Ablenkung hilft nicht immer!

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

Luna26
Beiträge: 227
Registriert: 11.02.2010, 03:23

Ablenkung hilft nicht immer!

Beitragvon Luna26 » 23.07.2013, 01:09

Vor ca. einem Monat hatte ich Urlaub. Am ersten Tag Abends ging ich mit meiner besten Freundin Pizza essen. Das machen wir nichtmehr so oft in letzter Zeit da sie Jung-Mama ist und nichtmehr soviel Zeit hat. Also sind solche Abende was ganz besonderes.
Zur Feier des Tages tranken wir noch einen alkoholfreien Cocktail. Erstens trinke ich keinen Alkohol und zweiten musste ich noch autofahren :wink: . Meine Freundin trank das selbe. Gegen Ende des Cocktails spührte ich beginnende Bauchschmerzen... oh oh...das habe ich hin und wieder nach dem Essen in dieser Pizzaria. Ich weiß aber nicht ob es nicht am Cocktail lag ist aber im nachhinnein recht egal. Eine gute halbe Stunde später beschlossen wir zu gehen. Ich musste noch was für meinen Mann vom Burger King dort besorgen und meine Freundin wollte noch einen kurzen Schaufensterbummel einlegen. (Wir waren in einem großen Einkaufszentrum) Irgendwo hatten ganz üble Bauchschmerzen mit unwohl-sein eingesetzt. Der Bummel machte keinen Spaß! Ich hätte aufs Klo gehen sollen, wollte aber nicht, dort hingen so seltsame Gstaltln rum! Also gingen wir zur S-Bahn. Blöderweise wars eine alte Garnitur, die KEIN Klo hatte... Nicht das ich im Zug gerne auf die Toilette gehe aber in dem Fall hätte ich es getan und zwar 100 prozentig! Ich versuchte mich abzulenken und ratschte mit meiner Freundin ganz angeregt über was-weiß-ich. Es half garnichts, die Magenkrämpfe blieben beharrlich, der Geruch vom Burger-King-Essen drehte mir fast den Magen um und ich musste so dringend auf die Toilette!!! Kennt einer von euch das? Es war einfach nur absolut furchtbar!! Die Krämpfe und sämtliche Begleiterscheinungen kamen in Wellen und die in verdammt kurzen Abständen! Endlich war ich am Bahnhof und fuhr mit dem Auto noch heim (mein Heimweg ist mir noch nie so lange vorgekommen). Endlich zuhause und endlich erleichterung!! Aber nur kurz leider war mein Darm sehr gründlich beleidigt. Die Krämpfe blieben und damit auch total wässrig-ekliger Durchfall... Mein Mann war lieb streichelte mir den Bauch und schlug vor eine Buscopan gegen die Krämpfe zu nehmen, was ich auch tat. Dann wurde es besser und ich schlief totmüde ein..
Ich hoffe mal das war jetzt nicht zu lang aber ich erzähl halt gern :tongue:
Was ich damit sagen wollte? Wenns nicht eingebildet ist, hilft Ablenkung garnichts! Man wird nicht abgelenkt, der Schmerz oder die Übelkeit bleiben beharrlich und heftig bestehen und man vergisst es nicht. Vielleicht ist das eine kleine Hilfe für jene die oft nicht wissen ob es echt ist oder nicht. Versucht euch abzulenken, wenn ihr merkt, ihr vergesst es - wenn auch nur kurz - dann ist es nicht echt!

Püppi123
Beiträge: 60
Registriert: 07.07.2013, 21:25

Re: Ablenkung hilft nicht immer!

Beitragvon Püppi123 » 23.07.2013, 09:58

Nee, wenn echt was ist hilft ablenkung natürlich nicht. Aber du hast dich nicht übergeben oder? Klang jetzt nur nach durchfall. Klar, wenn der Körper was hat, nützt keine ablenkung der welt was .oder vielmehr nur um es schneller und stressfreier hinter sich zu bringen und nicht daran zu verzweifeln oder es gedanklich viel schlimmer zu machen als es tatsächlich ist.

Benutzeravatar
Schorschla
Beiträge: 150
Registriert: 09.11.2006, 14:31
Wohnort: Bayern

Re: Ablenkung hilft nicht immer!

Beitragvon Schorschla » 23.07.2013, 21:03

Mir hilft auch bei Emoübelkeit Ablenkung nicht. Da es mir teilweise bei Emoübelkeit schlechter geht als bei echter Übelkeit hilft hier absolut gar nichts (außer vielleicht allein ins Bett legen und Ruhe haben).

sandra92
Beiträge: 36
Registriert: 17.06.2013, 15:59

Re: Ablenkung hilft nicht immer!

Beitragvon sandra92 » 23.07.2013, 21:51

Ist bei mir wie bei Schorschla.
Aber auch Bett liegen hilft da nicht, da ich nicht still liegen kann vor Angst.

Luna26
Beiträge: 227
Registriert: 11.02.2010, 03:23

Re: Ablenkung hilft nicht immer!

Beitragvon Luna26 » 24.07.2013, 12:44

@püppi123 Nein ich hab mich nicht übergeben aber mir war trotzdem anständig ungut im Magen! Ich hatte allerdings Angst das noch Übelkeit - schlimmere Übelkeit - kommt. Aber ich war dann im Endeffekt so müde dass ich trotzdem eingeschlafen bin. Da die Krämpfe ja dann aufgehört haben.

isaBell
Beiträge: 23
Registriert: 03.04.2013, 12:33

Re: Ablenkung hilft nicht immer!

Beitragvon isaBell » 25.07.2013, 09:15

Ganz schöner Trigger-Beitrag :cry:

Luna26
Beiträge: 227
Registriert: 11.02.2010, 03:23

Re: Ablenkung hilft nicht immer!

Beitragvon Luna26 » 26.07.2013, 11:25

Tut mir leid isa Bell, aber ich wusste nicht dass das triggert, da ich mich ja nicht übergeben habe!
Vielleicht können die Mods bei dem Beitrag "Trigger" dazuschreiben ich selbst kanns leider nicht!


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast