Im Restaurant Essen gehen...

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

klisi
Beiträge: 20
Registriert: 29.12.2010, 15:40
Wohnort: Berlin

Im Restaurant Essen gehen...

Beitragvon klisi » 28.02.2012, 21:06

Hallo ihr Lieben,

eine ganze Weile ging es gut. Ich konnte im Restaurant Essen gehen und hatte keine Gedanken, ob mir schlecht werden könnte oder ähnliches. Leider habe ich seit Anfang des Jahres wieder vermehrt Probleme :(
Ich denke schon vorher drüber nach, ob mir diesmal auch schlecht wird und ob ich überhaupt Appetit habe, was die anderen denken, wenn ich kaum was esse und und und... Und somit bin ich vorher schon total nervös, habe einen Kloß im Hals und wenn ich dann das Essen rieche oder vor mir zu stehen habe, dann ist es ganz vorbei. Dann nehme ich ein paar Bissen und bin eigentlich schon pappsatt und möchte am liebsten heulen und nach Hause fahren.
Ich weiß dass das alles verrückt ist und ich mich da selbst reinsteigere. Wenn mein Freund dabei ist, kann er mich auch ziemlich gut runterholen, aber nun gehe ich nächste Woche mit Arbeitskollegen was essen und ich habe jetzt schon Panik :( Wir sind ein Buchclub, der sich einmal im Monat trifft um das aktuelle Buch zu besprechen und beim letzten Mal ging es mir eigentlich ganz gut - Vorspeise alles super. Doch dann hat der Hauptgang ewig gebraucht und da hatte ich so viel Zeit zum nachdenken, dass schon pappsatt war, als ich das Essen vor mir stehen sah und habe dann auch die Hälfte draufgelassen, obwohl ich eigentlich riesen Hunger hatte...

Habt ihr einen lustigen Spruch oder eine lustige Situation, die ich mir da vor Augen führen kann, damit ich meine Nervosität davor verliere???? Denn ich denke, wenn die erstmal weg ist und ich mich entspannt fühle, dann wäre das mit der Emo auch kein Problem...

Schonmal vielen Dank fürs Zuhören!

Grüße, klisi

kiaaa
Beiträge: 211
Registriert: 30.11.2009, 10:47

Re: Im Restaurant Essen gehen...

Beitragvon kiaaa » 28.02.2012, 23:19

Du schreibst:
klisi hat geschrieben:beim letzten Mal ging es mir eigentlich ganz gut - Vorspeise alles super. Doch dann hat der Hauptgang ewig gebraucht und da hatte ich so viel Zeit zum nachdenken, dass schon pappsatt war, als ich das Essen vor mir stehen sah und habe dann auch die Hälfte draufgelassen, obwohl ich eigentlich riesen Hunger hatte...


Vielleicht hilft es dir klein anzufangen? So konnte ich meine Angst vor der Emo (im Restaurant!!) in den Griff kriegen... Da waren immer die Gedanken: Vielleicht brech ich denen ins Resti, vielleicht ist das essen nicht gut, was wenn ich nicht alles mag, was denken die andern... :roll:
Ich war satt bevor ich überhaupt bestellte. So fing ich an einfach nur eine Hauptmalzeit zu bestellen. Keine Vorspeise und keine Nachspeise! Somit keine Wartezeiten zwischen den Gängen und nicht soo viel zum Essen. Wenn das so 3,4 mal gut geklappt hat, kam die Vorspeise dazu... und so weiter! Mittlerweile ists kein Problem mehr für mich!
**Leg Dich niemals mit einem Vollidioten an!!Erst zwingt Er Dich auf sein Niveau und dann schlägt Er Dich mit Erfahrung**

klisi
Beiträge: 20
Registriert: 29.12.2010, 15:40
Wohnort: Berlin

Re: Im Restaurant Essen gehen...

Beitragvon klisi » 29.02.2012, 23:56

Hallo kiaaa,

ja das klingt nach einem Plan :) Dann muß ich mich nur auf ein Essen einstimmen und nicht auf ein 5-Gänge Menue ;)

Nur bin ich auch schon nervös, wenn ich nur eine Hauptspeise esse. Da geht bei mir vorher schon der Film ab ... :(

Gast

Re: Im Restaurant Essen gehen...

Beitragvon Gast » 01.03.2012, 11:02

Das was kiaaa gesagt hat, ist eigentlich die einzige Lösung. Es gibt keinen ultimativen Tip, mit dem du angstfrei in das Restaurant gehen kannst. Du musst immer üben üben üben, deinen inneren Schweinehund überwinden. Wenn du die Stufe angstfrei nehmen kannst, dann die nächste Stufe angehen. Es ist ein langer und harter Weg und man muss dranbleiben. Das Problem ist, es nutzt nichts, sich irgendwie ständig durch den Tag zu wurschteln und die EMO auszutricksen. Dann kann man zwar sagen: Ich habe die EMO gut im Griff. Aber wenn dann etwas kommt, wo man nicht mehr "wurschteln" kann, sei es eine MDG bei sich selber, oder bei der Familie, oder ein Arbeitsessen.......dann knickt man ein, spürt die EMO volle Wucht. Also jeden Tag an der EMO arbeiten, dann besteht die Chance irgendwann nicht mehr Panik zu schieben.

Doris

Re: Im Restaurant Essen gehen...

Beitragvon Doris » 01.03.2012, 11:32

Ich habe in der Zeit, in der es sehr schlimm war, immer Kinderportionen bestellt - das war eine Menge, die ich oft bewältigen konnte.

Wenn es auch auftaucht, wenn Du alleine was essen gehst, kannst Du es erstmal in einem Imbiss mit Minimengen üben, oder mal mit einem Pizzastück oder so - kleine Schritte halt, aber immer und immer wieder probieren und üben....

Doris

Gast

Re: Im Restaurant Essen gehen...

Beitragvon Gast » 01.03.2012, 11:52

Das sind auch super Ideen Doris, stimmt :ja:

klisi
Beiträge: 20
Registriert: 29.12.2010, 15:40
Wohnort: Berlin

Re: Im Restaurant Essen gehen...

Beitragvon klisi » 03.03.2012, 19:13

Vielen Dank für eure Ideen!
Da werde ich wohl weiter an mir arbeiten müssen!!

klisi
Beiträge: 20
Registriert: 29.12.2010, 15:40
Wohnort: Berlin

Re: Im Restaurant Essen gehen...

Beitragvon klisi » 13.03.2012, 19:27

Genau das ist der Punkt parisienne!!!

Ich frage mich, was die Leute wohl denken, wenn ich so viel übrig lasse...
Da muß ich mir auch ein Lob zusprechen. War ja dann letztens mit meinen Kollegen essen und habe mir was schönes bestellt. Ich konnte leider nur sehr langsam essen, aber immerhin habe ich was gegessen :) Und mir war nicht wirklich schlecht, sondern eher wenig Appetit. Habe zwar super viel übrig gelassen, aber habe mir das dann einpacken lassen und es hat außer einer - keiner was dazu gesagt :) Ich war danach total Stolz auf mich und als ich zu Hause war, hatte ich wahnsinnig großen Hunger und hätte ein Schnitzel verdrücken können ;D

Wirklich toll das Forum! Danke an euch!

aniiram
Beiträge: 1511
Registriert: 13.12.2011, 14:56

AW: Im Restaurant Essen gehen...

Beitragvon aniiram » 17.03.2012, 10:36

Hey,

Finds toll, dass du beim letzten mal schon einige bissen gegessen hast. Stimmt, man kann sich immer alles einpacken lassen ;) mach ich auch ur oft so!

Hast du schon mal alle gedanken aufgeschrieben, die dir beim essen mit anderen kommen, wenn du lange warten musst? Vielleicht könntest du auch hier ansetzen und die gedanken ändern und durch positivere ersetzen.

Ich denk mir, dass es normal ist, bei nem geschäftlichen essen bissi nervös zu sein. Ich glaube, dass das viele sind. Mir hilfts in letzter zeit oft, wenn ich meine gedanken "stoppe" und mal dahinter blicke? Warum sollte es den andren was ausmachen, wenn ich weniger esse? Dann hab ich heut mal weniger hunger. Da ist einpacken lassen ne wirklich gute lösung :)

Ich sag mir dann einfach, sind auch alle nur menschen. Wer weiß, was die alle für ticks haben und was die alles verheimlichen wollen :D es gibt ja viele, die vor prüfungen nix essen können, weil sie nervös sind. Und das ist auch okay. Und wenn ich mir denke, für mich ist es okay, wenn ichs probiere und nur wenig schaffe, vielleicht schaff ich mal mehr oder weniger, völlig egal. Dann setzt man sich einfach nicht mehr so unter druck ;)

Hoffe ich konnte dir paar denkanstöße geben ;)
Lg
"Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten." - Albert Einstein.

klisi
Beiträge: 20
Registriert: 29.12.2010, 15:40
Wohnort: Berlin

Re: Im Restaurant Essen gehen...

Beitragvon klisi » 20.03.2012, 18:57

Hi aniiram,

ja, habe mir auch schon meine Gedanken aufgeschrieben, und zwar die, die vorher schon kamen. Darunter habe ich mir dann auch positive Sätze geschrieben. Das hat ein wenig geholfen das Ganze aus einer anderen Sicht zu sehen.
Das hat etwas geholfen, deshalb war mir wahrscheinlich auch nicht schlecht, sondern nur geringer Appetit da. Also schonmal ein Fortschritt ;)

Und klar ist es eigentlich egal, was die Leute denken, ist ja meine Sache, ob ich viel oder wenig esse. Da muß ich einfach noch mehr an mir arbeiten!

Ich versuche auch dem Ganzen nicht unbedingt aus dem Weg zu gehen, denn sonst wird es ja nie besser.Alos immer ran :)

Grüße, klisi

franzi221822

Re: Im Restaurant Essen gehen...

Beitragvon franzi221822 » 27.03.2012, 21:57

Juten Nabend.

Hab leider keinen Tipp für dich da ich diese art von Emo nicht habe.Aber ich finde es super wie ihr das meistert...und trotzdem noch auswerts essen geht,obwohl ihr sehr angst davor habt.

Im momet habe ich aber auch richtig dollen ekel vorm mecces...wenn ich schon daran denke wird mir übel.Ich habs vor meiner schwangerschaft geliebt.
Im moment liebe ich obst und gemüse sehr...davon kann mich auch keine übelkeit abbringen. :D

Ich wünsche dir viel glück das du trotzdem die vorzüge eines leckeren auswerts essen genießen kannst.
Vleicht probierst du es erstmal mit etwas leicht verdaulichen.Ne suppe oder einen salat...damit kann man ja nichts falsch machen.


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast