Ursprung eurer Emetophobie?

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

Sesam
Beiträge: 37
Registriert: 19.08.2011, 19:57

Re: Ursprung eurer Emetophobie?

Beitragvon Sesam » 06.06.2012, 10:32

Die Angst vor dem Übergeben ist lediglich eine Metapher, das Dahinterliegende muss man finden. Ich habe das Gefühl, in dieser Hinsicht an einem Rattenschwanz ziehen zu müssen, aber ganz langsam finde ich mögliche Ursachen. Das Erbrechen allein ist - zumindest bei mir - nur der Auslöser der Phobie. Deinen Fall kenne ich nicht, also kann ich auch nichts dazu sagen.

Presse10
Beiträge: 188
Registriert: 31.03.2008, 22:40
Wohnort: Dortmund

Re: Ursprung eurer Emetophobie?

Beitragvon Presse10 » 07.06.2012, 11:39

Also die Ursache ist bei mir der Asperger Autismus. Dadurch nehme ich bestimmte Reize anders war. 2 traumatische Kindheitserlebnisse brachten die Emo zum Ausbruch. Einmal muss meine Mutter am 17. Juli 1999 auf die Innenseite der vorderen Beifahrertür im Auto meiner Patentante brechen und einmal wurde ich am 29. Mai 2001 auf dem Nachhauseweg von der Förderschule in Hemer von einem damals 7-jährigen Jungen bis ins Geischt vollgebrochen. Seitdem kreisen meine Gedanken nur noch darum.

Lg Christian

Benutzeravatar
Fleur
Beiträge: 98
Registriert: 13.12.2011, 14:58
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Ursprung eurer Emetophobie?

Beitragvon Fleur » 22.06.2012, 18:26

Das Thema gab's hier schon öfter, also wenn's Dich wirklich interessiert, einfach mal die Suchfunktion bemühen :D


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast