Ist euch das mal aufgefallen...?

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

Püppi123
Beiträge: 60
Registriert: 07.07.2013, 21:25

Ist euch das mal aufgefallen...?

Beitragvon Püppi123 » 12.01.2014, 20:48

...so viele hier haben diese angst. und nur soooo wenig beiträge gibt es mit "es ist wirklich passiert". gehe ich richtig in der annahme, dass hier wirklich nur ien paar arme seelen sind, die WIRKLICH oft mit übergeben zu tun haben? So oft lese ich "bei mir ist es zehn jahre her" oder "ich musste mich seit meiner kindheit nicht übergeben". Bei mir ist es auch schon über neun jahre her.

Oder täuscht mich der Eindruck?

LG und einen schönen Sonntag noch,

Eure Püppi

Keks2411
Beiträge: 135
Registriert: 13.12.2012, 10:44

Re: Ist euch das mal aufgefallen...?

Beitragvon Keks2411 » 12.01.2014, 20:58

Mh ja ich denke genau da liegt ja das Problem ;)

Bei mir war es 2011 ständig , erst noro die ganze Nacht , dann Nieren Kolik , dann wieder noro.

Dann nochmal 2012 wegen Gastritis .

Davor mindestens 7 jahrelang net !

Ich würde echt gerne aber es passiert ja net :(

Püppi123
Beiträge: 60
Registriert: 07.07.2013, 21:25

Re: Ist euch das mal aufgefallen...?

Beitragvon Püppi123 » 12.01.2014, 21:18

Du würdest gern?

Ich bin zwar aus meiner gröbsten Phase raus, trotzdem habe ich grade wieder gemerkt wie große angst es mir immernoch macht. meine freundin und ihre kinder haben magendarm (es besteht keine gefahr dass ich mich angesteckt haben könnte, sie wohnt 300 km entfernt) und seit ich das weiss hab ich angst das ich auch magendarm kriege oder überhautp was nicht stimmt mit meinem magen. so ein quatsch. ich hatte 18 jahre kein magen darm mehr. habe bis vor 9 jahren zwar dann auch noch das ein oder andere mal mich pbergeben als kind und jugendliche, aber höchstens zwei mal dann und auch oft nur wegen der psyche. ich habe einen wirklich stabilen magen. aber keine besonders stabile psyche was das angeht :D

Keks2411
Beiträge: 135
Registriert: 13.12.2012, 10:44

Re: Ist euch das mal aufgefallen...?

Beitragvon Keks2411 » 12.01.2014, 21:21

Ja ganz ehrlich ich würde gerne um endlich mal von der Angst weg zu kommen .. Es nervt mich diese Angst .
Bei spinnen Angst fasst man spinnen An .

Aber die Angst hemmt mich es geschehen zu lasse , einfach los zulasse , das ist so nervig .
Durch die Angst kann ich nur unregelmäßig und ungesund essen und bin dadurch übergewichtig USW USW

Ja ich würde gerne damit endlich ruhe ist .

Aufwachen Huch mir ist übel zack erbrochen fertig

Mitch
Beiträge: 9
Registriert: 10.01.2014, 20:47

Re: Ist euch das mal aufgefallen...?

Beitragvon Mitch » 12.01.2014, 21:46

Mein letztes Mal ist auch recht lange her. Da hat eine Freundin bei mir geschlafen und ich weiß noch, dass ich ganz entspannt ins Bad gegangen bin und das kein Peoblem war.
So richtig Angst habe ich auch nur außerhalb von zu Hause. Hier denke ich auch immer "Kann ich nicht einfach mal richtig krank werden, damit es mir danach mal besser als richtig schleht geht??" und oft denke ich auch, vllt würde es mir helfen, wenn es einfach passieren würde
Wenn ich wieder wüsste, wie genau sich das eigentlich anfühlt, hätte ich vllt auch außerhalb von zu Hause weniger Angst, weil ich dann vllt Einschätzen könnte, wann die Übelkeit "echt" isst

zwergi27
Beiträge: 31
Registriert: 28.01.2013, 14:49
Wohnort: Niedersachsen

Re: Ist euch das mal aufgefallen...?

Beitragvon zwergi27 » 12.01.2014, 21:54

Keks2411 ich stimme dir zu. Ich habe mich vor ungefähr fünf Jahren das letzte mal übergeben. Da habe ich es aber als sehr schlimm empfunden. Es war psychisch bedingt, draußen auf einem Parkplatz von meiner damaligen Firma.
Ich würde auch gerne mal brechen damit ich weiß das es gar nicht so schlimm ist. Leider unterdrücke ich durch die angst das erbrechen wenn es fast soweit ist. Im Dezember 2012 hatte ich mdg. Aber trotz schlimmer Übelkeit habe ich mich total gegen das erbrechen gewehrt. Dadurch hatte ich dann aber ne ganze Woche mit Bauch und Magen Krämpfe zu kämpfen. :roll:

dariusbritt
Beiträge: 181
Registriert: 17.06.2013, 21:23

Re: Ist euch das mal aufgefallen...?

Beitragvon dariusbritt » 12.01.2014, 23:39

Das ist nicht nur hier so, das ist ein ziemlich übliches "Phänomen". Habe ich zumindest oft gelesen. Begründet wurde es immer damit, dass Emos eben mehr auf potentielle Gefahrensituationen achten oder sie eher im Auge haben (achten eher auf ihre Grenzen beim Alkoholkonsum, Hygiene (auch wenn nicht obsessiv/zwanghaft), Essen) und durch die Psyche (sprich; man wehrt sich psychisch so vehement dagegen, sich zu übergeben, dass es unterm Strich eben auch wirklich seltener passiert als bei jemandem, dem es egal ist).

Püppi123
Beiträge: 60
Registriert: 07.07.2013, 21:25

Re: Ist euch das mal aufgefallen...?

Beitragvon Püppi123 » 13.01.2014, 13:01

ja ok das leuchtet ein. Ist bei mir unbewusst zumindes auch so. Ich denke ds immer bei meiner kollegin. Wenn sie stress hat hier auf der arbeit dann hat sie ständig die finger im mund. Kaut an den nägeln oder - noch schlimmer, macht offensichtlich mit ihren zähnen ihre fingernägel sauber :shock:

Horroooooor. Ich würde nie, wenn ich nicht wirklich total frisch gewaschene hände habe, mit meinen fingern in meinen mund gehen oder etwas mit den fingern essen. vielleicht hatte ich auch deshalb schon so lange nichts mehr. Ansonsten weiss ich aber auch, dass mein immunsystem einfach stark ist. hatte auch mindestens 15 Jahre kein fieber mehr oder sowas, höächstens mal schnupfen. ausser bei einer lungenentzündung so mit 12 habe ich auch noch nie antibiotika gebraucht. meine nachbarin zb sehe ich immer nur krank rumliegen. die kriegt mindestens einmal alle zwei monate antibiotika.

Benutzeravatar
Bellchen
Beiträge: 347
Registriert: 22.01.2009, 23:22

Re: Ist euch das mal aufgefallen...?

Beitragvon Bellchen » 13.01.2014, 15:04

Ich habe mich das letzte Mal vor ca. 12 Jahren übergeben, als ich 14 war.
im Dezember 2011 hatte ich eine Magen-Darm-Grippe und hing würgend über dem Eimer, aber es kam nichts.

Püppi123 hat geschrieben:Ich würde nie, wenn ich nicht wirklich total frisch gewaschene hände habe, mit meinen fingern in meinen mund gehen oder etwas mit den fingern essen. vielleicht hatte ich auch deshalb schon so lange nichts mehr.

Ich glaube nicht, dass das unbedingt mit der Hygiene zusammenhängt, wie oft man krank wird.
Also ich fahre z. B. mit der Straßenbahn ins Einkaufszentrum, gehe 1-2 Stunden einkaufen, fasse natürlich auch überall mal was an (also in der Bahn und dann in den Läden) und dann setze ich mich hin und esse Kekse mit meinen ungewaschenen Händen und werde trotzdem nicht krank. Ich wasche mir meine Hände jedes Mal mit Seife, wenn ich auf Toilette war, wenn ich koche und nach dem Essen, aber zwischendurch eher selten, nur wenn sie dreckig sind. Und ich bin aber auch mal mit den Händen am Mund oder mache mir was zwischen den Zähnen raus oder so. Als unhygienisch würde ich mich nicht bezeichnen, aber ich übertreibe es auch nicht. Ich denke ich verhalte mich da ganz "normal" und werde trotzdem nicht häufig krank.

Mitch
Beiträge: 9
Registriert: 10.01.2014, 20:47

Re: Ist euch das mal aufgefallen...?

Beitragvon Mitch » 13.01.2014, 20:45

Also, ich hab ein Nägelkau Problem, wasche mir nur normal die Hände, habe Hund und Katze, die natürlich auch gestreichelt werden, und war trotzdem ewig nicht richtig krank ;)

Ich schätze eher, dass es umgekehrt ist. Wenn man dann mal mit was in Berührung kommt, ist man wahrscheinlich viel empfindlicher

Püppi123
Beiträge: 60
Registriert: 07.07.2013, 21:25

Re: Ist euch das mal aufgefallen...?

Beitragvon Püppi123 » 16.01.2014, 15:51

Ja, ich glauube ich würde davon auch nicht direkt krank. bin wirklich nicht sehr anfällig. Aber ich finde es irgendwie einfach eklig im Büro die Finger in den Mund zu stecken, nachdem ich mal gehört habe dass auf jeder öffentlichen Tastatur und jedem Öffentlichen Telefon mehr Magendarmkeime kleben als an jeder öffentlichen Kloschüssel :D

Wyluna
Beiträge: 56
Registriert: 16.08.2012, 14:13

Re: Ist euch das mal aufgefallen...?

Beitragvon Wyluna » 20.01.2014, 11:09

Hallo,

ich muss da leider z.T. widersprechen. Ich bin überzeugt davon, dass zwar nicht meine Emo an sich, aber die Auswirkungen genau damit zu tun haben, DASS ich schon so oft MDG hatte! :shock: Ich kann gar nicht sagen wie oft in meinem Leben - als Kind ganz oft, als JUgendliche und junge Erwachsene vielleicht alle 2 Jahre, aber eben regelmäßig und jetzt, als MUtter eines kleinen Kindes, die letzten 5 Jahre 1-2 mal im Jahr. :evil:

Und ja, es war jedesmal grauenhaft schlimm.

Bei mir ist es übrigens mit den Spinnen genauso. Ich leide auch unter Spinnenphobie. Als ich noch bei meinen Eltern wohnte , auf dem Land, hatten wir ständig diese fiesen fetten schwaren Spinnen im Haus. Ich habe dann eine ganz schlimme Phobie gehabt, konnte kaum noch einen Raum betreten, ohne dass mein Vater erstmal alles absuchen musste. Al sich dann von zuhause auszog - in die Großstadt, bin ich vor allem diesen großen Spinnen gar nicht mehr begegnet und demenstprechend legte sich auch die Angst - nicht die Phobie, die kam ja wieder, wenn mir doch mal eine Spinne über den Weg lief. Aber ohne diese ständige Konfrontation war ich immerhin in der Lage mich mit den kleinen, dünnen und langsamen Spinnen so anzufreunden, dass ich nicht schreiend wegrennen muss. :D

Ich denke oft, wenn ich nicht so oft MDG hätte, würde ich auch nicht permanent diese Angst haben, es ist eben doch ein Unterschied, sich mit etwas abzufinden, was zwar schrecklich, aber eben selten ist, oder schrecklich und oft kommt. :(
Immerhin: Die letzten beiden Mal, als meine Tochter MDG hatte, habe ich mich tatsächlich NICHT angesteckt, das hat mir schon unheimlich Auftrieb gegeben: selbst wenn es in der Familie ist: du musst dich nicht zwangsläufug anstecken (so wie die 10 Male davor :roll: )
LG

Püppi123
Beiträge: 60
Registriert: 07.07.2013, 21:25

Re: Ist euch das mal aufgefallen...?

Beitragvon Püppi123 » 20.01.2014, 17:55

ich glaube beide Extreme sind nicht ideal. Auf der einen Seite braucht man natürlich zeit, um so ein Erlebnis zu verarbeiten, auf der anderen Seite ist es natürlich auch schwierig, wenn es so lange nicht mehr vorgekommen ist, dass man sich nicht mehr erinnern kann und es wie eine große bedrohliche unbekannte über einem schwebt.

Ich glaube bei einer phobie wie unserer gibt es kein "wie oft wäre förderlich". Ist ja auch für jeden unterschiedlich. Viele hier sagen ja auch "ich würde mir wünschen, dass es öfter passiert, weil dann könnte ich mich mehr daran gewöhnen".

Melody
Beiträge: 15
Registriert: 23.11.2014, 16:12

Re: Ist euch das mal aufgefallen...?

Beitragvon Melody » 23.11.2014, 16:53

Ich persönlich hatte ziemliches Glück, denn ich bin selten krank. Das letzte Mal musste ich mich vor 3 Jahren übergeben, allerdings ist dafür mein Bruder viel häufiger krank, da er viel sensibler ist. :? Er hat z.B. mindestens einmal im Jahr Magen-Darm und bei fast jeder längeren Autofahrt bekommt er Reiseübelkeit...

~Melody

ImStrongerThanYou
Beiträge: 28
Registriert: 22.11.2014, 19:58

Re: Ist euch das mal aufgefallen...?

Beitragvon ImStrongerThanYou » 23.11.2014, 19:21

Hallo Püppi,

Ja, das ist mir auch aufgefallen.
Ich tippe aber nicht darauf, das hier alle User ein sooo super Immunsystem haben, dass diese seit Jahrzehnten gesund sind.
Ich denke eher,
1.) durch unsere übermässigen Hygienemaßnahmen stecken wir uns weniger an (d.h. nicht zur Uni gehen/gesund essen/Hände desinfizieren...),
2.) Auch wenn uns schlecht ist, weigern wir uns zu Übergeben,
3.) Wir können eine richtige MDG nicht von Scheinübelkeit unterscheiden, nehmen Übelkeitshemmende Medis.

Liebe Grüsse


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast