Überforderung

Alles rund um Emetophobie, dass sonst nirgendwo hinpasst!

Moderatoren: Basti, *

Leena
Beiträge: 5
Registriert: 14.06.2014, 09:46

Überforderung

Beitragvon Leena » 21.04.2015, 10:15

Hallo ihr Lieben,
ich habe hier lange nicht mehr geschrieben, weil ich so beschäftigt war mit dem neuen Leben im Ausland und dem Baby. Ich habe gemerkt, dass die Emetophobie immer dann besonders schlimm wird, wenn ich sehr gestresst bin und das Gefühl habe, es "darf" jetzt nicht noch was passieren, was mich stressen würde.

*evtl TRIGGER*

Wir fliegen bald in den Urlaub nach Deutschland (6 Stunden Flug) und momentan geht hier überall ein ganz aggressiver Magen-Darm-Virus rum (alle Mütter beklagen sich auf Facebook... großartig...). Ich kann die Angst eigentlich relativ gut ausblenden und mir sagen "was passiert, das passiert, du hast ne Waschmaschine, Reinigungsmittel - nen Plan - und du kriegst das hin, wenn es sein muss". Aber, wenn ich weiß, wir fahren weg, dann geht's bei mir so richtig los. Ich male mir jetzt schon aus, dass es bei mindestens einem von uns mit MGD im Flugzeug los geht, dass alles dreckig sein und stinken wird, dass ich total überfordert sein werde und nicht weiß, was ich tun soll. Echt bescheuert, oder? Ich überlege jetzt schon, wie viel Kleidung ich zum Wechseln mitnehmen soll, dabei sind es noch 3 Woche

Mein Mann überlässt sowas gerne mir und meckert dann immer noch rum, wenn unsere Tochter rumquackt. Von daher fühle ich mich schon alleine von seiner Seite permanent unter Druck. Ich glaube mittlerweile ich habe Angst vor Überforderung. Alleine alles schaffen zu müssen. Sich um ein krankes Kind, das ganze Saubermachen, Wäschewaschen etc. alleine kümmern zu müssen und nicht sagen zu könne, es ist mir zu viel, ich brauche mal Hilfe. Ich habe mich in meinem Leben oft alleine gelassen gefühlt. Manchmal denke ich, dass sich das mit dieser Übersteigerten Angst zeigt.

Zurück zu „Gedankenwirrwarr“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste