Angst vor Ekel - Gefühl - Kennt das noch jemand?

Alles rund um Emetophobie, dass sonst nirgendwo hinpasst!

Moderatoren: Basti, *

Strandurlaub

Angst vor Ekel - Gefühl - Kennt das noch jemand?

Beitragvon Strandurlaub » 24.01.2013, 08:17

Hallo,

was sich bei mir mittlerweile herauskristallisiert hat ist, dass ich auch ganz einfach Angst vor dem Gefühl von Ekel habe! Manches / Bestimmtes kann mich ekeln - und das kann widerum Angst in mir auslösen, je nachdem wie stabil oder sensibel ich bin.

Kennt das hier so oder so ähnlich auch jemand?

PS: meine Hinterlassenschaft, sollte es mal zum spu* oder k+ kommen - also, ich kann da noch nicht einmal hinschauen ... :(

LG, Strandurlaub

MamaVanni
Beiträge: 235
Registriert: 11.05.2011, 20:48
Wohnort: Oldenburg

Re: Angst vor Ekel - Gefühl - Kennt das noch jemand?

Beitragvon MamaVanni » 24.01.2013, 09:45

Ich hab auch vor vielen Sachen Ekel, zum Beispiel find ich es super eklig wenn man einfach irgendwohin rotzt. Nase hochziehen ist auch super widerlich. Aber meinst du damit, das du deine täglichen "Häufchen" in der Toilette auch nicht angucken kannst? Oder hab ich das falsch verstanden?
Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewißheit, dass etwas einen Sinn hat, egal wie es ausgeht.
Vaclav Havel

Strandurlaub

Re: Angst vor Ekel - Gefühl - Kennt das noch jemand?

Beitragvon Strandurlaub » 24.01.2013, 15:08

Hallo MamiVanni,

ja, ich kann die H* auch nicht angucken, ich kann auch nicht darüber sprechen oder schreiben, gar es in Worte denken.
Meinst du mit Häufch* Stuhgan* - ja, das ist auch unangenehm für mich, aber auch, wenn ich mal in die Toilette was spuc* muss.

Das mit der Nase bei anderen habe ich ebenfalls. Grauenvoll, was ich da mitunter auf der Straße sehen muss. Oder mit anhören. Dieses Problem kenne ich aber auch schon, wenn wer ausgiebig husten muss, schlimmer noch, wenn ich regelrecht hinhöre, wie wo was gerade sitzt - und raus will ...Ohje..Das macht Angst, Panik, Ekel - eine Situation zum Davonlaufen.

Ich weiß nicht, inwieweit Hochsensibilität davon eine Rolle spielt, was auch dazu führt, dass man sich in andere gut einfühlen kann. Wenn dazu noch die Angst-Ekel-Überempfindlichkeiten hinzukommen, ist das verbunden mit unterschwelliger Panik natürlich schon immer ein Horror für mich.

Manchmal würgt es mich dann selbst, dann kann ich Panik vor diesem Würge-Reiz bekommen, weil er letztendllich auch Brech-Angst auslösen kann oder könnte.

:(

wikipedia: Hochsensibilität http://de.wikipedia.org/wiki/Hochsensibilit%C3%A4t

Liebe Grüße, Strandurlaub :stumm: :(

Benutzeravatar
claviceps
Beiträge: 203
Registriert: 08.01.2008, 16:45
Wohnort: Aargau

Re: Angst vor Ekel - Gefühl - Kennt das noch jemand?

Beitragvon claviceps » 24.01.2013, 17:41

hey strandurlaub

ich denke, es ist ein stück weit normal, dass man gewisse körper-ausscheidungen nicht sehen will. beim emo ist klar, welche am unbeliebtesten ist.
ich ekle mich beispielsweise davor pickel auszudrücken. die eigenen gehen, aber wenn ich jemandem dabei zusehe, schüttelt es mich.
es wird dein problem nicht lösen, wenn ich dir sage, dass das auch "normalos" haben. meine schwester zb. ist kein emo. aber sie hat mir erzählt, dass sie immer die augen schliesst, wenn sie sich übergeben muss. "es ist schon unangenehm genug, da muss ich's mir ja nicht noch angucken", meinte sie. daneben gibt es noch die leute, welche kein blut sehen können, und solche die keinen schleim sehen können etc.

egal wovor man sich ekelt, man muss daran arbeiten, dass der ekel auf ein tieferes level kommt. das klappt vielleicht mit entspannung und schrittweiser konfrontation (bilder, töne etc.) das problem ist nämlich - so habe ich einmal gelesen- dass eine phobie meist aus einem übersteigerten ekelgefühl resultiert (z.b. spinnen-, schlangen-, insektenphobien etc)
"an den meisten tagen fühle ich mich einfach nur schlecht. - nur an wenigen tagen geht es mir richtig dreckig." - frei nach woody allen

Igelchen
Beiträge: 77
Registriert: 22.01.2006, 14:52
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Angst vor Ekel - Gefühl - Kennt das noch jemand?

Beitragvon Igelchen » 25.01.2013, 18:32

Hallo Strandurlaub,

das mit dem Ekel kenne ich nur zu gut. Ich finde auch vieles eklig, was mit Ausscheidungen zu tun hat. Komischerweise ist es nicht so ausgeprägt, wenn es die Ausscheidungen meiner Tochter sind und kaum da, wenn es um meine eigenen Ausscheidungen geht.
Morgens ist es immer am schlimmsten. Vor allem, wenn ich aufgeregt bin, weil ich einen Termin habe... Denke mal, das liegt dann an den schwachen Nerven.
Als ich mit meiner Tochter schwanger war, hat es mich davon auch schon mal gewürgt, jetzt zwar nicht mehr, aber ich bekomme oft das eklige Bild nicht aus meinem Hirn und hab dann ewig so ein unterschwelliges Würgegefühl im Hals.
An solchen Dingen merke ich ganz genau, wann meine Nerven besser und wann sie schlechter sind. Daher denke ich, dass es schon auch etwas mit Hypersensibilität zu tun haben kann. Bist Du denn hypersensibel?

Manchmal esse ich etwas, es schmeckt mir total, und plötzlich finde ich es so eklig, dass ich es nicht mehr sehen kann. Dann muss ich einen anderen Geschmack in den Mund bekommen. Immer wenn ich daran denke, hab ich das Gefühl, sofort ko.... zu müssen. In abgeschwächter Form habe ich das auch, dass ich aus dem Nichts heraus an etwas denken muss, was mich ekelt (aber nur in dem Moment, ansonsten mag ich das) und mir wird schlecht. Kennst Du sowas auch?!?

Grüße vom Igelchen

skittles
Beiträge: 73
Registriert: 23.12.2012, 11:23
Wohnort: Kreis Borken

Re: Angst vor Ekel - Gefühl - Kennt das noch jemand?

Beitragvon skittles » 13.03.2013, 21:39

ich ekle mich beispielsweise davor pickel auszudrücken. die eigenen gehen, aber wenn ich jemandem dabei zusehe, schüttelt es mich.


das kann ich auch überhaupt nicht haben. ich finds schon richtig ekelig wenn ich leute seh die n eiterpickel iwo haben. hatte mal ne freundin, die ständig welche hatte. whua.

Und auch das mit dem essen kenn ich. wenn ich manchmal an fleisch denke wird mir richtig schlecht weil ichs in dem moment so ekelig find. in anderen momenten liebe ich es in
einen Burger reinzubeißen! :D

edit: was ich auch ganz schlimm finde sind rotznasen bei kleinen kindern. ich weiß nicht warum, aber mich schüttelts richtig. und wenn ich dennen dann im Kindergarten die Nase sauber machen muss .. whua.

Benutzeravatar
Sase
Administrator
Administrator
Beiträge: 6347
Registriert: 22.05.2003, 02:19
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Angst vor Ekel - Gefühl - Kennt das noch jemand?

Beitragvon Sase » 14.03.2013, 10:19

Seiteneinwurf: Habt ihr wirklich alle Angst vor Ekel? Oder ist das eine Form der Phobophobie, weil Ekel nun eben auch Würgereiz, Speichelfluss etc. pp. auslöst und es halt durchaus auch Menschen gibt, die sich vor Ekel erbrechen?
Niemand wird kommen, um dir zu helfen - Du musst es selbst tun!

Benutzeravatar
Sharilyn
Beiträge: 1551
Registriert: 28.11.2003, 13:24
Wohnort: Freiburg

Re: Angst vor Ekel - Gefühl - Kennt das noch jemand?

Beitragvon Sharilyn » 19.03.2013, 17:34

Also ich habe bei mir schon beobachtet dass ich mich eigentlich ekle und Angst bekomme vor ekligen Situationen weil ich Angst habe dass ANDERE das eklig finden und sich evtl übergeben müssen...
der eigene Ekel ist eigentlich nebensächlich... (konnte früher problemfrei OP-Sendungen anschauen o.ä.... bis mir dann irgendwann wohl der blöde Gedanke kam dass ja - wenn schon nicht mir - anderen schlecht werden könnte... :roll: )

Finde also Sases Frage durchaus einleuchtend...
Life always needs a little Salsa !!

Igelchen
Beiträge: 77
Registriert: 22.01.2006, 14:52
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Angst vor Ekel - Gefühl - Kennt das noch jemand?

Beitragvon Igelchen » 03.04.2013, 17:41

Ja, ich denke, Sase trifft den Punkt (zumindest bei mir).
Seit es mich in der Schwangerschaft vom Ekel manchmal ganz urplötzlich gewürgt hat, habe ich eine gewisse Angst davor, dass es wieder so kommen könnte. Oder dass mich das eklige Bild den Tag über verfolgt und in mir Übelkeit auslöst. Wäre nicht die Angst vor Übelkeit, hätte ich kein (extremes) Problem mit Ekel. Schon krass, was die Emo so alles mit sich bringt.

Skittles, ich find Rotznasen bei kleinen Kindern auch ganz schlimm (bei meiner Tochter zum Glück nur, wenn der Rotz grün oder so ist). Ich kanns auch garnet verstehen, dass manche Eltern das bei ihren Kids nicht gleich wegmachen...


Zurück zu „Gedankenwirrwarr“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast