Ich muss das einfach mal rauslassen bitte seid nich böse für

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

Benutzeravatar
Giiqii
Beiträge: 71
Registriert: 25.04.2012, 17:57
Wohnort: Roggenhagen (Mecklenburg-Vorpommern)

Re: Ich muss das einfach mal rauslassen bitte seid nich böse

Beitragvon Giiqii » 23.11.2013, 20:00

Streich bitte den Unteren Satz :D war unkonzentriert.
Was ich fragen wollte...
Wie geht dein Freund damit um?
Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen,
fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben

Benutzeravatar
blondie1982
Beiträge: 528
Registriert: 28.03.2009, 23:57
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Ich muss das einfach mal rauslassen bitte seid nich böse

Beitragvon blondie1982 » 24.11.2013, 19:55

verstehe es wenn du nicht gegangen bist. Wie ich schon schrieb, es ist ok, wenn du dir sicher bist das du es nicht schaffen würdest.

Naja für meinen freund ist es auch sehr schwer, er sagt ich habe viel von meiner unbeschwerten und lockeren art verloren, das macht ihn traurig. hinzu kommt noch das ich halt irgendwie kühler gerworden bin. Nicht das ich gar keine liebe zeige, aber manchmal mag ich nicht in arm oder küssen, es ist total komisch, ich will dann einfach nicht und das fällt ihm natürlich schwer. versuche mich dann zusammen zu nehmen, damit ich es zulasse.

er stand mir die ganze zeit zur seite, während der krankheit und auch danach, bis heute. er fühlte sich manchmal selber schlecht, weil er mich leiden sieht und dennoch nichts tun konnte. denke er hat mit mir echt ne harte zeit duchgemacht und ich bin unendlich dankbar das er da war und ist.

natürlich hatten wir auch unsere gespräche oder disskusionen über manches, aber er versteht es ja auch nicht so wie wer, der es schonmal erlebt hat, ähnlich wie mit der emo.

du musst versuchen dich langsam wieder auf alles einzulassen, deine mama hätte nicht gewollt das du dich so sehr von ihm zurückziehst und eure beziehung auf der kippe steht, dennoch muss er dir auch deinen raum für trauer und verarbeitung lassen und ich denke es ist irgendwo normal das man sich zurückzieht. Man ist halt einfach tief erschüttert und verletzt. das müssen sie einfach wissen, verstehen kann man es nur, wenn man es selber erlebt hat.

wie ist dein alltag denn sonst, arbeit, freunde, hobbies, irgendwas? Wie geht es dir damit?
Das Schicksal ereilt einen oft gerade auf den Wegen, die man eingeschlagen hat, um ihm zu entgehen.
Jean de la Fontaine

Benutzeravatar
blondie1982
Beiträge: 528
Registriert: 28.03.2009, 23:57
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Ich muss das einfach mal rauslassen bitte seid nich böse

Beitragvon blondie1982 » 24.11.2013, 20:03

die erste zeit, nachdem mein papa verstorben war, hatte ich oft diesen gedanken, mensch ruf mal papa an und dann direkt der stechende schmerz, du kannst nicht mehr anrufen, nicht mehr zu besuch hinfahren, nie wieder seine stimme hören, seine umarmung, nichts, nie wieder, nur noch aus erinnerungen leben und das tut scheisse weh, auch heute nach einem jahr noch.

Aber ab und zu träume ich von ihm, das ist dann so schön, mir geht es danach oft besser, es war wie ein kurzer besuch, dwg sage ich immer, papa hat mich heute nacht wieder besucht. Es hilft mir dann immer ein wenig.
Das Schicksal ereilt einen oft gerade auf den Wegen, die man eingeschlagen hat, um ihm zu entgehen.
Jean de la Fontaine


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast