Konfrotationsmaterial (Bilder/Videos/Filme)

...alles über Selbsthilfegruppen, Therapiearten, Therapieerfahrungen und Wissenschaft

Moderatoren: Kinabalu, Ohlone, *

Steffi

Beitragvon Steffi » 08.06.2006, 22:09

Also in einer Therapie macht man das normalerweise nicht gleich zu Beginn. Soweit ich weiß, spricht man nebenbei darüber, und wie Sunflower sagte, irgendwann löst es nichts mehr aus. Ich kann das Jackass-Video jetzt auch anschauen und lachen... (darüber wie blöd manche Menschen doch sind)

Sunflower

Beitragvon Sunflower » 08.06.2006, 23:42

Das Problem bei so überraschenden Bildern: Sie kommen plötzlich - und sind sofort wieder weg.

Bei Konfrontation, die funktionieren soll, muss man SO LANGE gucken, bis die Panik da war und wieder weg ist. Das konnte bei mir bei "schlimmen" Bildern über eine Stunde dauern!

Darum ist auch von Jackass abzuraten: Da ist's halt auch nur ein kurzer Moment.


Und:
VOR der Konfrontation muss man halt best. Dinge klären und lernen. Es gibt ganz viele Fallen, und man muss es wirklich unter Anleitung eines Therapeuten ganz individuell lernen. Und dann halt fleißig allein weiterüben.


Und bei mir war es in der ersten Woche so, dass ich das jeweils aktuelle Bild bei jedem Essen vor Augen hatte,... Es war heftig - aber je länger ich durchhielt, desto besser wurde es.
Fatal ist es, wenn man DANN aufhört - dann ist man weiter in der Angst drin, als dagegen anzuarbeiten.


Fazit:
Bitte keine Konfrontation auf eigene Faust!

Liv
Beiträge: 542
Registriert: 28.12.2003, 00:11

Neues Konfrontationsmaterial

Beitragvon Liv » 15.08.2006, 11:29

Hallo,

für alle Mutigen: In dem Bulimie-Forum, in dem ich mitlese, wurden ein paar links gepostet, wo man sich Videos über essgestörte Frauen ansehen kann. In einigen dieser Videos sieht man wohl auch Frauen erbrechen. Ich muss gestehen, ich habe mich selber noch nicht getraut, mir diese Videos anzuschauen, aber ich habe es mir für einen starken Moment vorgenommen...

Also hier ist der Beitrag mit den links - ***ÖFFNEN AUF EIGENE GEFAHR, TRIGGERT***

http://www.bulimie.at/board/viewtopic.p ... sc&start=0

Letztens ist mir aufgefallen, dass für mich auch die Umgebung/Größe der "Darbietung" eine entscheidende Rolle spielt. Gegenüber (gespielten) Kotzszenen im Fernsehen bin ich inzwischen relativ immun, eine derartige Szene im Kino versetzt mich nach wie vor in Panik...

Ach so: Wenn jemand den Mut hat, sich die Videos anzuschauen, kann der-/diejenige vielleicht eine Rangliste erstellen von wenig schlimm bis sehr schlimm?
Angst klopfte an die Tür, Vertrauen öffnete - und niemand war draußen. (Chinesisches Sprichwort)

"Der Pessimist sieht in jeder Gelegenheit eine Schwierigkeit. Der Optimist sieht bei jeder Schwierigkeit eine Gelegenheit." (Günter F. Gross)

Sunflower

Beitragvon Sunflower » 15.08.2006, 11:48

Ich glaube, das mit der Rangliste wird schwierig...

Ich habe ja so eine Bild & Video-Kotzkonfrontation gemacht (die mir sehr geholfen hat).
Mein T (der mich damals schon lange kannte und auch Angstdetails) hat dann mit dem gesamten Material eine Rangfolge erstellt - und lag völlig daneben bei vielen Bildern.

Ich habe für mich halt festgestellt, dass oft klitzekleine Details ausschlaggebend sind, nicht die Kotzszene an sich.

Darum finde ich Rangliste schwer... Ging mir auch bei der holländischen Emo-Seite mit den gestaffelten Konfrontationsbildern so... Die traf auf mich nur am Anfang zu, dann kam ein Hammerbild, und alles was dann schwer sein sollte, fand ich relativ harmlos.

:gruebel:

Steffi

Beitragvon Steffi » 15.08.2006, 12:24

Dort sind Links zu zwei Videos, das eine erzählt von mehreren Frauen, die tot sind (wenn ich es richtig verstanden habe) und das andere ist so ne Art TV-Sport, aber beides ohne Kotzen.

Heute kann ich Kotzbilder anschauen und nebenbei essen. Als ich letztes Jahr im November das 1. Mal Jackass gesehen habe hatte ich drei Tage Brechreiz. Diese niederländische Liste fand ich aber auch doof, zumal da das 2. oder 3. Video (Filmausschnitt im Restaurant) sehr eklig war, viel schlimmer, als alles, was danach kam, auch wenn es unreal war. Normale Kotzbilder, auf denen man Menschen kotzen sieht, finde ich absolut nicht schlimm, ekeln können mich nur die Haufen an sich, wo wirklich nur der Haufen drauf ist.

Sunflower

Beitragvon Sunflower » 15.08.2006, 16:23

Ich sage nur: WARNUNG!

:arrow: http://www.vomitonline.com/

Kotztechnisch nicht unbedingt schlimmer als sonstiges Konfrontationsmaterial, aber die Kombination schockt.

Für das "wahre Vergnügen" muss man krankerweise eh zahlen. :stupid:

Julia

Beitragvon Julia » 18.08.2006, 22:57

cradle of fear....der film geht los....und direkt kommt einem n strahl entgegen *würg* ich habs gesehn >.< war geschockt habs aber überstanden...trotzdem wrde ich beim nächsten mal wegschauen ...zu heftig

Gast

Beitragvon Gast » 21.08.2006, 15:16

Ich hab gestern den Film "Die Göttlichen Geheimnisse der ya-Ya Schwestern", gesehen. Vornweg, der Film war toll :D
Doch mitten im Film berichtet die Mutter aus ihrer Vergangenheit und da war halt auch etwas über ihre 4 Kinder. Die Große (12 oder so) kommt zu ihr ins Schlafzimmer und sagt das X (ka, wie der mehr heißt, war 4 oder so) ins Bett gemacht hat. Die Mutter seufzt, steht auf und geht ins Kinderzimmer, wo sie die Bettdecke von den Jungen zurückschlägt. Er hatte Durchfall ..wuah..sah allerdings nicht so schlimm aus. Dann stellte sie ihn in die Badewanne und da kam das Nächste Kind (ca. 5 J.) sie sagte sie hätte Bauchschmerzen, die Mutter nimtm es auf den Arm und da kotzt sie die Mutter an..also so aufs Hemd. Sah auch nicht shclimm aus, war echt wenig..klar :lol:
Dann aber kotzt der Junge von vorhin aufeinmal..mitten ins Klo und das sah schon ziemlich echt aus. Hat auch "gute" Geräusche hinbekommen...
Naja, ich fand es sehr eklig, aber es hat mich jetzt nicht schockiert..

Angsthäsin
Beiträge: 379
Registriert: 20.10.2004, 14:31
Wohnort: Dresden

Beitragvon Angsthäsin » 10.09.2006, 21:03

Ich weiß ja nicht, ob dieser Film bereits Erwähnung gefunden hat, aber ich schaue gerade "Entscheidung aus Liebe". Also, ich bin ja schon recht unempfindlich was Kotzszenen (gestellte) im Fernsehen betrifft, aber was ich da eben mit ansehen und vorallem anhören musste war schon heftig... In dem Film geht es um einen Leukämiekranken...
Tja, irgendwie musste ich das mal schnell loswerden...

LG, Angsthäsin

Benutzeravatar
michaela
Beiträge: 834
Registriert: 22.01.2004, 10:00

Beitragvon michaela » 11.09.2006, 14:21

Ich weiß nicht, ob der Film schon mal genannt wurde: Saw2 ist auch nichts für schwache Nerven. Die Gefangenen atmen ein bestimmtes Nervengift ein und zwei von ihnen kotzen Blut...sah richtig widerlich aus.
Ansonsten kann ich den Film - ersten sowie zweiten Teil - nur weiterempfehlen. Wer Horrorfilme der ganze besonderen Art mag, wird diesen Film lieben ;)
"Ich fühle mich manchmal wie ein kleiner Regentropfen. Denn wie er falle ich den Himmel hinab, genieße für einen kurzen Moment mit Euphorie den freien Fall, um dann in abertausend Kristalle zu zerbrechen"

Mila

Beitragvon Mila » 13.11.2006, 14:48

Hallo Faye,

ich habe mir die Bilder schon mal vor einiger Zeit angeschaut. Zum teil war es okay, aber manche Bilder fand ich schon heftiger, bei denen hab ich es dann auch ein bisscehn bereut, dass ich meine neugier nicht im Griff hatte...

Also Kategorie 0, da sieht man so gestellte Bilder, einmal ein aufgeschlagenens mit einem Gesicht bemaltes Ei und einmal so einen mit Kürbis mit geschnitztem Gesicht aus dessen Mund das Fruchtfleisch kommt.

Danach ist es meistens so das das gleiche Foto erstmal in klein (ist auch wirklich winzig) zu sehen ist und dann größer (normale grootte). "Zwartwit" heißt schwarzweiß und "kleur"/"colour" heißt in Farbe.

Ich merke geraded dass das alles zu beschreiben wohl ganz schön lange dauert... also zwischen Kategorie 1 und 4 sieht man keinen richtig kotzen, also entweder sitzt jemand vor der Toilette und sieht schlecht aus (Kat.1, Foto 1 und 3, Kat.3) oder hat eine Tüte vor dem Mund (Kat. 1, Foto 2, Kat. 4). Bei Kat. 2 sieht man ein Mädchen dass sich gleich übergeben muß (das fand ich persönlich sehr heftig)

Ab danach sieht man dann Leute während sie kotzen. Falls Du das auch noch anschaun willst und übersetzungshilfe brauchst, dann sag nochmal bescheid.

Aber ich finde wenn man es nicht anschaut hat man definitiv auch nichts verpasst.

Schöne Grüße
Mila

Gast

Beitragvon Gast » 19.11.2006, 20:50

Hab letztens aus Jux mit meiner Freundin ein paar witzige Videos angeschaut und da haben wir uns das angeguckt und naja...zum Schluss hat meine Freundin sich krank gelacht und ich saß erschrocken vorm Bildschirm :lol:

http://www.myvideo.de/watch/11172

Aber ich habs überlebt und mir ein zweites mal angeschaut..warum auch immer :stupid:

Roberto

Beitragvon Roberto » 01.10.2007, 08:57

Da ich zu dem "Missgeschick"der schwedischen Moderatorin nichts sagen kann, möchte ich wenigstens noch etwas zu dem eigentlichen Thread beitragen und noch einen Film nennen, der glaube ich hier noch nicht genannt wurde: Apollo 13. Dort wird einem der Astronauten schlecht und er kotzt einfach drauf los (trifft sogar die Kamera beim ersten Spucken, falls ich mich recht erinnere) und muss dann überlst weiter erbrechen. Unter anderem sieht man sein Erbrochenes schwerelos durch die Gegend fliegen.

Mag sein, dass dies auch in echt geschehen ist und man den Film eben so realitätsgetreu wie möglich halten möchte, aber dennoch weiß ich nicht, wieso man solch eine Szene so genau darstellen muss. Ich hab mich im Kino tierisch erschreckt und mir war mindestens noch eine halbe Stunde danach schlecht. Natürlich konnte ich den Rest des Films nicht weiter genießen.

Vor 30 Jahren hätte man so eine Kotz-Szene auch nicht so deutlich dargestellt, wenn man sie überhaupt in den damaligen Filmen verwendet hat. Zumindest nicht so häufig wie heutzutage. Mir hätte es total gereicht, wenn man etwas angedeutet hätte und man dann einfach Bescheid wusste, dass sich einer übergeben muss. Das ist wie mit Sex-Szenen in Filmen, die auch häufig all zu deutlich gezeigt werden. Da reicht es auch schon wenn man sieht dass sich zwei Leute näherkommen und kann dann einfach abblenden ohne irgendwelche nackten Körper zu zeigen. Weniger ist so oft mehr.

Junikind

Beitragvon Junikind » 18.10.2007, 00:11

also was ganz schlimmes habe ich jetzt bei tv total gesehen, wenn du es dir a nsehen willst gib bei youtube *****nde 9 live moderatorin ein

Johanna-Maria

Beitragvon Johanna-Maria » 20.10.2007, 19:07

oje...wenn ich soweit bin,dass ich mir solche filme angucken kann,mach ich eine party!

-erbsen auf halb sechs
-catch me if you can
-8 mile

aber ich weiß nich,wie eklig die sind hab halt nie hingeguckt....


Zurück zu „Therapie, SHGs & Medizinisches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast