Schnupperwoche in Arztpraxis, als Lehrerin

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

ImStrongerThanYou
Beiträge: 28
Registriert: 22.11.2014, 19:58

Schnupperwoche in Arztpraxis, als Lehrerin

Beitragvon ImStrongerThanYou » 07.01.2015, 20:26

Hallo, da bin ich mal wieder!

Also, wir haben in zwei Wochen eine, von der Schule bereitgestellte, Schnupperwoche.
Vor circa einem Monat, dachte ich also darüber nach, was mich so interessiere und verschwendete dabei keinen Gedanken an die Emo (ich hatte da eine gute Phase).
Kindergärtnerin, Lehrerin, Psychologin, Sozialarbeiterin, Kinderärztin, Journalistin, stellte ich fest.
Gesagt, getan - in zwei Wochen darf ich drei Tage in einer Kinderarztpraxis und zwei Tage als Volskschullehrerin der 2. Klasse schnuppern gehen. Ich habe mich darauf gefreut, aber auch bereits langsam Zweifel gehabt - bis heute.
Wie vielleicht ein paar im "Hilfe-Thread" gelesen habe, hat ein Mitsch7ler heute voll ins Schulzimmer ...
Und bääääämm - Ich will nicht schnuppern gehn.
Wahnsinnige Panik. Es gibt soooo viele Berufe und da muss ich mich genau für eine Arztpraxis (MDG, Erbrechen etc.) und Lehrerin einer 2. Klasse entscheiden. "Schöne Konfrontation", habe ich mir damals gedacht. Ja sehr schön! Ich kann das nicht!

Was soll ich bloss tun?

mimi
Beiträge: 642
Registriert: 14.04.2013, 14:43

Re: Schnupperwoche in Arztpraxis, als Lehrerin

Beitragvon mimi » 07.01.2015, 20:46

Ich kann das nicht!


Oh, und ob du kannst!

Natürlich ist das Schul-Unglück jetzt im denkbar schlechtesten Moment passiert.. Aber ich hab 12 Jahre Schule + 3 Jahre Berufsschule hinter mir und bei mir hat noch nie jemand ins Klassenzimmer gekotzt. Wie wahrscheinlich ist es dann, dass dir das gleich 2x innerhalb von einem Monat passiert? :) Abgesehen davon ist es doch in der zweiten Klasse so, dass die Kinder meistens zuhause behalten werden, wenn es ihnen nicht gut geht.. Also ist die Gefahr, dass das passiert, relativ gering, oder?

Naja. Beim Arzt ist die Gefahr da natürlich größer, aber: Auch hier MUSST du dich nicht anstecken - denk mal an die Arzthelferinnen oder den Arzt selbst.. Die haben ständig 'nahen' Kontakt mit MDG-Patienten (also untersuchen, Blut abnehmen etc) und stecken sich auch nicht sofort an.

Wenn das Berufe sind, die dich interessieren, lass dir die Möglichkeit reinzuschnuppern nicht nehmen! Du bestimmst dein Leben, nicht die Emo!
Lady Angst bittet zum Tanz, ich nehm die Beine in die Hand - ich sing nie mehr die alten Lieder und ich brenne den Tanzsaal nieder!

krümel-2001
Beiträge: 24
Registriert: 27.11.2014, 12:55
Wohnort: bei Rostock

Re: Schnupperwoche in Arztpraxis, als Lehrerin

Beitragvon krümel-2001 » 07.01.2015, 22:18

Hi, ich mache in ein Paar Eochen ein Praktikum im der Grundschule, und habe auch Angst, es könnte esteas passieren, aber ch lass mich davon nicht zerstören! Und das darfst du ach nicht, du hast dich so darauf gefreut, und es passiert so selten was!! Du musst diese Chance unbedingt nutzten! Und ich bin mir sicher das du das schaffst!! Versuch dir klar zu machen, wie selten so etwas wie heute passiert!! Du schaffst das! Und in einem Notfall kannst du immer an die Frische Luft! Du wirst das schaffsn!
LG krümel-2001 :D

Benutzeravatar
Sase
Administrator
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: 22.05.2003, 02:19
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Schnupperwoche in Arztpraxis, als Lehrerin

Beitragvon Sase » 15.01.2015, 14:52

Und jetzt erst recht...! ;)
Niemand wird kommen, um dir zu helfen - Du musst es selbst tun!


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast