Schilddrüse, Psyche & NMU vs. Emo

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

Motte105
Beiträge: 9
Registriert: 20.12.2013, 21:18

Schilddrüse, Psyche & NMU vs. Emo

Beitragvon Motte105 » 12.08.2014, 09:22

Hallo, ich habe lange nicht mehr geschrieben hier, es gab so viel zu bewältigen und ich war
teilweise gut abgelenkt von der Emo.
Nun habe ich seit einigen Monaten die Diagnose, dass ich eine sekundäre Schilddrüsenunterfunktion habe und zudem auch
eine Nahrungsmittelunverträglichkeit (=NMU), eine Histaminintoleranz steht im Verdacht.
Zum Einen löst die NMU oft Übelkeit und Durchfall aus, wenn ich was falsches gegessen habe (womit ich aber einigermaßen leben kann) und zum Anderen nehme ich nun Schilddrüsentabletten (L-Thyroxin) und diese hauen Magen-technisch ab und an sehr rein.
Ein alter Kreislauf beginnt also wieder. :oops:
Und dementsprechend bin ich nun anfälliger für Panik - meine Tochter hat derzeit MDG und es rattert in meinem Kopf.

Ich war auf einen sehr guten Weg.
Aber wie schnell doch meine angeknackste Psyche mich wieder zurück befördern kann :x

Ich weiß gar nicht so recht, welche Antworten ich erwarte von euch...vielleicht suche ich einfach aufmunternde Worte, damit ich mich nicht wie eine Versagerin fühle.
Viele Grüße

Benutzeravatar
Basti
Moderator (Shg)
Moderator (Shg)
Beiträge: 937
Registriert: 06.07.2003, 11:12
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Schilddrüse, Psyche & NMU vs. Emo

Beitragvon Basti » 12.08.2014, 13:49

Also zumindest wegen der L-Thyroxin-Tabletten musst du dir keine Gedanken machen, die schlagen definitiv nicht auf den Magen ;) Ich nehme diese Tabletten selber seit Jahren und selbst in der Packungsbeilage steht es nicht mal als Nebenwirkung. Es kann höchstens zu Problemen kommen, wenn man eine zu hohe Dosis nimmt, aber ich gehe ja mal davon aus, dass es regelmäßig geprüft wird bei dir.

Benutzeravatar
mainzerin
Beiträge: 772
Registriert: 24.07.2011, 10:01

Re: Schilddrüse, Psyche & NMU vs. Emo

Beitragvon mainzerin » 12.08.2014, 14:53

Basti hat geschrieben:Also zumindest wegen der L-Thyroxin-Tabletten musst du dir keine Gedanken machen, die schlagen definitiv nicht auf den Magen ;) Ich nehme diese Tabletten selber seit Jahren und selbst in der Packungsbeilage steht es nicht mal als Nebenwirkung. Es kann höchstens zu Problemen kommen, wenn man eine zu hohe Dosis nimmt, aber ich gehe ja mal davon aus, dass es regelmäßig geprüft wird bei dir.


das kann ich genau so unterschreiben. die schlagen definitiv nicht auf den magen.

Motte105
Beiträge: 9
Registriert: 20.12.2013, 21:18

Re: Schilddrüse, Psyche & NMU vs. Emo

Beitragvon Motte105 » 12.08.2014, 19:50

Habt ihr die von dem Hersteller Hennings? Zu diesen werde ich bald wechseln, denn meine gehen sehr auf den Magen. Meiner Freundin schlugen sie auch auf den Magen. Die Tablette an sich ist nicht der Übeltäter, sondern eher die Hormonumstellung, denn die Schilddrüse merkt, dass sie nun unterstützt wird und fährt erst einmal runter - und das schlägt mir sehr oft auf den Magen. Zudem bin ich direkt mit den 50igern eingestiegen, das machte dem Magen auch etwas zu schaffen. Aber danke für die Antworten.

Natalie
Beiträge: 72
Registriert: 09.12.2012, 22:37

Re: Schilddrüse, Psyche & NMU vs. Emo

Beitragvon Natalie » 15.08.2014, 23:15

Motte105 hat geschrieben: Zudem bin ich direkt mit den 50igern eingestiegen

Allein das halte ich für ungewöhnlich und auch unnötig. Meine Zieldosis war auch 50, aber ich sollte die ersten 2 Wochen oder so (weiß es nicht mehr genau, vielleicht wars sogar ein Monat) mit der halben Dosis beginnen.

mimi
Beiträge: 642
Registriert: 14.04.2013, 14:43

Re: Schilddrüse, Psyche & NMU vs. Emo

Beitragvon mimi » 15.08.2014, 23:41

Ich hab auch mit 50mg angefangen - war auch ok und hat trotzdem nicht auf den Magen geschlagen :-)
Lady Angst bittet zum Tanz, ich nehm die Beine in die Hand - ich sing nie mehr die alten Lieder und ich brenne den Tanzsaal nieder!

Andersfragen
Beiträge: 11
Registriert: 11.03.2013, 17:20

Re: Schilddrüse, Psyche & NMU vs. Emo

Beitragvon Andersfragen » 26.08.2014, 20:39

Hallo

Ich habe auch mit 50 begonnen und nahm zeitweise auch 125. :)

Nougat
Beiträge: 48
Registriert: 24.02.2007, 18:45
Wohnort: Oberbayern

Re: Schilddrüse, Psyche & NMU vs. Emo

Beitragvon Nougat » 26.08.2014, 23:09

Hallo,

bist Du bei einem GUTEN Endokrinologen, der dich begleitet? Bei mir wurde vor 1 1/2 Jahren eine Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto festgestellt. Mir wurde die Hälfte der Schilddrüse entfernt, die war voller kalter Knoten, die ander Hälfte ist durchs Hashimot kaum noch funktionstüchtig.

Was Du da schilderst, sind meiner Meinung nach die Symtome Deiner Unterfunktion nicht die Nebenwirkungen der L-Thyrox. Ich hatte zu Spitzenzeiten einen TSH-Wert von 10,4. Ich hatte alles von Herzryhtmusstörungen über Übelkeit und Durchfall bis hin zu depressiven Anfällen.
Nebenwirkungen haben die Tabletten eigentlich nur bei konstanter Überdosierung.

Du brauchst unbedingt einen fähigen Arzt der sich auf die Schilddrüse spezialisiert hat, die Hausärzte haben oft leider nicht wirklich viel Ahnung von der Schilddrüse und deren Werte. Mein Hausartz fand einen TSH-Wert von bis zu 5,0 völlig im normalen Bereich, da schlagen Frauenärzte und Endokrinologen die Hände über dem Kopf zusammen.
Auch die freien Werte T3 und T4 sollten berücksichtigt werden.

Meine tägliche Dosis L-Thyrox liegt mittlerweile bei 137mg täglich. Allerdings muss man die Dosis langsam anpassen und bis ich den richtigen Wert erreicht hatte bei dem ich nahezu beschwerdefrei bin, hab ich mit meinem Doc fast 1 Jahr rumprobiert. Mein TSH-Wert liegt aktuell bei 0,65. Mein Wohlfühlwert liegt zwischen 0,5 und 2,0, alles was drüber oder drunter ist, merke ich sofort an meinem Befinden.
Bei der Feineinstellung musste ich alle 6 Wochen zum Doc und mir Blutabnehmen lassen, je nach Wert wurde die Dosis angepasst. Ich fing mit 50mg an und bin wie gesagt jetzt bei 137mg pro Tag und ich tippe es wird noch mehr werden irgendwann.
LG
Nougat


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast