Tipps gesucht

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

sonne1011
Beiträge: 8
Registriert: 06.12.2012, 14:59

Tipps gesucht

Beitragvon sonne1011 » 24.10.2014, 08:53

Hallo!

Immer wieder lese ich im Forum und schreib heute mal wieder, da ich auf der Suche nach ein paar Tipps oder evtl auch Anregungen bin.
Ganz kurz zur Vorgeschichte: Schon die ganze Woche erzählt meine Tochter, dass es im Kindergarten jemand schlecht war und abgeholt werden musste, ein Kind hatte sich in der Nacht übergeben und kam am nächsten Tag trotzdem in den Kindergarten...
Gestern Nachmittag klagte meine Tochter dann über Übelkeit, Bauchschmerzen und hatte auch Durchfall und da komm ich an meinen wunden Punkt...
ich bekomme meine Panik einfach nicht weg...Im Januar hatten meine beiden Töchter und ich die MDG. Das hört sich jetzt wirklich komisch an, aber als es mich erwischt hatte, fühlte es sich für mich beinahe wie eine Erlösung an...endlich war die Angst es zu bekommen vorüber. Das Übergeben war wirklich erträglich und ich konnte meine Kinder auch versorgen. (Meine eine Tochter war zuerst dran, da hatte ich schon noch Angst ihr zu helfen, dann war ich an der Reihe und danach meine andere Tochter-bei der hatte ich absolut keine Angst mehr, sie zu versorgen, da ich ja schon an der Reihe war)
Im Endeffekt "lief" alles ganz ordentlich und trotzdem reagiere ich nun wieder so sehr mit Panik...die Angst steht nicht im Verhältnis zu dem Ereignis...es lähmt mich einfach total und ich sehe nur noch schwarz...
Habt Ihr Ideen oder Anregungen für mich, wie ihr Euch da selbst ein wenig von der Panik runter holt??
Vielen Dank schon mal im Voraus!

Gina
Beiträge: 112
Registriert: 26.01.2012, 11:29

Re: Tipps gesucht

Beitragvon Gina » 24.10.2014, 09:34

Hallo :D ,

erstmal ist es doch prima wie gestärkt Du aus der letzten MDG Geschichte rausgegangen bist. Du hast im Endeffekt das unvermeindliche angenommen und es durchgezogen, bis wieder Ruhe war. Das hat Dich sicherlich sehr viel Kraft und Energie gekostet!
Diese ist dann oft seeeehhhhhrrrr lange aufgebraucht und zumindest bei mir ist es so, dass mein Körper und Geist dann sagt: Nein, jetzt so schnell nicht mehr.
Mir viel es z. Bsp. viel leichter die MDG Geschichte im Sommer bei meiner Familie durchzumachen, da wir vorher schon länger nichts mehr hatten. Der Gedanke, dass wir es jetzt wieder kriegen, lässt mich tatsächlich wieder ein wenig in Panik verfallen, da mich das psychisch einfach so sehr anstrengt hat.
Ich kann Deine Gefühle deshalb absolut verstehen.

Welchen Tipp kann ich Dir geben? Mmh, versuche auf jeden Fall realistisch zu sein. Erstens muss eine MDG Geschichte nicht immer auf alle überspringen, und zweitens verläuft jede Magen Darm Grippe anders. Vielleicht war es das bei Deiner Tochter schon und es ist durch. Es muss nicht zwangsläufig immer zum Äußersten kommen.
Versuche Dich abzulenken, am besten unter Menschen, da bleibt man meiner Meinung nach am sichersten auf dem Boden der Tatsachen.

Ist Deine Tochter jetzt zu Hause oder im KiGa? Wie geht es Ihr jetzt?

sonne1011
Beiträge: 8
Registriert: 06.12.2012, 14:59

Re: Tipps gesucht

Beitragvon sonne1011 » 24.10.2014, 12:55

Vielen Dank für Deine Antwort, Gina!
Heute morgen ging es mir ganz gut! Meine Tochter ist daheim aber ganz normal. Isst auch normal...
Habe die Kleinere aber aus dem Kindergarten geholt, da sie auch Durchfall hatte und die Erzieherin meinte dann, dass tatsächlich was rumgeht.
Tja...mal schauen, was noch kommt...ansonsten verhalten sich beide ganz normal und essen auch gut.

Keks82
Beiträge: 22
Registriert: 13.09.2014, 20:02
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Tipps gesucht

Beitragvon Keks82 » 04.11.2014, 21:03

Hallo!
Mir geht es genauso wie dir! Wir hatten im September auch nen Magen-Darm-Infekt und seitdem geht es mir einfach nur noch mies!
Ich hab so eine mega Panik und komme da einfach nicht mehr raus...

Ich bin psychisch so fertig, kann kaum was essen, habe ziemlich abgenommen - bin glaub echt am Rande einer Depression!

Leider muss ich noch auf einen freien Therapie - Platz warten...

im Moment hat das Leben kaum noch Lebensqualität, ich funktioniere nur noch...

ich kann mir noch so oft einreden, dass es eigentlich gar nicht so schlimm war, aber die Panik bleibt einfach da! Bin viel am weinen, weil ich einfach nicht mehr kann...

Ich hoffe, dass deine Mädels gut drum rum gekommen sind!
Liebe Grüße
Don't worry be happy

Benutzeravatar
nadine84
Beiträge: 8
Registriert: 30.10.2014, 07:56

Re: Tipps gesucht

Beitragvon nadine84 » 05.11.2014, 10:51

Oh Hallo ich bin also nicht alleine mit der Angst vor der Magen Darm Grippe und gerate nicht alleine in Panik. ich vermeide es auch indem ich Viel sagrotan verwende.

Benutzeravatar
Fleur
Beiträge: 98
Registriert: 13.12.2011, 14:58
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Tipps gesucht

Beitragvon Fleur » 05.11.2014, 18:38

nadine84 hat geschrieben:ich vermeide es auch indem ich Viel sagrotan verwende.


Mal abgesehen davon, dass das eine Scheinsicherheit ist, langfristig hilft meiner Meinung nach nur die Arbeit an sich selbst. Bei manchen scheint eine häufige Konfrontation zu helfen, aber ich habe hier im Forum schon oft gelesen (und es auch selbst erlebt), dass die Emo ein Deckmantel ist, der über die eigentlichen Probleme gebreitet ist.
Mit Übergeben und der Angst und dem Versuch der Vermeidung kann man sich unendlich beschäftigen.
Und das was drunter liegt - bei mir unter anderem Angst vor Versagen und vor Verantwortung - kann weiter ungestört schlummern.

Benutzeravatar
Basti
Moderator (Shg)
Moderator (Shg)
Beiträge: 937
Registriert: 06.07.2003, 11:12
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Tipps gesucht

Beitragvon Basti » 05.11.2014, 18:47

Desinfektionsmittel sind nicht nur eine Scheinsicherheit, sondern sogar sehr schädlich und kontraproduktiv. Von daher sollte man in jedem Fall darauf verzichten.
Hier steht auch einiges dazu: viewtopic.php?f=18&t=17349

Keks82
Beiträge: 22
Registriert: 13.09.2014, 20:02
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Tipps gesucht

Beitragvon Keks82 » 05.11.2014, 20:57

Sagrotan hilft bei ner richtigen Magen-Darm-Grippe hilft Sagrotan eh nicht, da muss schon was stärkeres ran wie Sterilium Virugard.
Aber das gibts hier wirklich nur dann, wenn jmd hier was hat!
Zu viel davon ist wirklich kontraproduktiv!

Klar hilft nur die Arbeit an sich selbst, aber manchmal hilft es auch einfach, zu wissen, dass man nicht alleine ist und sich das alles mal von der Seele schreiben kann!
Don't worry be happy

Kinabalu
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2061
Registriert: 01.07.2009, 20:17

Re: Tipps gesucht

Beitragvon Kinabalu » 05.11.2014, 23:47

Lest euch bitte mal den Link zu Desinfektionsmitteln im Haushalt durch. Putzen mit normalen Putzmitteln reicht absolut aus!
And every demon wants his pound of flesh
but I like to keep some things to myself
I like to keep my issues strong
it's always darkest before the dawn

And it's hard to dance with a devil on your back
so shake him off!

Benutzeravatar
Basti
Moderator (Shg)
Moderator (Shg)
Beiträge: 937
Registriert: 06.07.2003, 11:12
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Tipps gesucht

Beitragvon Basti » 06.11.2014, 12:39

@Keks82: Hier wurde bereits gesagt, dass Desinfektionsmittel schädlich und kontraproduktiv sind. Deswegen finde ich es schon ziemlich dreist, dass du dann hier sogar noch Werbung für ein Desinfektionsmittel machst und damit Vermeidungsverhalten propagierst. Auch bei einer MDG ist Desinfektionsmittel nicht nötig und wenn du den Thread gelesen hättest, auf den ich hier verlinkt habe, wüsstest du das auch. Wie gesagt, dein Verhalten ist mehr als dreist und deswegen wirst du auch mit einer Verwarnungen rechnen müssen, wir Mods diskutieren gerade darüber.

josephine27
Beiträge: 4
Registriert: 06.11.2014, 15:16

Re: Tipps gesucht

Beitragvon josephine27 » 06.11.2014, 17:31

Hallo zusammen,
ich heiße Josephine, bin 37 Jahre und habe zwei kleine Kinder im Alter von fast 3 Jahren und 11 Monaten. Ich werde mich sobald es meine Zeit zulässt auch noch im Forum vorstellen und mehr über mich und meine Emetophobie erzählen. Dennoch muss ich schon jetzt Bezug auf diesen Thread nehmen und sagen, dass ich von Basti und seinen "Anschuldigungen" an keks82 doch sehr entsetzt bin und mir kurz ernsthaft überlegt habe, ob es überhaupt Sinn macht, sich im Forum vorzustellen.
Es ist für mich nicht nachvollziehbar, wieso keks82 hier aufgrund einer fachlich völlig richtigen Aussage so angeschuldigt wird. Meines Erachtens propagiert sie in keinster Weise Desinfektionsmittel. Ich komme selbst ursprünglich aus dem Pflegebereich und gerade bei Magen Darm Geschichten ist im Krankenhaus Desinfektion oberstes Gebot, um die weitere Ausbreitung wenigstens auf diesem Wege zu vermeiden oder zumindest einzuschränken. Keks82 schreibt völlig richtig, dass Sagrotan bei MDG keinesfalls Mittel der Wahl ist. Vom Robert Koch Institut (eine berechtigte Institution, die es nicht zum Spaß gibt) gibt es einige wenige zugelassene Desinfektionsmittel, z. B. bei Norovirus. In dazu zählt korrekterweise auch das Sterilium Viruguard. Das wird in Kitas, Krankenhäusern, Pflegeheimen etc auch erfolgreich eingesetzt. Ich denke in so einem Forum sollte Meinungsfreiheit das Grundgebot sein. Oder darf man das hier nicht sagen und muss sich ausschließlich den Meinungen der Moderatoren anschließen. Das wäre sehr traurig. Ob ein Desinfektionsmittel bei MDG dann im Fall des Falles auch tatsächlich hilft, ist sicherlich auch "Glückssache". Dennoch ist es unstrittig, dass der Einsatz eines wirkungsvollen Desinfektionsmittels einen berechtigten Versuch wert ist. Dies ist auch diversen Fachseiten zum Thema MDG nachzulesen.
Wir hatten in der Familie vor 4 Wochen MDG, den meine große Tochter aus der Kita mitgebracht hat. Leider hat es auch meine kleine Tochter und meinen Mann und mich fast zeitgleich erwischt. Für mich als Emo der absolute Super Gau und Horror in einem. Hätte ich Sterilium Viruguard dagehabt, so hätte ich es zumindest verzweifelterweise verwendet, um evtl. größeres Unheil abzuwenden. Ich denke das ist absolut legitim und darf man hier im Forum auch kundtun. Es hat jeder seine eigene Art und Weise mit der Angst (ggf. auch vorbeugend) umzugehen und was spricht bitte gegen den Einsatz eines Desinfektionsmittels, um Familienmitglieder evtl. die MDG zu ersparen. Mit Propaganda hat das rein gar nichts zu tun. Sicherlich macht es keinen Sinn, täglich seine gesamte Wohnung zu desinfizieren, aber wenn der für uns alle schreckliche MDG Fall eintritt, macht eine gute Desinfektion durchaus Sinn und ist weder (wie Basti schreibt) kontraproduktiv oder schädlich. Es ist einfach der Versuch sich und andere zu schützen. Und das wird ja wohl erlaubt sein.

In diesem Sinne hoffe ich auf eine faire Behandlung des Beitrages, ohne ebenfalls eine Verwarnung angedroht zu bekommen.

Viele Grüße
Josephine

josephine27
Beiträge: 4
Registriert: 06.11.2014, 15:16

Re: Tipps gesucht

Beitragvon josephine27 » 06.11.2014, 17:52

Ps: wenn maßvolle desinfektion hilft, mit unserer angst als emo umzugehen, kann das doch jeder machen wie er will. Immernoch besser als medikamentenmißbrauch. Oder dürfen nur nicht- emos desinfizieren und wir emos dürfen das nicht (nur weil wir angst haben)? Betonung liegt auf einem maßvollen umgang... dass wäre ja dasselbe wenn leute die angst vor grippe / erkältungen haben (ja auch das gibt es, selbst wenn es lächerlich erscheint für uns emos), nicht vorbeugend vitamin c nehmen dürfen. Auch wenn der vergleich einwenig hinkt...

Kinabalu
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2061
Registriert: 01.07.2009, 20:17

Re: Tipps gesucht

Beitragvon Kinabalu » 06.11.2014, 19:42

Lest euch bitte den Thread durch. Desinfektionsmittel ist egal ob Emo oder nicht unnötig da ihr dasselbe auch mit normalem Putzmittel erreicht. Dass es nur mit Desinfektionemittel sauber wird ist schlicht eine Lüge der Firmen die den Scheiß an euch verkaufen wollen.
Das sind Fakten über die man nicht diskutieren kann und über die wir auch nicht diskutieren wollen.
Wer trotzdem desinfizieren will kann das wie alle anderen Scheichsicherheiten auch für sich selbst betreiben wie er will-aber Vermeidungsverhalten wollen wir in diesem Forum nicht als Empfehlung stehen lassen.
And every demon wants his pound of flesh
but I like to keep some things to myself
I like to keep my issues strong
it's always darkest before the dawn

And it's hard to dance with a devil on your back
so shake him off!

Keks82
Beiträge: 22
Registriert: 13.09.2014, 20:02
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Tipps gesucht

Beitragvon Keks82 » 06.11.2014, 20:52

Ich wollte hier sicherlich in keinster Weise irgendwas propagieren oder gar Werbung für irgendetwas machen!
Und ich finds echt ne Frechheit, dass man hier gleich so angegiftet wird!!!!

Sorry dass ich bei 3 kleinen Kindern hier nicht DIE mega Zeit hab, hier jeden einzelnen Thread durchzulesen!

Das ganze war nur nett gemeint, nur ein Tipp - aber wenn das hier nicht erwünscht ist, kann ich es auch gerne bleiben lassen!

Was ist das für ein "Hilfe-Forum", wenn hier überall nur eure Meinungen gelten??!!

Ihr dürft mich nun gerne als Mitglied hier löschen, sowas hab ich echt nicht nötig!!!!!!!!
Don't worry be happy

josephine27
Beiträge: 4
Registriert: 06.11.2014, 15:16

Re: Tipps gesucht

Beitragvon josephine27 » 06.11.2014, 22:01

@Keks82: bitte bleib doch mitglied im forum. Ich bin sicherlich nicht die einzige, die deinen beitrag verstanden hat und darin nichts negatives oder verwerfliches erkannt hat. Ich habe deine beiträge gerne gelesen und mich sehr oft wieder erkannt. Aber grundsätlich verstehe ich deinen frust und deshalb habe ich (weil das was du geschrieben hast, aus medizinischer und fachlicher sicht absolut korrekt ist) auch stellung dazu bezogen.

Ein solches hilfeforum sollte nicht nur glaubenssätze der moderatoren gelten lassen und für richtig befinden. Der viel angesprochene thread zur angeblichen sinnlosigkeit von desinfektionsmitteln ist eben nur eine seite. Ich bin während meiner langjährigen tatigkeit auf einer intensivsation auf vielen fortbildungen gewesen zum thema desinfektion. Unter anderem ging es da eben auch im möglichkeiten, mdg einzudämmen. Und da bleibt fast nur die isolation des erkrankten oder / und die wirksame hände- und flächendesinfektion mit den richtigen mitteln. Das was im besagten thread steht, stellt nicht die auffassung von krankenhäusern etc dar. Und ist ein familienhaushalt nicht im krankheitsfall auch eine krankenstation? Wenn laut auffassung der moderatoren desinfektion völlig sinnlos ist, warum wird diese jedoch in der ganzen medizinbranche als so wichtig angesehen? Doch sicher nicht weil die krankenhäuser geld übrig haben, um das den herstellern der desinfektionsmittel in den hals zu schieben.

@ kinabalu: sicher werden mit normalen putzmitteln eine toilette oder türklinken bei mdg sauber aber deswegen sterben die viren nicht ab, je nachdem was es für ein mdg virus ist.

Ihr redet auch immer von scheinsicherheit durch den einsatz von desinfektionsmitteln. Ich bin hardcore-emo und trotzdem noch so klar im kopf, dass ich weiß, dass man eine mdg nicht zwangsläufig durch ständige desinfektion im vorfeld verhindern kann. Aber wenn sie einen dann doch erwischt, kann man durch richtige desinfektion sehr wohl versuchen, sich und sein umfeld zu schützen. Denn wer übergibt sich hier im forum schon freiwillig gerne. Wenn ihr eure schlimme emo phase bereits überwunden habt und damit vielleicht manche sachen inzwischen lockerer seht, ist das sehr schön. Aber es gibt hier auch genug akutpatienten (ich lese schon länger mit wenn es meine zeit mit zwei kleinkindern zulässt), die eben auch einen kleinen hoffnungsschimmer in richtig durchgeführter desinfektion im falle einer mdg haben. Und das hat nicht alles was mit scheinsicherheit zu tun.

Wie so oft im leben gibt es zu einem thema mehrere meinungen, ohne das eine die richtige ist. Und das sollte auch hier im forum für die mitglieder möglich sein, die keine moderatoren sind.


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast