Erst war es gut und nun gehts wieder von vorn los

Alles rund um Emetophobie, dass sonst nirgendwo hinpasst!

Moderatoren: Basti, *

Traumtänzerin
Beiträge: 33
Registriert: 09.12.2013, 14:27

Erst war es gut und nun gehts wieder von vorn los

Beitragvon Traumtänzerin » 10.02.2014, 11:08

Hey ihr Lieben.

Das letzte Wochenende war mal richtig sorgenfrei, mir ging es gut und die emo war mal etwas weiter weg.

Gerade dachte ich, alles ist super und ich kann etwas emo-Freier durch die Wochen gehen und nun das:

Meine Arbeitskollegin hat mir gerade gesagt, dass ihr kleiner zuhause ist und Magen Darm hat. Wegen jedem scheiß, wenn der was hat bleibt sie weg.

Nein ausgerechnet jetzt, wo es um sowas geht, muss sie arbeiten kommen.

So viel zum Thema emo-freie Woche. Ich bin gerade wütend. Auf mich, auf sie und auf die blöde kotzerei die momentan im Umlauf ist. Also werde ich heute wieder n mächtiges vermeidungsverhalten an den Tag legen. Und die nächsten Tage auch.

Selbst, wenn sie nichts hat. Aber sie kann's ja auch in sich tragen. Also alles wird desinfiziert werden. Ich weiß es ist nicht der richtige Weg, aber ich kann nicht anders...

Mir gings die letzten tage etwas besser. Desinfiziert hab ich nicht mehr. Nur noch gründlich die Hände gewaschen und geachtet, dass ich ohne gewaschene Hände nichts esse. Ganzer Fortschritt wieder für die Katz.

Musste mir das mal kurz von der Seele schreiben.

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Schlucki
Beiträge: 525
Registriert: 27.09.2013, 13:14

Re: Erst war es gut und nun gehts wieder von vorn los

Beitragvon Schlucki » 10.02.2014, 16:05

Also werde ich heute wieder n mächtiges vermeidungsverhalten an den Tag legen. Und die nächsten Tage auch.

Was, wenn nich? Sei einfach mal so hart und gib dich dem mal nicht hin, du hast die Wahl.

Ich denke das zeigt halt, dass die Emo schon noch bissl tiefer sitzt und du sie noch nicht so einfach hinter dir lassen kannst. Ist doch eigentlich immer so, dass es mal besser mal schlechter geht oder? Nimms als Ansporn der Angst mal in den Arsch zu treten, immerhin weißte ja jetzt auch wieder wies besser geht. :)
Alle Lebewesen ausser den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu geniessen. Samuel Butler

Traumtänzerin
Beiträge: 33
Registriert: 09.12.2013, 14:27

Re: Erst war es gut und nun gehts wieder von vorn los

Beitragvon Traumtänzerin » 11.02.2014, 10:25

Ja schlucki, vermutlich hast du recht. Aber ich habe es gestern auch soweit geschafft mich dem vermeidungsverhalten zu entziehen. Ich hab lediglich die Toilette vor der Nutzung desinfiziert und mir halt ab und an die Hände gewaschen. Es war zwar schwer, aber auszuhalten.

Myra
Beiträge: 11
Registriert: 18.07.2014, 17:33

Re: Erst war es gut und nun gehts wieder von vorn los

Beitragvon Myra » 18.08.2014, 14:39

Seh's positiv: vielleicht stärkt es auch dein immunsystem ein bisschen, wenn du mit deiner vielleicht-angesteckten Kollegin in Kontakt kommst..
Lasse dich nicht von der Angst führen, denn sie bringt dich nicht dorthin, wo du hin willst

thomas
Beiträge: 6
Registriert: 11.01.2015, 19:36

Re: Erst war es gut und nun gehts wieder von vorn los

Beitragvon thomas » 14.01.2015, 14:59

Hallo,

Alles auch erlebt.

Schnauze Sie an und sag Ihr, sie solle demnächst bei ihrem Scheisser zu Hause bleiben. Das ist im Uebrigen bei jeder Krankheit unverantwortlich, krank zur Arbeit zu kommen, denn es führt letztlich dazu, dass die Gefahr der Ansteckung besteht und dann fallen eine ganze Menge weiterer aus. Alles nur Wichtigtuer, die meinen sie seien unersetzbar. :D

Benutzeravatar
Sase
Administrator
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: 22.05.2003, 02:19
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Erst war es gut und nun gehts wieder von vorn los

Beitragvon Sase » 15.01.2015, 15:05

@Thomas: ich glaube, du hast dich verlesen. Nicht die Kollegin, sondern ihr Kind ist krank (und zu Hause).

Grundsätzlich wüsste ich auch gerne mal, wie man sich das vorstellt: Wenn ein Kind in der Familie krank ist, sollen dann beide Eltern prophylaktisch zu Hause bleiben? Viel wichtiger ist doch, dass (noch gesunde) Erwachsene die Verantwortung entwickeln, dann auch einfach dazu beizutragen, dass sie Dinge nicht auf andere übertragen. Das finde ich persönlich viel krasser - zum Teil wissen Erwachsene nicht mal, wie sich bestimmte Krankheiten übertragen oder kennens ich auch nicht damit aus, ab wann sie - selbst wenn sie selbst gesund sind - nicht auf die Arbeit oder in bestimmte Einrichtungen gehen dürfen (Seuchenschutzgesetz).
Niemand wird kommen, um dir zu helfen - Du musst es selbst tun!


Zurück zu „Gedankenwirrwarr“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast