Leide ich an Emetophobie?

Alles rund um Emetophobie, dass sonst nirgendwo hinpasst!

Moderatoren: Basti, *

Linie1990
Beiträge: 1
Registriert: 20.12.2013, 21:23

Leide ich an Emetophobie?

Beitragvon Linie1990 » 20.12.2013, 21:40

Hallo,
Ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen, weil mir grad mal wieder übel ist und
Ich nach "ständige Übelkeit" gegoogelt habe.

Bei mir ist es so:
Ich leide schon eine Weile darunter, dass mir ständig übel ist.
Am meisten dann, wenn ich Zuhause bin, im Bett liege, ruhe hab, nicht
Abgelenkt bin.
Wenn mir übel ist, darf mich niemand ansprechen ich brauch absolute Ruhe
Ich versuche alles, damit es weg geht. Wenn es stärker wird, bekomm ich herzrasen,
Ich würde schon fast sagen 'Panik'! Meine Hände fangen an zu schwitzen
Ich leg mich gerade hin, kopf hoch, sodass nicht mein Hals eingeengt wird.
Atme langsam und tief. Beim einatmen Mund zu, beim ausatmen Mund auf.
Wenn das nicht hilft, gehe ich extra raus auf die Straße, weil Luft gut tut.
Ich Versuch an etwas fest zu denken (ablenken)

Ich mach mich aber noch nie dabei übergeben
Sag nur aus Angst immer zu meinem Partner " ich übergib mich gleich "
Ich denke , weil ich es einerseits "akzeptieren muss" und
Andererseits ihn warnen will, nicht dass ihm auch noch schlecht wird
Obwohl ich weiß, dass ihm sowas nichts ausmachen würde.

Ich kann mich nur an 4 Male in meinem Leben erinnern, dass ich mich
Übergeben habe, 2 mal war ich Kind.
1 mal wegen Alkohol ( hab ich zum Glück keine Erinnerung davon )
Und einmal Anfang des Jahres ( bei vollem Bewusstsein )
Ich fand das so schlimm ich habe kurz davor nur ganze zeit
Fuck, scheisse, scheisse gesagt

Ich bin arzthelferin und und wenn jemand mit Magen Darm Beschwerden kommt
Flüchte ich und sag allen ich kann das nich und ich mach das nich weg und bin dann ersma
Woanders.


Ist mein Verhalten noch verständnisvoll und "normal"
Oder schon übertrieben ?

Julcheen.
Beiträge: 6
Registriert: 13.11.2013, 10:01

Re: Leide ich an Emetophobie?

Beitragvon Julcheen. » 21.12.2013, 00:26

Als für mich hört es sich jedenfalls so an. Wie oft denkst du am Tag ans übergeben?


Zurück zu „Gedankenwirrwarr“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast