Gute Tage schlechte Tage

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

dickie86
Beiträge: 6
Registriert: 31.03.2013, 16:14

Gute Tage schlechte Tage

Beitragvon dickie86 » 16.07.2013, 14:25

Hallo liebe Leute,

Bei mir wechseln sich gute und schlechte Tage ab... In manchen Phasen geht es mir sehr gut, und ich denke mir selber: wow, es geht bergauf....in dem Moment, in dem mir bewusst wird, dass es mir seit einigenTagen gut geht, kommt die Emo wie ein Blitz zurück und ich muss gleich wieder überprüfen, ob ich wirklich keine komische Symptome habe...

Ich weiss nicht, ob es Leute unter euch gibt. Die sich GZSZ anschauen...ich bin mittlerweile 27 und komme nicht davon weg ;) Lily leidet ja unter Bulimie.. Ich konnte mir ganze Folgen wegen dem Ge*** nicht ansehen..trotzdem haben wir doch einiges gemeinsam....

Wir wissen, dass wir krank sind..wir können allerdings nicht anders, als weiter an der Emo zu leiden ..wir sind nicht einmal dick (ich selber bin leicht untergewichtig).. Wir suchen keine Aufmerksamkeit mir dieser Krankheit, sondern plangen uns selber jeden Tag damit herum.. Wir haben dennoch Freunde...die wenigsten wissen davon, weil wir eine nahezu perfekte Fassade nach aussen hin aufgebaut haben...eine Persönlichkeit, die gut gelaunt, lustig, spontan und offen ist...im inneren Kern hingegen wären wir gerne so, jedoch geht es uns nicht immer so, wie wir es wollten...einige wissen davon, aber niemand kann die Krankheit verstehen...wir selber ja auch nicht..wir versuchen lediglich nicht aufzufallen und jeden Tag ohne K*** zu überstehen... Die Beziehung leidet darunter, da der Partner die Probleme oft nicht nachvollziehen kann und irgendwann aufgibt.... Dann werden aus guten Tagen, schlechte Tage.

Dickie

cheryvette

Re: Gute Tage schlechte Tage

Beitragvon cheryvette » 19.07.2013, 16:01

Lies meinen Artikel unter Seekrankheit. Ich glaube es ist fast das einzige was auch Dir helfen kann. Es mag brutal klingen aber es nützt. Wünsche Dir vollen Erfolg


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast