L - Thyroxin und Johanniskraut

...alles über Selbsthilfegruppen, Therapiearten, Therapieerfahrungen und Wissenschaft

Moderatoren: Kinabalu, Ohlone, *

Feldweg
Beiträge: 193
Registriert: 26.11.2010, 20:26
Wohnort: Hessen

L - Thyroxin und Johanniskraut

Beitragvon Feldweg » 13.08.2013, 08:36

Eine Frage an Euch (Hallo erstmal :ja: )

Ich bin nun mit Johanniskraut ein Zeit lang gut gefahren - habe echt nen Unterschied zu OHNE gemerkt. Nun habe ich aber gelesen, das es die Wirkung des L-Thyroxins herabsetzt. Habt Ihr da Ahnung? Ich nehme 25 mikrogramm - als die niedrigste Dosis - merke aber, wenn ichs mal vergesse - sofort müde und schlapp, leicht depri. Bin gecheckt worden, ob die Werte noch stimmen - ist ok - muss nicht hochdosiert werden

Könnt ihr dazu was sagen?

Danke

Benutzeravatar
Sase
Administrator
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: 22.05.2003, 02:19
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: L - Thyroxin und Johanniskraut

Beitragvon Sase » 13.08.2013, 17:19

Äh, ich würde irgendwie sagen: Falsches Thema, falsches Forum :D Vielleicht hat ja zufällig jemand Ahnung davon, aber im Grunde würde ich dir raten: Schau mal in der Apotheke deines Vertrauens nach, die kennen sich damit kompetent und gut aus.
Niemand wird kommen, um dir zu helfen - Du musst es selbst tun!

Feldweg
Beiträge: 193
Registriert: 26.11.2010, 20:26
Wohnort: Hessen

Re: L - Thyroxin und Johanniskraut

Beitragvon Feldweg » 13.08.2013, 18:26

:shock: :lol: @ sase - das ist ja das Problem - in der Apotheke bekam ich nur Auskünfte, die mit: "ich weiß nicht genau......so ne Frage hatte ich noch nicht ....da wird schon nichts passieren ...." begannen :x

Und mein Arzt ist sich auch nicht sicher - "er hat da mal was gehört" ..... hm - nicht so aussagekräftig.

LG

Benutzeravatar
claviceps
Beiträge: 203
Registriert: 08.01.2008, 16:45
Wohnort: Aargau

Re: L - Thyroxin und Johanniskraut

Beitragvon claviceps » 14.08.2013, 08:29

helfen kann ich nicht, aber meinen berühmten senf dazu abgeben:

wenn kein medizin-personal über negative interaktion bescheid weiss und deine werte ok sind, würde ich's weiter nehmen. du hast keine beschwerden, und es scheint dir gut zu tun. wäre das bedenklich, hätte schon lange die ganze pharma- und medizin-welt aufgeschrieen.

ansonsten schau doch mal in einem schild-drüsen forum rein. betroffene haben da meist mehr ahnung (sogar mehr als ihre ärzte :mrgreen: )

lg
"an den meisten tagen fühle ich mich einfach nur schlecht. - nur an wenigen tagen geht es mir richtig dreckig." - frei nach woody allen

skittles
Beiträge: 73
Registriert: 23.12.2012, 11:23
Wohnort: Kreis Borken

Re: L - Thyroxin und Johanniskraut

Beitragvon skittles » 01.10.2013, 10:44

Hi.

Ich nehme 150ug und habe auch ne Zeitlang Johanniskraut genommen. Mir gings damit nicht so gut, kann dir aber nicht sagen ob es wirklich an dem Johanniskraut lag.


liebe grüße


Zurück zu „Therapie, SHGs & Medizinisches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast