Ich drehe noch durch

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

ichhalt123
Beiträge: 39
Registriert: 23.02.2014, 16:38

Ich drehe noch durch

Beitragvon ichhalt123 » 22.09.2014, 21:59

Hallo zusammen.

Wie ist denn euer Tagesablauf? Wie gehts auf der Arbeit usw. Ich habe die angewohnheit immer nur das selbe zu essen. Morgens ein stück streuselkuchen, ein brötchen, eine banane und ein salat auf der arbeit, abends dann zuhause ebenfalls ein salat mit fleisch. steak...

wenn ich bei den eltern bin, kann ich alles essen. ich setze mich an den tisch ohne angst. alles kein prob. ich wohne rel weit von zuhause weg und zurzeit jedes wochenende bei den eltern wegen dem essen. bitte helft mir. würde auch gerne mal erfahrungen austauschen.

ichhalt123
Beiträge: 39
Registriert: 23.02.2014, 16:38

Re: Ich drehe noch durch

Beitragvon ichhalt123 » 23.09.2014, 18:11

60x aufgerufen und keiner kann mal seinen senf dazugeben? :evil:

Benutzeravatar
Basti
Moderator (Shg)
Moderator (Shg)
Beiträge: 937
Registriert: 06.07.2003, 11:12
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Ich drehe noch durch

Beitragvon Basti » 23.09.2014, 19:53

Nach diesem Posting wird sicher auch keiner mehr Lust darauf haben ;)

ichhalt123
Beiträge: 39
Registriert: 23.02.2014, 16:38

Re: Ich drehe noch durch

Beitragvon ichhalt123 » 23.09.2014, 20:00

hier ist ein forum von leuten die alle das gleiche leiden haben, alle in unterschiedlichen stärken usw. und mich ärgert es einfach das sagen wir mal 40 leute das gelesen haben und nicht mal 2 zeilen dazu schreiben können. das ist arm und ist mir hier schon mehrfach so gegangen... sorry aber musste mal gesagt werden

Laay
Beiträge: 653
Registriert: 23.04.2008, 16:14

Re: Ich drehe noch durch

Beitragvon Laay » 23.09.2014, 21:44

Hallo ichhalt

Klar ist es schade, wenn niemand direkt antwortet. Vielleicht hilft das nächste mal ein besserer Titel - kann mir gut vorstellen, dass einige das Thema geöffnet haben und mit ganz anderem Inhalt gerechnet haben aufgrund des Titels. Und dann wieder geschlossen, weil es nicht das war, was sie wollten. Und was ich mir jetzt nicht verkneifen kann: Du hast auf einige Postings von mir auch nicht geantworten, obwohl es Themen waren, die du eröffnet hast. Ist mir grundsätzlich egal, aber dann bitte auch nicht beklagen, wenn niemand auf deine eröffneten Themen eingeht :wink:


Zum Thema: Mein Alltag ist "normal" - an wirklich schlechten Tagen kommt es mal vor, dass ich wenig esse oder die super vollen Züge meide. Aber in Regel, würde ich meinen Alltag als normal bezeichnen.

Und was glaubst du, macht bei dir den krassen Unterschied aus zwischen bei dir und bei deinen Eltern zu Hause?
Einmal entsandt, fliegt das Wort unwiderruflich dahin.

ichhalt123
Beiträge: 39
Registriert: 23.02.2014, 16:38

Re: Ich drehe noch durch

Beitragvon ichhalt123 » 23.09.2014, 22:08

danke schonmal für die antwort. was den genauen unterschied macht kann ich nicht sagen. ich will endlich normal leben. ohne angst

Sternschnuppe2004
Beiträge: 37
Registriert: 27.09.2013, 04:13

Re: Ich drehe noch durch

Beitragvon Sternschnuppe2004 » 24.09.2014, 07:28

Ja so ist das leider ih kenne das so es wird weiss ich wie oft geöffnet und keiner schreibt was dazu.
Zu deinem Problem vll fällt Zuhause einfach die Anspannung ab und du bekommst auch appettit.

Gina
Beiträge: 112
Registriert: 26.01.2012, 11:29

Re: Ich drehe noch durch

Beitragvon Gina » 24.09.2014, 08:54

Ich denke, die meisten Emos haben ein unregelmäßiges und oft einseitiges Essverhalten und somit auch ein Essproblem, sprich eine Essstörung.
Auch wenn man regelmäßig ißt, aber immer dasselbe aus Angst aus dem Alltag auszubrechen, ist das eine Essstörung.
Du solltest nicht auf den Erfahrungsaustausch anderer warten sondern beginnen, die Mahlzeiten nach und nach gegen eine andere zu ersetzen. Esse doch mal morgens statt dem Streuselkuchen ein Brot mit Marmelade oder so.
Das wäre der erste Schritt das Problem zu ändern.

Benutzeravatar
Sase
Administrator
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: 22.05.2003, 02:19
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Ich drehe noch durch

Beitragvon Sase » 26.09.2014, 13:18

Ich hab deinen Thread unter "kann ja jemand anders drauf antworten" verbucht, weil er so b anal ist und sich mir zugleich der Sinn nicht erschloss.
"Ich dreh noch durch" - dann die Frage nach dem Tagesablauf - dann schreibst du nur über dein Essverhalten? Ich weiß auch nicht, ob es dir konkret um den Tagesablauf von anderen geht oder was ganz anderes.
Mein Tagesablauf ist genau so, wie der jeder anderen Person mit dienstreisengeprägten Job (bzw. jemandem in Elternzeit) auch. Ich weiß nicht, obs dir da was bringt aufzuschreiben, wann ich aufstehe und wohingehe - ehrlich gesagt möchte ich das auch nicht. Nicht wegen dir, sondern einfach, weil ich keine Lust habe das öffentlich in einem Internetforum zu schreiben.
Niemand wird kommen, um dir zu helfen - Du musst es selbst tun!

Benutzeravatar
mainzerin
Beiträge: 772
Registriert: 24.07.2011, 10:01

Re: Ich drehe noch durch

Beitragvon mainzerin » 26.09.2014, 17:08

wenn du lernen willst, ohne angst zu leben, dann rate ich dir zu einer verhaltenstherapie und/oder einem klinikaufenthalt. habe ich beides hinter mir und mein leben ist wieder fast wie "früher". viel glück

Laay
Beiträge: 653
Registriert: 23.04.2008, 16:14

Re: Ich drehe noch durch

Beitragvon Laay » 26.09.2014, 18:28

Huhu ichhalt

Wie geht es dir? Bist du jetzt übers Wochenende bei deinen Eltern? Hast du bei deinem aktuellen Wohnort Freunde, Bekannte? Oder bist du dort wirklich nur für die Arbeit hingezogen? Gäbe es nicht die Option, dass du wieder zurück in die Nähe deiner Eltern und dein altes, bekanntes Umfeld ziehst? Was bringt dir einen super Job, wenn es dir so schlecht geht? Und in deinem Umfeld hättest du vielleicht mehr Rückhalt..? (also vielleicht täusche ich mich, ich weiss nicht wie dein Leben aussieht, aber auf mich hats so gewirkt, als würdest du dich eher abschotten).
Einmal entsandt, fliegt das Wort unwiderruflich dahin.

ichhalt123
Beiträge: 39
Registriert: 23.02.2014, 16:38

Re: Ich drehe noch durch

Beitragvon ichhalt123 » 26.10.2014, 16:04

Hallo Lay, ja ich denke schon das ich mich rel. abschotte. Klar, wieder zurück, und dann irgendeinen Job machen... Der Job ist echt super, aber ansonsten wäre ich lieber im altbekannten Umfeld. Ich weiß zurzeit echt nicht weiter, weil die entscheidung nicht so einfach ist, einfach wieder zurückzugehen...

zur Behandlung von der Emo mache ich eine Therapie. Konfrontation. Musst jetzt in den Sitzungen was essen. Auch anderes was ich gewohnt war. Ging auch. Solange einer dabei ist, ist die Angst ja nicht so schlimm. Nur mir hilft der Qutasch leider gar nicht, weil ich nach den Sitzungen versuche das auch im Alltag zu können und das geht nicht. Nur mein Strickt gewohnter Ablauf.

Danach habe ich Akkupunktur ausprobiert. 300€ hätte ich auch ausm Fenster werfen können..

Nun habe ich Hypnose ausprobiert. 3 Sitzungen. Sau teuer, mit Übernachtung, Anfahrt usw. Mir ging es am Anfang auch besser, nun aber genauso wie vor den Sitzungen...

Langsam bin ich halt am Ende. Ich will auch keine Konfrontationstherapie weiter machen weils eh nix bringt. Es muss ja auch ne andere Lösung geben.

Andersfragen
Beiträge: 11
Registriert: 11.03.2013, 17:20

Re: Ich drehe noch durch

Beitragvon Andersfragen » 26.10.2014, 22:24

Hallo :)

Mir geht es ähnlich. Mein Problem ist auch, dass ich jeden Tag das gleiche esse. Keine Ahnung wie ich da auch raus komme, denn mit gewissen Lebensmittel fühle ich mich irgendwie "sicher".

Es gibt auch Lebensmittel, die mir Angst machen wie z.B. Milch, Sahne, Tee, Kakao, usw... Habt ihr das auch?

Ich wünsche euch allen gute Besserung und viel Glück :top:


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast