Erbrechen - wie oft passiert es wirklich?

Zwischenmenschliches, Schwierigkeiten durch Schule oder Arbeit, eigene Macken und die Suche nach Gemeinsamkeiten, lustige Situationen oder auch mal unangenehme... - das alles ist genau hier richtig!

Moderatoren: Basti, Dianati, *

Benutzeravatar
Merlin
Beiträge: 193
Registriert: 14.09.2009, 08:38
Wohnort: Stuttgart

Re: Erbrechen - wie oft passiert es wirklich?

Beitragvon Merlin » 24.02.2012, 14:32

Also ich kann nur aus Erfahrung aus dem Altenheim sprechen:
Wenn patienten bei uns MDG haben wird immer MCP oder Vomex verschrieben. Wenn die MDG leicht ist hilft es aber meistens müssen die Patienten irgendwann trotzdem spucken.
Wir hatten jetzt erst ne Norowelle und die Ärzte haben von den ganzen Medis abgeraten da sie die ganze Geschichte rauszögern- heißt die Viren sind im Körper und müssen raus, so oder so.
Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
- Christian Morgenstern -

Benutzeravatar
maulwuerfle
Beiträge: 25
Registriert: 26.12.2011, 16:12
Wohnort: Neu-Ulm

Re: Erbrechen - wie oft passiert es wirklich?

Beitragvon maulwuerfle » 08.03.2012, 00:15

@Merlin: hast du dich auch angesteckt oder bist du verschont geblieben?
"Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“
Georg Christoph Lichtenberg

KatelovesJapan

Re: Erbrechen - wie oft passiert es wirklich?

Beitragvon KatelovesJapan » 29.03.2012, 19:43

Das letzte mal kotzen muss ich am 16.11.2011...ich hab was schlechtes gegessen und mir war die ganze zeit Speiübel dann hab ich mir letzten endes den Finger in den Hals gesteckt O.o...Danach ging es mir richtig mies...Vor diesem Vorfall habe ich vielleicht seit hm...7-8 Jahren nicht mehr von allein gekotzt...

Jetzt bin ich in Behandlung wegen dieser Emetophobie und anderen Dingen...und werde vorraussichtlich diesen Sommer in eine Klinik gehen :) Ich hoffe ich kann dann was gegen diese "Angst vor der Angst" und überhaupt gegen die Angst etwas tun...und bald mal wieder in ein Restaurant gehen und was schönes Essen denn im Moment ernähre ich mich nur von Nudelsuppe, Brot und Tee...oder ohne Hintergedanken mal wieder was mit Freunden unternehmen...^^


Zurück zu „Alltag mit Emetophobie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste