Hypno Therapie

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

ichhalt123
Beiträge: 39
Registriert: 23.02.2014, 16:38

Hypno Therapie

Beitragvon ichhalt123 » 19.05.2015, 21:41

Hallo zusammen. Mache zurzeit eine Hypnotherapie, von der ich mehr halte als von allem anderen davor. seitdem habe ich tage wo ich mich echt wohl fühle. Aber auch tage an denen es mir schlecht geht. Ich habe manchmal schwindel und fühle mich "nicht ganz da" also genau das was man über mirtazapin liest. am anfang hatte ich 0 probleme mit schwindel durch mirtazapin. kommt das erst mit der zeit? ich nehme das jetzt bald 4 jahre. und will davon loskommen.

Mich wundert dieses "auf und ab" was fehlt mir an tagen an denen es mir schlecht geht? wie kann man das herausbekommen?

ichhalt123
Beiträge: 39
Registriert: 23.02.2014, 16:38

Re: Hypno Therapie

Beitragvon ichhalt123 » 01.06.2015, 19:17

Seit über 2 Wochen nicht mal ne stellungnahme. Kann doch nicht wahr sein...

Trauerkloss
Beiträge: 28
Registriert: 20.02.2007, 23:55
Wohnort: Landau in der Pfalz

Re: Hypno Therapie

Beitragvon Trauerkloss » 02.06.2015, 00:38

Hi Ichhalt,

Ich würde dir gerne weiter helfen aber leider habe ich mit Mirtazapin keine Erfahrungen.
Ich würde auf jeden Fall mit dem Arzt darüber sprechen oder diese Nebenwirkungen nach der Zeit noch normal oder bedenklich sind.

Liebe Grüße Bine

dariusbritt
Beiträge: 181
Registriert: 17.06.2013, 21:23

Re: Hypno Therapie

Beitragvon dariusbritt » 03.06.2015, 17:55

Ich denke, dass keine "Stellungnahme" kam, liegt zum einen daran, dass dir hier niemand sagen kann (bzw vielleicht sogar darf), ob dein Schwindel und der Rest vom Mirtazapin kommen und zum anderen, dass dir an dieser Stelle so ohne weiteres vielleicht einfach keiner der hier lesenden helfen kann.

Dieses Auf und Ab kenne ich auch. Sehr gut. Woran es liegt - ja.. das versuche ich gerade auch herauszufinden.
Vielleicht wären ein paar Ansätze, um zu schauen, warum die Angst trotz der Entwicklung immer wieder kommt: Was hast du davon? Also, vor was "schützt" dich die Angst? Wie sind die äußeren Umstände, wenn die Angst wieder stärker ist? Hast du mehr Stress, gibt es Veränderungen in deinem Umfeld, etc. pp.
Bzw: "Schützt" sie dich überhaupt wirklich vor etwas oder ist es nur "Gewohnheit", dass die Angst kommt?

Aber nur mal am Rande: Solche Kommentare wie letzterer motivieren eher nicht zum antworten. :wink: Der Austausch hier findet von allen auf freiwilliger Basis statt, daher kann es auch mal passieren, dass auf irgendetwas keine Antworten kommen.
Darüber hinaus ist vielleicht für viele auch der Titel Irreführend, da dieser suggeriert, dass es hier allgemein um Hypnotherapie geht, was ja nicht der Fall ist. Dadurch schauen vielleicht Leute rein, die an diesem Thema interessiert sind, aber auf deine Frage bzgl. des Auf und Ab keinen Rat wissen und die, die vielleicht etwas dazu sagen könnten, schauen den Thread gar nicht erst an, weil's ja (impliziert) um Hypnotherapie geht.
Natürlich ist es irgendwo frustrierend, wenn man sich ignoriert fühlt, aber - wie gesagt - der Ton macht die Musik.

Trauerkloss
Beiträge: 28
Registriert: 20.02.2007, 23:55
Wohnort: Landau in der Pfalz

Re: Hypno Therapie

Beitragvon Trauerkloss » 05.06.2015, 21:59

Schade, jetzt bezieht sie keine Stellung mehr obwohl es ihr so wichtig war :(
Wäre ja mal interessant gewesen wie es weitergeht. Naja....


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast