ein bisschen viel für dich :(

Der Beitrag ist auch schon etwas älter, wie geht es dir denn im Moment?

LG Kupferpelz

ichbindeinalbtraum
Beiträge: 73
Registriert: 14.05.2015, 16:52

Re: Bin ich unterbewusst traumatisiert?

Beitragvon ichbindeinalbtraum » 23.07.2015, 22:57

Kannste alles in meinem neuesten Beitrag lesen!


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast