Fliegen mit der Phobie

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

Eva-Louisa
Beiträge: 64
Registriert: 23.01.2013, 07:36

Fliegen mit der Phobie

Beitragvon Eva-Louisa » 17.08.2014, 16:21

Hallo ihr Lieben,

ich muss sagen, dass ich noch nie mit meinen 21 Jahren im Urlaub war. Ich bin auch noch nie mit einem Flugzeug geflogen, habe noch nie einen Flughafen von innen gesehen.
Nun ist es so, dass mein bester Freund und sein Kumpel für einen Wochenendtrip nach London fliegen wollen und sie wollen mich unbedingt mitnehmen.
Ich würde auch so gerne mit ihnen mitkommen, mir die Stadt ansehen, Spaß haben und zwar ohne lange, anstrengende Zugfahrten mit Umsteigen, Verspätungen und Ärger.

Das Problem ist, ich habe panische Angst mit einem Flugzeug zu fliegen. Was mache ich, wenn mir schlecht wird und ich mich übergeben muss? Die ganzen Leute um mich herum, ich kann nicht weg, das ganze ist schon fast zu viel für mich. Vor allem weiß ich aber, wenn ich mich übergeben muss, dass dann das ganze Wochenende gelaufen ist. Ich bin dann nur noch schlecht drauf, kann nichts essen, bin wie halb tot. Dann sind die beiden genervt und es gibt Stress. Außerdem wird mich dann kein Mensch mehr in ein Flugzeug kriegen, aber ich muss ja auch irgendwie zurück kommen, weil ich am Montag dann arbeiten muss. Und ich habe in meiner Ausbildung nicht das Geld kurzfristig ein Zugticket zu buchen von London nach Berlin. Busfahrten sind mir zu gefährlich - deswegen ausgeschlossen.

Seid ihr schon geflogen? Ist euch da schlecht geworden oder anderen? Wie seid ihr dann damit umgegangen? Oder war es gar nicht schlimm?

Freundliche Grüße
Eva-Louisa

Myra
Beiträge: 11
Registriert: 18.07.2014, 17:33

Re: Fliegen mit der Phobie

Beitragvon Myra » 17.08.2014, 19:44

Hallo!

Bitte lasse die EMO nicht deinen London-trip vermasseln. Vor dem fliegen brauchst du keine Angst zu haben, ich bin bestimmt schon 20 mal geflogen, und habe mich noch nie übergeben müssen, mir ist nie schlecht geworden und ich habe auch niemanden während dem Flug krank werden sehen. [Medikamenten-Tipp entfernt]

Und der Flug nach London dauert nur 1 bis 2 Stunden, oder? Die Zeit ist so vorbei. Nimm dir ein schönes Buch mit, höre Musik, unterhalte dich mit deinen Freunden.. Vielleicht gibts sogar einen Fernseher an Bord, dann kannst du dich mit einem Film entspannen.

Ich hoffe, du kannst deinen trip genießen! Viel Spaß.
Lasse dich nicht von der Angst führen, denn sie bringt dich nicht dorthin, wo du hin willst

Benutzeravatar
Perna
Beiträge: 348
Registriert: 21.12.2010, 19:39

Re: Fliegen mit der Phobie

Beitragvon Perna » 17.08.2014, 21:03

Trotz Emo bin ich ein totaler Reisefan und fliege mehrmals im Jahr im Urlaub. Gerade komme ich aus Sri Lanka zurück- 11 Stunden Flug.

Ich kann dir nur den Rat geben, dich nicht von deinen Ängsten einschränken zu lassen! Reisen ist soooo schön und fliegen überhaupt nicht schlimm!

Im gegensatz zu meiner Vorschreiberin kann ich dir aber nur den Tipp geben, auf keinen fall prophylaktisch irgendwelche medikamente zu nehmen! :shock: Das bringt vielleicht was, wenn man wirklich an Reisekrankheit leidet, aber nicht bei Angst!

Lenk dich ab im Flugzeug und genieß London !!!

expanse
Beiträge: 179
Registriert: 07.04.2010, 22:47
Wohnort: Unterfranken

Re: Fliegen mit der Phobie

Beitragvon expanse » 18.08.2014, 07:48

Mir ging es letztes Jahr genauso, mit 22 das erste mal geflogen nach Spanien. Auf dem Rückflug sogar mit Zwischenlandung da wir etwas blöd gebucht hatten. Aber es war super, hatte Kaugummi gekaut - was ich auf dem Rückflug sogar vergessen hatte. Zu Not noch Ingwer bei mir, denn das beruhigt den magen und ist planzlich. Aber auch das brauchte ich nicht. Der erste Start war zwar komisch, da ich nicht wusste, wie es sich anfühlt, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass einem dabei schlecht wird.
Viel Spaß ich würde gerne tauschen ;)
Liebe Grüße aus dem schönen Unterfranken :)

entschuldigt eine Tippfehler :/ ich bin manchmal so schnell im schreiben, dass das leider oft passiert :/ ^^

Kinabalu
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2061
Registriert: 01.07.2009, 20:17

Re: Fliegen mit der Phobie

Beitragvon Kinabalu » 18.08.2014, 10:37

Hallo meine Liebe,
ich komme grade aus London wieder :wink: Lass dir bloß diese tolle Stadt nicht entgehen. Der Flug ist unglaublich schnell vorbei. ich habe mir mein Buch mitgenommen und hab eine Seite oder so gelesen, dann kam der steward mit Frühstück und Getränken (die du nicht essen und trinken musst aber ich liebe Frlugzeugessen) und als ich dann aus dem fenster geguckt habe waren wir über dem Meer und ich habe schon England gesehn. Dann waren wir auch schon im Landeanflug. Es ging superfix.
Das erste was du jetzt tuen musst ist deinen Freunden zusagen und dein Ticket buchen. ich weiß dass ist ein harter Schritt und wahrscheinlich wirst du danach erstmal Angst bekommen-aber damit ist eigentlich das schwerste schon getan-denn du hast eine Entscheidung getroffen!
Das schlimmste sind im Augenblick deine ganzen "was wäre wenn...?" Gedanken.
Versuch da mal rational mit deiner Angst als Gegenüber zu sprechen.

Angst sagt: Was wäre wenn du dich im Flugzeug übergeben musst?
Du sagst: Wie wahrscheinlich ist das denn bitteschön? Wann habe ich mich das letze mal übergeben?

Für JEDE deiner Ängste gibt es eine völlig rationale Antwort. Was du vor hast ist sehr aufregend-erster Urlaub, erster Flug. JEDER MENSCH wäre da nervös. Deine Phobie sorgt dafür dass du dich jetzt nur um den "Übergeben" Teil sorgst-was ja auch garnicht mal so schlecht ist-denn das ist ja nun wirklich der unwahrscheinlichste :wink:

Also geh los und buch deine Reise! Du weißt das alles was dir jetzt grade diesen Urlaub vermiesen will die Angst ist!
And every demon wants his pound of flesh
but I like to keep some things to myself
I like to keep my issues strong
it's always darkest before the dawn

And it's hard to dance with a devil on your back
so shake him off!

Sternschnuppe2004
Beiträge: 37
Registriert: 27.09.2013, 04:13

Re: Fliegen mit der Phobie

Beitragvon Sternschnuppe2004 » 19.08.2014, 19:25

Ich kann mich nur anschließen mach es.
Jedesmal wenn ich geflogen bin , bin ich sehr stolz auf mich das ich das geschafft habe.
Wir fliegen immer ca 3.5 std in den Libanon.
Mir geht es besser wenn ich nichts esse, ich habe mal gegessen im flugzeug und mir war danach total übel.
Ich nehme sehr oft ( Medikamententipp entfernt!)aber beim fliegen brauchte ich es bisher nicht.
Es hat sich auch noch nie jemand übergeben ausser meine eigene Tochter letztes Mal und sogar das habe ich ohne Panik geschafft waren grade im Landeanflug.
Schönen Urlaub.

zuckerl
Beiträge: 17
Registriert: 18.02.2014, 00:51

Re: Fliegen mit der Phobie

Beitragvon zuckerl » 19.08.2014, 22:53

Ich bin seit meiner Kindheit mind. 1x jährlich geflogen. Also schätze mal so 25-30 mal insgesamt. Mir selbst war nie schlecht! Auch nicht bei Turbulenzen. Bei anderen ist bisher nur 1x (in den letzten 25 Jahren!!) was gewesen, was ich indirekt mitbekommen habe. Ein Mädel um die 20 hat sich in der Reihe hinter mir übergeben. Zum Glück gibts ja die Tüten.... :shock: Man hat aber weder etwas gehört noch gerochen... Die Stewardess kam gleich mit Febreze an und hat da rumgemacht. Das war auch der Grund, warum ich überhaupt was gemerkt hab. Mir war es dann zwar schlagartig komisch, aber ich hab die Situation ausgehalten (ging ja nicht anders) und bin auch etwas stolz :biggrin: Das war jetzt eine (!!) Situation in all den Jahren. Sonst hab ich nie was mitbekommen..... Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass du dich übergeben musst.
Lass es dir nicht vermiesen. Steig ins Flugzeug und hab nen tollen Trip nach London! Fliegen ist was ganz tolles :D

Golden_coconut
Beiträge: 6
Registriert: 19.11.2014, 01:53

Re: Fliegen mit der Phobie

Beitragvon Golden_coconut » 19.11.2014, 09:51

Hey :) warscheinlich jetzt gar nicht mehr relevant. Ich habe Emo und fliege Trz sehr viel. [Medikamententipp entfernt]
LG

dariusbritt
Beiträge: 181
Registriert: 17.06.2013, 21:23

Re: Fliegen mit der Phobie

Beitragvon dariusbritt » 19.11.2014, 14:13

Nimmst du die Reisetabletten, weil du wirklich krank wirst, oder nimmst du sie rein prophylaktisch?
In letzterem Fall finde ich diesen Tipp nämlich sehr bedenklich...

stella80
Beiträge: 11
Registriert: 23.11.2014, 12:49

Re: Fliegen mit der Phobie

Beitragvon stella80 » 24.11.2014, 19:14

ich fliege regelmäßig seit 20 jahren und weder wurde mir je schlecht noch habe ich es (bisher) mitbekommen. london ist kurzstrecke und falls irgendwas sein sollte, hilft dir auch die crew. ich habe dieses jahr geschafft, einen halben kollaps hinzulegen und wurde liebevollst umsorgt.

KleineEule
Beiträge: 12
Registriert: 24.11.2014, 13:14

Re: Fliegen mit der Phobie

Beitragvon KleineEule » 30.11.2014, 02:19

Flieg!
Ich hatte auch immer Angst davor - schließlich bin ich eingesperrt indianische mal eben zu meiner geliebten Frischluft ;-)
Aber es war sooo easy! Habe immer so 2,5 h Flüge gemacht und bin dieses Jahr 2x allein geflogen.

Sollte was sein, bekommst du sofort Hilfe. Die haben alles an Board - in meinem Fall mal eine Aspirin ;) - aber wirst sehen...London. Da bist du kaum in der Luft geht's wieder runter.

Einmal hatte ich "Turbulenzen" kurz vor der Landung. Aber das waren ein paar Luftlöcher, und im Nachhinein zu belächeln :-)


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast