Kotzträume durch Verdrängung?

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

Sahra_
Beiträge: 17
Registriert: 02.01.2014, 23:23
Wohnort: Heilbronn

Kotzträume durch Verdrängung?

Beitragvon Sahra_ » 29.01.2014, 18:32

Hallo ihr Lieben,

Vielleicht kennt ja jemand meine Problematik oder kann mir dazu etwas genaueres sagen...könnte jetzt etwas länger werden, abercich bin grade total aufgewühlt...
Da ich mit der Emoarbeit in letzter Zeit einfach überhaupt nicht voran komme und auch allgemein zur Zeit viel Stress habe, habe ich den Gedanken an die Emo und wie sie mir teilweise das Leben schwer macht mal nach gaaaanz hinten geschoben, ich hatte an Silvester auch eine ziemlich unangenehme Konfrontation (Fremdkotzemo) und war selbst geschockt, wie empfindlich ich darauf reagiert hab. Es war mir unglaublich peinlich und ärgert mich auch total, wie viele schöne Erlebnisse mir durch die Emo einfach verwehrt bleiben, also beschloss ich, nach den wirklichen Ursachen der Emo zu forschen, habe viel nachgedacht, auch über meine Kindheit. Irgendwie bin ich aber nicht mal im Ansatz weitergekommen....ich war dann wie gesagt ziemlich frustriert und hab mir gesagt, dass ich diese Einschränkungen beim meinem täglichen Leben und vor allem beim essen eben in kauf nehmen muss, mir geht damit zwar viel verloren, aber so ist es ja schon seit ich denken kann :|
Seit einer Woche etwa habe ich jede nacht kotzträume, das heisst ich träume, dass ich selber mich übergeben muss oder andere. Letzte Nacht war es ganz schlimm, ich hab geträumt dass es mir selbst passiert, dazu noch vor anderen und ich konnte einfach nicht wachwerden, ich hab nichtmal gemerkt dass es ein Traum ist (normalerweise ist mir das bewusst und ich kann auch nach mit einiger Willenskraft wachwerden, wenn es zu "schlimm" wird). In diesem Traum war ich jedoch regelrecht gefangen, ich will ihn jetzt gar nicht genauer beschreiben aber es war wirklich scheußlich. Um halb zwei bin ich dann schweissgebadet aufgewacht und konnte bis mein Wecker geklingelt hat, nicht mehr schlafen. Ich hatte Angst und war aufgewühlt, weil es eben so realistisch war und auch Personen aus dem "echten" Leben vorkamen. Ich hab mir zwar die ganze zeit versucht bewusstzumachen, dass es nur ein traum war, aber ich kam trotzdem nicht mehr zur ruhe.
Ich hatte ja dann leider genug Zeit zum nachdenken :? Und habe mir überlegt, ob mein Unterbewusstsein sich einfach weiter mit der Emo und der Angst beschäftigt hat und das jetzt im Traum verarbeitet hat...ich habe öfters solche Träume, aber normal nicht sieben Nächte hintereinander und niemals so intensiv und realistisch....jetzt weiss ich überhaupt gar nicht mehr was ich machen soll, sowas will ich nicht nochmal erleben müssen :/ mir ist dieses Szenario den ganzen Tag nicht mehr aus dem Kopf gegangen, ich habe bisher nur eine halbe Brezel essen können aus angst dass das wirklich passieren könnte...es ist als ob ich die Angst einfach wieder aus der letzten Gedankenschublade hervorgeholt hätte, als ob sie mich jetzt zwingen wollte, mich mit ihr zu befassen...
Vielleicht macht sich ja jemand die Mühe sich das durchzulesen und hat irgendwelche Tipps oder Erfahrungen für mich....würde mich echt freuen.... :roll:
Liebe Grüße, eure Sahra...
I'll spread my wings and i'll learn how to fly.

leverdusoleil
Beiträge: 1
Registriert: 07.02.2014, 15:27

Re: Kotzträume durch Verdrängung?

Beitragvon leverdusoleil » 07.02.2014, 15:40

Hallo Sahra_!

Oje.. Solche Träume habe ich auch ab und zu! Neulich wieder diese Nacht...

Ich denke, wenn man eine Phobie hat, egal in welcher Form, dann kreisen die eigenen Gedanken meist um diese Angst... Solange die Angst vorhanden ist, geht auch der Gedanke nie weg. Auch wenn man sich drum bemüht, seine Angst zu Verdrängen, bleibt es im Unterbewusstsein bestehen. Die Angst ist regelrecht in unserem Unterbewusstein 'verhackt'...

Leider wiederspiegeln sich unsere Gedanken in unseren Träumen... :( Das Gefühl ist echt schlimm, habe das auch, dass es mich den ganzen Tag über begleitet! Das beste ist vlt, dass du dich vor den Schlafen entspannst. Bewusst, schöne Musik und vorallem versuch nur gute Gedanken zu haben und versuch mit guten Gedanken einzuschlafen! Dann träumt man meistens auch gut ;)

Sonst wüsste ich leider auch nicht viel, ausser eben etwas gegen die Phobie zu unternehmen, aber soweit bin ich auch nicht...

Ich hoffe, dass wir alle mal unsere Ängste in den Griff bekommen!

Liebe Grüsse
Sonnenuntergang

Sahra_
Beiträge: 17
Registriert: 02.01.2014, 23:23
Wohnort: Heilbronn

Re: Kotzträume durch Verdrängung?

Beitragvon Sahra_ » 07.02.2014, 23:26

Hallo Sonnenuntergang,

Danke für den Tip, ich werde das mal versuchen mich vor dem Schlafengehen bewusst ein bisschen zu entspannen und auf andere Gedanken zu kommen, ich schlafe zur Zeit eh nicht gut und dann jetzt auch noch seit ca. 2 Wochen fast jede Nacht diese Träume...am Schlimmsten ist dann immer, wenn in dem Traum gute Freunde oder Bekannte vorkommen die man eigentlich jeden Tag sieht, letztens kam z.B. meine beste Freundin in einem Traum vor und als ich am nächsten Tag mit ihr verabredet war konnte ich es mir nicht verkneifen ihr vorher zu schreiben und vorsichtig zu fragen ob es ihr gut geht (sie weiss von meiner emo). Ich weiss, dass das wahrscheinlich total bescheuert ist, ich mein es ist ein Traum und für die Emoarbeit ist es bestimmt auch nicht besonders förderlich solchen Gedanken immer nachzugeben. Hätte ich vernünftig gedacht, hätte ich darauf vertraut dass sie mir schon von sich aus Bescheid sagt, wenn sie krank ist....aber hinterher ist man ja immer schlauer :/ Aber in dem Moment war ich einfach so fertig und unsicher und die Emo hatte mich mal wieder voll im Griff :oops:

Liebe Grüße
Sahra
I'll spread my wings and i'll learn how to fly.

marleenleni
Beiträge: 9
Registriert: 28.01.2014, 11:40
Wohnort: Heidelberg

Re: Kotzträume habt ihr das auch?

Beitragvon marleenleni » 09.02.2014, 09:02

Das kenne ich, träume das oft das jemand kotzt, heute auch wieder und denke immer noch dran das war echt irgendwie zu real. Weis jemand von euch was solche Träume bedeuten?

magga95
Beiträge: 6
Registriert: 18.02.2014, 16:11

Re: Kotzträume habt ihr das auch?

Beitragvon magga95 » 25.02.2014, 14:48

hallo,
ja ich hatte diese träume auch.
In einer Nacht bin ich z.B. aufgewacht, schweißgebadet und mein Herz hat gerast, der auslöser war, das ich geträumt habe, das meine Freundin sich auf einer Autofahrt übergeben hat.
Lg

Kiri1206
Beiträge: 8
Registriert: 03.04.2014, 15:03
Wohnort: Bei Frankfurt am Main

Re: Kotzträume durch Verdrängung?

Beitragvon Kiri1206 » 04.04.2014, 10:38

Hallo,

diese Träume kenne ich nur zu gut. Ich habe das auch öfter und im Traum habe ich auch Panik davor und versuche abzuhauen.
Nur in meinen Träumen ist es dann leider so, dass mich die Leute verfolgen, weil sie vor mir kotzen wollen und ich das sehen soll.

Schrecklich.

fearfairy
Beiträge: 8
Registriert: 25.12.2013, 13:54

Re: Kotzträume durch Verdrängung?

Beitragvon fearfairy » 04.04.2014, 12:40

Hallo zusammen,

hatte heute ganz aktuell auch einen Ko***traum.

TRIGGER

Aber nicht war es, die sich übergeben musste, sondern, jetzt bitte nicht lachen, Pamela Anderson, der in eine kleinen Show im TV ein Glas milchige Flüssigkeit aufgedrängt wurde.

Meine Träume sind eh schon immer sehr paradox gewesen, trotzdem komisch, Pamela beim k*** zu sehen.

TRIGGER

lg

fearfairy


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast