Wäre fast zurückgefallen... aber habs doch geschafft xD

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

Micha_Mausi
Beiträge: 43
Registriert: 08.03.2014, 23:43
Wohnort: Oberbayern

Wäre fast zurückgefallen... aber habs doch geschafft xD

Beitragvon Micha_Mausi » 12.01.2015, 21:25

Hey Leutz,
ich mal wieder :lol:
Heute war eigentlich ein guter Tag, aber er fing sehr schrecklich an...
In der Regel stehe ich um 6.15 Uhr auf und bereite mich dann auf die Schule vor (Kaffee trinken, Schulzeugpacken, etc pp), doch heute wurde ich schon um 5.30 Uhr wach, denn ich musste aufstoßen und hatte das Gefühl, dass da was "mitgekommen" ist (Der Geschmack ließ auch zu wünschen übrig :? ) Doch das Problem an dem ganzen, ich wusste nicht, ob es ein Albtraum war, oder Realität. Es fühlte sich so real an, und ich konnte es wirklich nicht unterscheiden. Als ich am vorherigen Abend ins Bett ging, war mir schon gar nicht gut, was aber eher daran lag, dass ich unmenschlich Hunger hatte, aber zu faul war mir noch was zu essen zu machen :lol: Und als es mir dann am Morgen so schlecht ging, wusste ich natürlich nicht was los ist. Mein Herz raste gleich wie verrückt. Vllt hatte ich mir ja doch was eingefangen... oder war diese Übelkeit doch wieder nicht real??? Ich war so unsicher, dass ich nicht zur Schule gehen wollte, denn ich hatte Angst, dass ich mich dort übergeben muss. Dazu muss ich sagen, ich hatte nicht wirklich Angst davor mich übergeben zu müssen, sondern nur das ich es nicht rechtzeitig auf die Toilette schaffe und mich am Ende im Klassenzimmer übergebe :oops:
Aber dennoch blieb ich stark und bin in die Schule gefahren. Dort habe ich dann was gegessen und dann ging es mir auch schnell wieder super gut, ... lag wohl doch nur am Hunger :roll:
Ich bin natürlich stolz dass ich die Angst überwunden hab und zur Schule gegangen bin. Aber was macht ihr in solchen Situationen? Wie rafft ihr euch auf und geht trotz Angst zur Arbeit/Schule? Heute habe ich es geschafft, aber wer weiß ob es das nächste Mal wieder so einfach geht. Wäre mal interessant zu wissen wie es euch in diesen Situationen geht :D

Liebe Grüße,

Micha

mimi
Beiträge: 642
Registriert: 14.04.2013, 14:43

Re: Wäre fast zurückgefallen... aber habs doch geschafft xD

Beitragvon mimi » 13.01.2015, 08:16

Hey!

Sehr gut, dass du trotzdem in die Schule gegangen bist!

Wenn mir morgens schlecht ist und ich beim Schlafen-Gehen schon Hunger hatte, ess ich eigentlich grundsätzlich erstmal was.. Ansonsten nehm ich mir auch mal 5 Minuten Zeit, setz mich hin, atme durch und hör mal in mich rein, was denn eigentlich los sein könnte.. Also ob ich nervös bin wegen irgendwas, ob irgendwas wichtiges ansteht, weswegen ich mir unbewusst Stress machen könnte.

Wenn ich so einen Grund für die Übelkeit finde > gut, dann kann ich ja gehen, ist ja "nur" psychisch.
Finde ich keinen Grund, geh ich die Möglichkeiten durch, die ich hab, wenns garnicht besser wird. Also wieder heimgehn, von dort aus (in meinem Fall meistens Büro) zum Arzt gehen,.. Dann entscheide ich, ob das "reicht" - und ob ich mich so traue, zu gehen. Aber allein dadurch, dass ich mir die Möglichkeit schaffe, notfalls heimzugehen, ist's einfacher, hinzugehen..
Lady Angst bittet zum Tanz, ich nehm die Beine in die Hand - ich sing nie mehr die alten Lieder und ich brenne den Tanzsaal nieder!


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast