Reha

Alles rund um Emetophobie, dass sonst nirgendwo hinpasst!

Moderatoren: Basti, *

Benutzeravatar
Bellchen
Beiträge: 347
Registriert: 22.01.2009, 23:22

Re: Reha

Beitragvon Bellchen » 22.08.2013, 20:51

ok, danke für die Infos.

Benutzeravatar
Bellchen
Beiträge: 347
Registriert: 22.01.2009, 23:22

Re: Reha

Beitragvon Bellchen » 23.08.2013, 13:09

Heute geht es mir gar nicht gut. :(

Heute früh ging es noch, aber jetzt ist mir total übel, Panik, krieg keinen Bissen runter ...

Benutzeravatar
Bellchen
Beiträge: 347
Registriert: 22.01.2009, 23:22

Re: Reha

Beitragvon Bellchen » 23.08.2013, 17:45

Heute ist wohl niemand online?

Ich habe bisher bei noch keinem Psychiater einen Termin bekommen.

Im Moment denke ich auch drüber nach, nochmal irgendwo stationär hinzugehen (ich war ja hier "nur" auf der psychiatrischen Station, eine Psychotherapeutische, wie ich wahrscheinlich bräuchte, gibt es in dem Krankenhaus nicht.) Allerdings haben die Krankenhäuser hier soweit ich weiß auch ewig lange Wartezeiten.
Ich hab auch Angst, dass meine Krankenkasse jetzt insgesamt nicht mehr mitmacht.
Bin völlig ratlos, wie es jetzt weitergehen könnte. Am Wochenende passiert ja sowieso nichts. Da kann ich ja nirgends anrufen wegen Terminen.
Bin schon wieder am Heulen, weil alles so verfahren ist. Ich mag auch gerade gar nicht alleine sein, aber geht schlecht anders.

Wären die da bei der Reha nicht gleich mit der anderen Station gekommen, wäre ich vielleicht nicht gegangen. Aber so wie es dann war, wollte ich nicht dort bleiben. Ich hätte jemanden gebraucht, der mir gut zuredet, dass ich es da noch aushalte, aber das hat niemand gemacht.

Benutzeravatar
blondie1982
Beiträge: 528
Registriert: 28.03.2009, 23:57
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Reha

Beitragvon blondie1982 » 24.08.2013, 11:29

Hey Bellchen,

wie gehts dir heute?

Ich würde auch überlegen sonst noch mal stationär zu gehehn, da es dir einfach nicht gut geht, oder die Tabletten ädnern, weil eigentlich sollte sowas ja damit nicht mehr passieren oder weniger. Du scheinst in einem richtigen Tief zu hängen. Wichtig ist das du jetzt am Ball bleibst und dir was anderes suchst.

Ich denke die bei der Reha haben ihre Vorgaben und haben dich dann einfach so eingestuft, weil du nichts gegessen hast, dass du auf eine andere sollst. Ja ein wenig zuspruch wäre schön gewesen, immerhin kommen dort leute mit Angst und Panik hin, da kann man sein normales tagesrahmen programm nicht durchziehen ohne rücksicht auf verluste.

Würde dir gerne mehr helfen, aber mehr als worte sind mir leider auch nicht möglich.
Das Schicksal ereilt einen oft gerade auf den Wegen, die man eingeschlagen hat, um ihm zu entgehen.
Jean de la Fontaine

Benutzeravatar
Bellchen
Beiträge: 347
Registriert: 22.01.2009, 23:22

Re: Reha

Beitragvon Bellchen » 24.08.2013, 12:45

Nachdem ich im Teufelskreis aus Selbstzweifeln und Vorwürfen gefangen war, habe ich jetzt entschieden, doch nochmal 2 Tage zu meinen Eltern zu gehen. Mir bekommt das nicht, tagelang allein zu sein.

Und eben habe ich noch mit einer Freundin telefoniert. Sie hat auch versucht mich etwas aufzubauen. Wollen uns bald mal wieder treffen. Und ihr fallen auch immer viele Dinge ein, die man machen könnte.

Jetzt geht es mir schon etwas besser. Heute Morgen habe ich nur noch schwarz gesehen.

Benutzeravatar
blondie1982
Beiträge: 528
Registriert: 28.03.2009, 23:57
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Reha

Beitragvon blondie1982 » 27.08.2013, 19:02

Hey Bellchen, wie gehts dir? Bist du wieder zurück in deiner Wohnung oder noch bei deinen Eltern?
Das Schicksal ereilt einen oft gerade auf den Wegen, die man eingeschlagen hat, um ihm zu entgehen.
Jean de la Fontaine

Benutzeravatar
Bellchen
Beiträge: 347
Registriert: 22.01.2009, 23:22

Re: Reha

Beitragvon Bellchen » 27.08.2013, 19:57

Hi
ich bin noch bei meinen Eltern. Mir geht es nicht so besonders. Immer wieder mit Übelkeit und Panik zu kämpfen und essen kann ich auch nicht viel. Und zwischendurch bin ich manchmal so richtig pessimistisch/depressiv. :(
Heute Vormittag war ich mal bisschen Spazieren und vorhin mit meinen Eltern einkaufen.

Ich habe jetzt aber immerhin einen Termin bei einem Psychiater für Anfang September.

Benutzeravatar
blondie1982
Beiträge: 528
Registriert: 28.03.2009, 23:57
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Reha

Beitragvon blondie1982 » 27.08.2013, 21:14

oh je, hört sich nicht so schön an. Tut mir leid. Aber immerhin schon mal ein Lichtblick, der Termin. Ist ja auch nicht mehr so lange. Jetzt heißt es durchhalten bis dahin. Dann quäl dich nicht und bleib erstmal bei deinen Eltern. Wenn es dir da momentan besser geht als alleine zuhause ist es ok.

Kopf hoch!!!
Das Schicksal ereilt einen oft gerade auf den Wegen, die man eingeschlagen hat, um ihm zu entgehen.
Jean de la Fontaine

Benutzeravatar
Bellchen
Beiträge: 347
Registriert: 22.01.2009, 23:22

Re: Reha

Beitragvon Bellchen » 28.08.2013, 14:27

Wie ist das jetzt wegen Psychotherapie? Also ich hatte ja bei der Therapeutin 45 Stunden genehmigt gekriegt und hab 30 Stunden davon weggehabt. Sie meinte ja, dass ich in der gleichen Praxis zu der einen wechseln könnte. Wird das dann neu beantragt mit der Therapie? Bzw. wenn das so geht, dass die genehmigten Stunden da sind, wie wäre es, wenn ich mir jetzt ganz woanders einen Psychotherapeuten suchen würde? Geht das, oder nicht? Ist die Genehmigung da an einen bestimmten Therapeuten oder eine Praxis gebunden?

Ich weiß auch nicht so, ob das gut ist, wenn ich zu der anderen da gehe, die mich nehmen würde, weil die am Ende ja schon voreingenommen ist!?

Benutzeravatar
blondie1982
Beiträge: 528
Registriert: 28.03.2009, 23:57
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Reha

Beitragvon blondie1982 » 29.08.2013, 10:47

Also soweit ich das weiß, wird die neue Therapeutin die Kasse informieren, dass sie jetzt die behandelnde Ärztin ist und die restlichen Std mit dir quasi erfüllen wird. Hatte mal einen ähnlichen Fall. Natürlich kannst du dir auch wen anders suchen, nur wird es vermutlich länger dauern bis du einen Platz hast ('warteliste). Weiß nicht ob das so gut für dich ist noch mal 6 Monate zu warten. Versuch doch erstmal die andere in der Praxis. ich denke ein Kennenlerngespräch soll ja wohl drin sein, man muss ja wissen ob es passt. würde es dort auch so sagen, das du erstmal ein Kennenlerngespräch wünscht und dann entscheidest.
Das Schicksal ereilt einen oft gerade auf den Wegen, die man eingeschlagen hat, um ihm zu entgehen.
Jean de la Fontaine

Benutzeravatar
Bellchen
Beiträge: 347
Registriert: 22.01.2009, 23:22

Re: Reha

Beitragvon Bellchen » 02.09.2013, 22:00

Ich war heute bei der Psychiaterin. Die macht einen netten und kompetenten Eindruck. Ca. ne Stunde hab ich alles mögliche erzählt. Sie meint, dass ich wahrscheinlich auf eine Psychotherapeutische Station müsste und eine ambulante Therapie nicht viel bringen wird. In 2 Wochen habe ich noch einen Termin. Da bekomme ich noch ne Überweisung für eine Psychologin in der nächsten Stadt und da soll ich dann auch nicht erst Monate auf einen Termin warten müssen. Das soll dann die Zeit überbrücken, bis ich in die Klinik könnte.
Und ein anderes Medikament habe ich noch verschrieben gekriegt (Paroxetin: Kennt das jemand?). also abends meine Mirtazapin-Tablette nehme ich immer noch, aber dann soll ich das andere morgens nehmen. Muss morgen nochmal in die Apotheke, weil die das heute nicht da hatten.

Bin da heute alleine mit dem Zug hingefahren. Da ging es mir auch nicht so besonders, noch schlimmer wurde es dann aber im Wartezimmer, wo ich über eine Stunde warten musste. Dann ging es, als ich endlich dran war. Aber als ich dann abends wieder bei meinen Eltern war, hatte ich wieder nochmal Panik bekommen.

Und ich muiss in den nächsten tagen echt nochmal überlegen, was damals, als ich noch Kind war, gewesen ist, dass ich da Übelkeit und Panik und Angst vorm Erbrechen bekam. Da fing das ganze ja an. Aber ich kann mich da echt schlecht dran erinnern, ist ja schon 18 Jahre her.

Benutzeravatar
Bellchen
Beiträge: 347
Registriert: 22.01.2009, 23:22

Re: Reha

Beitragvon Bellchen » 03.09.2013, 20:32

Habe die Tabletten heute Nachmittag geholt und werde morgen früh dann die erste nehmen.
Hab aber schon Angst davor. Im Internet findet man dazu von "Horrortripp" bis "wirkt wahre Wunder" alles. Habe total Angst vor den Nebenwirkungen, besonders vor Übelkeit und Erbrechen. :-(

mimi
Beiträge: 642
Registriert: 14.04.2013, 14:43

Re: Reha

Beitragvon mimi » 04.09.2013, 06:36

Ach Bellchen, die Nebenwirkungen soll man doch nicht lesen! :-)
Berichte mal, wies dir mit den neuen Tabletten dann geht - ich denk, dass die Nebenwirkungen nicht so horrormässig sind, wie's im Internet steht. Da beschwen sich ja meistens wirklich nur die, die schlechte Erfahrungen gemacht haben - also ein Bruchteul von allen, die die Tabletten nehmen.

Übrigens: selbst bei MCP, die man ja bei MDG gegen Kotzerei und Durchfall bekommt, steht Erbrechen als Nebenwirkung. Und bei Msgenschonern (Pantoprazol oder so), die man ab und zu zu Antibiotika dazubekommt, auch. Gibt wohl Leute, denens schnell mal hochkommt - da gehörst du ja eher nicht dazu, also keine Sorge :-)
Lady Angst bittet zum Tanz, ich nehm die Beine in die Hand - ich sing nie mehr die alten Lieder und ich brenne den Tanzsaal nieder!

Benutzeravatar
Bellchen
Beiträge: 347
Registriert: 22.01.2009, 23:22

Re: Reha

Beitragvon Bellchen » 04.09.2013, 14:30

Meine Mutti meinte auch, warum ich das überhaupt gelesen habe.

Hab mich auch total verrückt gemacht. Tablette hab ich genommen. Vorhin hatte ich Panik. Keine Ahnung, ob das durch die Tablette verursacht wurde, oder weil ich mehr in mich reinhorche und auf Nebenwirkungen warte. Bissl Pieksen im Bauch hab ich auch, leichte Übelkeit und keinen Appetit. Also so besonders geht es mir nicht. Habe aber keine Ahnung, ob das auch ohne Tablette so wäre. Beruhigende Wirkung ist zumindest noch nicht zu merken.
Ich hoffe, dass ich im Laufe des Tages noch etwas mehr Essen runterkriege.

Ich hab irgendwie immer einen Wahnsinns Schiss vor Tabletten. Bis letztes Jahr habe ich eigentlich nie welche genommen. Nichtmal Kopfschmerztabletten oder sowas. Und ich krieg die auch nicht im Ganzen runter. Hab mir das Zeug auf nem Löffel aufgelöst, aber schmeckt ziemlich eklig.

Benutzeravatar
Bellchen
Beiträge: 347
Registriert: 22.01.2009, 23:22

Re: Reha

Beitragvon Bellchen » 11.09.2013, 14:59

Ich habe die Tabletten jetzt nicht weiter genommen. Mir ging es so schlecht damit. Nach der Einnahme hatte ich Magenschmerzen (die wären noch erträglich gewesen), dann hatte ich ganz heftige Panikattacken und mit dem Kreislauf hatte ich total zu tun, bin 2mal fast umgekippt, Herzrasen und Schwitzen. Dazu noch keinen Appetit (habe kaum was runtergekriegt), insgesamt wieder unruhiger ...


Zurück zu „Gedankenwirrwarr“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste