Wer von euch war schon mal auf Kur - eure Erfahrungen...

...alles über Selbsthilfegruppen, Therapiearten, Therapieerfahrungen und Wissenschaft

Moderatoren: Kinabalu, Ohlone, *

Benutzeravatar
blondie1982
Beiträge: 528
Registriert: 28.03.2009, 23:57
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Wer von euch war schon mal auf Kur - eure Erfahrungen...

Beitragvon blondie1982 » 21.09.2013, 19:49

Hallo zusammen,

werde am 8.10. für fünf Wochen auf Kur gehen. Bin schon gespannt wie es wird. Einerseits graut es mir davor aber andererseits interessiert es mich, wie es mir die Zeit ergehen wird und was ich mitnehmen kann.

Wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich? Würde mich über einen Austausch sehr freuen!!

GLG
Das Schicksal ereilt einen oft gerade auf den Wegen, die man eingeschlagen hat, um ihm zu entgehen.
Jean de la Fontaine

Benutzeravatar
mainzerin
Beiträge: 772
Registriert: 24.07.2011, 10:01

Re: Wer von euch war schon mal auf Kur - eure Erfahrungen...

Beitragvon mainzerin » 21.09.2013, 19:56

hi, also ich habe beides gemacht. einen krankenhausaufenthalt (wobei das haus wie eine reha-klinik geführt wurde, also jetzt nicht an eine uni denken, oder so, das war schon eine psychosomatische fachklinik) und eine "echte" reha, die zum glück nur ambulant.

was die leute betrifft, hatte ich in beiden häusern glück, jeweils ganz tolle leute kennenzulernen. ich denke, das ist so das maß aller dinge, wenn man ein paar leute hat, mit denen man sich austauschen kann.

was die behandlung betrifft, muss ich sagen, dass meine klinik (die reha-klinik) eine reine geldmaschine war. da war alles für die katz. in der angst-gruppe saßen 30 leute zusammengepfercht und sollten gruppentherapie (90 minuten am stück!!!!!!!!!!!) machen. so viele leute mit PAs habe ich noch nie gesehen, die es da einfach nicht ausgehalten haben.

das war in der klinik alles anders. die gruppen waren klein und es kamen auch nciht jede woche neue dazu.

aber ich denke, dass das von klinik zu klinik verschieden ist. nimm mit, was du mitnehmen kannst, versuche offen zu sein und dann wird dir das auf jeden fall was bringen. ich wünsche dir viel erfolg.

Benutzeravatar
blondie1982
Beiträge: 528
Registriert: 28.03.2009, 23:57
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wer von euch war schon mal auf Kur - eure Erfahrungen...

Beitragvon blondie1982 » 21.09.2013, 20:05

Danke dir. So habe ich bisher nur gutes gehört, ist eine Psychosomatische und für Kardiologie. Klinik sieht auch recht gut aus und bewertungen sind durchweg gut. Aber die hatten da im August Noro :shock: ist natürlich für nen emo ne tolle nr. das wühlt natürlich noch zusätzlich. Bin halt geteilter meinung, weil fünf wochen ist soooo lang und dann von zuhause weg, dass für mich immer echt schwer. mach mir schon ständig nen kopf drum. Aber möchte es halt auch durchziehen.

Es ist natürlich traurig wenn man nur in eine sogenannte geldmaschine kommt, dass sehr schade. tagesklinik hatte ich auch mal sechs wochen, da war es ok, war ja abends wieder zuhause, das jetzt ist halt echt was anderes.
Das Schicksal ereilt einen oft gerade auf den Wegen, die man eingeschlagen hat, um ihm zu entgehen.
Jean de la Fontaine

Benutzeravatar
mainzerin
Beiträge: 772
Registriert: 24.07.2011, 10:01

Re: Wer von euch war schon mal auf Kur - eure Erfahrungen...

Beitragvon mainzerin » 21.09.2013, 20:59

ja, noro ist natürlich ne harte nummer für uns. der ging in der einen klinik (krankenhaus) damals auch rum, aber die haben die betroffenen leute direkt 3-4 tage in quarantäne gesteckt und so konnte es sich nicht oder nicht so krass ausbreiten.

mir war die geldmaschine damals auch mehr oder weniger egal, ich habe es durchgezogen, weil ich jemanden brauchte (rentenversicherung), der meine wiedereingliederung in den beruf bezahlt, da ich von der krankenkasse bereits ausgesteuert war. und da ich nur tagespatient war, wars mir da teilweise echt egal. augen zu und durch. aber leute, die das erste mal in einer klinik waren, die sind echt fast amok gelaufen. man war eben nur eine nummer dort, sonst nichts.

ich wünsche dir eine gute zeit. du wirst sehen, wenn du da ein paar leute findest, mit denen du gut kannst, dann gehen 5 wochen schnell rum. ich habe bei beiden kliniken beim abschied rotz und wasser geflennt, weil ich die leute so liebgewonnen hatte.

wo gehts hin (wenn ich fragen darf)?

Benutzeravatar
blondie1982
Beiträge: 528
Registriert: 28.03.2009, 23:57
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wer von euch war schon mal auf Kur - eure Erfahrungen...

Beitragvon blondie1982 » 21.09.2013, 23:00

hoffe einfach nur das der feind nicht wirklich in der zeit aufkommt und ich die zeit ein weinig genießen kann. Ich gehe nach Möhnesee ist in der nähe von Soest. bin auch über den rententräger da, aber erst seit dem 6.6. krankgeschrieben.

http://www.dbkg.de/reha-kliniken/klinik_moehnesee

habe bisher nur gutes gelesen, außer das sich einige beschwert haben das es nur zwei sorten wurst zu essen gibt :lol:
Das Schicksal ereilt einen oft gerade auf den Wegen, die man eingeschlagen hat, um ihm zu entgehen.
Jean de la Fontaine

Benutzeravatar
mainzerin
Beiträge: 772
Registriert: 24.07.2011, 10:01

Re: Wer von euch war schon mal auf Kur - eure Erfahrungen...

Beitragvon mainzerin » 22.09.2013, 09:34

hey, das sieht doch super aus! dont care about die wurst. :lol: ich habe mir in der krankenhaus-klinik auch manchmal im supermarkt nen gekochten schinken oder putenbrust geholt, oder so, weil die am abend auch nur so bierschinken und mortadella und sowas hatten. aber darüber war es mir nicht wert, ein wort zu verlieren.
dafür war der rest super. :D

versuche es wirklich ganz neutral anzugehen. freu dich drauf. nimm nen surfstick mit, damit du auch mal skypen kannst, oder so. ich war 7 wochen in der klinik und da war mein freund nur 2x da und meine mama 1x. den rest haben wir mit telefon gemacht. der anfang war wirklich hart, aber es war ok, vor allen dingen via skype. dann siehst du deine lieben wenigstens.

Benutzeravatar
blondie1982
Beiträge: 528
Registriert: 28.03.2009, 23:57
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wer von euch war schon mal auf Kur - eure Erfahrungen...

Beitragvon blondie1982 » 22.09.2013, 19:06

Ja, finde ich auch! Bin echt mal gespannt. Habe auch schon überlegt mir was zu kaufen, sollte das essensangebot mich nicht umhauen. Wenn dass das einzige ist an der Kur was nicht so toll ist, kann ich damit bestens leben. Habe halt nur Angst wie es die ersten Wochen sein wird, gerade halt nicht zu hause zu sein ist für mich immer furchtbar.

Naja und dann ist da halt noch der Gedanke an den Noro :roll:
Das Schicksal ereilt einen oft gerade auf den Wegen, die man eingeschlagen hat, um ihm zu entgehen.
Jean de la Fontaine

AliasHope
Beiträge: 130
Registriert: 15.12.2007, 23:19

Re: Wer von euch war schon mal auf Kur - eure Erfahrungen...

Beitragvon AliasHope » 22.09.2013, 19:44

blondie1982 hat geschrieben:Naja und dann ist da halt noch der Gedanke an den Noro :roll:


Eigentlich gibt dein eigener "Leitspruch" ja schon die Antowrt darauf: Versuchst du, dem Noro an der einen Stelle auszuweichen, erwischt er dich womöglich gerade auf dem Umweg :wink:.

Natürlich weiß ich genau, wie du dich bei diesen "Aussichten" fühlst. Ich war vor zwei Jahren ambulant zur Reha weg. Und natürlich ist just zu genau der Zeit - es war tiefster Winter und im wahrsten Sinne des Wortes saukalt - ein Magendarmvirus durch die Klinik gefegt. Und zwar so heftig, dass es teils auch das Personal erwischt hat und eines schönen Tages nicht mal mehr die Teekannen ausreichten, um die Speisesäle und die isolierten Kranken mit Tee zu versorgen. Und natürlich habe ich mir damals überlegt, ob ich nicht lieber meine Zelte abbrechen und die Gefahrenzone hinter mir lassen sollte. Aber letztlich bin ich dann doch geblieben. Wohin hätte ich, realistisch betrachtet, auch "fliehen" sollen? Wer garantiert mir, dass es bzw "er" mich dann nicht just auf der Flucht oder an einem vermeintlich sicheren Ort erwischt?
Wie gesagt, ich habe also meine volle Zeit "abgesessen", (natürlich :roll:) penibelst sämtliche angeratenen Hygienemaßnahmen durchgeführt, und hatte Glück und wurde nicht krank. Darüber hinaus hatte ichauch das Glück, mit ein paar wirklich tollen Leuten an einen Tisch gesetzt worden zu sein, und sehr verständnisvolle Ärzte gehabt zu haben. In Summe würde ich die Reha-Maßnahme also als Erfolg bezeichnen, die mir insofern viel gebracht hat, als dass ich dort wirklich ein gutes Stück voran gekommen bin.
Achja, und das Essen war, ganz im Gegensatz dazu, was ich im Vorfeld im Internet darüber gelesen habe, ganz passabel ;D.

In diesem Sinne wünsche ich dir viel Spaß und Erfolg!

Benutzeravatar
blondie1982
Beiträge: 528
Registriert: 28.03.2009, 23:57
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Wer von euch war schon mal auf Kur - eure Erfahrungen...

Beitragvon blondie1982 » 27.09.2013, 10:08

Ja, stimmt schon, wenn man versucht etwas zu umgehen trifft es einem halt auf einem anderen Weg. Aber es ist ja auch nicht gesagt, dass es mich erwischen muss, bin ja schon froh das ich mein eigenes Bad und Klo habe. Also ohne das wäre ich da auch glaube ich nich wirklich hin. Aber es bleibt halt so ein restrisiko, wie auch wenn man sich normal draußen bewegt, das man sich halt was weg holt. Es ist halt immer der Gedanke, das in so einer Einrichtung wo so viele Menschen aufeinander treffen das Risiko höher ist das so ein Mist ausbricht. Sprich KRankenhäuser, Kur, Altenheime usw.

Ich versuche mich die ganze Zeit schon darauf einzulassen und sage mir, warte ab und vielleicht wird es gut use aber trotzdem, es macht mir irgendwie Angst, so lange von zuhause weg sein und dann noch wo fremd zu sein und und und. Zähle schon die Tage und hatte heute Nacht das erste mal nach fünf Jahren wieder ne Panickattacke mitten in der Nacht mit Übelkeit aufgewacht, versucht mich zu beruhigen, aber nix, wurde echt extrem. Wenn mir das auf Kur passiert, glaube ich komme ich damit noch schlechter zurecht, zumal es sich wie ein Rückschritt anfühlt :(
Das Schicksal ereilt einen oft gerade auf den Wegen, die man eingeschlagen hat, um ihm zu entgehen.
Jean de la Fontaine


Zurück zu „Therapie, SHGs & Medizinisches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast