Vermeidungsverhalten: kleiner Erfolg - große Wirkung :D

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

Micha_Mausi
Beiträge: 43
Registriert: 08.03.2014, 23:43
Wohnort: Oberbayern

Vermeidungsverhalten: kleiner Erfolg - große Wirkung :D

Beitragvon Micha_Mausi » 16.07.2014, 23:30

Hallo liebe "Mitemos" :D
Ich möchte kurz von einem Erfolgserlebnis berichten, denn mir haben solche Beiträge immer sehr geholfen und ich hoffe, dass auch ich anderen damit helfen kann :)
Es geht um Vermeidungsverhalten...
Das ist ja bei vielen ein großes Thema. Ich habe auch immer wieder mal in Beiträgen erwähnt, dass ich mir nach jedem Handgriff die Hände mehrmals desinifiert und geschwaschen habe. Ganz klar, ich war fest davon überzeugt, dass mir das hilft und habe auch nie verstanden, warum mir so viele Leute (auch einige hier im Forum) immer wieder ans Herz gelegt haben, dieses Verhalten dringend zu unterbinden. Aber nachdem ich mich ja viel sicher gefühlt habe und dachte ich kann nicht krank werden wenn ich immer desinifziere (hahahaha wie man sich doch selbst belügt :lol: ), hatte ich nie wirklich Interesse daran damit aufzuhören.
Doch vor einiger Zeit (weiß gar nicht wie lang das genau her ist, aber ich denke es sind schon mindestens 2 Monate) war meine letze Flasche Desinfektionsmittel leer und ich hatte vergessen Nachschub zu besorgen. Also habe ich ein paar Tage meine Hände nur gewaschen, aber das dafür sehr gründlich ;D .
Und man kann sich gar nicht vorstellen was in dieser Zeit passiert ist: nämlich GAR NIX!! Ich bin weder krank noch sonst irgendwas geworden, im Gegenteil. Ich fühle mich viel, viel besser. Ich habe viel weniger Angst mich mit Freunden zu treffen oder einfach in meine Stammkneipe zu gehen, weil ich weiß, dass ich nicht sofort krank werde wenn ich eine Türklinke berühre :lol:

Ich weiß es ist nur ein kleiner Schritt im Kampf gegen die EMO, aber er hat wirklich Wunder bewirkt und ich kann nur jedem, der das gleiche Vermeidungsverhalaten an den Tag legt, raten damit so schnell wie möglich aufzuhören, auch wenn es anfangs unglaublich schwer ist. Krank werden kann man immer, und je mehr man desinfiziert oder wäscht, desto weniger hält das eigene Immunsystem ja letztendlich aus.
Also seit stark und weg mit dem Reinlichkeitswahn!! Meine Angst ist an diesem nur gewachsen, ohne das ich es wahrhaben wollte. Und ich fühle mich seither so viel besser, das kann man gar nicht in Worte fassen :D Natürlich ist die Angst nicht weg, ich habe noch immer Panik wenn sich neben mir jemand betrinkt oder über Bauchschmerzen klagt (das Übliche halt :)). Aber die richtigen Panikanfälle sind weniger geworden. Ich wasche meine Hände auch immer noch öfter als wahrscheinlich normal ist, aber es ist wesentlich weniger geworden. Der nächste Angstschub kommt zwar bestimmt, aber ich weiß, dass ich es besser überstehen werden. So denke ich zumindest jetzt im Moment (hoffentlich bleibt es auch so :D)

Viele liebe Grüße an alle, bleibt stark :schaf:

Benutzeravatar
Sase
Administrator
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: 22.05.2003, 02:19
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Vermeidungsverhalten: kleiner Erfolg - große Wirkung :D

Beitragvon Sase » 17.07.2014, 09:37

Das find ich klasse :top:
Freut mich, dass der Übergang so gut geklappt hat! :-) Und dass du dich sogar direkt besser fühlst, ist auch klasse. Weiter so! Vielleicht gibts ja noch anderes Verhalten, das du nach dieser Erfahrung abbauen kannst/möchtest... :D
Niemand wird kommen, um dir zu helfen - Du musst es selbst tun!


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast