Übelkeit verändert sich

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

Sparkik
Beiträge: 17
Registriert: 30.04.2013, 20:26

Übelkeit verändert sich

Beitragvon Sparkik » 26.08.2013, 20:03

Hallo, ich beobachte seit einigen Wochen das die Übelkeit verändert also sie wird anders hat das auch jemand von euch schon durch?

mimi
Beiträge: 642
Registriert: 14.04.2013, 14:43

Re: Übelkeit verändert sich

Beitragvon mimi » 26.08.2013, 20:13

Das ist ja eine seehr allgemein gestellte Frage ;)
Wie genau verändert sie sich denn? Bei mir gings von "hm, mir is nich gut" (dauerhaft) über "ohmeingott ich glaub, ich muss jeden Moment kotzen" (dauerhaft) zu so einer Unruhe-Übelkeit.
Ich denk, das ist normal..
Lady Angst bittet zum Tanz, ich nehm die Beine in die Hand - ich sing nie mehr die alten Lieder und ich brenne den Tanzsaal nieder!

Sparkik
Beiträge: 17
Registriert: 30.04.2013, 20:26

Re: Übelkeit verändert sich

Beitragvon Sparkik » 26.08.2013, 20:46

ne von dauer Übelkeit zu heftiger aber nur Phasenweiße Übelkeit

MissMuffin

Re: Übelkeit verändert sich

Beitragvon MissMuffin » 27.08.2013, 23:22

Warst du schon beim Arzt? Wenn nicht solltest du da aufjedenfall hingehen, nicht das du eine Entzündung hast, dabei ist einem schlecht aber man muss sich nicht übergeben.

Nun wenn sich deine Übelkeit verändert kann es gut sein, dass es für dich vllt gewohnheit geworden ist. Man kann sie meistens nicht von echter oder eingebildeter Übelkeit unterscheiden. Aber keine Sorge bei der echten Übelkeit ist es so das du überhaupt kein essen sehen oder riechen kannst, egal ob vor dir oder im fernsehen. Du dürftest normal aufkeinen Fall ein Hungersgefühl haben, sonder richtig davor grausen.

Ich hatte auch schon mal einige Monate lang jeden Tag übelkeit. Nach langer Zeit fühlte es sich wie ein muss an, als wäre es eben gewohnheit.

hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen :)

Aber du solltest aufjedenfall zum Arzt gehen, kann schließlich auch von einer Krankkheit oder Entzündung kommen, wie Magenschleimhautentzündung.

Mit freundlichen Grüßen

MissMuffin :)

Kuschelsocke

Re: Übelkeit verändert sich

Beitragvon Kuschelsocke » 29.08.2013, 10:06

Hey,

ja bei mir ist es auch so.

Wenn ich z. B. in der Arbeit bin, ist es viel schlimmer als wenn ich zu Hause bin. Zu Hause fühle ich mich "sicher".

Ich musste oft schon eher von der Arbeit nach Hause weil mir so übel war, obwohl gesundheitlich alles in bester Ordnung ist. :cry:

Kaum habe ich die Arbeit verlassen merke ich, wie es mir besser geht. Dabei habe ich einen angenehmen Arbeitsplatz.

Liebe Grüße

lauri00
Beiträge: 11
Registriert: 11.09.2013, 14:39

Re: Übelkeit verändert sich

Beitragvon lauri00 » 13.09.2013, 12:51

Heey...

Also bei mir war es zum Anfang eine normale starke Übelkeit, wobei ich das Gefühl hab dass sie im Hals ist.
Danach kamen manchmal so Phasen 1-2 x im Monat das ich dachte jetzt ist es gleich soweit.
Und jetzt hatte ich 3 Tage lang das Gefühl ich habe was im Hals was hoch kommt, aber nicht aus dem Magen
sondern eher so wie Schleim .
Vielleicht gab es schönere Zeiten, aber diese ist unsere !

Jean-Paul Sartre

marmelade
Beiträge: 32
Registriert: 23.03.2013, 00:27

Re: Übelkeit verändert sich

Beitragvon marmelade » 01.10.2013, 20:44

Ich kenn das auch, diese "Halsübelkeit". Mich beruhigt es allerdings zu wissen, dass es also keine richtige Übelkeit ist sondern nur mein Kopf der mal wieder tut was er will....


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast