Körperliche Beschwerden..Typisch?

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

folatrado
Beiträge: 2
Registriert: 16.05.2014, 18:55

Körperliche Beschwerden..Typisch?

Beitragvon folatrado » 16.05.2014, 19:03

Hallo, erstmal bin ich froh ein Forum gefunden zu haben, das sich rund um Emo dreht :) Ich leide seit meiner Kindheit an einer starken Angst vorm Erbrechen, die sich jedoch bis vor kurzem irgendwie bedeckt gehalten hat. Ich schreibe also einfach mal drauf los:

Ich bin 17, männlich und Gymnasiast. Seit einigen Monaten habe ich mit Übelkeits/Unwohlsein-Anfällen zu tun, die fast täglich, jedoch zu 90% innerhalb der Schule auftreten. Erbrechen musste ich währenddessen aber noch nie, auch wenn ich einige male schon das Gefühl hatte kurz davor zu sein. Anfangs habe ich dem keine große Beachtung geschenkt, da ich einfach alles auf meine psyche geschoben habe (würde scho nsagen das ich Stress habe, dazu die Emetophobie die etwaige Übelkeiten natürlich noch verstärkt, wie wir ja wohl alle wissen).

Das letzte mal erborchen habe ich vor etwa 3 Jahren im Zuge einer starken Migräneattacke..danach fühlte ich mich viel besser...Ich kann mich noch relativ genau daran erinnern, und muss sagen das ich den Brechvorgang selbst als nicht so schlimm empfand...Tat weder weh, noch habe ich in den 15 sekunden großartig drüber nachgedacht bzw. war ich da "bei mir"....das wirkliche schlimme, was mir auch nach wie vor Angst macht, ist das Übelkeitsgefühl davor :( Diese Ungewissheit, nicht zu wissen ob man sich etwas eingefangen hat, ob das alles nur Einbildung im Zuge der EMo ist, ob man brechen muss, und wenn ja: wann...das ist für mich das schlimmste :(

In letzter Zeit habe ich mir aber auch Gedanken drüber gemacht, ob das alles nicht auch körperliche Ursachen haben kann...Hatte sogar richtig panik etwas in Richtung Magenkrebs zu haben :shock:

Naja, meine Frage richtet sich also an euch. habt ihr auch Erfahrungen mit solchen, schon seit längerer Zeit andauernden, Übelkeitsattacken (vielleicht auch Schüler/in der Schule) und allgemein dem Gefühl das etwas mit eurem Magen nicht stimmt?

Körperliche Symptome habe ich bis auf die Übelkeit ab und zu übrigens keine, weder Erbrehcne (gottseidank), noch Durchfall, noch sonst irgendwas was auf eine krankheit in dem Sinn hindeuten könnte.. :)

Achja, ist es eigentlich normal, dass ich als selbsternannter Emetophobiker nur Angst vor dem eigenen Erbrechen habe, nicht jedoch vorm darüber Reden, zu sehen etc..? Gibt natürlich schöneres, aber Panik oder dergleichen wie man hier ja öfter liest krieg ich dabei nicht..Ist wirklich nur bei mir selbst...und den Waschzwang bzw. das Ablaufdatum-kontrollieren habe ich auch ^^

mfG

folatrado

Micha_Mausi
Beiträge: 43
Registriert: 08.03.2014, 23:43
Wohnort: Oberbayern

Re: Körperliche Beschwerden..Typisch?

Beitragvon Micha_Mausi » 16.05.2014, 23:28

Hallöchen,
also zuerst mal, die EMO äußert sich ja nicht bei jedem gleich. Manche haben "nur" Angst sich selbst übergeben zu müssen, andere finden es "nur" grauenhaft es bei Mitmenschen mitzubekommen. Und wieder andere haben Angst vor beidem :) Aber egal wie sich die Angst äußert, es ist immer schlimm.
Ich kann dich sehr gut verstehen was deine ständige Übelkeit betrifft. Mir geht das ganz oft so. Vor allem morgens und dann auch in der Schule. Hatte ständig Angst mir was eingefangen, was falsches gegessen oder tatsächlich etwas ganz schreckliches (wie eben z.B. Magenkrebs) zu haben. Und je mehr man sich da reinsteigert, desto schlimmer wird es.
Ich hab einfach versucht zu lernen meinem Körper zu vertrauen und besser auf bestimmte Signale zu hören. Nachdem ich mich das letze mal glaube ich vor mehr als 12 Jahren übergeben habe und da auch noch sehr jung war, hab ich keinerlei Erinnerung daran, wie es ist zu erbrechen. Ich weiß also eigentlich gar nicht wie sich "richtige" Übelkeit anfühlt, wenn man kurz vor dem Erbrechen ist. Aber mittlerweile erkenne ich es ganz gut, dass es sich eigentlich in den meisten Fällen um "Angstübelkeit" handelt. Und wenn mir doch mal schlecht ist, ohne dass es von der Angst kommt, hat das auch immer ganz einfache Gründe, wie z.B. Stress oder zu viel gegessen oder so was :lol:
Ich versuch halt immer nachzudenken, ob es möglich ist, dass mir jetzt wirklich schlecht ist und ich mich evtl übergeben muss. Und meistens komme ich zu dem Entschluss, dass es eigentlich totaler Unsinn ist und ich eigentlich nicht krank sein kann. Und sollte ich mir wirklich irgendwo was eingefangen haben, kann ich es eh nicht ändern ;D

Aber wenn du dich wirklich ständig so schlecht fühlst und dir nicht sicher sein kannst ob es einfach Angst oder wirklich krankhaft ist, dann lass dich doch mal beim Arzt durchchecken. Oder warst du da schon?

Ich kann auf jeden Fall aus Erfahrung sagen, dass es besser wird, wenn du versuchst dich deiner Angst zu stellen. Ich bin zum Beispiel in der Schule oft auf die Toilette, wenn mir richtig schlecht war. Und irgendwann bin ich dann einfach sitzen geblieben und hab festgestellt, dass die Angst ganz von allein wieder weggeht, wenn man sich nicht reinsteigert oder versucht Maßnahmen zu ergreifen, die die Angst nur weiter steigern. Und dazu zählt jedes Vermeidungsverhalten. Also sowas wie weglaufen in schlimmen Situationen, oder eben auch übermäßiges desinifzieren und Händewaschen :wink:

Benutzeravatar
ramonacx
Beiträge: 22
Registriert: 10.03.2014, 02:01

Re: Körperliche Beschwerden..Typisch?

Beitragvon ramonacx » 17.05.2014, 00:46

Ja, ich bin 16 und bei mir war es in der Schule so schlimm, dass ich zeitweise geschwänzt habe (ging auch nur weil ich meinen Abschluss schon hatte aber noch mal wiederholt habe). Hingekriegt hab ichs leider nicht und bin seit einiger Zeit durch meine Psychologin krank geschrieben. Ich hab am Meisten Angst vor der Öffentlichkeit (also nicht wirklich Angst, aber ich hab Probleme in große Gebäude zu gehen weil ich immer den Gedanken habe, nicht rechtzeitig aus der Situation zu kommen). Kam wahrscheinlich daher, weil sich mein damaliger Sitznachbar ständig in der Schule übergeben hat (zeitweise mehrmals am Tag) da er irgendwelche Magenprobleme hatte und irgendwie bin ich damit gar nicht klar gekommen

Benutzeravatar
Schlucki
Beiträge: 525
Registriert: 27.09.2013, 13:14

Re: Körperliche Beschwerden..Typisch?

Beitragvon Schlucki » 17.05.2014, 23:46

Naja, meine Frage richtet sich also an euch. habt ihr auch Erfahrungen mit solchen, schon seit längerer Zeit andauernden, Übelkeitsattacken (vielleicht auch Schüler/in der Schule) und allgemein dem Gefühl das etwas mit eurem Magen nicht stimmt?


Jepp, kenn ich nur zu gut. Diese diffuse Übelkeit zu bestimmten Zeiten, bzw in bestimmten (Stress-)Situationen. Bei mir hat diese Übelkeit vermutlich erst so richtig zur Emo (oder sowas in der Art :wink: ) geführt. Entspannung und der Angst nicht nachgeben hilft. Ich hab übrigens mal gelesen, dass gerade Männer eher zu psychosomatischen Beschwerden neigen, also dass man eher komische Beschwerden bekommt als pure Angst. Mir hat das sehen von kotzenden Leuten in Filmen oder das drüber Reden auch nie wirklich was ausgemacht - nur diese Unsicherheit durch die Übelkeit war wirklich nervig.
Alle Lebewesen ausser den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu geniessen. Samuel Butler

folatrado
Beiträge: 2
Registriert: 16.05.2014, 18:55

Re: Körperliche Beschwerden..Typisch?

Beitragvon folatrado » 18.05.2014, 19:45

Erstmal danke für die Antworten :) ja ich bin mir ziemlich sicher das es bei mir psychosomatisch ist...dieses Wocheende war, bis auf 1-2 kurze Zeitpunkte an denen ich vermehrt daran gedacht habe, GARNICHTS an übelkeit zu spüren ;) Dafür weiß ich aber ganz genau, dass sie morgen in der Schule wieder mal vorbeischauen wird :) Schon blöd wenn man weiß das eigentlich alles nur vom Kopf ausgeht, man aber trotzdem einfach nichts dagegen tun kann und sich jede Übelkeitsattacke wie ne beginnende MG-Grippe anfühlt :shock:


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste