Hypnose Therapie

...alles über Selbsthilfegruppen, Therapiearten, Therapieerfahrungen und Wissenschaft

Moderatoren: Kinabalu, Ohlone, *

Benutzeravatar
winnipuh
Beiträge: 1499
Registriert: 15.05.2005, 12:19
Wohnort: Bielefeld

Re: Hypnose Therapie

Beitragvon winnipuh » 05.03.2013, 21:08

Ich finde, das ist doch eine gute Entscheidung. Bei Therapie ist es halt auch wichtig, bei sich zu bleiben und wenn du dich mit Hypnose ungut fühlst, dann ist es doch klasse, dass du das merkst und entsprechend handelst.

Hast du dich denn schon nach anderen Therapeuten umgeschaut?
*um das Herz und den Verstand eines Menschen zu verstehen, schaue nicht darauf was er erreicht hat, sondern wonach er sich sehnt* (Khalil Gibran)

Nougat
Beiträge: 48
Registriert: 24.02.2007, 18:45
Wohnort: Oberbayern

Re: Hypnose Therapie

Beitragvon Nougat » 05.03.2013, 21:50

Mist, ich hab so auf einen Bericht gehofft :oops: . Denn ich hab auch schon von diesem Herrn gehört und überlege ob ich das nicht machen soll, denn ich glaube schon das Hypnose was bewirken kann.
Aber ich finde es auch eine gute Entscheidung von Dir, weil wenn Du nicht dran glaubst und Dich nicht wohlfühlst, dann hat die beste Therapie keinen Sinn und ich wünsch Dir, dass Du eine Therapieform findest, die Dir helfen wird. :wink:
LG
Nougat

Kinabalu
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2061
Registriert: 01.07.2009, 20:17

Re: Hypnose Therapie

Beitragvon Kinabalu » 05.03.2013, 23:06

Ich denke auch, dass es eine gute Entscheidung war. Allerdings würde ich dir raten dich jetzt auch so schnell wie möglich um einen Therapieplatz zu kümmern, denn sowas kann auch oft recht lange dauern.
And every demon wants his pound of flesh
but I like to keep some things to myself
I like to keep my issues strong
it's always darkest before the dawn

And it's hard to dance with a devil on your back
so shake him off!

Benutzeravatar
Smarty-
Beiträge: 87
Registriert: 10.02.2013, 16:33

Re: Hypnose Therapie

Beitragvon Smarty- » 05.03.2013, 23:31

oh ja.. ich hab schon so viiiele Therapeuten angeschrieben... Aber bis jetzt hat sich noch keienr gemeldet der Termine für mich frei hat :( Es ist echt schwierig einen Therapeuten zu finden :(

Wie lange habt ihr gebraucht bis ihr einen gefunden habt?

Sabine
Beiträge: 77
Registriert: 21.01.2013, 13:00

Re: Hypnose Therapie

Beitragvon Sabine » 06.03.2013, 10:54

Mich hätte es auch interssiert, aber ich denke auch, dass eine Therapie nur Sinn macht, wenn man auch wirklich dahinter steht. Von daher kann ich Dich gut verstehen.

zwergi27
Beiträge: 31
Registriert: 28.01.2013, 14:49
Wohnort: Niedersachsen

Re: Hypnose Therapie

Beitragvon zwergi27 » 15.04.2013, 20:01

Hallo alle zusammen! :)
Habe mich hier die letzten Wochen nicht mehr gemeldet, da ich ziemlich viel um die Ohren habe momentan. :?
Hatte heute meine 2. Therapiestd. Den nächsten Termin habe ich in vier Wochen. Da möchte er mit Hilfe von Hypnose rausfinden, was die Ursache für meine Angst ist. Er versetzt mich in Hypnose und gibt mir unter der Hypnose an das mir schlecht ist und geht dann zurück in meine Vergangenheit/ Kindheit.
Hat da schon jemand von euch Erfahrungen mit gemacht? Habe irgendwie Angst davor. Habe Angst das ich dann erbrechen muss. :(

LG Zwergi

Benutzeravatar
Smarty-
Beiträge: 87
Registriert: 10.02.2013, 16:33

Re: Hypnose Therapie

Beitragvon Smarty- » 05.06.2013, 19:12

Hallo,

wie lief es denn?

Sommermädchen

Re: Hypnose Therapie

Beitragvon Sommermädchen » 10.06.2013, 10:14

Ich mache seit einigen Wochen eine Hypnose-Therapie, aber ich kann mich darauf nicht so recht einlassen...
Ich habe nächste Woche wieder einen Termin, ich hoffe es hilft bald! :)

oui

Re: Hypnose Therapie

Beitragvon oui » 13.06.2013, 21:34

Ich war im Herbst bei Dietrich Jahn, bin für drei Tage nach München gefahren und an zwei Tagen hatte ich jeweils eine längere Sitzung bei ihm. Er ist sehr nett und ich schätze ihn schon auch als kompetent ein, jedoch darf man wirklich keine Wunderheilung erwarten. Aber ich muss sagen, dass sich bei mir seit ich bei ihm war viel getan hat - er hat mir einfach einen guten..wie soll ich sagen..Denkanstoß bezüglich der Angst usw. gegeben. Als ich nach den Sitzungen durch die Stadt gelaufen bin fühlte ich mich wie benebelt, hatte so viele Gedanken in meinem Kopf, die sich nicht sortieren ließen, gleichzeitig fühlte ich mich aber auch sehr gut und irgendwie frei - und gleichzeitig hatte ich Angst. Angst, die Emo zu verlieren. Ja, das klingt jetzt komplett bescheuert, aber so war es. Ich hatte Angst vor diesem guten, freien Gefühl, hatte Angst, dass ich, wenn ich die Emo loslasse die Kontrolle verliere. Sehr schwer zu beschreiben, was ich gefühlt habe. Zwei Wochen lang ging es mir dann sehr schlecht angsttechnisch, ich habe mich quasi in die Emo geflüchtet weil es mir einfach zu viele Eindrücke und Gedanken in meinem Kopf waren. Habe mich dann nicht mehr getraut, die Therapie fortzusetzen und es auch nicht als zwingend notwendig angesehen, da es wie gesagt ein guter Anstoß war und ich es in dem letzten halben Jahr geschafft habe, vieles zu ordnen und meine Lebensfreude wieder zu finden. Ich schaue mich jetzt nach einer tiefenpsychologischen Gesprächstherapie um.

Also, ich kann jedem empfehlen, der das nötige Geld grad dazu hat, eine Hypnosetherapie auszuprobieren. Auch wenn man skeptisch ist. Ich hatte auch wahnsinnige Angst vor den Terminen und hab den Therapeut dauernd gefragt, ob ich mich auch wirklich nicht davon übergeben muss und ob ich jederzeit abbrechen kann usw. Er hat mir die Angst genommen, Hypnose ist wirklich ein schöner Zustand und man kriegt alles mit und wenn einem übel wird, dann nur aus Angst, aber nicht weil der Therapeut das irgendwie in einem auslöst.
Also ich glaub, das was ich oben geschrieben habe lässt einige Fragen offen, habe das Gefühl, dass ich mich sehr unklar ausgedrückt habe aber naja^^ könnt mich ja fragen, wenn ich kauderwelsch geschrieben hab :wink:

@ zwergi27: Bei welchem Hypnosetherapeut bist du?

@ Sommermädchen: Bei welchem bist du? Naja, einfach nur hoffen, dass es bald hilft wird, befürchte ich, nicht reichen. Was sträubt sich in dir gegen die Therapie? Harmonisiert es nicht so mit dem Therapeut oder kannst du dich nicht entspannen etc? Liegt es an der Therapieform oder allgemein daran, dass du momentan nicht so an deine Gefühle rankommst?

Ohlone
Moderator
Moderator
Beiträge: 591
Registriert: 14.01.2012, 14:13

Re: Hypnose Therapie

Beitragvon Ohlone » 14.06.2013, 10:12

Ich bin ja doch sehr kritisch, was Hypnose betrifft, aber ich finde es kann durchaus ein Zugang sein zu dem unbewussten Konflikt, der die Emo hat entstehen lassen und sie kann sicher auch einen Anstoß geben, daran zu arbeiten - aber wie wie oui treffend beschreibt, gibt es einen Teil, der sich an die Emo klammert, der sie braucht, weil er nichts anderes kennt. Und was wäre, wenn die Emo auf einmal weg wäre, dann wäre dahinter ein Vakuum, was ebenfalls Angst auslöst. Also klammert man sich doch lieber an das was man kennt.

Man kann die Emo nicht ziehen, wie einen faulen Zahn. Man kann sie nur auflösen, indem man andere Gefühle an ihre Stelle setzt und das ist Teil der Aufarbeitung dessen, was die Angst hat entstehen lassen. Deshalb macht Hypnose in meinen Augen nur Sinn, wenn es noch einen anderen Rahmen gibt, in dem man mit den Erkenntnissen "arbeiten" kann.

Benutzeravatar
Bellchen
Beiträge: 347
Registriert: 22.01.2009, 23:22

Re: Hypnose Therapie

Beitragvon Bellchen » 28.08.2013, 13:43

Gibt es eigentlich irgendwo eine Liste, welche Therapeuten wo mit Hypnose gegen Angst arbeiten?

zwergi27
Beiträge: 31
Registriert: 28.01.2013, 14:49
Wohnort: Niedersachsen

Re: Hypnose Therapie

Beitragvon zwergi27 » 12.01.2014, 15:48

Hallo! :)
Ich war lange Zeit nicht hier und melde mich nun zurück! :)
Mittlerweile bin ich ja seit 10 Monaten in therapeutischer Behandlung und merke schon eine kleine positive Veränderung. Allerdings mache ich eine Verhaltenstherapie, die durch die Klopftherapie begleitet wird. Wenn es nach meinem Therapeuten ginge, würde er schon mit mir Konfrontationstherapie machen, das heißt zu Festen gehen und zu schauen wie sich jemand erbricht. Aber dafür bin ich noch nicht bereit. Und auch Konfrontation bei mir selber, durch Tabletten oder ähnliches, kann ich mir momentan nicht vorstellen. Obwohl er davon zum Glück auch nichts erwähnt hat.
Diese Hypnose haben wir nicht durchgeführt, a. weil ich total panisch war und Angst hatte, das ich mich dann erbrechen muss, b. weil wir durch Gespräche schon rausfinden konnten, was die Ursache für die emo ist. Leider sind es traumatische Ereignisse in der Kindheit. :cry:

sugark
Beiträge: 5
Registriert: 23.02.2013, 20:48

Re: Hypnose Therapie

Beitragvon sugark » 25.10.2014, 18:38

Also ich warauch bei Herrn Jahn, für 5 Sitzungen. Die Emo bin ich nicht losgeworden, aber wie hier schon geschrieben wurde, irgendwie gab es mir schon ein besseres Gefühl. Vielleicht, weil ich zuversichtlicher war und mutiger. Was aber nichts mit der Hypnose zu tun hatte. Ich habe nämlich das Gefühl gehabt, dass ich gar nicht wirklich hypnotisiert war, also eigentlich noch bei vollem Bewusstsein und hätte jeden Moment die Augen aufmachen können, wollte ich halt nicht, weils mir irgendwie zuwieder war.... Ich kann mich halt auch nicht so richtig fallen lassen. Eine Bekannte von mir hat sich auch mal (woanders) hypnotisieren lassen, bei der hats angeblich geklappt, dass sie sich quasi nicht mehr bewegen konnte, weil sie die Hypnose fest hielt. Hab mich auch nochmal von jemand anders hypnotisieren lassen, aber ich glaube, ich hab da auch nur geschlafen :P
Herr Jahn erzählte immer viele Geschichten von positiven Ergebnissen. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass er sich das alles nur ausgedacht hatte. Also kann ich mir schon vorstellen, dass es bei manchen wirklich wirkt. Herr Jahn hat auch nach 5 Sitzungen gesagt, dass ich es lieber bleiben lassen sollte, wenn ich merke, dass es nix bringt. War also anscheinend nicht nur auf das Geld aus.
Ich denke, das muss jeder für sich selbst wissen, ob er es probiert. Ich halte Herrn Jahn auf alle Fälle für vertrauenswürdig. Also eher keine dubiose Gestalt ;)

Sonnenschein
Beiträge: 62
Registriert: 11.11.2014, 12:01

Re: Hypnose Therapie

Beitragvon Sonnenschein » 11.11.2014, 12:11

Hallo ich bin ganz neu hier angemeldet, lese aber schon länger hier im Forum.

Wir sind in den Osterferien extra nach Berlin gefahren zur Hypnose.
3 Tage lang hatte ich 2 mal täglich Sitzungen und es hat mir wirklich gut gefallen. Geholfen hat es auch richtig gut-aber leider nur 4 Wochen -ich war richtig überrascht dass uch normal aufgewacht bin, hinten Autofahren konnte, normal ohne Angst zur schule gehen konnte usw. Naja aber das hielt leider nur 4 Wochen dann gings wieder von vorne los.... im Moment nin ich auch total verzweifelt und geh schon seit 2 Wochen nicht zur Schule.....

Aber zurück zur Hypnose: es hat mir wirklich sehr gut gefallen und geholfen hat es ja leider nur 4 Wochen etwas. Dafür konnte ich da aber spüren bwie es sich anfühlt normal zu sein. Dazu wurden mir noch techniken gezeigt um die Ängste abzustellen die mir persönlich jetzt nichts gebracht haben aber naja . Ich weiß nicht ob es an mir lag oder an der Anzahl der Sitzung das es jetzt nicht mehr wirkt aber ich hoffen ich konnte euch helfen!
Lg :)
Turn the pain into power!

Benutzeravatar
nadine84
Beiträge: 8
Registriert: 30.10.2014, 07:56

Re: Hypnose Therapie

Beitragvon nadine84 » 12.11.2014, 07:28

Hallo zusammen ich habe mich jetzt auch für hypnose entschieden weil es geht so nicht weiter die angst Panik verändert mein ganzes Leben.
Ich habe jetzt am 25.11.14 meinen ersten Termin aber nur für die Anamnese dort will sie schauen was sie macht ob hypnose oder M.E.T blockadenlösung ich muß 119€ zahlen bekomme ich das von der kk wieder oder wie ist es?


Zurück zu „Therapie, SHGs & Medizinisches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast