Anregung! :)

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

Benutzeravatar
ramonacx
Beiträge: 22
Registriert: 10.03.2014, 02:01

Anregung! :)

Beitragvon ramonacx » 28.04.2014, 23:37

Ich will euch von einem tollen Erfolgserlebnis erzählen und euch vielleicht die ein oder andere Anregung oder Hilfe geben.
Letzen Mittwoch wurde ich von der Familie meines Freundes zu einer Fahrt (1 Stunde im Auto) in den Freizeitpark eingeladen. Habe sofort dankend abgelehnt und erklärt, dass ich mich noch nicht bereit fühlen würde. Mein Freund war daraufhin ziemlich angepisst und meinte daraufhin zu mir (klingt vielleicht fies aber hat eine regelrechte Lawine in mir ins Rollen gebracht): "Dann bleib doch zu Hause, mit dir kann man wirklich nichts mehr anfangen, weil du dich anstellst wie ein kleines Kind!!" Ich dachte mir: Dem zeig ichs.
Ich habe ihm gesagt, dass ich am nächsten Morgen pünktlich um 9 Uhr auf der Matte stehe und mitfahre. Erst hätte ich mich für die Entscheidung umbringen können, bin auch heulend eingeschlafen und konnte ohne Beruhigungstropfen keine ruhige Sekunde verbringen. Am Morgen stand ich, weiß wie eine Wand und mit unglaublicher Übelkeit vor der Haustür und hab gewartet, bis sie mich holen. Ich musste im 7-Sitzer ganz hinten, (total eingeengt) sitzen- die ersten 10 Minuten war ich kurz vorm Heulen und Ausrasten und wurde noch schlimmer, als wir auf die Autobahn fuhren. Mein Freund hat das gemerkt und mich abgelenkt, nach einer Zeit wurde es besser, das mulmige Gefühl ging zwar nicht vollständig weg, aber ich habe es gut ausgehalten. Wir haben den Rest der Fahrt mit seinen kleinen Schwestern gespielt und siehe da, ich habe es überlebt. Die zweite (und fast noch schlimmere) Hürde war, in ein Fahrgeschäft einzusteigen. Zuerst traute ich mich an eine Rutsche heran, es hat zwar ewig gedauert bis ich mich getraut habe aber ich bin gerutscht - und das Gefühl war einfach nur Klasse, ich habe mich innerlich gefühlt, als hätte ich diese Phobie grün und blau geboxt. Bin über den Tag verteilt noch eine Wildwasserbahn und eine Sommerrodelbahn gefahren, ich habe mich jedes Mal total überwinden müssen, aber alles ist gut gegangen. Die Rückfahrt lief auch positiv, bis auf die Tatsache, dass ich mir einen Sonnenstich geholt hab, der mir am nächsten Tag so totale Kopfschmerzen und Übelkeit beschert hat, dass ich dachte, ich werde wieder so anfällig für Panik wie vorher - ich habe zwar ein paar Tränchen verdrückt aber da ich mich nicht übergeben musste, war dann doch alles in Ordnung.

Der Text wurde etwas lang, aber ich möchte euch damit sagen: Auch wenn es euch alle Überwindung kostet die ihr habt, macht es einfach! Egal ob es sich um Rausgehen, Bus fahren oder Auto fahren o.ä handelt. Je mehr Erfolgserlebnisse ihr verzeichnen könnt, desto besser wird es euch gehen. Falls ihr ein Tagebuch habt, schreibt es ruhig rein, seid stolz auf euch selber. Und auf diesen Erfolg müsst ihr aufbauen!!! Viel Glück und Erfolg! :)

Micha_Mausi
Beiträge: 43
Registriert: 08.03.2014, 23:43
Wohnort: Oberbayern

Re: Anregung! :)

Beitragvon Micha_Mausi » 29.04.2014, 18:16

Heyyy, also erstmal Glückwunsch zu diesem Erfolg. Respekt :D
Es sind genau diese Erlebnisse die wir brauchen und die uns stärker machen. Bei mir ist es noch gar nicht so lange her, da hatte ich auch ein wahnsinniges Erfolgserlebnis und seit dem geht es mir so viel besser. Rückschläge werden immer wieder kommen, aber die Erfolge werden auch mehr werden wenn wir uns, so wie du an diesem Tag, einfach überwinden.

Klar ist es schön in einer scheinbar "sicheren" Welt zu leben, aber diese ganzen Vermeidungsstrategieen führen ja auch nur zu einer Verschlimmerung. Und dann tut es einfach gut zu wissen, das man eigentlich alles tun kann, ohne das etwas passiert. Weiter so!! :D


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast