Untersuchung, Therapie

...alles über Selbsthilfegruppen, Therapiearten, Therapieerfahrungen und Wissenschaft

Moderatoren: Kinabalu, Ohlone, *

ichhalt123
Beiträge: 39
Registriert: 23.02.2014, 16:38

Untersuchung, Therapie

Beitragvon ichhalt123 » 01.09.2014, 19:02

Hallo. Ich leide auch unter Emo und bin in Behandlung. Am Mittwoch muss ich in der Therapiestunde was essen um sich der Angst zu stellen. Wie sind eure erfahrungen damit. Nehme schon längere Zeit Mirtazapin, und seit ca. 6 Monaten ist mir in bestimmten Situationen (unter Leuten oder neue Situationen) Schwindlig... Seit dem Mirtazapin muss ich auch sehr häufig auf die Toilette. Liegt es am Medikament?


Bitte gebt mir Tips, bin echt am ende

Benutzeravatar
Sase
Administrator
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: 22.05.2003, 02:19
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Untersuchung, Therapie

Beitragvon Sase » 01.09.2014, 22:14

Hallo ichhalt,
irgendwie ist mir nicht ganz klar, wofür du einen Tipp willst *?*
Kannst du das mal konkretisieren?
Schau doch mal in den Beipackzettel deines Medikamentes, da stehen doch die bekannten Nebenwirkungen.
Niemand wird kommen, um dir zu helfen - Du musst es selbst tun!

ichhalt123
Beiträge: 39
Registriert: 23.02.2014, 16:38

Re: Untersuchung, Therapie

Beitragvon ichhalt123 » 02.09.2014, 18:01

Hauptsächlich wegen des Schwindels. Zudem muss ich ständig auf die Toilette. Einmal Unterwegs konnte ich es nicht mehr einhalten und machte mir kurz bevor ich zuhause war in die Hose. Es hat zwar keiner gesehen, aber der Gedanke das es beim nächsten mal passieren kann ist halt da. Seitdem benutze ich wenn ich Unterwegs bin vorallem mit dem Zug Windeln. Ist sicher nicht die Lösung aber besser als eine nasse Hose.

Laay
Beiträge: 653
Registriert: 23.04.2008, 16:14

Re: Untersuchung, Therapie

Beitragvon Laay » 04.09.2014, 00:34

Also Schwindel kann (gemäss einer kurzen Onlinerecherche) bei diesem Medikament als Nebenwirkung auftreten - von verstärktem bzw. unkontrollierbarem Harndrang steht nichts. Wieso nimmst du nicht einfach Rücksprache mit deinem Arzt? Der kann dir da bessere Tipps geben... kann auch sein, dass es sich dabei nicht um das passende Medikament für dich handelt und dann müsstest du das mit deinem Arzt besprechen und vielleicht etwas anderes ausprobieren?

Berichte doch, wie deine Therapiestunde war morgen bzw. heute...
Einmal entsandt, fliegt das Wort unwiderruflich dahin.


Zurück zu „Therapie, SHGs & Medizinisches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast