Noch mehr Panik durch Forum?

Alles rund um Emetophobie, dass sonst nirgendwo hinpasst!

Moderatoren: Basti, *

grema
Beiträge: 5
Registriert: 07.08.2014, 16:01

Noch mehr Panik durch Forum?

Beitragvon grema » 09.08.2014, 20:23

Hallo Zusammen,

ich wollte das gerade einfach mal loswerden und hoffe das kommt nicht blöd rüber:

Ich habe mich vorgestern hier angemeldet und finde es auch prinzipiell super, dass es das Forum gibt und sicher hilft es auch einigen. Ich frage mich gerade trotzdem, ob es für mich persönlich so "gut" ist, wenn ich hier die Stories von anderen Leuten lese und mich quasi irgendwie auch mehr da rein steiger.
Versteht mich da bitte nicht falsch, ich weiß ja auch selber, dass ich da dieses Problem habe und das nicht einfach von heute auf morgen weg geht (obwohl ein kleiner naiver Teil von mir da schon noch etwas Hoffnung hat) aber ich habe irgendwie gerade so die Sorge, dass sich das vielleicht verschlimmert, wenn ich es mir so krass vor Augen führe und da durch das Forum so intensiv drüber nachdenke.
Manchmal glaube ich, dass es für mich fast besser ist nach dem Motto zu leben "was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß".
Ich meine damit mal als blödes Beispiel, wenn ich jetzt nicht wüsste in welchen Lebensmitteln Salmonellen oder so sein könnten und die immer gegessen habe und nichts passiert ist, und plötzlich lese ich hier jemanden, der schreibt "ja, ich brate mein Fleisch immer ganz doll durch, damit ich keine Salmonellen bekomme", dann würde ich ja quasi erst auf die Idee kommen, dass auch das etwas ist, was mich krank machen könnte. Wie gesagt war das jetzt ein schlechtes Beispiel, aber ich wollte damit veranschaulichen, dass ich momentan ein bisschen befürchte, dass das Forum vielleicht auch einen gegenteiligen Effekt auf mich haben könnte, als dass es mir wieder besser geht. Dass ich hierdurch sozusagen erst auf "dumme Gedanken" gebracht werde und mir einfach doch zu intensiv einen Kopf darüber mache.

Ich weiß auch nicht genau, was ich jetzt als Antwort erwarte... sicherlich weiß ich, dass mich niemand dazu zwingt hier zu sein etc. ;)
Ich wollte nur mal gerade diesen Gedanken loswerden und bin gespannt ob/was ihr dazu sagt.
(Und ich bin mir da wie gesagt gerade selber noch nicht sicher, ob es gut oder schlecht für mich ist)

schnueppchen
Beiträge: 441
Registriert: 24.11.2009, 17:47

Re: Noch mehr Panik durch Forum?

Beitragvon schnueppchen » 09.08.2014, 21:09

Ich kann dich sehr gut verstehen, mir ging es lange Zeit ähnlich. Ich war sehr aktiv hier im Forum und habe gar nicht bemerkt, dass es mir nicht sonderlich gut bekommt. Erst als ich gar nicht mehr konnte, habe ich meine Aktivitäten hier auf nahezu null reduziert und da habe ich erst gemerkt, wie sehr mich das Forum positiv wie negativ beeinflusst hat.

Ich habe meinem Therapeuten auch von dem Forum hier erzählt, er hat es sich angeschaut und mich sogar davor gewarnt. Es ist echt total vom eigenen Typ her abhängig, ob es hilft oder schadet, so meinte er es. Für mich persönlich ist es eher negativ, weil ich mir zu viele Gedanken mache. Wie sagt er? "Mensch, geh raus, das wahre Leben spielt sich draußen und nicht vor dem PC ab!" Und damit hat er recht! Ich muss sagen, ich persönlich habe dieses Forum hier lange Zeit als eine Art Therapieersatz gesehen und das war fatal.

Ich will das Forum weiß Gott nicht verteufeln, es hat mir eine Zeit lang wunderbar geholfen, doch Zeiten und Menschen ändern sich. Ich schaue hier aus alter Gewohnheit noch gerne mal rein, keine Frage.

Nun gut, lange Rede, kurzer Sinn, ich denke, jeder muss selbst wissen, was er aus diesem Forum macht ;)

grema
Beiträge: 5
Registriert: 07.08.2014, 16:01

Re: Noch mehr Panik durch Forum?

Beitragvon grema » 10.08.2014, 19:51

Danke für deine Antwort! :)
Ja, ich bin wie gesagt noch hin- und her gerissen aber ich denke momentan fast, dass es vielleicht besser für mich ist, mich eher davon zu distanzieren bzw. es nur zu nutzen, wenn ich etwas zu dem Thema loswerden möchte, das ich niemandem sagen kann.
Aber ich glaube wirklich ich steigere mich sonst zu sehr hier rein und mache das Problem fast noch größer als es sonst für mich ist, einfach weil ich mich gedanklich viel mehr damit beschäftige.
Hoffe wie gesagt immer noch, dass ich meine schlimme Phase momentan bald wieder allein in den Griff bekomme.

Benutzeravatar
Sase
Administrator
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: 22.05.2003, 02:19
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Noch mehr Panik durch Forum?

Beitragvon Sase » 10.08.2014, 20:43

Hallo grema,

es ist vollkommen normal, dass - egal in welchem Zusammenhang (Therapie, Forum, Selbsthilfegruppe, beim Outen vor anderen...) sich das Problem erst einmal verschlimmert. Es gibt dennoch Menschen, bei denen das so extrem ist, dass es außerhalb fachkompetenter therapeutischer Hilfe eher schädlich ist. Welcher Typ man ist, muss man (leider) selbst herausfinden und einschätzen. Erst mal "am Rad zu drehen", bedeutet aber nicht zwingend, dass man sich sofort aus dem Forum löschen sollte.
Was allerdings fatal ist, ist das, was Schnueppechen nspricht:

ich persönlich habe dieses Forum hier lange Zeit als eine Art Therapieersatz gesehen


Das Angebot von GT will, kann und soll keine Therapie ersetzen!

@Schnueppchen: Klasse, dass du mittlerweile in Therapie bist - seit wann hast gehst du denn hin? Hilft es dir?

LG
Sase
Niemand wird kommen, um dir zu helfen - Du musst es selbst tun!

vanniiy
Beiträge: 233
Registriert: 22.01.2008, 03:42
Wohnort: Bei Köln

Re: Noch mehr Panik durch Forum?

Beitragvon vanniiy » 11.01.2015, 22:49

Was du erzählst, kenne ich nur zu gut.
Auch ich war früher sehr aktiv im Forum und habe seit ca. 3-4 Jahren gar keinen Beitrag mehr verfasst und auch nur sehr, sehr selten mal reingeschaut.
Dieser Beitrag bringt mich nun aber doch dazu, meinen Senf dazu abzugeben.

Anfangs hatte ich das Gefühl, dass mir das Forum sehr gut tut. Auf einmal gab es so viele nette Leute, die einen verstehen, auffangen und auch mal in den Hintern treten, wenn man selber nicht die Kraft dazu hatte.
Irgendwann ist mir allerdings aufgefallen, dass ich mir immer mehr Sachen von Anderen angeeignet habe. Leider nicht nur positives.
Als es um Vermeidungsverhalten ging und ich von Dingen gelesen habe, die einige so machen, um der Angst aus dem Weg zu gehen, habe ich mich immer öfter dabei erwischt, dass ich diese Dinge plötzlich auch gemacht habe, obwohl ich vorher nie darüber nachgedacht habe.
Ich war schon ziemlich früh in Therapie, das Forum war für mich also nie eine Art "Ersatz", trotzdem hat es mir manchmal gar nicht gut getan.
Nichtsdestotrotz habe ich auch viele Beiträge gelesen, die mich sehr ermutigt haben, weiter an mir zu arbeiten.
Ich erinnere mich an einen Beitrag von einem ehemaligen Mitglied, der heute meines Wissens nicht mehr existiert, mir aber ungemein geholfen hat.
Zwischendurch hat mich auch immer mal wieder die Neugier, was aus den alten Gesichtern geworden ist und wie es ihnen inzwischen wohl geht, ins Forum zurückgeführt, auch, wenn ich heute nur ein stummer Leser bin. Obwohl es mir heute sehr gut geht und die Emo nur noch selten bei mir vorbeischaut.

Ich denke, dass jeder für sich selbst entscheiden muss, inwiefern einem das Forum hilft und welche Beiträge man besser meiden sollte.
Ich persönlich habe mich irgendwann vor allem aus dem SOS-Forum ferngehalten.

Alles in Allem ist es eine tolle Sache und ich bin trotzdem sehr dankbar, dass es dieses Forum gibt.
Wenn man das Gefühl hat, dass es einem in manchen Momenten nicht so gut tut, sollte man es vielleicht einfach in Maßen genießen. :)
Mutig sind nicht die, die keine Angst haben,
sondern die, die sich ihren Ängsten stellen!

thomas
Beiträge: 6
Registriert: 11.01.2015, 19:36

Re: Noch mehr Panik durch Forum?

Beitragvon thomas » 14.01.2015, 14:52

Ich bin erst ein paar Tage dabei. Im Moment sehe ich nur das Wichtigste, das m.E. Darin zu sehen ist,zu érkennen, dass man mit seinem Daemon nicht der einzige ist. Bislang dachte ich, nur ich hätte diese Phobie und deshalb im Grunde keine wirkliche Existenzberechtigung Und wäre eine totale Lusche bzw. gar nicht lebensfähig. habe übrigens zuletzt vor 20 Jahren gek. toi,toi,toi. Mein Wunsch ist es, damit umzugehen, als wenn man zum Klo geht zum pinkeln oder schei....... Auch da wird man letztlich von seinem Koerper Fremdbestimmt, aber man kann es doch ein wenig steuern und es ist nicht so unangenehm laut und eklig. Ja, das würgende quälende Geraeusch zusammen mit dem Absacken in die Knie und den Kopf in die Kloschuessel ist doch das Furchtbare, zusammen mit dem Geschmack und den Anblick der Essensreste. Erniedrigend und menschenverachtend, entwürdigend.

Thomas

Benutzeravatar
Sase
Administrator
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: 22.05.2003, 02:19
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Noch mehr Panik durch Forum?

Beitragvon Sase » 15.01.2015, 15:07

@thomas: Hast du dir mal Gedanken darüber gemacht, warum du das so erlebst? Also wieso du diese Assoziation hast? Ich kann sie nachvollziehen, aber wenn man mal ganz ehrlich ist, dann ist es ja Schwachsinn (rein objektiv) dass es entwürdigend und menschenverachtend ist, sich in eine Toilette zu übergeben und die meisten würden dich so auch nicht empfinden oder ansehen in so einem Moment... - was schlummert denn da hinter?
Niemand wird kommen, um dir zu helfen - Du musst es selbst tun!


Zurück zu „Gedankenwirrwarr“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast