Der Vorgang des Erbrechens (kann Trigger enthalten)

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

julimond
Beiträge: 19
Registriert: 29.11.2013, 00:27

Re: Der Vorgang des Erbrechens (kann Trigger enthalten)

Beitragvon julimond » 15.05.2014, 23:36

@ Bekks

Ach Mensch, dass tut mir ja Leid...
Mir war das bis vor kurzem auch nicht klar aber bei Magen Darm Grippe, die durch einen Virus und nicht durch Bakterien hervorgerufen wird, helfen keine Mittel wie Vomex usw.!
Mein Sohn hatte Magen Darm Grippe und die Ärztin im Krankenhaus hat mir das ganz ausführlich erklärt... Ich kann es aber leider nicht mehr so wiedergeben :oops: :lol:
Aber im Grossen und Ganzen... Bei einem Virus müssen wir leider dadurch :(
Aber Gott sei Dank musstest du dich 'nur' 2x übergeben, oder???
Mein Sohn musst das 3 Tage lang... :cry:

Hast Du die Phobie schon immer? Und ist sie durch die Grippe nun verstärkt worden?

Liebe Grüsse!

Luna26
Beiträge: 227
Registriert: 11.02.2010, 03:23

Re: Der Vorgang des Erbrechens (kann Trigger enthalten)

Beitragvon Luna26 » 24.05.2014, 23:14

Hi julimond!

Musste echt oft grinsen, als ich die sämtlichen Antworten hier im Thread gelesen habe und hab mir oft gedacht: "Ich mach genau das selbe durch wenn mein Mann in der Nacht auf die Toilette geht! :wink: .

Zur ursprünglichen Frage: bei mir ist es Sage und Schreibe 22 Jahre her (ich war 8!) Ich kann mich noch ziemlich gut daran erinnern... 3x hatte ich seither "beinahe-kotz-Erlebnisse". Und da sag ich dir das selbe wie viele hier: Du merkst es!! Allerdings kann es dann passieren wie bei mir, es leugnen! Negieren, nicht wahrhaben wollen, dass es nunmal wieder so weit ist! Die letzte Bestätigung, dass man sich NICHT reinsteigert! Aber auch ich habe es bemerkt, mir war warm und kalt gleichtzeitig, ich begann zu zittern und in meinem Mund sammelte sich Speichel... FURCHTBAR!!! Es wurde nach dieser extrem-Attacke besser, als hätte ich tatsächlich gekotzt! Wobei ich mir erlaube deine zweite Frage zu beantworten möchte: Meiner Meinung nach kann man Erbrechen - bis zu einem gewissen Punkt - unterdrücken. Aber das ist nur meine Erfahrung! Ich glaube irgendwann ist der Punkt erreicht wo es nichtmehr geht.


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast