Sehr unangenehme Erfahrung! Kennt das jemand?

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

Benutzeravatar
ramonacx
Beiträge: 22
Registriert: 10.03.2014, 02:01

Sehr unangenehme Erfahrung! Kennt das jemand?

Beitragvon ramonacx » 06.06.2014, 02:46

Folgende Situation:
Ich hatte den ganzen Tag über schon ein bedrückendes Gefühl. Zumal ich seit ein paar Stunden fest überzeugt bin, MDG zu haben. (Weiß nicht, ob das wirklich dran lag, weil bei diesem Erlebnis nicht die Übelkeit im Vordergrund lag)
Jedenfalls saß ich im Bett und habe eine Serie angeschaut, bis plötzlich mein Herz angefangen hat zu rasen. Ich dachte mir: "Wird schon nichts sein, hab ich halt wieder niedrigen Blutdruck." (Hab ich sehr oft.) Bis sich dann eine solche Panik und nackte Angst in mir breit gemacht hat, dass ich wirklich dachte, ich müsse sterben. Ich habe angefangen mich vor und zurück zu wiegen, habe krampfartig geweint und kaum Luft bekommen. Dann habe ich es nicht mehr ausgehalten, bin aufgesprungen und wie ein Tiger im Käfig umhergelaufen. Ich wollte sozusagen einfach nur aus mir raus und andererseits hatte ich den Drang, alles kaputtzuschlagen. Ich war auf einmal richtig wütend und hatte eine solche Angst vor allem, dass ich wohl imstande gewesen wäre irgendetwas kurz und klein zu schlagen. Habe dann mit dem letzten Fünkchen Verstand Beruhigungstropfen genommen, mittlerweile ist es etwas besser, aber ich zittere immer noch wie verrückt. Ich hab irgendwie Angst, bei einem solchen Anfall richtig auszuticken und mir oder anderen etwas zu tun. Ich bin aber eigentlich die Ruhe in Person, mich wundert es, dass ich überhaupt an solche Dinge denke. Kennt sich jemand von euch mit so einer Panik aus? Werde auf jeden Fall mit meiner Psychologin sprechen, aber leider hat die Praxis erst ab dem 26. wieder auf. Wäre schön wenn mir jemand Tips geben könnte. Komme mir wirklich verrückt vor und sehe mich schon in der Zwangsjacke. Etwas vergleichbar schlimmes habe ich wirklich noch nie erlebt. Sorry für den langen Text, aber ich habe versucht, alles so genau wie möglich zu schildern. Und danke an die, die sich das durchlesen! :)

Benutzeravatar
seni2
Beiträge: 7
Registriert: 04.04.2014, 16:21
Wohnort: baden- württemberg

Re: Sehr unangenehme Erfahrung! Kennt das jemand?

Beitragvon seni2 » 06.06.2014, 15:20

Hey,
Also so wie bei dir ist es bei mir nicht direkt , aber manchmal habe ich ähnliche "Ausbrüche " , wie du deinen beschreibst
Wenn ich längere Zeit nicht mehr mit DEM Thema konfrontiert wurde und meine Gefühle nicht in einer krassen Panikattacke rauslassen kann
sammeln die sich und erdrücken mich schier ,wenn ich dann mal wieder richtig Angst habe , lasse ich nicht nur die Angst , sondern auch den ganzen Frust raus. Einmal als ich schon ein halbes Jahr keine Attacke mehr hatte und ich dann ganz plötzlich damit konfrontiert wurde
bin ich auch wie der Teufel rumgerannt und habe geschrien wie am Spieß. Und das auf einem öffentlichen Platz , danach war es mir dann ziemlich peinlich , aber in den Moment war mir alles egal. Naja, auf jeden Fall sind diese "hysterische Anfälle " bei mir immer dann wenn sich Frust und Angst auf längere Zeit aufgestaut hat.
LG seni2

ichhalt123
Beiträge: 39
Registriert: 23.02.2014, 16:38

Re: Sehr unangenehme Erfahrung! Kennt das jemand?

Beitragvon ichhalt123 » 08.09.2014, 19:06

solche Panikattacken hatte ich auch schon. Kann mir vorstellen wie du dich da fühlst...


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast